Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Diskutiere im Thema ADS kann sich verschlimmern? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 45

    ADS kann sich verschlimmern?

    Hallo,

    kann das sein, das Ads im Alter manchmal schlimmer wird? Weiß zwar gar nicht ob ich wirklich Ads habe aber das letzte Jahrzehnt bin ich viel nervöser, unkonzentrierter etc. als in meiner Jugend. Kann heut kaum mehr ein Buch lesen und wenn dann überfliege ich die Hälfte usw.....

    LG Rose

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 20

    AW: ADS kann sich verschlimmern?

    Hallo Rose,
    diese frage habe ich mir auch gestellt,, weil ich das gleiche Gefühl hatte. Es wird schlimmer- Aber wenn man sich das normale Altern betrachtet stellt man fest, das einige sich einige Dinge einfach verschlechtern... so denke ich, das es ein normaler Prozess ist, den auch ein ADS´ler mitmacht.. und Auffälligkeiten feststellt.
    LG
    Maxxx

  3. #3
    VierSterneMurch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.541

    AW: ADS kann sich verschlimmern?

    Da muss ich mich leider anschließen in der Kindheit und Jugend war ich sehr "Hyperaktiv" Anfang 20 hatte ich ne paar Jahre Ruhe und so mit 25 - 26 kam alles auf einmal, extremes Kopfchaos, dazu Angst und Zwang, meine Ärzte haben mir gesagt das es bei einem geringen Teil der ADSler im Alter zu Verschlimmerungen kommen kann und das, dass meist Ende 20 aÁnfang 30 passiert und wir haben wohl die A Karte gezogen.

    Mit 24 haben noch 20mg MPH Wunder gewirkt, heute brauch ich an einem Arbeitstag manchmal alle 2h 20mg...

    LG

    Kronos

  4. #4


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: ADS kann sich verschlimmern?

    Salü zäme

    Das Gefühl, dass sich die Symptome verstärken hat nach meiner Erfahrung auch noch einen anderen Grund.

    Menschen mit ADS brauchen für die Bewältigung für ihren Alltag viel mehr Energie als Menschen ohne ADS. Und irgendwann sind die Energierreserven aufgebraucht.

    Dies ist keine wissenschaftlich untermauerte Erklärung sondern eine aus 10 Jahren Erfahrung.

    Ich führe viele Gespräche mit ADS-Betroffene in den Selbsthilfegruppen. Meine Erfahrung hat gezeigt, das die Energiereserven oft im Alter von 25 - 30 Jahren aufgebraucht sind , oder wenn man eine Familie gründet. Dann ist man nicht mehr nur für sich selber verantwortlich, was man evtl noch irgendwie auf die Reihe gekriegt hat, sondern auch für die Familie.

    Dann langt die Energie nirgens mehr hin und die Symptome treten stärker zum Vorschein.

    An Fachvorträgen habe ich davon allerdings noch nie etwas gehört. Aber das ist sicher auch noch nicht so untersucht worden.

    Liebe Grüsse
    Pucki

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79

    AW: ADS kann sich verschlimmern?

    Liebe Pucki, liebe Rose1967
    als ich habe das gefuehl, dass sich das mit der Unkonzentriertheit in der Jugend deutlich verstaerkt hat.
    Aber vielleicht ist einem als Kind auch vieles nicht bewusst...
    Allerdings muss ich sagen, dass ich mich schon als Kind genau an eine Situation erinnern kann, bei der ich inmitten eines Satzes nicht mehr wusste, was ich sagen wollte. Also war die Konzentration schon damals auf einem Tiefpunkt. Im nachhinein habe ich manchmal das Gefuehl, das beim mir die Konzentration jedenfalls nicht konstant immer gleich schlecht war.
    Also definitiv grosse Konzentrationsprobleme hatte ich im Vorschulalter, Kindergarten und 1 und 2. Klasse. Ich musste jahrelang in die Logopaedie, ein so komplexer Vorgang wie korrektes Reden, der viel Konzentration verlangt konnte ich nur dank Therapie erlernen. Auch in die Psychomotorik musste ich jahrelang. Und Lesen und Schreiben musste in stundelanger Hausarbeit mit meiner Mutter zu Hause eingeprobt werden. Es war eine superharte Zeit und Freizeit hatte ich sehr wenig, da ich sowohl in die Logopaedie als auch in die Psychomotoriktherapie gehen musste und zu Hause noch stunden in ein Lese- und Schreibtraining investieren konnte...
    In der 3 und 4. Klasse war ich aber dann wie durch ein Wunder ploetzlich eine der Klassenbesten...Warum war da meine Konzentration ploetzlich besser...
    In der fuenften Klasse hatte ich weniger leistungsmaessige Schwierigkeiten, dafuer aber
    deutliche ADS-Symptome, die mich bald zur Lachnummer der Klasse machten. Begriffe brachte ich z.B. und da machten sich bald alle lustig...
    Ganz schlimm wurde es mit der Unkonzentriertheit definitv so ab 16 Jahren. Also einmal hatte ich Besuch und der Besuch war ja plastisch vor meinen Augen und trotzdem tischte ich nur fuer eine Person auf. Der Besuch meinte dann: Du hast mich vergessen. Irgendwie merkte ich damls schon, dass ich den Besuch nicht vergessen hatte, sondern einfach gedanklich wo anders war. Das also die Analyse der Person so nicht zutraff...

    Liebe Gruesse, Delphin

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 70

    AW: ADS kann sich verschlimmern?

    Pucki schreibt:
    Salü zäme

    Das Gefühl, dass sich die Symptome verstärken hat nach meiner Erfahrung auch noch einen anderen Grund.

    Menschen mit ADS brauchen für die Bewältigung für ihren Alltag viel mehr Energie als Menschen ohne ADS. Und irgendwann sind die Energierreserven aufgebraucht.

    Dies ist keine wissenschaftlich untermauerte Erklärung sondern eine aus 10 Jahren Erfahrung.

    Ich führe viele Gespräche mit ADS-Betroffene in den Selbsthilfegruppen. Meine Erfahrung hat gezeigt, das die Energiereserven oft im Alter von 25 - 30 Jahren aufgebraucht sind , oder wenn man eine Familie gründet. Dann ist man nicht mehr nur für sich selber verantwortlich, was man evtl noch irgendwie auf die Reihe gekriegt hat, sondern auch für die Familie.

    Dann langt die Energie nirgens mehr hin und die Symptome treten stärker zum Vorschein.

    An Fachvorträgen habe ich davon allerdings noch nie etwas gehört. Aber das ist sicher auch noch nicht so untersucht worden.

    Liebe Grüsse
    Pucki
    So sehe ich das auch!

    Man sollte auch überprüfen, wenn man den Eindruck hat, dass die Symptomatik schlimmer geworden ist, ob es Situationen gibt die dies verstärken. Hier hilft es ein Tagebuch zu führen.

    Erst wenn man die Situationen erkannt hat, kann man sich nämlich Gedanken darüber machen, wie mans auch ändern kann.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 84

    AW: ADS kann sich verschlimmern?

    Aber auch in der Mitte des Lebens, beim Beginn des
    Klimakteriums bei Frauen, kann es richtig heftig werden.
    Ich bin aufgrund einer OP ziemlich abprupt da reingeraten
    und komme mir manchmal vor wie blockiert.
    Es ist, als ob Kopf und Körper nur noch halbe Kraft arbeiten.

    Gruss Selma

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: ADS kann sich verschlimmern?

    hi selma

    mir ergehts genau so.bin auch durch eine op ins klimaterum gerutscht und habe seitdem die a karte gezogen.
    manchmal frage ich mich echt ob ich noch ein mensch bin oder noch zu irgendwas kraft hab und zugebrauchen bin.

    dann ist meine meinung die belastungssituation ein grund ob die syntome mehr hervor treten.
    auch bin ich der meinug das ich schübe bekomme.
    ob es wissenschaftlich nachweisbar ist oder nicht ist mir egal.
    ich fühle was ich fühle.
    und vor meiner op bin ich locker mit 60mg mph klar gekommen und mitlerweile bin ich auf 80mg und komm heufig noch nicht klar.
    die männer können da froh sein das sie nicht die a karte gezogen haben.

    lg Andrea

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 70

    AW: ADS kann sich verschlimmern?

    Kein Mensch hat Dir vorzuschreiben, was Du zu fühlen hast.

    Ich kann mir schon vorstellen, dass die Wechseljahre der Frau zu einer Verstärkung der Symptomatik beitragen kann. Es kommt halt was ungewohntes, dazu noch unschönes hinzu, was sich auch noch Aufmerksamkeit einfordert wovon wir eh schon nicht allzuviel haben . Das flüstert uns dann auch noch leise zu, dass wir älter werden... Na toll.

    Das es da noch nichts wissenschaftl. gibt ist doch klar. So ist ADHS im Erwachsenenalter noch nicht so lange bekannt, um sich mit ADHS der Frau im Klimakterium zu beschäftigen, war noch keine Zeit, weil, diese Problematik wohl erst jetzt langsam klar werden wird. Also weiter schön drauf Aufmerksam machen! Bis es der richtig liest/hört und sich mal darum kümmert!

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: ADS kann sich verschlimmern?

    hi
    das älter wäre ja nicht grad das problemaber ich bin ja mittels einer total op und einer eileiter entfernung ins klimaterum gerutscht und hätte bestimmt noch locker 10 jahre bis dahin gehabt
    aber für mich is eines klar der hormonhaushalt der frau spielt mit synotmatik und wirkungsweise von mph eine große rolle.
    auch wenn dies noch nicht erfohrscht ist.aber man spürt es ja am eigenen leibe.
    ich werde weiter kämpfen für mich und alle anderen frauen die mal ins klimaterum kommen um desen das diese nicht das selbe durchmachen müssen wie ich.

    ich würd mich sogar alls versuchs kaninchen her geben.
    es gibt überall geteilte meinungen und ich werde auf meinen standpunkt bleiben,den man merkt ja selber wie es einen geht und was die gefühlswelt her gibt.
    irgendwelche richtlinen interesieren mich mich nicht.
    und das geschwätz mph sei ach so schädlich.
    schaut mal nur in eine packungsbeilage von asperin,da sind die mph nebenwirkung echt noch harmlos.


    lg Andrea

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen
    Von winni2000 im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.04.2010, 21:22
  2. auszeit und ads...kann er sich entscheiden?
    Von Lilian im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.12.2009, 23:08
  3. Kann sich ADS zu ADHS auswachsen?
    Von Ehemaliges Mitglied 3 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 20:17
  4. Kann man sich Depressionen einbilden?
    Von Happy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 16:30

Stichworte

Thema: ADS kann sich verschlimmern? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum