Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema was ist mit den Mamas/Papas? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    Frage was ist mit den Mamas/Papas?

    Hallo,
    ich weiß nicht ob ich nur zu blind bin, aber ich vermisse die Rubrik ADS und Eltern sein!
    Ich bin Mama von 2 Kindern und denke oft: was mach ich mich wegen manchem Sch... verrückt. Vor alllem kann ich weglaufen, wenn ich die Kontrolle verliere, aber nicht vor meinen Kindern.

    Ich muß auch oft heulen, weil ich ihnen nicht bieten kann, was "normale" Mütter bieten.
    ...und was wenn sie auch ADS haben. Ich würde leiden wie ein Hund, aus Mitleid einfach. Bei meiner Tochter könnte ich mir vorstellen, dass es sie auch erwischt hat. Oh Gott, wenn sie in ihrer Pubertät so wird wie ich es war.....

    Also, eine Lücke in diesem sonst echt tollen Angebot an Themen. Ist aber nicht bös gemeint, eher als konstruktive Kritik zu betrachten.

    vG. von happypill

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: was ist mit den Mamas/Papas?

    öhm doch,sowas gibbet hier, zu finden wenne ziemlich weit runterscrollst auf der startseite

    ADS/ADHS Kinder und Jugendliche ³

    Treffpunkt für Eltern ³

    aber da musste dich anmelden/freischalten lassen.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: was ist mit den Mamas/Papas?

    hey heppypill

    ich bin mama von drei kids und alle meine kids hat es erwischt wie du es ausdrückst.
    es ist verdamt schwer mit drei hypys zuhause und mama ist auch noch hypy.
    mein mann auch noch diagnose aber der stille und der sein mund nicht aufbekommt und keinerlei unterstützung zu erwarten ist.eher noch mein 4 kind aber noch im babyalter.
    manchmal wünschte ich mir ich könnte vor allem davon laufen.

    die jetzige situation ist mich besonders schwer,da ich in die post meno pause geraten bin und deswegen noch weniger geht alls zuvor.

    eine schwere lage sag ich dir aber ich will niemanden damit belasten und deswegen hab ich noch nix geschrieben.

    alls mama kann man einfach nicht davon lauten und sagen laß es gut sein.
    kinder vordern und das auch zurecht.
    ich kann oft mal mit meiner situaton nicht so ganz um gehen und bin deshalb sehr traurig.
    auch im haushalt bekomm ich nicht alles so hin momentan und sehe aber die sachen wo getan werden um mich herum.

    meine mittlere tochter hegt sehr viele ängst zwecks mir,da sie oft angst hat wenn wir unterwegs sind mich zuverliern.
    den wenn plötzlich meine medis aufhören zu wirken bin ich total desorentiert und ich hab sie schon oft verzweifelt gesucht wenn wir in einen kaufhaus waren oder nur einfach unterwegs.

    dieses schlechte gewissen frißt mich nochmal auf.
    und der ewige kampf um alles.
    so jetzt hab ich einwenig von mir erzählt und hoffe du weiß jetzt das du nicht alleine da stehst.

    LG Andrea

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 144

    AW: was ist mit den Mamas/Papas?

    hi du,

    ich bin auch mama, mein sohn ist 18 monate alt. dazu kommt, dass ich studentin bin und mein mann und ich auf dem weg der trennung.
    mir geht im moment total die düse, wenngleich ich, seit ich auf adhs gekommen bin (im sept. gehe ich erst zum arzt) etwas entspannter an die dinge herangehe. schlecht geht es mir natürlich trotzdem, besonders wegen der trennung.
    was den kleinen angeht, versuche ich ihm so viel normalität wie es geht zu bieten. er geht auch in die studentische kinderkrippe, da geht es ab september weiter und ich denke, das tut ihm sehr gut.
    ist die oben genannte rubrik echt für adhs-eltern? oder für eltern von adhs-kindern?
    lg

    outlaw

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 45

    AW: was ist mit den Mamas/Papas?


    Hallo,

    habe die Rubrik schon gesehen, komme im Moment aber auch noch nicht rein.

    Habe drei Kiddis davon ein Verdacht, ein bestätigt und einen total ausgeschlossen.

    Aber ich verstehe das, ich möchte mich manchmal einfach in Luft auflösen, aber leider funktioniert das nicht.

    Suche noch nach dem richtigen Weg mit meiner Verzweiflung und Wut umzugehen denn manchmal helfen auch die Medis nicht.


  6. #6
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: was ist mit den Mamas/Papas?

    Hallo Andrea,
    mit 3 Kids hätte ich schon die Zwangseinweisung. Also Hut ab, dass du's überhaupt schaffst!!!!

    Mein Mann hat kein ADS, dennoch ist er keine Hilfe, weil selten da und wenn, dann kann von Erziehung der Kinder auch keine Rede sein. Bin jetzt zum xten mal bei der Erziehungsberatung, aber es hilft nicht.

    Apropos menopause: Hast du auch den Eindruck, hormonelle Veränderungen ( Schwangerschaft, Sillzeit...) bringen sowas wie negative Schübe??

    vG. happypill

  7. #7
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: was ist mit den Mamas/Papas?

    Hallo outlaw,

    meine kids waren auch in der Krippe, ohne diese Unterstützung wär alles den Bach runter gegangen.

    Das Kleinkindalter hat aber einen Vorteil: noch gehts nach Deiner Pfeife. Wenn sie dann so mit 3 bis 4 ihren eigenen Kopf kriegen und beginnen zu diskutiren wirds ganz schwer.

    Aber eigentlich wollte ich dir keine Angst machen. Manche emfinden es auch als Erleichterung, dass die Kleinen sich endlich artikulieren können

    Sei tapfer und alles Gute

    vG. happypill

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: was ist mit den Mamas/Papas?

    hi happypill

    ich habs immer irgendwie geschafft mit den kidis aber weiß auch net genau wie.
    eine klare richtlinie kann ich leider net vorschlagen.
    ich bin eben schon immer eine kämpferin gewesen und gab nie wirklich auf.

    meine diagnose hab ich erst mit 37ig bekommen und war zudem eine erleichterung.
    wir können uns gerne weiter austauschen und würd mich sogar freun auch gerne über pn.

    zwecks hormone:
    das kannst du laut sagen das ich negative schübe habe und das mit voller wucht.
    leider gibts da überhaupt nicht viel nachzulessen auf deutsch um besser zurecht zu kommen.
    die ärzte glauben mir nicht und deswegen bin ich immer noch auf der suche materialen zu suchen.
    auch hab ich schon überlegt ob ich eine biografie schreiben soll und damit den anderen frauen später helfen kann das sie zu ihren recht kommen.
    LG Andrea

  9. #9
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: was ist mit den Mamas/Papas?

    Hi Andrea
    würde mich auch gern weiter mit dir austauschen, auch über pn. Wenn du mir sagst was das heißt und wie das geht...
    Computer sind nicht meine Welt, bin froh es bis hier geschafft zu haben
    Jetzt muß ich mal irgendwas von meinen Aufgaben erledigen und mich verabschieden, aber wenn du dich meldest gehts später gerne weiter
    bis dann
    happypill

  10. #10


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: was ist mit den Mamas/Papas?

    Salü happypill

    In diesem Forum stehen wir erwachsenen Chaoten erst mal im Vordergrund. Und das tut auch gut. Ich habe auch zwei ADS-Kinder und habe die ganzen Jahre immer alles für sie getan (was ich gern gemacht habe)

    Aber nun bin ich froh, dass es auch mal etwas gibt, dass in erster Linie für mich als Erwachsene mit ADS da ist.

    In den Elternbereich kommst du wenn du 1 Monat im Forum Mitglied bist und min. 30 Beiträge geschrieben hast. Dann kannst du hier die Freischaltung beantragen. Dabei helfen wir dir gern wenn es soweit ist.

    Liebe Grüsse
    Pucki

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: was ist mit den Mamas/Papas? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum