Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Diskutiere im Thema ADHS-Kritik im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 70

    AW: ADHS-Kritik

    Was mich dabei immer so annervt, ja, es gibt Falschdiagnosen und ja, natürlich gibt es auch ungerechtfertigte Verschreibungen von MPH.

    Aber - das gibt es bei allen Erkrankungen, nicht nur bei ADHS. Nur ist der Bohei bei ADHS dadrum so groß das man sich sogar, wenn die Diagnose korrekt und die Medikation absolut gerechtfertigt ist, an allen Ecken und Enden rechtfertigen muss.
    Denn, die Schwiegermama hat zum Beispiel mal wieder gehört....

    Das ist echt ein AUA Thema...

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 58

    AW: ADHS-Kritik

    Ja, man stößt halt an allen Ecken und Enden auf Unverständnis und sogar Anfeindungen und das wo man sich endlich Hilfe erhofft

  3. #13
    Sunshine

    Gast

    AW: ADHS-Kritik

    VerhaltensO schreibt:
    Was mich dabei immer so annervt, ja, es gibt Falschdiagnosen und ja, natürlich gibt es auch ungerechtfertigte Verschreibungen von MPH.

    Aber - das gibt es bei allen Erkrankungen, nicht nur bei ADHS. Nur ist der Bohei bei ADHS dadrum so groß das man sich sogar, wenn die Diagnose korrekt und die Medikation absolut gerechtfertigt ist, an allen Ecken und Enden rechtfertigen muss.
    Denn, die Schwiegermama hat zum Beispiel mal wieder gehört....

    Das ist echt ein AUA Thema...
    Richtig, ich habe es mit Absicht nicht erwähnt, denn bei ADHS wird immer so getan, als wenn es nur da falsche Diagnosen gibt und sonst nirgendwo. Es interessiert die auch nicht, das Borderline, PTBS und ADHS dicht beieinander liegen, also sich überschneiden können und so was vorkommen kann.

    Ist ja nichts neues, das bei vielen hier zu Anfang eine andere Diagnose gestellt wurde und letzten Endes war es ADHS, genauso ist es umgekehrt. Ich denke schon, das es Fehldiagnosen gibt, aber man kann nicht alles über einen Kamm scheren. Und das gegenseitige hochschaukeln von Leuten die keine Ahnung haben (zwecks Modekrankheit, Faulheit, Drogenmissbrauch etc.), ist auch etwas was mich im Moment tierisch nervt, erlebe das auch gerade wieder in meiner Ausbildung.

    Übrigens, ist mir aufgefallen (wo Du gerade die Schwiegermamma erwähnst ) das diese schlechte Meinung und auch das Unverständnis ganz oft von Müttern kommt, zumindest habe ich die Erfahrung gemacht. Ich habe keine Ahnung woran das liegt, bei Männern (auch Vätern) mit denen ich selbst schon über ADHS gesprochen habe, ist das ganz anders, die gehen irgendwie lockerer damit um.

    Ist aber nur meine Erfahrung, kann ja sein, das ich ein paar nette männliche Exemplare bei der Diskussion rund um ADHS erwischt habe

    Lasst euch aber alle nicht entmutigen, irgendwann werden alle eines besseren belehrt




    Liebe Grüße
    Sunshine

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 58

    AW: ADHS-Kritik

    Es wird halt leider allgemein zuviel Mist erzählt

  5. #15
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    AW: ADHS-Kritik

    Hi,

    mich nervt an diesen Kritiken oftmals nicht die Kritik an sich. Mit Kritik muss man sich nun mal auseinandersetzen. Mich nervt, dass da wieder mal alle über einen Kamm geschoren werden. Ob die Diagnose nun belegt ist oder nicht, ob Mph nun berechtigt verschrieben wurde oder nicht! Darum geht es meist gar nicht wirklich. Oft geht es einfach darum, dass der Kritiker seine Kritik verteidigen will (und/oder muss). Und sehr oft haben die Kritiker nicht die Bohne an anderen Lösungen parat, nicht mal ansatzweise! Denn das zumindest sollten sie doch tun, die Damen und Herren Kritiker: belegte Alternativen, belegte andere Krankheitsbilder usw. anbieten! Ansonsten ist es keine Kritik sondern nur Gemecker von öffentlichkeitsgeilen Selbstdarstellern!

    Und Ironie ist oft das einzige, wie man mit solcher Kritik umgehen kann!

    LG

    Snagila

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 70

    AW: ADHS-Kritik

    Ich erlebe das immer mal wieder auch in meinem Blog (wobei das da nicht so an mich geht wie im RL)
    Neulich war eine da, die mir NEMs für ADHS verkaufen wollte, im Moment ist eine da, die Kinderbücher schreibt, sie kommentiert ohne Ende und schreibt mir sogar Mails um mit mir darüber zu diskutieren, auf die ich aber nicht antworte

    Bekehrungsversuche Verhaltensoriginell oder vielleicht doch ADHS?

  7. #17
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: ADHS-Kritik

    Hey Ihr Lieben/-innen!

    Besserwisserei von außen Stehenden ist aus meiner Sicht reine Ablenkung - aus dem

    persönlichen Umfeld, weil die Spaßnasen keine Veränderung von mir wollen, damit

    meine Position "SCHWARZES SCHAF" weiter von mir besetzt bleibt - blos keine

    Veränderung und Andere, die mich nicht persönlich kennen, freuen sich scheinbar,
    wenn Sie merken, daß Ihre Ablenkungen (könnte auch etwas anderes sein, wie ...)

    bei mir ankommt und ich mich dann mit Ihren Ansichten beschäftigen soll, weil Verwirrung

    ablenkt, damit ich blos keine Zeit habe, mich mit meiner Lebenssituation zu beschäftigen.

    Freundinnen oder Freunde hindern mich nicht an meiner Entwicklung zum grauen

    Schaf. In diesem Sinn, viel Spaß beim Erkennen, Akzeptieren, Integrieren und Ausprobieren mit AD(H)S und leider anderen Ko-faktoren, mit oder ohne Medikamenten für andere Strukturen in der bestehenden Lebenssituation. Tschüß, Euer Zoppotrump

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. ADHS/Ritalin-Kritik in der Lehrer-Ausbildung ??!
    Von Esme im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.2009, 09:22
  2. Wie geht ihr mit Kritik um?
    Von David im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 23:37
  3. Kritik und Anregungen
    Von XiaoLong im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.09.2008, 00:49

Stichworte

Thema: ADHS-Kritik im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum