Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 26

Diskutiere im Thema "Konkurrenzdenken" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 11

    AW: "Konkurrenzdenken"

    Ich weiß, die Diagnose kann man auch am z.B. UKE machen lassen dann kostet es nichts, aber wenn ich sie privat machen lasse, dann würde es schneller gehen und das habe ich überlegt...

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: "Konkurrenzdenken"

    Na ja, oben hast du gefragt, ob es sich "lohnt" oder du es lieber lassen solltest. Nimm die dritte Variante: Lass dich untersuchen, aber lass dir Zeit und spar dir das Geld. Stell dir mal vor, wieviele schöne Paare Schuhe du dir hiervon kaufen könntest und von dem Ergebnis kannst du dir nix kaufen

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 126

    AW: "Konkurrenzdenken"

    neuy schreibt:
    ...bin eher kontaktscheu...
    So! wieder ein tropfen!!


    neuy schreibt:
    ...ich hab Angst, dass es das nicht ist und ich immer noch nicht schauer bin, was es denn sonst sein könnte....
    hmm... mal ne ganz dumme frage. wovor hast du genau angst?? doch sicher vor der unwissenheit was wäre wenn? also wenn sich der verdacht nicht bestätigt??

    in gewisseweise ist es wohl schön sich zu sagen
    - da man hier mit vielen menschen im forum sehr viele "verhaltensgemeinsamkeiten " findet -
    das man ... hmmm... na so ne art "ende der reise" erreicht hat!?

    ich bin ja auch nur auf verdacht insasse hier. bei mir steht noch alles in den sternen. (lottozahlen wäre da wohl auch nicht so schlecht finde ich gerde)
    ich für meinen teil schiebe wohl auch gerade die ganze sache sowas vor mich her. bisher bin ich auch groß geworden (nicht unbedingt erwachsen) und es wird wohl auch noch lange ohne diagnose und medis irgendwie gehen. (gibt ja hier auch viele themen über die möglichkeit mit dem umzugehen ohne chemie schlucken zu müssen)

    für mich fühlt es sich so an, als ob mit der (entschuldigt den ausdruck an dieser stelle bitte - ich meine das nicht respektlos) "Ausrede" AD(H)S zu haben - sich viele der bisheringen dinge in meinem leben erklären lassen. für mich ist das ein recht schönes gefühl, da man da sofort ein wenig klarer sieht. na oder es meint.

    ich werde mich wohl auch noch erfolgreich ganze 14 tage vor drücken können einen termin bei einer fachkundigen stelle zu machen. bis dahin versuche ich das gefühl hier im forum und mit meinen verdacht zu genießen. man könnte glatt denken, das geht dir ähnlich?!

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 11

    AW: "Konkurrenzdenken"

    @MaC

    Ja, du hast Recht, ich finde mich in so vielem wieder und es ist tatsächlich ein wenig wie "endlich zu Hause ankommen".

    Ich fühle mich hier wirkich wohl, vielen Dank an alle!

    Und sorry, dass ich manchmal so rumheule!

    Liebe Grüße
    neuy

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 176

    AW: "Konkurrenzdenken"

    Hallöle!

    Nachdem ich deinen Beitrag gelesen habe, bin ich ein wenig erleichtert. Vorher dachte ich, dass ich allein mit diesem Problem dar stehe.

    Ich finde, das dieses "Konkurrenzdenken" bei mir sehr häufig auftritt. Vielleicht fällt es mir aber auch nur auf, weil ich noch Schülerin bin. Da muss ich mich dauernd mit 26 anderen messen und beweisen was ich kann.
    Momentan ärgere ich mich schon, wenn 24 Leute ein "Befriedigend" in den Klausuren haben, ich ein "Gut", aber eine da ist die ein "Sehr gut" bekommen hat.
    Das eigentliche Problem bei mir ist nicht das "KonkurrenzDENKEN", sondern meine Reaktion auf dieses Denken. Meist werde ich "patzig" und aggressiv, zum größten Teil der Person gegenüber, die bessere Leistungen erbracht hat, aber auch anderen Mitschülern gegenüber.
    Vielleicht kennst du ähnliche Situationen ja auch...

    Liebe Grüße

    Lienchen

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 126

    AW: "Konkurrenzdenken"

    Lienchen schreibt:
    ...aber eine da ist die ein "Sehr gut" bekommen hat...
    darf ich bitte an der stelle mal fragen, wie du lernst? also wie sie dahingehend dein verhalten aus? bist du da eher strait mit dabei und nach der schule gehts weiter, oder haste eher das gefühl das du ganz gut mitkommst im unterricht, ab und zu mal in die bücher/hefte schaust wenns eventuell sein muss weils jeder tut oder du ne art schlechtes gewissen gegenüber der klausur/kontrolle/arbeit hast?

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 176

    AW: "Konkurrenzdenken"

    Also mit "schlechtem Gewissen" hast du genau den Punkt getroffen. Im Unterricht bin ich nicht gerade aufmerksam.
    Da geht das ungefähr so: Die Lehrerin erzählt, erzählt... Oh, ein Vogel! Und da ist ein Fleck an der Decke! Das Etui meiner Nachbarin hat ein tolles Muster...- Und dann kommt eine Frage, an mich gerichtet. Darauf folgende Antwort: Ehh?

    So sieht mein Verhalten im Unterricht aus. Versuche ich mich anzustrengen und dem Unterricht zu folgen, habe ich ganz schnell das Gefühl überfordert zu sein und bekomme Kopfschmerzen.

    Dafür versuche ich dann zu Hause zu lernen (das "versuche" steht da extra!). Das klappt leider auch nicht, weil ich von tausend Dingen abgelenkt werde und immer etwas anderes zu tun habe. Vor dem Tag einer Klausur, wird dann Abends kurz in die Unterlagen geschaut, mit dem Ergebnis purer Enttäuschung, da nichts hängen geblieben ist und ich durch dieses "rein pauken" nur noch mehr Überfordert werde. Und da kommt dann das schlechte Gewissen ins Spiel...

    Man hat Angst die Klausur in den Sand zu setzten und bereut es, nicht eher gelernt zu haben. Trotz dem Vorsatz mein Verhalten irgendwie zu ändern, ist dies meine Lernart (seid 13 Jahren- ohne wiederholt zu haben!), die ich anscheinend NIE ändern werde.

  8. #18
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 1.031

    AW: "Konkurrenzdenken"

    Ich glaube ein Problem ist einfach der Vergleich mit anderen, und manchmal ist ein Vergleich gar nicht realistisch, also man sieht irgendwelche Menschen, idealisiert diese, und fängt an sich zu vergleichen. Und das rüttelt am Selbstvertrauen, weil man sich und sein Tun ständig in Frage stellt, verunsichert wird usw.

    Ich lege in erster Linie nur Wert auf beurteilungen und Kritik von den menschen, die es gut mit mir meinen, oder mich "objektiv" beurteilen. Ein Arbeitszeugnis oder Freunde/ Familie, ich denke die können mich beurteilen, und das kann ich dann auch glauben.

    Wenn man nahezu perfekt sein will, dann schaut man nur noch auf die Sachen, die man noch nicht kann, oder haben will, und das zieht runter.

    Ich versuche das oft abzustellen, oder mich auf Tatsachen zu berufen. Aber ich finde es schwer, nicht in dieses Konkurenzdenken zu fallen...

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: "Konkurrenzdenken"

    Das mit dem Konkurrenzdenken kenne ich.

    Ich denke mir, daß ich nciht dümmer als die anderen bin und würde gerne in allem die beste sein - perfekt eben.
    Doch so sehr ich mich bemühe, geht das nicht.
    Dann bin ich frustriert, fühle mich unfähig, dumm.

    Kommt phasenweise.

    Vielleicht entwickelt man das Konkurrenzdenken im Laufe eines ADHS Lebens, weil man dauernd die eigenen Schwächen vorgehlten bekommt und beweisen will, daß man was kann.

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 126

    AW: "Konkurrenzdenken"

    Lienchen schreibt:
    ...Trotz dem Vorsatz mein Verhalten irgendwie zu ändern, ist dies meine Lernart (seid 13 Jahren- ohne wiederholt zu haben!), die ich anscheinend NIE ändern werde.
    genau so kenn ich das. oh man. das schlimmste sind für mich diese momente, in denen man selber grüber grübelt, das dann alles scheisse findet und dann den großen tatendrang bekommt es ab sofort anders zu machen. leider ist das dann so, dass dies meist am wochenende abends ist, also zu zeiten an denen man nichts machen kann. dann schlafe ich drüber und am nächsten tag war die lernwut immer weg.

    kommt das manchmal bei dir vor, das du menschen für "konkurrenz" hälst und dir denkst warum das so ein "dummkopf" schafft und man dann genau weiss, das der zwar irgendein dummkopf ist, aber der es wenigstens einfach macht. also einfach lernt oder was zu ende bringt?

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 6.02.2017, 20:52
  2. Klinik?Ja "Engelchen", Nein "Teufelchen"?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 21:28
  3. Welche "Medikamente" bekommt "Ihr" ?
    Von :-) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:37
  4. "ADHS - HB" ein "Henne - Ei" Problem?
    Von anna im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 8.10.2010, 03:40
Thema: "Konkurrenzdenken" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum