Kennt ihr das?

Ihr seid auf der Arbeit. Ein Problem tritt auf. Ich weiß nicht ob ich das als Fachinformatiker einfach nur so inne hab, aber wenn ich dieses Problem noch nicht nachvollziehen kann, dann werd ich als erstes versuchen das Problem nachzustellen. (Wie der Fachinformatiker, der sein Auto den Hang wieder hinaufschiebt um zu gucken ob es nochmal passiert)

Ok jetzt gibt es aber einen Punkt an dem ich das Problem entweder nicht nachvollziehen kann oder ich es nachvollziehen, es aber nicht direkt lösen kann.

Aber bis zu diesem Punkt versuch ich die komplette Verhaltensweise zu erfassen. Um das Problem bestmöglichs schieldern zu können. Damit am Ende nur noch 1 Puzzelteil hinzugefügt werden muss und das Problem nicht noch eruiert werden muss.


Entgegengesetzt zu meinen Kollegen. Jedenfalls ist mir dies manchmal aufgefallen. Klar machen die das auch, aber die greifen doch schneller zum Hörer.

Oft auch direkt, wo ich mich dann frage. Entweder sie erzählen jetzt das was wir Wissen und der Supporter antwortet das was ich erwarte.

Tun Sie dies... machen sie dies und machen sie das. An dem Punkt denk ich mir... genau das was ich wusste was er antwortet.

Da bin ich dann gern einen Schritt voraus und kann ihm dann darauf antworten, dass es nicht geht weil dies hab ich bereits in Erwägung gezogen.


Worauf ich eigentlich hinauswill. Oft erzählen die einem dann genau das was ich bereits weiß, oder was ich auch gemacht hätte. Es sei denn ich kenn mich auf dem Gebiet nicht so gut aus.

Ich hab irgendwie eine Abneigung dagegen zu telefonieren wo ich das Gespräch quasie selbst führe. Die Antworten kenne und mich nur langweile...

Früher ging es generell mit telefonieren einher, aber mitlerweile telefoniere ich auch mehr, aber halt auch dann, wenn es wirklich notwendig ist

gruß
QuerGedacht