Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Diskutiere im Thema Lebensgeschichte fällig? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Lebensgeschichte fällig?

    Attamatajosa schreibt:
    Hallo petrocelli,
    Bremen ist ja nicht so weit weg von Münster,Da wäre doch die Adhs-Sprechstunde an der UniklinikMünster ein Anlaufpunkt um sich telefonisch nach einer weiteren Verfahrensweise zu erkundigen.
    Hallo Attamatajosa,

    hatte ich das mit der Angst erwähnt? ;>
    Man entschuldige meinen Zynismus, aber ich vergesse immer, wie wenig normal meine Einschätzung von Situationen ist. Also eine Fahrt nach Münster ist leider nicht drin, da spielt meine Angststörung nicht mit - aber ich danke Dir vielmals für den Tipp! Ich muss aber leider jemanden im (engen) Raum Bremen finden.

    Gruß
    Petrocelli

  2. #12
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 122

    Unglücklich AW: Lebensgeschichte fällig?

    MaC_ schreibt:
    ist also schon so, das ich es richtig verstanden habe, dass die 95/5 story so ist, das du einer der 5 bist? dann gibts nämlich doch nur 4 andere. oder doch 5? oder nicht? oder doch nicht?
    Ich wäre (womöglich) einer der 5, wenn nur 100 Personen betrachtet werden und diese unbedingt dem Bevölkerungsdurchschnitt entsprechen würden. Nimmst Du 99 Deiner Nachbarn und mich, bin ich womöglich der Dämlichste. Ich befürchte Du verrennst dich da in etwas, kann das sein?

    MaC_ schreibt:
    iich bin ja ein toastbrot, das ist mal klar. aber warum kennt sich denn eine genie in mathe schlecht ausdrücken?
    Habe ich irgendwas verpasst? Ich verstehe Deine Worte so, dass Du annimmst, ein hoher IQ ist gleichbedeutend mit einem Mathegenie? Weit gefehlt, mein Lieber. In den IQ fliessen gemeinhin viele Dinge wie, schlichte Logik, räumliches Denken und schnelle Auffassung. Mathe ist da nur eine Komponente an der sich Dinge leichter messen lasen. Dennoch glaube ich, das ich den Ursprung dieser Abkürzungen halbwegs ordentlich erklärt hatte.


    MaC_ schreibt:
    und sage mal, hasst du auch die gaußschen kurven weil die nicht immer so super funktionieren? ich kann mich noch dran erinnern, das man die mal hergenommen hat um bei tests mit evotionären algorithmen die beschleunigung zu berechnen. das ist immer gründlich in die hose gegangen. ich hatte es ja gleich gesagt, aber da hat keiner von den doofen studiosis auf mich gehört, weil ich ja ein toastbrot bin.
    Hmm, Du meinst evolutionäre Algorithmen? Dann meinst Du sicher auch die gaußsche Mutation? In meinem Beispiel meinte ich nur die Normalverteilung. So tolle Sachen wie Du habe ich garnicht angedacht.

    Ich sehe schon, Du bist einer, der es genau wissen will, aber tue mir den Gefallen und lass es gut sein. Hätte ich gewusst, wie sehr es Dich aufwühlt, hätte ich diesen Test aus meiner Lebensgeschichte ausgelassen.

    Ich möchte hier vor allem mehr darüber erfahren, ob ich evtl. ADHS habe und ob meine Komorbiditäten evtl. dadurch besser werden, wenn ADHS behandelt wird.

    Viele Grüsse,
    Petrocelli

  3. #13
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    AW: Lebensgeschichte fällig?

    Hallo petrocelli,

    ich habe nur deinen Eröffnungsbeitrag gelesen. Und ich bin angetan von deiner Ausdrucksweise, deiner Art über dich zu berichten und von vor allem von der Klarheit, mit der es bei mir angekommen ist.

    Meine Geschichte ist etwas anders: Ich bin 37 Jahre duch die Welt gelaufen und habe mich immer wieder nur gefragt: Was stimmt mit mir nicht? Und ich war seit dem Kindergarten Außenseiter.

    Mit der Diagnose habe ich zunächst Probleme gehabt, weil ich plötzlich nicht mehr ich war! Und Medis haben bei mir nichts bewirkt. Aber ich habe eine sehr tolle Therapeutin gefunden, die ehrlich zu mir ist, auch wenn es mal weh tut. Und das hat mir geholfen, mich selbst zu finden.

    LG

    Snagila

    PS: Unter Platz- und Höhenangst leide ich auch, aber ich halte es aus.

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 1.323

    AW: Lebensgeschichte fällig?

    Hallo Petrocelli,

    ein Arzt, der sich mit ADS auskennt, kennt sich normalerweise auch mit den Komorbiditäten aus. Schliesslich entwickeln sehr viele ADSler im Laufe der Zeit diverse Komorbiditäten. Leider ist es häufig so, dass, aus Unkenntnis der Ursache jahrelang daran rumlaboriert wird.

    Diese Erfahrung habe ich selber auch gemacht. Jahrelange Therapien für meine Komorbiditäten, aber an die Ursache, meinem ADS, wurde nichts gemacht. Jetzt habe ich mir einen neuen Arzt gesucht, der in erster Linie mein ADS behandelt und hoffe, so rum jetzt auch meine Komorbiditäten in den Griff zu bekommen.

    Leider kann ich Dir bei der Arztsuche nicht behilflich sein, da ich aus dem tiefen Süden der Republik bin. Aber ich bin mir sicher, Du wirst einen finden. Zieh das Diagnoseverfahren durch, das besteht in der Regel aus einigen Terminen. Und wenn sich die Verdachtsdiagnose bestätigt, kannst Du auch Nägel mit Köpfen machen.

    Eine Medikation alleine reicht bei den meisten allerdings nicht aus, d.h. eine Psychotherapie ist in aller Regel indiziert.

    Ich hoffe, Dir ein wenig geholfen zu haben.

    Liebe Grüsse
    Enolem

  5. #15
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Lebensgeschichte fällig?

    Snagila schreibt:
    Hallo petrocelli,
    ich habe nur deinen Eröffnungsbeitrag gelesen. Und ich bin angetan von deiner Ausdrucksweise, deiner Art über dich zu berichten und von vor allem von der Klarheit, mit der es bei mir angekommen ist.
    .
    Vielen Dank! Ich freue mich das zu hören. Es ist nicht immer leicht dieses Thema in möglichst kurzer Form wiederzubringen. Das Meiste fehlt sicher auch

    Ich wünsch Dir alles Gute und sei froh, dass Du Deine Angst gut aushalten kannst. Du hast keine Ahnung wie gut Du es damit hast.

    Petrocelli

  6. #16
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 122

    Blinzeln AW: Lebensgeschichte fällig?

    Enolem schreibt:

    Eine Medikation alleine reicht bei den meisten allerdings nicht aus, d.h. eine Psychotherapie ist in aller Regel indiziert.
    Tja, da ich bereits 6 Therapien (oder waren es 7??? ) hinter mir habe und alles an Psychopharmaka gefuttert habe, was man einem Angsthasen so gibt, frage ich mich schon, was da noch kommen kann.

    Mein Ansatz ist (durch die Erfahrung mit Venlaflaxin - siehe ersten Post), dass eine Erhöhung von Dopamin/Noradrenalin evtl. die entscheidende Lösung sein könnte.

    Wie gesagt, so wie in den ersten Wochen mit Trevilor, so möchte ich mich wieder fühlen. Dann erledigt sich alles von selbst. Klingt doof, wäre aber so.

    Mein 'normaler' Psychodoc will aber an das Thema nicht ran. Die einzigen -mir bekannten - Mittel die Dopamin und Noradrenalin anheben (also, wie es der theoretische Ansatz in meinem Post darstellt), sind MPH und Bupropion (Elontril). Über MPH brauchte ich mit dem garnicht reden (böse Droge, böse böse... - aber alles an Tranquilizern darf ich mir reinhauen... klar...) und Elontril soll auch ganz 'gefährlich' sein.

    Voll die Banana - der gleiche Wirkstoff ist in Zyban drin, ein Mittel zur Raucherentwöhnung. Hallo? Ein Raucher der zu faul ist alleine aufzuhören (ich weiß wovon ich rede, hab nach Jahren aufgehört.), der soll das kriegen dürfen und einer, dessen Leben man nach Jahren verbessern könnte, der darf es nicht???

    Grmpf - ok, Du siehst schon - böses Thema

    Wie auch immer: Wer hat einen feinen Arzt für mich in Bremen? Alle mal hier rufen!

    Petrocelli

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 1.323

    AW: Lebensgeschichte fällig?

    Hallo Petrocelli,

    die Medikation ist immer ein heikles Thema. Zu meinem früheren Psychiater hätte ich wegen mph auch nicht gehen können. Von ihm habe ich an Antidepressiva auch die Palette rauf und runter gekriegt. Venlafaxin hat mir dabei auch noch am besten geholfen, aber auf Dauer haben mich die Nebenwirkungen fertig gemacht (Hitzewallungen in erster Linie, ganz übel). Auf die meisten anderen ADs habe ich nur zugenommen. Auch nix.

    Drum habe ich jetzt meinen Psychiater gewechselt und bin in München bei einem Spezialisten für ADHS. Jetzt bekomme ich mph für tagsüber und nachts ein AD, das auch müde macht. (und nicht dick, lt. Beipackzettel Ich merke jetzt schon nach wenigen Tagen, dass mir diese Medikation sehr gut tut.

    Ich drücke Dir mal ganz fest die Daumen, dass es mit einem Arzt bald klappt, denn die Wartezeiten bei einem guten Arzt sind meist auch nicht von Pappe.

    Liebe Grüsse
    Enolem

Seite 2 von 2 Erste 12

Stichworte

Thema: Lebensgeschichte fällig? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum