Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema ADHS = Krankheit? Nein ->Fähigkeit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 115

    ADHS = Krankheit? Nein ->Fähigkeit

    Agenda

    -Wut/Unverständnis

    --Meine Gedanken/Idee/Vorstellung

    ---Zerrissen von Gedanken

    ----Was ich darüber Denke

    -----Zusammenfassend







    Wut und Unverständnis
    Ich wenn ich all das über sehe, lese, höre wie manche es eine Krankheit aufgrund synapsen die nicht genügend dopamin bekommen nennen, zieht sich irgendwie alles in mir zusammen.

    Ich bin kein Arzt, ich verstehe nicht wie unser Gehirn funktioniert! Mich regen die ganzen Fachbegriffe auf. Aber ich weiß das ich sie lernen könnte, wenn ich einen Sinn darin sehen würde.

    Worauf ich eigentlich hinaus will. Ich möchte nicht das jemand sich schlecht fühlt, weil jemand ADS/ADHS eine Krankheit nennt. Weil er ihnen vorschreibt das sie es nicht schaffen würden im Leben!

    Das Thema ist sehr sensibel und ich spreche auch nur für mich und wie ich das ganze Wahrnehme und ich hab ja noch nicht mal eine offizielle Diagnose.

    Das ist mir bewusst, ich weiß nur was ich fühle, und das was ich fühle hab ich mich schon mein ganzes Leben verlassen!


    Was ist wenn die Ärzte sich irren. Das der Stand der Hirnforschung dies ist was wir jetzt kennen und erklären können.














    Meine Gedanken, Ideen, Vorstellungen
    Doch ich hab auch meine eigene Idee dazu!
    Machen wir uns frei von dem was wir gelernt haben.

    Von unserer Umwelt!
    Die Welt die da draußen ist!

    Wenn wir in unseren Träumen alles erreichen können, warum sollten wir nicht auch dazu fähig sein unsere angebliche Krankheit auszubilden?

    Sie nicht einzudämmen sondern auszubauen!

    Wenn micht etwas wirklich interessiert, dann kann ich bildliche Konzepte von meinen Vorstellungen anlegen, die Dinge genau durchplanen und in die Tat umsetzen! Es ist oft schwirig am Ball zu bleiben! Leicht war es sowieso noch nie!

    In der Schule, auf der Arbeit, in unserer Umgebung, all das ist angepasst auf monotone Fortschrittsmuster! Lernen in Etappen! Lesen, Schreiben, Rechnen!

    Excellisten erstellen, die gleiche Handbewegung immer wieder ausführen, Abends von der Arbeit kommen, keine Lust auf den nächsten Tag zu haben weil man weiß, dass alles wieder von vorne beginnt!

    Diese Welt lässt oft keinen Spielraum für Kreativität. Ich gehöre zu den Menschen die mit kleinen Pausen viel besser vorran kommen.


    Kam euch auch schon oft in den Sinn, das ihr ganze Unternehmenskonzepte anders führen würdet, wenn ihr nur in der entsprechenden Position währt auch wenn ich keinen wesentlichen schwimmer von der eigentlichen Arbeit habt?

    Bedinungsanleitungen lesen? Ein Gräul! Lieber schauen wie es intuitiv funktioniert!

    Ich hab oft das Gefühl ich würde die Sachen gerne entspannter, Bunter, interessanter machen. Es zumindest zu versuchen! Sodass kein Tag dem anderen gleicht!




    Denn schließlich ist Arbeitszeit auch Lebenszeit und es ist mein Leben!












    Zerrissen von Gedanken
    Es fällt mir schwer alles in Reihe auszudrücken was mir gerade durch den Kopf geht. Eigentlich will ich auf ein Thema hinaus, aber es ist mit allem Verknüpft!

    Aber mir ist es zu wider zu hören das wir Krank sind! Dies hat so eine negative Einstellung in sich und ich kenne es von mir selbst wie schnell mein Selbstvertrauen in 1 Sekunde zerbricht!

    Doch mit der Zeit wurde ich besser es jedesmal wieder ein bisschen stärker wieder aufzubauen!

    Generell, ob Adhs, ob kein Adhs... wie auch immer. Ich denke jeder Mensch ist erstmal Grundsätzlich unterschiedlich und doch sind wir alle gleich!


    Wenn man anfägt darüber nachzudenken hört man nicht mehr auf.

    Nachdem sich meine Freudin von mir getrennt hat war ich am Boden zerstört.
    Meine Welt brach auseinander. Ein Gefühl das bestimmt viele kennen.
    Jetzt da ich überzeugt bin Adhs zu haben, habe ich natürlich daran gedacht es darauf zu schieben!

    Aber das wäre zu einfach! Es hatte mit mir Selbst zu tun und daran trage ich nunmal meinen Teil! Soviel weiß ich heute und das ist auch gut so!

    In mir lebt die Erinnerung für einen schönen Lebensabschnitt! Mit Freude, Liebe, Schmerz, Hass und Vergebung.

    Es gehört zu mir, es ist ein Teil von mir aber auch die Dunkelheit vergeht wenn ich es will!

    Wie schaffe ich jetzt die richtige Überleitung, ich glaube ich schreibe grad sowieso voll verdreht!












    Was ich darüber denke
    Ich für meinen Teil finde es nur interessant mal über die Möglichkeiten nachzudenken, was man alles erreichen kann wenn man ADHS oder wie man es auch immer nennen will versucht auszubauen anstatt dagegen anzukämpfen!

    Wir reden von Reizüberflutung, stellt euch vor wir nehmen alles auf und können auch alles verarbeiten. In der Gesamtheit! Ohne das es uns Lahmlegt!
    Es ist wie ein Sporttraining, nur für unser Gehirn unseren Geist!

    Von wegen Aufmerksamkeits Defizit! Das ich nicht lache! Wir nehmen doch mehr wahr als jeder andere

    Das Bildungssystem ist total festgefahren und langweilig! Nehmen wir uns die Dinge vor die uns interessieren! Bleiben dabei und später verschachtelt sich der Inahlt in neue Gebiete! Wir bestimmen die Geschwindigkeit!

    Mal rasant, mal ruhiger!

    Innere Ruhe, das ist das größte Problem an dem ich grad an mir selbst arbeite!
    Wirklich innere Ruhe zu finde! Ruhigen schlaf! Positive Träume!

    Für die meisten Menschen ist es schwer sich auf neue Situationen einzustellen. Neue Situationen? Gern her damit! Da gibts doch eine Menge Potenzial wenn ihr mich fragt

    Wie mach ich mich anderen Gegenüber verständlicher? Wenn sie mich nicht verstehen, versuch ruhig zu bleiben. Versuch es anders zu beschreiben. Ich denke in Bildern, wie würden Sie denken? Frag Sie wo sie sind, dann erzähl wo du bist!

    Erkläre ihnen nicht warum, lass dir nicht einreden das es falsch ist, das zu sein!
    Es ist deine Art zu denken!

    Lass dir freien lauf! Nimm dir Zeit!

    Atme tief durch... räum deine Gedanken auf!

    Stück für Stück!


    Es ist im Endeffekt nichts weiter als ein Gedanke oder eine Idee!
    Aber Ideen und Gedanken finde ich gerade deswegen so interessant, weil alles möglich ist!





    Zusammenfassend!

    -Lasst euch nicht einreden wer ihr seid!
    -Lasst euch nicht einreden das ihr Probleme habt!
    -Erkennt eure wahren Probleme!
    -Setzt dort an und tut das was euch Glücklich macht!

    Das ist meine Sicht der Dinge!

    Gruß
    QuerGedacht



    [Edit]Ich hoffe, ich konnte es etwas besser lesbar machen^^[/Edit]
    Geändert von QuerGedacht (16.08.2010 um 00:08 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Krankheit? Nein ->Fähigkeit

    Definitiv -> ZUVIEL TEXT für mich

    Hab also die Zusammenfassung gelesen und sag:

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Krankheit? Nein ->Fähigkeit

    Wenn ich das so lese, fällt mir auf, das ich meinen AD(h)S verdacht nicht als Krankheit sehe. (zugegeben, der Text ist extrem lang, ich konnte nicht alles erfassen)

    Ich bin merkwürdigerweise ein wenig Stolz drauf, das ich ADS habe.
    Warum kann ich garnicht so genau erklären. Vermutlich weil ich zum einen nun weiß was "all die Jahre" anders an mir war.
    Zum anderen, weil ich versuche aus meinen Defiziden meine Stärken zu ziehen.

    Danke für Deinen Beitrag
    LG vom Nordmann

  4. #4
    Seb


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Krankheit? Nein ->Fähigkeit

    Eine Störung ist ADHS nur in unserem System. Ein System, in dem die Funktionsweise eines ADHS-Betroffenen Gehirns der Normalzustand wäre, würde genauso gut, vermutlich noch besser funktionieren, weil hier der Antrieb aus Interesse entsteht und Lösungen so schneller gefunden werden könnten. Auch die Kreativität und Menschlichkeit würde dieses System warscheinlich besser* voranbringen.

    *Natürlich kann man gut und falsch nicht absolut rational benennen.

    Mit seiner Vererbbarkeit könnte man ADHS als Versuch der Evolution erkennen, da die Lebenserwartung von Menschen mit ADHS immer besser wird. Vielleicht ist ADHS irgendwann der Normalzustand, ohne den es irgendwann garnicht mehr voran ginge.

    ich hoffe, jemand versteht meine Gedanken, die natürlich völlig frei von wissenschaftlichem Verständnis sind

  5. #5
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: Krankheit? Nein ->Fähigkeit

    ich finde den gedanken sehr sehr schön .

    adhs meine adhs mein mich wer bin ich wo fange ich an wo die adhs wo sind die uberquerungen kann ich will ich der adhs die "schuld " geben ist es soo einfach ????

    ich habe schwierigkeiten damit jaa sehr sogar soo sehr das ich nicht ohne zweifel medis nehmen kann leistungen anerkennen kann und auch das verständniss nicht habe wie man mich nur mit medis mögen kann ist doch ein teil meiner selbst oder doch nicht hmmm

    viel gedacht umbeworfen neu gedacht nie zu einem entschluss ekommen nur zu dem

    jaa ich bin es gehört zu mir ...

    stärken suchen und schwächen nicht sooo schwer nehmen ..

    versuche jeden tag immer und immer wieder mal besser mal schlechter zu meistern .
    leistungen zu erbringen und zu sehen ,erkennen ich bin in mir mit mir mit adhs gut soo nicht perfekt aber wer ist das schon...

    danke dir hexe

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 661

    AW: Krankheit? Nein ->Fähigkeit

    Seb schreibt:
    Eine Störung ist ADHS nur in unserem System. Ein System, in dem die Funktionsweise eines ADHS-Betroffenen Gehirns der Normalzustand wäre, würde genauso gut, vermutlich noch besser funktionieren, weil hier der Antrieb aus Interesse entsteht und Lösungen so schneller gefunden werden könnten. Auch die Kreativität und Menschlichkeit würde dieses System warscheinlich besser* voranbringen.
    Hallo Seb!

    Ähnlich wie Du, sehen das auch Autisten, natürlich, was "ihr" Syndrom angeht. Ich denke mal, dass es einfach wichtig ist, dass jeder Mensch in seiner Einzigartigkeit akzeptiert wird. Dabei sind die Fähigkeiten eines jeden Menschen zu fördern und die Defizite so gut es geht zu kompensieren. Ich halte es aber für ein Unding, dass Menschen, die anders sind als die große Mehrheit, als krank und/oder behindert abgestempelt werden.
    Ich habe zwar einen Schwerbihindertenausweis. Aber ich bin nicht behindert, sondern ich werde in meinem Leben behindert, weil ich anders bin. Ich hoffe, ich kann diesen Zustand ein wenig kompensieren.

    Gruß
    icke!

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Krankheit? Nein ->Fähigkeit

    ich bin froh dass ich so bin wie ich bin ich liebe mich so mal mehr und mal weniger
    ich lache über mich und meine uneschikligkeit über ,meine fehler ,chaos ich fühle mich wohl mal so oder so

    es währe doch ein langweiliges leben wenn man so ganz( normal) währe grins

    ich lache viel und gerne leider auch dann wenn es eigentlich nicht zum lachen währe aber was solls


    als ich mal 3 wochen krank war und ich dann wieder arbeiten ging sagten viele wir haben dich vermisst es war sooo langweilig ohne dich


    so etwas macht mich stark und ich hole mir die kraft daraus ich bin etwas besonderes und auf das bin ich stolz auch wenn es andere nicht sind hahaha

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Krankheit? Nein ->Fähigkeit

    Lieber QuerGedacht,

    ein unglaublich langer text,beim erstenmal lesen....sowie auch beim zweitenmal

    Ein sehr guter und eidringlicher text......!

    Wie du,sehe ich das meiste auch.....

    Das problem ist unsere gesellschaft,
    das system....

    Von klein auf wird versucht eine norm rein zu bringen....

    Und die die gerade aufwachsen,
    hören vielleicht nicht mehr so oft aussagen wie "das macht man nicht",
    werden noch freier erzogen....
    Aber man trimmt sie zu mehr leistung.....

    Unser schulsystem hat sich kaum verändert und menschen die ein problem mit dem lernen haben,warum auch immer,
    fallen durch dieses raster,werden als "blöd", "dumm" abgestempelt.....

    In der richtung müsste sich viel tun!

    Zum thema adhs,nicht adhs,gehirne.....
    Da hab ich meine eigene meinung die ich kaum erklären kann....

    Zuerst hab ich mich natürlich auch gegen denn begriff krank gewehrt....

    Aber inzwischen frag ich mich,was ist denn daran so schlimm?

    Vielleicht liegt es daran,dass ich einige kenne die chronische krankheiten haben,
    damit aber leben wie andere mit einem muttermal....
    Sie gehört zu ihnen....

    Bin ich ja mit dem thema krankheiten ganz normal aufgewachsen....

    Mein adhs gehört zu mir....

    Es macht mich aus.....

    Bekomme langsam eine idee davon,was ich bin
    und wa dass adhs....

    Aber so richtig werd ich darauf vermutlich nie eine antwort bekommen.

    Und wie sagte eine freundin von mir,
    deren sohn adhs hat......
    Hauptsache er ist sonst "normal",
    hat keine gesitige behinderung im klassischensinn....

    Versteht ihrendeine/R was ich sagen will?

    Hätte man uns von klein auf beigerbracht,
    dass wir gut sind so wie wir sind,
    hätten wir nicht jahre,
    jahzehnte lang gegen windmühlen gekämpft,
    müssten wir uns darüber vielleicht garkeine gedanken machen....

    Die einen haben blonde,andere schwarze,andere rote haare.....
    Die einen haben adhs,die anderen nicht...

    Ich kann mich nicht immer leiden,
    aber andere ohne adhs,
    sind auch nicht immer einig mit sich....

    Ich mach mir darüber nur mehr gedanken.....
    Über meine fehler....

    Unser gehirn fällt aus der "norm",
    wir tun das auch....
    aber ich schliese mich euch an:
    wir sind gut so wie wir sind.....

    Am negativen arbeiten,
    dass wir friedlicher leben können
    und die positiven eigenschaften nutzen und stolz darauf sein....

    liebegrüsse

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: Krankheit? Nein ->Fähigkeit

    @quergedacht:

    wollt nur eben sagen:
    ich denk da genau wie du...
    nur in so üblen stresszeiten,wie ich sie zZ erlebe,vergess ich das sehr leicht...
    danke,dass du mich wieder dran erinnert hast!kam genau zum richtigen zeitpunkt...

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 115

    AW: ADHS = Krankheit? Nein ->Fähigkeit

    Hehe, sorry das es so lang geworden ist

    Hab mich da in bisschen reingesteigert und musste dann alles loswerden.

    @Butterblume:
    Du hast schon recht, ist eigentlich egal wie man es nennt, solang man dazu steht.

    Nur Aussagen wie:"Stellen Sie sich darauf ein, dass sie versagen um damit besser klar zu kommen!" find ich zum kotzen.

    Dinge gehen schief im Leben, bei jedem. Mag an meiner Einstellung liegen aber sowas regt mich auf, aufzugeben bevor man es versucht hat.

    Das hab ich irgendwo zum Thema Adhs gelesen, ich weiß aber nicht mehr wo.

    @Alle, das freut mich, deswegen hab ich mich hier angemeldet

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS: Anerkannte psychische Krankheit?
    Von maryy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.04.2010, 00:49
  2. ADHS, Krankheit oder Syndrom
    Von malu im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.08.2009, 15:37

Stichworte

Thema: ADHS = Krankheit? Nein ->Fähigkeit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum