Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema Habe ich überhaupt ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 10

    Habe ich überhaupt ADHS?

    Hallo, ich habe mal noch keine vorstellung geschrieben, aber ich post meine frage mal trotzdem:

    ich wurde vor ein paar jahren (bin jetzt 25) mit einer borderline-störung diagnostiziert, war auch in therapie und alles (dann war ich auch magersüchtig aber das hing denke ich mit etwas anderem zusammmen). es wurde bei mir auch beschleunigtes denken und reden festgestellt, deshalb können mir viele nicht folgen, weil ich über mehrere themen gleichzeitig reden kann. in der schule hatte ich nur gute noten in deutsch, geschichte, reli, ich kann NICHT rechnen.

    also denke ich nicht, dass ich hochbegabt bin, obwohl eine psychologin bei der ich mal war das geäußert hat.

    dann müsste ich doch saugut rechnen können, oder?

    ich kann auch "stillsitzen". aber ich hab viel zu viel energie, das sagt mir JEDER, alle die ich treffe, ob ich sie neu kennen lerne oder von früher schon, alle fragen mich, woher ich die energie habe. auch fragen sie mich, wie ich mir so viele sachen merken kann. aber wenn ich das könnte, wieso waren meine noten dann früher so schlecht?

    die schule ist ja nicht wirklich da um intelligenz zu schulen, sondern die fähigkeit des auswendiglernens. vielleicht habe ich sie deshalb gehasst und mich nur in den fächern konzentriert, die ich für interessant hielt.

    es ist alles sehr kompliziert und ich hoffe ich verwirre niemand, aber ich hab gedacht ich schreib jetzt einfach mal auf, was ich denke.

    ich hab zur zeit eine therapeutin, aber sie ist was ADHS betrifft skeptisch (verschiedene diagnosekriterien in verschiedenen ländern, um nur EIN beispiel zu nennen) und ich bin offiziell wegen der "persönlichkeitsstörung" bei ihr.

    aber wenn ich ehrlich sein soll, ich halte mich wie gesagt manchmal schon für sehr intelligent, habe eine extrem schnelle auffassungsgabe und vor allem eine ganzheitliche weltsicht, d.h. ich verbinde auch punkte von denen manche leute denken, sie hätten nichts miteinander zu tun (alles hat was miteinander zu tun!!!) und dann denken sie, ich sei "verrückt" - gestört. aber ich interpretiere das wort so: die fühlen sich DURCH MICH gestört, nicht ICH BIN gestört. wisst ihr was ich meine?

    ich störe eben, weil ich fragen stelle und so viel energie habe. also bin nich ich gestört, sondern die, durch mich, ich hoffe ihr könnt mir folgen!

    ich höre jetzt lieber mal wieder auf mit schreiben...

    lg

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: Habe ich überhaupt ADHS?

    hey sweety,

    erstmal herzlich im forum !

    sweety schreibt:
    es wurde bei mir auch beschleunigtes denken und reden festgestellt, deshalb können mir viele nicht folgen, weil ich über mehrere themen gleichzeitig reden kann. in der schule hatte ich nur gute noten in deutsch, geschichte, reli, ich kann NICHT rechnen.
    bis auf das fach geschichte (kann mir keine daten merken) gehts/gings mir da genauso.

    sweety schreibt:
    also denke ich nicht, dass ich hochbegabt bin, obwohl eine psychologin bei der ich mal war das geäußert hat.
    dann müsste ich doch saugut rechnen können, oder?
    auch fragen sie mich, wie ich mir so viele sachen merken kann. aber wenn ich das könnte, wieso waren meine noten dann früher so schlecht?
    [...]mich nur in den fächern konzentriert, die ich für interessant hielt.
    nur,weil man hochbegabt ist,muss man noch lang nicht gut rechnen können.jeder hat ja seine begabungen auf einem anderen gebiet.und die wenigsten sind auf allen gebieten super.
    du kannst dir wahrscheinlich die themen mit leichtigkeit merken,die dich persönlich interessieren.
    und:sich was zu merken heißt nicht automatisch,es im richtigen moment (zb prüfung) auch abrufen und erläutern zu können...
    vielleicht machst du ja mal einen IQ-test?

    sweety schreibt:
    ich verbinde auch punkte von denen manche leute denken, sie hätten nichts miteinander zu tun (alles hat was miteinander zu tun!!!)
    seh ich genauso!der gesamtzusammenhang ist wichtig,den kann man nicht einfach ignorieren.

    sweety schreibt:
    ich störe eben, weil ich fragen stelle und so viel energie habe. also bin nich ich gestört, sondern die, durch mich, ich hoffe ihr könnt mir folgen!
    ich versteh,was du meinst.
    naja andererseits-uns stören ja oft auch die anderen.


    zu deiner überschrift/eigentlichen frage:
    du könntest ja eine ADS-diagnostik durchführen lassen.meines wissens nach ist das die einzige möglichtkeit,es sicher zu wissen.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Habe ich überhaupt ADHS?

    Hallo Sweety

    Ob Du eine ADS hast oder nicht kann ich sicher nicht beurteilen!
    Denn das kann nur ein erfahrener Arzt der mit dir mehr als nur einmal redet und sich so einen Eindruck verschaffen kann.

    Aber hier mal meine Meinung zu ein paar Punkten, die Du hier angeschnitten hast.

    Also, eine HB bedeutet nicht das man auch gut rechnen kann und auch sonst alle Fächer in der Schule spielend schafft (geschafft hat).
    Oft ist das Gegenteil der Fall, denn oft führt Langeweile dazu das sich der Hochbegabte nicht mehr auf das Fach konzentriert und somit tatsächlich irgendwann mal den Anschluss verlieren kann.

    Auch ist eine HB oft "fachbezogen" Du kannst ein super logischer Denker sein und aufgrund der HB die wildesten logischen Theorien "erfinden" aber in Mathe eine Null, weil Zahlen dich einfach nur verwirren.
    Deshalb bist Du trotzdem hochbegabt.

    Zur schnellen Auffassungsgabe: AD(H)Sler haben oft eine sehr schnelle, manchmal zu schnelle Auffassungsgabe.
    Eben weil sie schnell kapieren worum es im Kern bei einer Sache geht, (oder meinen es zu verstehen) haben sie oft nicht mehr die Geduld sich mit den Einzelheiten aufzuhalten.

    Zumindest kann ich das oft bei mir beobachten und viele ADSler mit denen ich mich austausche bestätigen mir das es auch bei ihnen so ist.

    Ich merke mir auch viele Dinge, vieles davon ist völlig unwichtig, ich erinnere mich oft wer was gesagt hat, zum Beispiel, ich erinnere mich an Kernaussagen von Theorien, ich erinnere mich aber nicht worauf sie sich gründen, wahrscheinlich weil ich mich nicht wirklich mit den Einzelheiten beschäftigt hab, ich erinnere mich an all meine Fettnäpfchen, in die ich getreten bin, aber ich vergesse was ich letzte Woche wann gemacht hab, ich weiß vllt noch was ich ausser der Reihe gemacht hab, aber war das am Montag? Oder Dienstag?

    Mein Eindruck von mir ist das ich nicht besonders viel Energie habe, andererseits höre ich von anderen das sie meinen Alltag als stressig empfinden würden, dabei wissen die oft nicht, das ich zwar in der Regel wenig schlafe, aber trotzdem nicht wirklich viel aktiv tue.
    Ich bin eher der Denker, im Kopf ist nie Ruhe, ich vergleiche mich gerne mit einem Computer um meine Denkstruktur zu erklären.

    Gerade jetzt ist mein sichtbare Output, also das im Vordergrund laufende Programm damit beschäftigt Dir zu antworten, aber im Hintergrund laufen ein paar "Subroutinen".

    Einige beschäftigen sich mit der Planung der sehr nahen Zukunft, nämlich was ich noch machen muss bis ich gleich los muss zur Arbeit und behalten mittlerweile auch die Uhr dabei im Auge, einige beschäftigen sich mit interessanten Theorien/Erkenntnissen, die ich durch irgendwelche Quellen aufgeschnappt habe (Discovery Channel oder Internet) die sind nur interessant, stehen aber in keinen Zusammenhang mit meiner Persönlichkeit und wieder andere Subroutinen beobachten und beurteilen mich und versuchen ständig die Beobachtungen in einen Kontext zu stellen mit vorherigen Beobachtungen, leider zweigen da dann auch manchmal kleinere Subroutinen ab, die sich damit beschäftigen "Was wäre wenn...".
    Diese stoppe ich mittlerweile, sobald sie mir auffallen, denn sie fressen nur "Rechnerkapazität" sprich Energie.

    Ich brauch immer nur ein klein bisschen Willen um die "Subroutinen" sprich, die Gedankenkonstrukte, in den Vordergrund zu holen und sie wirklich bewusst zu machen, aber ich spüre auch ganz genau das sie "weiter laufen", weiter gedacht werden, wenn ich mich vordergründig wieder mit etwas anderen beschäftige.

    Ach ja, zur Entspannug aller läuft in meinem Kopf immer Musik, das beruhigt

    So, nach dem ganzen Sermon, den ich auch deswegen abbreche weil ich nicht mehr genug Zeit habe, zu erzählen hab ich nämlich immer genug nur noch die Versicherung das ich ADS habe!
    Ich wurde auch anderer Persönlichkeitsstörungen "beschuldigt" aber da nur die Thera mit dem Hintergrund ADS als Ursache Erfolg zeigte und die anderen alle nie richtig zutrafen, gehe ich bei mir mit einer 100%igen Wahrscheinlichkeit (Ja, ich weiß, es ist eigentlich nicht zulässig bei 100% von Wahrscheinlichkeit zu reden, aber so bin ich, ich pfeiff auf Regeln ) davon aus, das ich ADS habe, was, ganz nebenbei, mir meine Ärztin auch bestätigt hat.

    Liebe Grüße

    Tail

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Habe ich überhaupt ADHS?

    Hi ihr zwei, danke für eure antworten!

    bin echt froh, dass ich dieses forum entdeckt hab. ich glaube hier sind leute, die mich verstehen

    Ich weiß auch nicht genau, aber ich denke es ist doch ein Vorteil wenn man anders denkt als die breite masse. Alle großen erfinder und so, man sagt ja genie und wahnsinn läge nahe beieinander Es kann nie innovationen geben wenn alle in den selben bahnen denken und sie nie verlassen.

    Wahrscheinlich bin ich auch so oft angegeckt, weil ich mich einfach nicht unterordnen wollte. Ich finde es gibt einen unterschied zwischen unterordnen und anpassen. man kann sich anpassen, in gruppen und so (schulklassen etc.) aber UNTERordnen, das ist mir extrem zuwider.

    ab einem gewissen punkt gewinnt die gruppe einfach immer die oberhand und das individuum geht unter (loveparade?als beispiel, aber ich meine nicht nur physisch, auch psychisch ist es das allerselbe!). vor sowas wollte ich mich immer schützen, dann hab ich lieber in kauf genommen, dass die mich doof finden weil ich nicht mitmache oder so, als dass ich dann "dabei draufgehe" (im sinne von mit den anderen einfach alles mitmache und im endeffekt war es doch das falsche - wie immer fällt mir kein konkretes beispiel ein... ahhhhh *g*)

Ähnliche Themen

  1. Kann man Emotionen überhaupt steuern?
    Von XPFchaot im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 13:01
  2. Habe ich ADHS / ADS oder bilde ich mir das nur ein
    Von ultra im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 4.02.2010, 01:18
  3. Habe ich ADHS / ADS ?
    Von Kathrin1986 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 9.01.2010, 15:09
  4. Hallo, habe ich ADHS?
    Von Twister im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.11.2009, 02:07

Stichworte

Thema: Habe ich überhaupt ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum