Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 21

Diskutiere im Thema Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS???

    Aber es ist bei genug erwiesen..
    Ok anfangs wärs vill eine 2 klassenmedizin aber Iwann
    Würds dass dann überall geben und dann?

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS???

    Chaot schreibt:
    Aber es ist bei genug erwiesen..
    Ok anfangs wärs vill eine 2 klassenmedizin aber Iwann
    Würds dass dann überall geben und dann?
    Wann wird kein Mensch mehr hungern müssen? Wann wird kein Mensch mehr kein sauberes Trinkwasser haben? etc Also bevor alle das machen können vergehen sicherlich noch viele viele viele viele viele viele viele viele viele Jahre

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS???

    Solange der Großteil der Bevölkerung davon überzeugt ist, dass es ADHS in Wirklichkeit gar nicht gibt, müssen wir uns darum wohl keine Gedanken machen

    Aber im Ernst. Es ist ziemlich umstritten, was genau ADHS auslöst. Viele meinen, es sei nicht mal angeboren, sondern erworben. Um ADHS im Mutterleib erkennen zu können, muss man ja schon wissen, wonach man sucht.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS???

    Also bei der mommentane Disskussion über die PID geht es um
    die Aussortierung defekter und kranker Befruchteten Eizellen die der Frau in den Uterus
    gepfanz werden soll. Bei so einer Prozedur werden immer mehrere Eizellen der Frau
    entnommen und Befruchtet. Bisher wird ( scheinbar ) eine zufällige Eizelle genommen.

    Es soll jedoch nun rechtlich abgesichtert ein (einziger ) test gemacht werden bei dem man
    dann Krankheiten wie Downsynsdrom.
    In der Realität kann eine Schwangere ohne künstliche Befruchtung ein soches Kind abteiben.

    Gruß

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 440

    AW: Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS???

    Lemmy schreibt:
    Viele meinen, es sei nicht mal angeboren, sondern erworben.
    Also eine gelernte Verhaltensstörung? Wer sind viele? Kannst du mal paar Quellen nennen die das sagen? Jetzt bin ich neugierig!

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 181

    AW: Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS???

    Hallo deckelchen

    das lustige ist ja, dass die umwelt trôtzt aller vorsichtsmassnahmen auch nach zeugung oder geburt, die hand am genetischen schalter hat. (epigenetik).

    klar könnte man so ev. gewisse krankheiten verhindern.. genausoviele würden jedoch auch bleiben.
    wir alle tragen wahrscheinlich hunderte von erbkrankheiten theoretisch in uns. zum beispiel könnten wir alle immer noch skorbut bekommen, wenn wir kein vitamin c zu uns nehmen würden (umwelteinfluss)

    ich verstehe deine überlegung teilweise. ich bin 32 und entscheide mich gerade gegen eigene kinder, da ich die ADHS ev. vererben würde.
    Die ADHS fände ich an sich nciht schlimm, aber ich schaffe meinen alltag ja so schon kaum. mit einem gesunden kind würde es schon schwierig.. aber mit einem kind das so wäre wie ich war??? ich habe also keine bedenken ob ich dem kind ADHS zumuten könnte.. ich habe bedenken, ob ich dem kind MICH als mutter zumuten könnte..

    heute kann man sich das doch einfach vorher überlegen. wenn ich bereit bin kinder anzunehmen, dann sollte ich auch ein behindertes oder krankes kind annehmen können. ansonsten entscheide ich mich dagegen. und heute MUSS ja keiner mehr kinder haben.
    künstliche befruchtung käme für mich eh nie in frage. die natur würde viel "ungesundes" selber aussortieren.. so bös das jetzt tönt.

    als ich das hier gelesen habe, habe ich mich kurz gefragt, ob ich die ADHS wirklich würde abgeben wollen.. ich weiss es nicht. ich glaube nicht.
    es wäre einfach schön gewesen, man hätte mich als kind schon gefördert. aber ganz viele eigenschaften von mir und ganz viele erlebnisse möchte ich nicht missen

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 440

    AW: Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS???

    soul seller schreibt:
    ich verstehe deine überlegung teilweise. ich bin 32 und entscheide mich gerade gegen eigene kinder, da ich die ADHS ev. vererben würde.... und heute MUSS ja keiner mehr kinder haben.
    :offtopic:Nur so nebenbei gemerkt...die Chancen stehen 50:50 daß man es weiter vererbt.

    Wenn wir keine Kinder mehr kriegen - wer zahlt dann die Krankenversicherung und Rente?

    Die sind vor 100 Jahren gegründet worden wo jeder noch VIELE Kinder hatte.

    Deshalb wird bei uns alles stetig teurer als anderswo, weil die Deutschen aussterben und die Kosten auf einer kleinere Menschenmenge verteilt werden müßen!

    Mit 5 Kinder habe ich meinen Beitrag dazu geleistet

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 181

    AW: Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS???

    Spektakulus schreibt:
    :offtopic:Nur so nebenbei gemerkt...die Chancen stehen 50:50 daß man es weiter vererbt.

    Wenn wir keine Kinder mehr kriegen - wer zahlt dann die Krankenversicherung und Rente?

    Die sind vor 100 Jahren gegründet worden wo jeder noch VIELE Kinder hatte.

    Deshalb wird bei uns alles stetig teurer als anderswo, weil die Deutschen aussterben und die Kosten auf einer kleinere Menschenmenge verteilt werden müßen!

    Mit 5 Kinder habe ich meinen Beitrag dazu geleistet
    off topic: ich habe zusätzlich zur ADHS noch 3 verschiedene autoimmunerkrankungen und mein freund würde sich eher "mir zuliebe" für ein kind entscheiden, ich kann von ihm also keine riesen unterstützung erwarten.

    ich finde es besser, man überlegt sich vorher gut, ob man einem oder mehreren kindern ein gutes zuhause und liebevolles umfeld bieten kann, als die nächste harz4 generation grosszuziehen, weil man ihnen durch überforderung nichts gescheites vorleben kann.


    wenn ich was mache, dann will ich es richtig machen. und kinder empfinde ich zu wertvoll und schützenswert, als dass man es "ja einfach mal ausprobieren könnte"..

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 440

    AW: Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS???

    Kann man durch die Präimplantationsdiagnostik (PID) vorherbestimmen welche Krankheiten geerbt worden sind von den Eltern?

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS???

    Spektakulus schreibt:
    Also eine gelernte Verhaltensstörung? Wer sind viele? Kannst du mal paar Quellen nennen die das sagen? Jetzt bin ich neugierig!

    .... naja....Verhaltenstherapeuten sehen alles Verhalten als erlernt: Verhaltenstherapie Methoden Beschreibung - Was ist das?

    ....tiefenpsychologisch fundierten Therapeuten gehen davon aus, dass jegliche Störung in der Kindheit entsteht: tiefenpsychologie

    Zitat mein Therapeut: "... ja, ja, da haben Ihre Eltern Ihnen das ADHS schon "weitergegeben". "
    "Weitergegeben" musste natürlich mit Gänsefüßchen betont werden... und das, NACHDEM ich ausgeführt hatte, dass es "vererbt" heißen muss...ohne Gänsefüßchen.

    Aber auch die Psychologen, die ich privat kenne, sprechen sich ALLE gegen Medikation aus. ADHS wird in der Regel nur mit einem Augenrollen genannt. Da braucht man sich nichts vorzumachen. Psychologen lernen im Studium und in der Weiterbildung einfach NICHTS über ADS.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Zukunft des Neurofeedback
    Von Paul im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 13:02
Thema: Präimplantationsdiagnostik (PID) für eine zukunft ohne ADS/ADHS??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum