Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema ads und der eigene körper im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 144

    ads und der eigene körper

    hallo chaoten,

    wie geht es euch eigentlich mit eurem körper?

    die frage tut sich mir gerade auf, weil ich auch nie eine erklärung für meine figurprobleme hatte. naja, gerade neige ich dazu, die erklärung ads für alles und sehr inflationär zu verwenden, dennoch frage ich mich, ob es andere chaoten gibt, die über ihren körper so überhaupt keine kontrolle zu haben scheinen und sich das auch nicht erklären können. ich befinde mich in einem ständigen dissonanzzustand mit meiner figur.

    seit der schwangerschaft habe ich auch noch 20 kg übergewicht. ich weiß genau, wie man abnimmt und wie man sich ernähren muss, aber ich habe wenig kontrolle über mein essverhalten. ich behaupte mal, dass mein anstrengender alltag, mit dem ständigen kompensieren meines chaos, mir so viel energie abverlangt, dass ich ständig essen muss und zwar auch viel verbrenne (ich denke nur an die paartherapiesittzung gestern... danach war ich so müde, erschöpft und hungrig wie nach einem marathon), aber nicht die fettreserven.

    gibt es chaoten, die *nach* der diagnose plötzlich besser mit ihrem essverhalten klarkamen?

    bei mir gab es übrigens das andere extrem auch schon. mein gewicht in den letzten zehn jahren bewegte sich zwischen 55 und 99 kg, mein normalgewicht liegt bei ca. 70. und ich behaupte aber ganz fest, dass es sich bei mir nicht um eine essstörung im klassischen sinn handelt.

    erfahrungen?

    danke!!

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 199

    AW: ads und der eigene körper

    Hallo outlaw !

    Ich hab grad gesucht, weil das Thema schon mal da war (ist aber schon etwas her und ich habs nicht gefunden) - aber ja, es geht glaub ich vielen hier ähnlich wie dir...

    Ich selbst kenn das ebenfalls, hatte aber im Jugendalter eine Essstörung, die immer mal wieder aufflammt. Ich glaube, dass durch die gestörte Wahrnehmung bei ADS/ADHS auch der Bezug zum eigenen Körper fehlt...

    Ich selbst bin jedenfalls ständig unzufrieden und kann mich nicht mit den Augen von anderen sehen (manche sind schon genervt, weil sie mich hübsch und schlank finden und ich trotzdem ständig an mir rummäkle - aber ich seh mich nicht so)

    Das mit dem kontrollieren von essen ist auch bekannt: gestern hab ich auf der Couch erst die Packung Erdnüsse leer gemacht, danach eine halbe Tüte Chips gefuttert uns als Ausgleich eine halbe Packung Toffifee - obwohl ich mir morgens vorgenommen hatte langsam zu tun wie ich dir helfen kann weiß ich grad nicht, aber ich kann dir sagen, dass du nicht alleine bist - und das mit der Schwangerschaft-ich hab zwei Jahre gebraucht, um mein altes Gewicht wieder zu kriegen...

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 19

    AW: ads und der eigene körper

    Ich hatte früher nie Figurprobleme, ich war so ein dermassen dünner Hering, hab essen können was ich wollte und wenn meine Mutter mich nicht zu Essen gezwungen hätte, hätte ich das glatt vergessen, ständig war ich in richtig Untergewicht unterwegs, essen war irgendwie Nebensache. Durch meinen Bewegungsdrang konnte ich auch echt alles essen.
    Während der Pupertät habe ich durch massive emotionale Probleme recht viel Durchfall gehabt, mir war ständig schlecht, auch nicht gerade förderlich fürs Zunehmen.

    Irgendwann habe ich dann wegen emotionalem Ungleichgewicht und heftigen Panikattacken ein Antidepressivum verschrieben bekommen. Ich hab na klar weiter gegessen wie immer.......die Durchfälle wurden weniger, ich war motorisch nicht mehr so unruhig.....was passierte? Ich nahm 30kg zu. Ich bin 170cm gross und wog dann plötzlich 30kg, mir kam es echt vor wie plötzlich, ich hatte nicht gemerkt, dass ich so stark zugenommen habe.

    Durch eiserne Disziplin habe ich dann 15kg wieder runter, diese halt ich seit 4 Jahre. Ich wiege nun so um die 80kg, ist streng genommen immer noch zuviel, aber mehr bekam ich einfach nicht runter. Ich würde sagen ich ernähre mich gesund und ausgewogen, habe Spass am Essen und sehe auch nicht ein auf irgendetwas zu verzichten.

    Vor 4 Wochen habe ich nun meine Medikation abgesetzt, mein Neurologe meinte ich könnte mal schauen ob ich nicht ohne klar komme und ich war auch richtig froh mal von der Tablettenfresserei wegzusein. Seit dem hat meine motorische Unruhe wieder ein bissel zugenommen, ich mache mehr Sport und bewege mich mehr. Meine Durchfälle sind wieder da, wobei sehr viel weniger und ich vergesse wieder zu essen, ich muss ja keine Zeiten mehr einhalten wegen der Medikation. Abgenommen habe ich bisher noch nichts, ich bin ja auch noch mittem im körperlichen Entzug, aber ich bin gespannt was jetzt passiert. Ich muss mich auf jeden Fall diziplinieren anständig weiter zu essen.

    So, das war meine Figurproblemgeschichte, ich gebe die Tastatur ab und wünsche Euch noch einen schönen Tag


    Annie

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 199

    AW: ads und der eigene körper

    Hallo!

    Hab den Beitrag doch noch gefunden, vielleicht hilft es dir...


    http://adhs-chaoten.net/images/style...s/firstnew.gif Ungezügeltes Essen (http://adhs-chaoten.net/images/misc/multipage.gif 1234 )
    Nasenbär

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 43

    AW: ads und der eigene körper

    mir geht es wie Eowyn: ich leide schon seit Jahre unter einer Essstörung (manchmal mehr manchmal weniger) und bin (war) immer unzufrieden mit mir. Und mein Essen kann ich auch nicht so richtig kontrolieren: entweder nix oder in Übermaß.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 35

    AW: ads und der eigene körper

    Durchaus erlebt. Ich kann mein Essverhalten auch nicht kontrollieren. Es ist so, wie Devon sagt: Alles oder Nichts. Ein geringes "gezügeltes" Maß würde mich verrückt machen. Ich denke, die beste Lösung wäre eine Therapie bei Essstörungen. Nahrungsumstellung, wenn nötig, auch.
    Bei mir ist es so, dass ich zwar Normalgewicht habe, aber dennoch Fressattacken bekomme und dann mal wieder 2 tage fast nichts esse. Gut ist es natürlich nicht.

    Ich würde mich - und euch Betroffene vielleicht auch - eher als "latent essgestört" einstufen, da die meisten hier noch oft rechtzeitig umzulenken wissen. (Rechtzeitig im Sinne von "besser spät als nie") - als ich mich über Essverhalten und dazugehörige Krankheiten informierte, bin ich auf das gestoßen: Essanfälle (Binge Eating Disorder) | Lebenhatgewicht
    Sprich: Binge Eating. Wobei mir die Erklärung in Wiki besser gefiel. Diese scheint so eingeschränkt zu sein.

    Erst, wenn die Nahrung Herr über alle Gedanken und Handlungen wird, ist man schwer essgestört. Ein ab und zu Hineinreiten oder sich öfters damit beschäftigen ist "nur" ein gefährlicher Pfad dorthin - früh genug, um zu handeln. ;-)

Ähnliche Themen

  1. Riechen, (Körper-) Geruch und andere sachen die mir stinken
    Von Sally im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.07.2011, 15:55
  2. TV Körper und Psyche/ADHS bei erwachsenen
    Von Chaosfee im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.2010, 16:57

Stichworte

Thema: ads und der eigene körper im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum