Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 26

Diskutiere im Thema "Konkurrenzdenken" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 11

    "Konkurrenzdenken"

    Hallo ihr alle!

    Ich wollte euch mal fragen, wie das bei euch so ist mit dem "Konkurrenzdenken".
    Seid ihr auch Phasenweise oft unzufrieden mit dem was ohr habt? Denk ihr oft: ach, die macht das viel besser, ich bin doch sowieso zu doof, o.ä.? Auch wenn es dazu gar keinen Grund gibt?
    Es ist deshalb in " " , weil es nicht immer so ist, oft bin ich auch zufrieden, aber wenn dieses Denken wieder kommt, kann ich einfach nichts dagegen machen. Ich bin dann total traurig, dass ich ja nicht so toll bin, auch wenn das nicht stimmt.
    Oh Gott, ich hoffe, ihr könnt diesen Gedankengang nachvollziehen....

    Ist das eine eigene Marotte, oder könnte das ewas mit meinem (vll) ADHS zu tun haben?
    Ich würde es so gerne abstellen und mich mehr für die anderen freue können, ohne gleich zu denken: ich bin zu doof....vll is es auch neid, ach ich weiß nicht....

    Bin gespannt auch eure Antworten!
    Ganz liebe Grüße
    neuy

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: "Konkurrenzdenken"

    guten morgen,

    ich freu mich sehr diese gedanken von dir zu lesen........

    da es mir oft auch so geht,ist es schön zu lesen,
    dass es nicht nur mir so geht,danke dafür!

    Ich versuche mal in worte zufassen wie es mir geht...

    Ich bin eigentlich zufrieden damit wie ich bin,
    habe schätzen gelernt was ich kann....

    bin auch froh um das was ich habe und was ich leiste und geleistet habe...

    ABER MANCHMAL...............

    Also so wie bei dir auch,eben phasenweisse...

    neuy schreibt:
    Hallo ihr alle!

    Ich wollte euch mal fragen, wie das bei euch so ist mit dem "Konkurrenzdenken".
    Seid ihr auch Phasenweise oft unzufrieden mit dem was ohr habt? Denk ihr oft: ach, die macht das viel besser, ich bin doch sowieso zu doof, o.ä.? Auch wenn es dazu gar keinen Grund gibt?
    Bei mir ist der "grund" unsicherheit,
    aber das ist wohl immer "der" grund dafür...

    Vorallem wenn ich mir im geschäft wieder anhören muss,
    wie chaotisch ich bin,
    oder was ich vergessen habe....

    da wächst die unsicherheit
    (aber meine kollegin ist auch äusserst sensiebel )

    und ich könnte bekomme eine wut auf mich,auf den anderen und nochmal auf mich....

    Oder wenn ich wieder was übersehen habe....


    Es ist deshalb in " " , weil es nicht immer so ist, oft bin ich auch zufrieden, aber wenn dieses Denken wieder kommt, kann ich einfach nichts dagegen machen. Ich bin dann total traurig, dass ich ja nicht so toll bin, auch wenn das nicht stimmt.
    Oh Gott, ich hoffe, ihr könnt diesen Gedankengang nachvollziehen....
    Ja kann ich nachvollziehen....

    Aber ich muss auch sagen,es ist nicht mehr so schlimm wie noch wie vor 2jahren,mein selbstwertgefühl ist in den letzten jahren doch sehr gewachsen.....


    Ist das eine eigene Marotte, oder könnte das ewas mit meinem (vll) ADHS zu tun haben? keine ahnung,wobei wenn ich mein patenkind so anschau der adhs hat.....er weiß was er kann und doch manchmal....da denkt er er kann es einfach nicht gut genug.....
    Ich würde es so gerne abstellen und mich mehr für die anderen freue können, ohne gleich zu denken: ich bin zu doof....vll is es auch neid, ach ich weiß nicht....aber schlussendlich freust du dich doch für den anderen oder?
    du bist nur "neidisch",denkst DU kannst,schaffst das nicht....

    Müssen glaub einfach aufhören uns mit anderen zu vergleichen,
    unsere positiven seiten mehr schätzen lernen...

    nicht denken d wir alles können müssen

    und jeder hat im leben seine ziele die erreichen möchte....


    Bin gespannt auch eure Antworten!
    Ganz liebe Grüße
    neuy
    mehr fällt mir dazu glaub nicht ein.....

    liebegrüsse

  3. #3
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: "Konkurrenzdenken"

    Hallo neuy,
    ob es was mit ADS zu tun hat weiß ich auch nicht...
    Aber es hat bestimmt was mit innerer Unsicherheit und mangelndem Selbstwertgefühl zu tun.

    Ich hab das Problem auch...momentan speziell bei den "Über-Müttern" die mich gaaaanz klein werden lassen und mir ein riesiges,schlechtes Gewissen wachsen lassen (gibt aber auch andere Bereiche in den mir das passiert)

    Meine Verhaltenstherapeutin damals hat nur gesagt: Woher wollen sie denn wissen, ob bei denen, die sie für bewundernswert halten, wirklich alles so toll läuft?
    Vielleicht mangelt es denen dafür an echter Liebe? Oder sie benutzen ihre Kinder nur, um selbstversäumtes nach zu holen, um sich selbst vor Anderen darzustellen, um Macht aus zu üben...

    Los geworden bin ichs trotzdem nicht. Und auch ich hab ständig ein schlechtes Gewissen, weil ich mich neidisch fühle, anstatt mich mit zu freuen oder umgekehrt Erleichterung empfinde, wenns bei anderen auch nicht läuft.

    Ich hasse mich regelmäßig dafür und hoffe, dass es krank und nicht boshaft ist.

    L.G.
    happypill

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 126

    AW: "Konkurrenzdenken"

    hallo und mahlzeit...

    ich kann wohl wenig zu deinem thema sagen, aber du hast mich auf einen interessanten gedanken gebracht, den ich hier wohl an anderer stelle mal anspreche.
    also besten dank!

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 91

    AW: "Konkurrenzdenken"

    hi neuy,

    interessanter Weise, können manche daraus Kraft und Motivation ziehen.
    Für mich ist es auch ein Rätsel und ich würde alles dafür geben, die Lösung dafür zu bekommen. Irgendwas läuft da im Unterbewusstsein ab, es geht (jedenfalls bei mir) nämlich auch sehr schnell wieder vorbei.
    Sobald eine positive Nachricht kommt, kann mich das Können Anderer mal Kreuzweise.

    Es ist also immer von meiner Stimmung abhängig, ob und wie ich da reagiere.

    vielleicht kommt ja auch eine Lösung hier im Forum,
    ich kann mir aber vorstellen, dass "Normale" dieses Problem auch kennen.

    LG Tower

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 11

    AW: "Konkurrenzdenken"

    Also erstmal Danke für die ganzen Antworten!

    @Butterblume: Ja, ich bin sehr unsicher, da hast du recht...und ja, schlussendich freue ich mich für die anderen...
    Ich möchte immer so viel und stecke mir zu hohe Ziele...bin dann enttäuscht, dass ich sie nicht erreiche....kein Selbstwertgefühl...

    @happypill: das mit der Erleichterung wenn es bei anderen nicht so läuft kenne ich auch, ist mir schon fasr peinlich, sollte ja nicht so sein, aber zum Glück ist es ja nur phasenweise...

    @MaC: Welchen Gedanken denn?

    @Hightower: ich bin bei einer positiven Sache sofort wieder weg von allem negativen...das stimmt.

    Bin trotzdem gespannt auf weitere Beiträge!

    Liebe Grüße
    Mareike (die der Beitrag alle Konzentration gekostet hat und eigentlich immer wieder abgeschweift ist....)

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: "Konkurrenzdenken"

    neuy schreibt:
    Also erstmal Danke für die ganzen Antworten!

    @Butterblume: Ja, ich bin sehr unsicher, da hast du recht...und ja, schlussendich freue ich mich für die anderen...
    Ich möchte immer so viel und stecke mir zu hohe Ziele...bin dann enttäuscht, dass ich sie nicht erreiche....kein Selbstwertgefühl...

    @happypill: das mit der Erleichterung wenn es bei anderen nicht so läuft kenne ich auch, ist mir schon fasr peinlich, sollte ja nicht so sein, aber zum Glück ist es ja nur phasenweise...

    @MaC: Welchen Gedanken denn?

    @Hightower: ich bin bei einer positiven Sache sofort wieder weg von allem negativen...das stimmt.

    Bin trotzdem gespannt auf weitere Beiträge!

    Liebe Grüße
    Mareike (die der Beitrag alle Konzentration gekostet hat und eigentlich immer wieder abgeschweift ist....)
    ich muss dir sagen,
    ich find es toll das du diesen beitrag geschrieben hast

    denn dieses gefühl begleitet mich schon sehr lange
    und dieses gute gefühl wenn bei anderen was schief geht.....

    dieses "siehst du,nicht nur mir passiert das"-gefühl
    kenne ich auch sehr gut

    und hightower hat das geschrieben was ich heute morgen vergessen hatte,obwohl ich noch soooooooooo stark drangedacht habe,
    auch andere haben dieses gefühl

    mir fällt zum beispiel bei der arbeit immer wieder auf,
    dass ich meine fehler sehr schlimm empfinde,
    n fass aufmache,andere sagen pfffffffffffffffffh egal.....
    natürlich weiß ich nicht ob d nur gespielt ist.....

    ja das liebe selbstwertgefühl,dabei bist du bestimmt klasse in bestimmten bereichen.....

    liebegrüsse

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 126

    AW: "Konkurrenzdenken"

    neuy schreibt:
    ...@MaC: Welchen Gedanken denn?...
    seit ein paar jahren hat meine "bessere hälfte" in form meines besten freundes starke probleme mit der gesundheit.

    das geht bis zur psychosomatischen "zerstörung" seines körpers. also ich vermutete schon lange eine starke depressionen dahinter, gepaart mit vielen symtomen von ADS. nun mehren sich die gedanken, da er noch nie bei einem psychologen war oder jemand bei ihm dran gedacht hat, das er sich mal auf sowas untersuchen lässt.

    ich rede da schon jahre an ihn, dass er mal auf ne couch geht. aber immer erfolglos. es geht ihm immer schlechter und es macht keinen spass zuzusehen.

    leider sind wir die letzten jahre wohnortlich weit getrennt. war zwar meist egal, da ich meine 80TKM die letzten 10 jahre pro jahr im auto immer locker voll bekommen habe und auch oft bei ihm war. aber nun hat er seit 3 jahren ne neue freundin die total eifersüchtig ist und es immer mega theater gibt wenn ich komme.
    seit ende mai 2010 bin ich keinen meter mehr gefahren und habe ihn auch selten besucht in der zeit.

    na dein beitrag war nun irgendwie der tropfen, der ins fass viel ihn da wieder mehr zu "drängen" bevor er sich noch selber dahinvegetieren lässt.
    ich glaube nicht unbedingt an ads, ich glaube eher es ist was anderes, aber was weiss ich nicht und dazu braucht er hilfe von profis.
    da du genau das beschrieben hast, unter dem er auch leidet bin ich drauf gekommen.

    danke also an der stelle.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 11

    AW: "Konkurrenzdenken"

    Mh....
    Ich bin im Moment total am zweifeln, ob es wirklich ad(h)s ist, oder doch etwas anderes (war ich auch vor deinem Beitrag schon MaC ...

    Ich fange gerad ein Studium an...und ich habe angst, davor, dass ich alles nicht schaffe, dass ich keine neuen Freunde finde (bin eher kontaktscheu), dass ich mal wieder nicht alles hinbekomme, was ich möchte, sachen vor mir her schiebe, nicht auf das wesentliche fokusieren kann, obwohl das beim Studium doch noch viel wichtiger ist als in der Schule...

    Heute hatte ich mir vorgenommen ein Paket fertig zu machen, nur ein Paket...und was ist? Ich habe es nicht gebacken bekommen, habe tausend andere unwichtige Sachen gemacht, war ganz woanders....aber nicht bei dem lächerlichen was ich heute schaffen wollte....

    Bin im Moment einfach so unsicher im Moment, mein Magen rebelliert schon dagegen. Auch diese Unsicherheit (habe meinen Stundenplan noch nicht), ich weiß nicht, was mich erwartet, wie es alles wird, damit kann ich nur ganz schwer umgehen, ich möchte doch immer alles planen, wissen, wie es abläuft etc....

    Mit meinen Eltern kann ich nicht reden, die wissen sowieso nicht, wie es in mir aussieht,die haben ja noch nichtmal mitbekommen, dass mit meinem Essverhalten schon seit Jahren nicht alles stimmt...

    Was meint ihr? Soll ich die 250 € für eine Diagnose ausgeben oder lohnt sich das soweiso nicht? Ich hab Angst, dass es das nicht ist und ich immer noch nicht schauer bin, was es denn sonst sein könnte....

    EIgentlich freue ich mich auch auf die neue Herausforderung Studium, aber....

    Verwirrte Grüße
    neuy

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: "Konkurrenzdenken"

    Hallo Mareike,

    entschuldige bitte falls ich etwas überlesen haben sollte, darum meine Frage: Wieso möchtest du € 250,- ausgeben? Und wofür? Du meinst doch sicherlich nicht die ADHS-Diagnose? Bist du nicht bei der gesetzlichen Krankenkasse versichert?

    LG Amneris

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 6.02.2017, 20:52
  2. Klinik?Ja "Engelchen", Nein "Teufelchen"?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 21:28
  3. Welche "Medikamente" bekommt "Ihr" ?
    Von :-) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:37
  4. "ADHS - HB" ein "Henne - Ei" Problem?
    Von anna im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 8.10.2010, 03:40
Thema: "Konkurrenzdenken" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum