Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Soziale Rolle im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 16

    Beitrag Soziale Rolle

    Hallo Forumsmitglieder,

    manchmal hört oder liest man in dem Medien oder woanders darüber, dass Menschen eine Rolle spielen oder sogar mehrere (für Beruf, Familie, usw.)

    Ich kann mich mich überhaupt nicht damit identifizieren oder das nachempfinden. Ich bin immer ich und sonst keiner, ich kann nicht anders. Das Problem dabei ist aber irgendwie, dass man immer auch sofort persönlich angegriffen ist, wenn man kritisiert wird.

    Könnt ihr das nachvollziehen und fallen euch da noch andere Sachen oder sogar Lösungsmöglichkeiten dazu ein?

  2. #2
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Soziale Rolle

    Hallo Sportsman,

    das man verschiedene Rollen "spielt, soll nicht bedeuten, dass man sich verstellt.

    Es ist viel mehr gemeint, das man für unterschiedliche Menschen jeweils eine andere Person ist an die entsprechend andere Ansprüche gestellt wird..(hää? Kannst du das verstehhen?)

    Also für Eltern bist du der Sohn und sollst bestimmten Ansprüchen gerecht werden
    für die Oma bist du der Enkel
    für die Freundin der Geliebte
    für den Chef der Mitarbeiter....
    Und banal gesagt wollen alle was von dir, aber jeder was anderes.


    Das sind die Rollen von denen gesprochen wird.

    Wenn du's allen immer recht machen willst, bekommst du ein Problem,
    (persönl. Anmerkung: wenn du's keinem recht machst aber auch)

    Vielleicht fühlst du dich ja immer angegriffen, weil du immer eine der beiden og. Möglichkeiten wehlst und keine Kompromisse machst?

    Hoffenlich konntest du das verstehen!
    v.G.
    happypill

  3. #3
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: Soziale Rolle

    hallo ich denke das nicht geneint ist das du nicht du selber bist in diesen berichten .

    vielmehr wird meistens deutlich gemacht das du in ein bestimmtes verhalten rutscht und wenn du es dir bewusst machst dann erst kannst du es ändern wen es den erforderlich und von dir gewünscht ist .

    was ich meine ..
    ich kann mich leider immer soo schlecht ausdrücken verständlich sorry hoffe es geht einigermassen .

    ...
    du bist sohn deiner mutter einer andeen frau in dem alter begegnest du mit respekt vor ihrem alter wissen oder soo aber bei deiner mutter kommt der SOHN zum vorscheinen und du trotzt zb. einigen dingen einfach weil es eben deine mutter ist die es sagt .
    geht auch beim chef der frau und soo weiter als vater ..

    es gibt immer mehr oder weniger klassische rollen wie menschen sich ein sohn oder vater oder was auch immer vorstellen .
    sicher es schwankt in den idealen und unsere persönlichkeiten fliessen dort sehr mit ein.
    aber es blebt immer eine "rolle"

    ich bin mutter und geschäftsfrau und tochter und chefin und ich ...
    wenn meine mutter jetzt meine angestellte ist man dann prallen 2 rollen die gegensätzlich sind aufeinander nämlich die tochter in mir und die chfin die geschäftsfrau ..
    und dann ??? dann hat man bisweilen probleme das ist vielfach da mit gemeint.

    das du dich oft in solchen sachen angegriffen fühlst ist verständlich und klar wenn mir jemand sagt ich muss verständniss haben bei meiner mutter zb. dann fühl ich mich auch angegriffen weil eigendlich verstehe ich sie ja aber ich bin eben auch chefin !!
    soo welche rolle bin den ICH .

    ich bin beides und das af meine art die kunst ist sich selber zu finden in diesen rollen zu verstehen das zu unterschiedlichen zeiten eben unterschedliche dominazen vorhanden sind und mit sich selber klar zu sein was jetzt richtig ist .

    das du dich angegriffen fühlst liegt denke ich an jeweiligen vorwurf und da musst du dir überlegen wie und was ist es das mich soo trifft .


    verstehen kann ich dich gut eine lösung ist da schon schwerer weil man weder rücksichtslos noch egoistisch sein möchte vor allem nicht bei menschen die einem am herzen liegen.

    du musst für dich einen mittelweg finden das ist die kunst daran ..
    ich sage es wenn ich es geschaft habe ...
    ach ja diese rollen verändern sich auch immer ....

    hexe

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Soziale Rolle

    Man kann auch in Rollen fallen, wenn du von jemamand angegriffen wirst (verbal), oder man flippt aus (regt sich über was auf).

    Je nachdem wie man seine (hauptsächlich) seine Kindheit und Jugendalter erlebt hat, wird man in ein "gewisses" Verhaltensmuster fallen.

    Das muß nicht zwingend so sein, wenn man gelernt hat sich Selbstzubeobachten. Ich mache diese seit einiger Zeit, da ich mit meiner Frau zur Erziehungsberatung gehe, da ich eine Sohn mit Epilepsie habe der mich oft zur "Weißglut" gebracht hat (entweder durch seine Medikamente oder Krankeitsbedingt, reagiert er zeitweise sehr provuzierend).

    Ich habe gerade nochmal gegoogelt und das hier gefunden, das zu den Beiträgen der beiden Postings vor mir passt (lässt sich gut lesen):
    Rolle - Psychologie-Lexikon

    Siegmund Freud hat damals in diesem Gebiet Pionierarbeit geleistet (über das Ich, über-ich und das Es).
    Heutzutage gibt es aber auch noch andere Theoretische Ansätze.

    Siehe auch die "Soziale Rolle":
    Soziale Rolle ? Wikipedia


    LG vom Nordmann

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Soziale Rolle

    Danke erstmal für eure Antworten.

    Verstanden habe ich, was ihr meint.

    Ja in der Tat ist es zum Einen schwer, ein Mittelmaß zwischen "es jedem Recht machen" und "keinem Recht machen" zu finden und zum anderen auch zu akzepieren, dass man von jedem Menschen je nach dem entsprechenden Beziehungsverhältnis als jemand anderes gesehen wird und sich genau dazu entsprechend anzupassen.

    Hm, eine Baustelle mehr... :-)

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Soziale Rolle

    Da scheibst du in der Tat was sehr interessantes

    Ich habe auch sehr grosse Probleme damit. Musste aber feststellen, das bei einigen Personenkreisen die Anerkennung wächst, wenn mann auch nein sagen kann.
    Z.B.
    - Im Freundeskreis --> Da meine Aussagen z.B. ein gewissen Gewicht haben
    - Auf der Arbeit -->Ich weiß was ich tue und was ich kann /(oder auch nicht)
    - Bei Mann/Frau oder Freund/Freundin --> Der Partner hat jemanden auf den er zählen kann.


    Der "Ja-Sager" hat so ein wenig was von "wischiwaschi".
    Der nur "Nein" sager ist ein Muffel und Pessimist.

    Wenn man es schafft dieses "gesunde" Mittelmaß zu finden für sich und seine Mitmenschen, ist das glaube ich eine gute Grundlage für ein zufriedenes Ich.


    Soll aber nicht heissen, das ich das immer könnte. Denn sonst hätte ich wohl kaum einen Burn-Out bekommen

    -->Jetzt wo ich es nochmal lese, klingt das so geschwaffelt. War nicht meine Absicht. Ab es zu Formulieren ist nicht so leicht.

    LG vom Nordmann

Ähnliche Themen

  1. Hochbegabung, soziale Phobie ADS
    Von odem im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 4.07.2010, 12:53
  2. Soziale Phobie ja oder nein
    Von ichnicht im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 2.05.2010, 09:55
  3. Durch ads soziale phobie?
    Von Chaoselfe im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 15:24
  4. Soziale Kontakte
    Von Birgit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.12.2009, 18:09

Stichworte

Thema: Soziale Rolle im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum