Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Diskutiere im Thema Wie Bücher lesen? (länger) im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 238

    AW: Wie Bücher lesen? (länger)

    ....und ist es nicht positiv wenn die EIGENE Fantasie dabei anspringt ?
    Ist das nicht was ein künstler sich letzten endes wünscht?
    die freude an der neuen schöpfung?
    sollte man da nicht eher stift und zettel bereithalten um das wichtigste zu notieren bevor es wieder weg ist?

    GENAU DAS NENNT MAN KREATIVITÄT. LEIDENSCHAFT BEIM LESEN.

    Es geht bloß um die organisation der gedanken aber das vorher und im kopf kann auch niemand.

    es gillt immer einen roten faden zu finden den man innerlich spürt.

    ich denke ihr wisst was ich meine .

    Warum gibt es offene enden?

    Die autoren wollen die leser doch nicht etwa zum (sic!) selberdenken motivieren???

    oder etwa doch?


    es bleibt spannend.

    die lamelle

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 100

    AW: Wie Bücher lesen? (länger)

    Ich bin ja eigentlich auch eine Leseratte ohne Ende, aber Leute die 3 Bücher in 5 Tagen lesen, vor denen hebe ich echt den Hut.
    Ich lese schon 2 Wochen an ca. 500 Seiten, aber ich kämpfe mich dadurch. Lege selten ein Buch weg, dafür ist es einfach zu teuer und ich muss ja immer alles wissen :0)

    Ein Problem habe ich leider mit Fachbüchern, da kann ich mich keine 3 Min konzentrieren und dann werde ich panisch irgendwie.
    Weiß auch noch nicht, wie ich das ändern soll.

  3. #13
    soary

    Gast

    AW: Wie Bücher lesen? (länger)

    das passiert mir aber au nur, wenn ich urlaub hab, also die nacht lesen kann und das Buch muss mich wirklich fesseln.

    Als ich "Die Säulen der Erde" gelesen habe, hab ich auch 4 Wochen gebraucht.

    Wie gesagt, wenn ich les wie ä irre, dann muss schon alles passen.

    sonst bin ich "Normalleser" aber ohne lesen einschlafen geht auch net.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Wie Bücher lesen? (länger)

    Hey!

    Das, was manche Leute hier schreiben, wegen dem "Faden verlieren" und mehrmals die Zeile wiederholen, kenn ich von mir auch.
    Hmm...Seltsam. Woran liegt Es?
    Allgemeine Konzentrationsprobleme und/oder bedingt durch das (vermutete) Ad(h)s?!

    Manchmal bin ich wirklich in einem Buch drinn. Ich kann es lesen, es macht Spaß und das, was "die lamelle" oben beschreibt, kommt dann in guten Momenten auch zum Vorschein. Dann macht das Lesen erst Recht Spaß.
    Ich entwickle dann die Story in meinem Kopf/Gedankenhaus.. weiter und daraus entwickelt sich dann manchmal ein Tagtraum daraus und ich schweife komplett ab und irgendwann macht es halt und mir fällt ein, dass ich ja mal weiterlesen könnte...

    Normalerweise les ich ganz "Normal" und versuche meist Alles zu verstehen und manchmal entdecke ich beim Lesen ein "Gefühl", welches mich beim Lesen begleitet und das Buch bzw. - z.B. bei einem Roman - die Geschichte untermauert und mir ist es garnicht so wichtig, jedes Wort aufzufangen, sondern den Kontext zu erfassen und mir das "Wichtigste" rauszufischen, umso weiter dem Gefühl "hinterher zu Lesen". Dadurch entstehen dann auch beiläufig wieder diese Tagträume..und ich schweife ab. Aber das treibt mich voran und erfrischt jederzeit meinen Motivationsspeicher beim Lesen und ich schaffe dann zügig mehrere Seiten. Nunja, von Zeit ist es unterschiedlich, mal les ich viel und dann wieder um Einiges weniger oder ich komm garnicht zum Lesen..

    Naja in letzter Tagen/Wochen lese ich eh weniger. Bin meist mit anderen Sachen "beschäftigt", wenn man es so nennen kann.
    Gestern Abend wollte ich z.B. ein interessantes Buch (wieder) lesen, doch irgendwie konnte ich mich dann nicht konzentrieren und die Lust auf`s Lesen verging mir dann schnell. Auch konnte ich keinen gescheiten Gedanken fassen. Ich wollte dann einfahc nurnoch Schlafen..

    Naja, ich kam schon nach der Arbeit irgendwie "fertig" Heim. Vielleicht lag es an meiner allgemeinen Verfassung. Ich sollte auch eigentlich Lernen, aber irgendwie "komme ich nicht dazu..."
    Andere Geschichte..

    lg - s-_-lide

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 230

    AW: Wie Bücher lesen? (länger)

    Also, es ist eher schon so, wie es s-_-lide mit den Tagträumen beschreibt.

    Fachbücher geben einem die Struktur, dass man schon bald beim nächsten Unterkapitel oder Trennstrich aufhören kann. So kann man sich immer sagen "so, nur noch bis zum nächsten Abschnitt...". Und wenn es Interessant ist, dann geht es bis zum nächsten Unterkapitel immer so weiter bis man vielleicht sogar gänzlich ein Kapitel schafft.
    Es geht bei mir nur um den Fall, dass die Texte einem wirklich interessieren. Uninteressante Dinge hasse ich. Da hilft auch MPH nicht - und das ist gut so und total normal.
    Nochmals: Mir geht es wirklich nur darum, wie man es schafft, längere (interessante) Fließtexte ohne Medikament, entspannt zu lesen. Vor dem Einschlafen kann ich so etwas nicht lesen, weil die Konzentration auf ein Minimum ist, man sich den Text gar nicht mehr merken kann und man die Geschichte verarbeiten muss. Meine Vorstellungskraft ist da sehr groß und daraus entstehen viele weitere Gedanken, die einem nicht mehr in Ruhe lassen.
    (Da spiele ich lieber eine Runde Computerspiele, um anschließend schlafen zugehen.
    Klappt aber nicht mit storylastigen Games, weil man dann eben halt wieder eine Geschichte zum Verarbeiten hat. Aber dieses Thema hier handelt nicht von Computerspiele.)

    Ansonsten hab ich die anfangs genannten Probleme.
    Daher wären Tipps, wie ihr das so macht, sehr hilfreich.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 68

    AW: Wie Bücher lesen? (länger)

    Also, ich lese gern Dostojekski. Und da kommt mein Problem: Der Mann ist genial - aber er schreibt unheimlich weitschweifig. Eigentlich kein Mann für ADS, meine ich - aber die genialen Abschnitt, die ab und zu kommen, sind so großartig, dass sich das Durchhalten lohnt. Nur: Es liest sich nun überhaupt nicht "von allein", und entsprechend langsam geht's voran.

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Wie Bücher lesen? (länger)

    Hallo zusammen,

    ich lese schon immer sehr viel aber wenn es längere Texte sind die mich nicht so sehr interessieren, fang ich an zu überfliegen und wenn ich lesen MUSS, dann merke ich nach einiger Zeit, dass es so ist wie wenn sich die Wörter in blablablas ändern und der Sinn verschwindet im Nirwana. Dann kann ich grad nochmal ab dem Moment anfangen, wo ich gar nimmer nachvollziehen kann, was ich da gelesen habe. Das davor hab ich dann noch.

    Blöd, wenn ich Titel interessant finde und dann das Buch anfange und darin erkenne, dass ich`s schonmal gelesen habe. Das ist doof!

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Wie Bücher lesen? (länger)

    Ich weiß ja nicht, ob es um Fachbücher geht. Da kann ich auch nichts zusagen, da brauche ich auch ewig. Fange dann meist von vorne an, da ich das Gelesene wieder vergessen habe. Vielleicht mit Notizen arbeiten?!

    Aber bei Freizeitbüchern habe ich jetzt mal was ausprobiert. Da ich beim Lesen schnell ermüde und oftmals einen (Ab)Satz fünfmal lesen muss etc. habe ich mir Hörbücher zugelegt. Ist natürlich nicht jedermanns Sache aber ich fand das super. Natürlich muß man dem Erzähler zuhören können, wenn die Stimme nicht passt oder es zu monoton gelesen wird, hat es nichts. Aber es gibt viele gute Stimmen in dem Genre, da mag man gar nicht mehr aufhören und kann nebenbei noch was anderes machen

Seite 2 von 2 Erste 12

Stichworte

Thema: Wie Bücher lesen? (länger) im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum