Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 21

Diskutiere im Thema Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 4

    Frage Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS???

    Hallo alle zusammen,

    verfolge seit Jahren sehr interessiert die Entwicklungen und Fortschritte in der Gentechnik und bin begeistert davon was schon gemacht werden kann und welche Möglichkeiten und Chancen sich, in hoffentlich naher Zukunft, für die Menschheit noch entwickeln werden!!

    Seit einiger Zeit wird nun heftig über die Präimplantationsdiagnostik (PID)diskutiert und mich würde eure Meinung und Einstellung zu der Möglichkeit interessieren einem geplantem Nachwuchs die Probleme und Qualen einer Gen bedingten Erkrankung zu ersparen!

    Diskutiere schon seit Jahren immer wieder mal mit Leuten über das Thema einer Gen defekt freien Menschheit und bin oft auf eine sehr eingeschränkte Sichtweise und Meinung gestoßen!!

    Bin gespannt wie eure Meinung und Einstellung zu diesem Thema sind

    gruß deckelchen

  2. #2
    Sunshine

    Gast

    AW: Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS???

    Hallo Deckelchen,

    dazu möchte ich auch gern einmal meine persönliche Meinung sagen. Ich bin erschrocken, wie der Mensch immer wieder versucht Gott zu spielen.

    Wie kann es sein das man die Gene eines Menschen verändert, nur damit er nicht mehr krank ist und was heißt krank überhaupt?!

    Der Mensch ist individuell und so soll es auch bleiben, denn ein Mensch der eine Krankheit hat oder behindert ist, ist genau so wichtig und hat ein Recht auf Leben wie jeder der "gesund" ist. Schau dir Steven Hawkin an, ein Genie, obwohl er mit einem Computer kommuniziert und sich nicht bewegen kann, aber er kommt klar damit und macht aus der "Not" eine Tugend.

    Sorry, aber bei Aussagen wie "gen-defekt-freie Menschheit" klingeln bei mir alle Alarmglocken, für mich klingt das wie eine Super-Menschenrasse züchten.

    Für dich mag meine Meinung und Sichtweise eingeschränkt sein, aber dennoch würde ich mich immer wieder gegen solche "Experimente" aussprechen. Ich habe mal in einem Bereich gearbeitet (für ein Magazin, das sich mit Gentechnik auseinandersetzt), wo wir genau solche Dinge hinterfragt haben, großes Thema war nämlich die embryonale Stammzellforschung.

    Außerdem fehlt mir immer bei diesen Diskussionen die Frage nach dem Hintergrund, also warum hat sich das Erbgut eines Menschen verändert, woran liegt das, an der Umwelt, der Ernährung etc? Es wird leider selten nach der Ursache gefragt, aber schwupps ist schon ein Impfstoff da, der eine Krankheit heilen kann.

    Wir brauchen keine Gen-Experimente, die Gesellschaft muss sich ändern und endlich lernen, dass alle Menschen gleich sind, dann bräuchten wir auch nicht in unseren Genen rumzupfuschen.

    Lernen müssen wir auch endlich, das was uns nicht angenehm ist oder wir als "Qual" empfinden, weil wir etwas über eine Krankheit gelesen oder gehört haben, dass es noch lange nicht für einen Betroffenen so sein muss, denn meist wird es das erst, wenn das Umfeld miserabel reagiert.

    Auch ein ADHSler könnte super auf unserer schönen Erde klar kommen, wenn er endlich so akzeptiert werden würde wie er ist und sich nicht ständig für sein Verhalten rechtfertigen müsste, sondern das man ihn fördert, und er seine Potentiale nutzen kann, denn dann hätten alle etwas davon.

    Das ist meine Meinung



    Liebe Grüße
    Sunshine

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS???

    Hallo!
    Mein Großvater, ich kannte Ihn leider nicht wurde während der NS-Zeit zwangskastriert, obwohl er scheinbar selbst ein Anhänger der Nazis war. Mein Vater wurde zum glück vorher gezeugt.
    Der Grund war Schizophrenie, darunter wurden damals so ziemlich viele diagnostiziert die nicht gleich total verückt waren, aber dennoch ewas Verhaltens auffällig. Er schien zumindest einige Ausraster gehabt haben.

    Ich erzälte das dem Arzt der mich in der Uni Klink Mainz diagonstizierte.

    Da meinte er, etwas spötisch, wenn die (Nazis) etwas schneller gewesen wären hatte ich die Probleme jetzt nicht.....
    Ich hätte dem Arsch am liebsten eine gescheuert.

    Tja jedoch kann ich selbst die Antwort werder mit ja oder nein beantworten. Vorallem bin ich mir nicht sicher ob es überhaupt ein AD(H)S GEN gibt.

    Wenn sich dafür ein Markt entwickelt und Eltern dafür Zahlen werden ein "Gesundes" Kinde auf die Welt zu bekommen wird auf dem Fragebogen vielleicht auch:

    TEST und Abtreibung bei
    Herzfehler ................... [ ]
    AD(H)S ........................ [ ]
    Stehen.

    Damit wird man sich einfach abfinden müssen.

    Gruß
    Thimotei

  4. #4


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS???

    Salü Deckelchen

    Als ich dieses Thema gelesen habe, habe ich grad ein Gänshaut bekommen.

    Ich weiss nicht was du mit dieser Frage bezweckst.

    Ich schliesse mich den Ausführungen von Sunshine an.

    Klar habe ich durch wegen ADS viele Probleme gehabt. Aber eigentlich nicht durch die ADS selbst, sondern dass mein Umfeld mich nicht so akzeptiert hat wie ich bin.

    Denn wir Menschen mit ADS habe ja auch sehr viele gute Eigenschaften. Ohne uns gäbe es viele gute Erfindungen nicht. Denn unsere Fähigkeit zum Querdenken und auch das Ausprobieren und Ausloten der Grenzen, bringt uns immer wieder neue Erkenntnisse.

    Und ohne uns wäre die Welt nicht so bunt.

    Ich habe gerade letzte Woche einen Vortragt zum Theme "ADHS-Gene-Umwelteinflüsse und deren Wechselwirkung" besucht.

    Und was der Referent auf sehr eindrückliche Weise dargestellt hat, ist, dass man immer noch ganz am Anfang der Genforschung steht.

    Und das z.B. bei ADS soviele Faktoren eine Rolle spielen, dass es sehr, sehr schwierig werden wird, die, falls überhaupt vorhanden, mitbeteiligten Gene zu finden.

    In unserer Doppelhelix sind 3'080'000'000 Basenpaare (Nukleotide)
    Das entspricht einer Bibliothek mit 3080 Büchern, jedes Buch hat 1000 Seiten und jede Seite hat 1000 Buchstaben. Nun finde darin mal den Druckfehler.
    Davon sind bisher 6'587'300 bekannt, also rund ein fünftel

    Davon wird 1,5% der DNA abgelesen, das ergibt ca. 22'000 Gene.

    Auch wenn es verlockend ist, anhand von Gentest endlich beweisen zu können
    kann es nicht das Ziel sein es entgültig eleminieren zu wollen.


    Liebe Grüsse
    Pucki

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 562

    AW: Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS???

    Hallo

    Ich finde das manchmal auch erschreckend was die Wissenschaft zum Teil so treibt, vieles davon dringt auch gar nicht mal so ans Tageslicht.

    Das was thimotei da über seinen Großvater und den Kommentar vom Arzt geschrieben hat, klingt für mich einfach nur schrecklich und menschenverachtend und macht mich nur noch traurig und wütend...

    Möchte eh nicht wirklich wissen was die NWO in Zukunft mit psychisch Kranken noch vorhat, warum wohl sucht man immer wieder nach Genen die zb für Depressionen oder Schizophrenie (mit)verantwortlich sein könnten??

    Ich bin froh weder in der Vergangenheit noch in ferner Zukunft zu leben.

    Da könnte man ja gleich fast die gesamte Menschheit eliminieren weil sicher jeder irgendwo ein Gen hat dass einen zb für Krebs oder Diabetes oder was anderes anfälliger machen könnte.
    Oder zb die Eisenspeicherkrankheit für die jeder 10te Mensch in Mitteleuropa Genträger ist....

    Ich hoffe dass es nie soweit kommen wird, Krankheiten machen zwar Probleme aber einen Menschen nicht weniger wert als er ist.

    Das ist jedenfalls meine Meinung zu solchen Dingen.

    lg crazyy

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS???

    Sunshine schreibt:
    ....

    Wie kann es sein das man die Gene eines Menschen verändert, nur damit er nicht mehr krank ist und was heißt krank überhaupt?!....
    Bei der PID werden aber keine Gene verändert sondern "nur" aussortiert. Das finde ich nun weniger schlimm. Das kann dann aber wie im Film Ghattaka gehen wo man sogar wegen Kurzfehlsichtigkeit aussortiert wird.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS???

    Der Verweiß auf Gattaca ist korrekt.
    Sicherlich gibt es für PID auch sinnvolle Scenarien, jeder der ein Kind will, will das dieses gesund aufwächst und irgendwann ein selbständiges Leben führt.

    Ein Kind das mit sehr starken geistigen und / oder körperlichen Defiziten auf die Welt kommt ist für die Eltern und den Rest der Familie eine große Last. Auch wenn alle dabei wachsen können.

    Es gibt sicher Familien die ihr Leben mit solchen Kindern meistern, aber es müssen dafür viele Idealbedingungen vorliegen, Geld, eigene Wohnung mit Garten, Mutter u. Oma die Zuhause sind.

    Nicht weit wo ich aufwuchs gab es ein Heim für geistig behinderte Kinder, einige Freunde arbeiteten dort als Zivi. Es gabt Eltern die ihr Kind da hin brachten und besuchen es z.B. ein mal im Jahr oder nie.

    Da finde ich es abzutreiben zwar die härtere aber auf jedenfall die Humanere Methode.

    Zum anderen muss man bedenken Leben kostet Leben!
    Wenn es jetzt auch Thematisch ausufert, aber wenn wir ein Leben erhalten wir auf der Erde dafür anderes Leben geopfert ( Bäume gefällt, Tiere geschlachtet, Lebensraum veringert)

    Die PID wird auf jedenfall kommen und die Diskussion darüber was getestet werden soll / darf und welche gesellschaftliche Konzequenzen das hat wird sich auch sollange hinziehen.

    Der Film Gattaca gibt dafür meines erachtens auf sehr anschauliche Weiße einen Vorgeschmack.


    Was die Gentechnisch befindet sich die Forschung auch etwas auf dem Holzweg weil das reine Vorhanden sein von bestimmten Gen-Sequenzen noch lange nichts darüber aussagt ob diese (Teil-) Eigenschaft tatsächlich aktiviert wird oder nicht ( siehe N1H1 mortabilität ).

    Trotztdem, das eine ist die Wissenschaft und Forschung das andere die politischen Weichenstellung, und drittens wie die Medizin das Umsezt.

    Gruß

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS???

    Wo bleibt den das Genie der Menschen und dass besondere? Das außergewöhnliche hat auch immer Fehler zb ADHS asperger usw wie viele waren nicht geboren wenn es das geben wurde ? Einstein Gates usw ....

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS???

    bin gerade beim nochmaligen lesen über folgende Zeile gestoßen:
    Diskutiere schon seit Jahren immer wieder mal mit Leuten über das Thema einer Gen defekt freien Menschheit und bin oft auf eine sehr eingeschränkte Sichtweise und Meinung gestoßen!
    Das ist natürlich absoluter Humbug, was wir heute als Gendefekt ansehen, kann in anderer hinsicht überlebensrelevant sein ( Stichwort Sichelzellenanemie/Malaria ).
    Unbeachtet auch das die Befruchtung ausherhalb der Gebärmutter, d.H. der Vorgang der PID selbst gefahren birgt.

    Viel interessanter ist das zusammenspiel zwischen Viren und DNA. Vielleicht lassen wir uns in 200 Jahren mit speziellen Viren impfen um entsprechend unsere DNA zu verändern.


    Gruß Thimotei

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS???

    Chaot schreibt:
    Wo bleibt den das Genie der Menschen und dass besondere? Das außergewöhnliche hat auch immer Fehler zb ADHS asperger usw wie viele waren nicht geboren wenn es das geben wurde ? Einstein Gates usw ....
    Ist nicht erwiesen das die sowas haben/hatten Außerdem würden es ja nur die machen die das Geld dazu haben bzw wo es die Medizin dazu gibt. Deswegen würde es immer genug natürlich geborene Menschen geben vorallem in den aufstrebenden Ländern. Vielleicht wäre ja PID sogar ein weiterer Beitrag der Industrieländer sich abzuschaffen. Sowas ist auch Evolution

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Zukunft des Neurofeedback
    Von Paul im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 13:02
Thema: Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum