Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 25 von 25

Diskutiere im Thema Ich möcht "normal" sein!!! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    AW: Ich möcht "normal" sein!!!

    Hi,

    Thread nur überflogen!

    Ich bin immer ich, und die anderen müssen mich genau so nehmen! Und vor allem: wenn ich versuche, eine Rolle zu spielen oder mich zu verstellen, dann bin ich noch viel schräger!

    Aber wahrscheinlich leb ich wohl, zumindest im Gegensatz zu euch, einfach auf der Sonnenseite! Ich habe mir noch nie was aus dem Gerede anderer gemacht, ich habe irgendwie immer auf mich selbst aufgepasst! Und ich liebe den Song von den Ärzten: Lasse reden!

    Und, was eigentlich noch viel wichtiger ist, ich kann gar nicht anders sein! Weil ich gar nicht weiß, wie "normal" sein ist! Ich wünsche mir natürlich auch manchmal "normal" zu sein. Aber was ist denn "normal"? Wie muss ich denn sein, um "normal" zu sein? Ich weiß es nicht und deshalb bleibe ich halt einfach ich!

    LG

    Snagila

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: Ich möcht "normal" sein!!!

    meine beste freundin hat nen schönen lieblingssatz:

    "jeder hat seine eigene normalität"


  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Ich möcht "normal" sein!!!

    Dany1980 schreibt:
    Ich muss mich mal bei euch, die ihr mich versteht, ausheulen.
    Ich wäre einfach so gerne "normal", was auch immer das ist!
    Immer dieses ewige anecken überall, das Chaos im Kopf, das viele Nachgrübeln, Gedankenkarussells, Himmelhoch jauchzend - zu Tode betübt von 0 auf 100, zu nichts zu motivieren, außer wenn mich was echt interessiert, komische Blicke ertragen oder "ADHS - ja, ja eine Modekrankheit" oder
    Werd endlich mal erwachsen - benimm dich nicht immer so kindisch - du kannst doch hier nicht einfach lachen - man du machst mich nervös mit deiner Unruhe - immer musst du das letzte Wort haben - boah ich brauch mal eine Pause von dir - du immer mit deiner Sensibilität - gib mal Ruhe - ...

    Ich bin aber nicht so, wie mich andere gerne hätten. Ich bin ich. Und ich wünsche mir, dass man mich um meiner selbst willen liebt/mag.
    Oft spiel ich einfach eine Rolle, damit sie zufrieden sind, damit ich nicht auffalle.
    Ein Mensch, den ich grad näher kennen lerne meinte letztens nach dem ersten Treffen: Oh, eine ganz andere Dany ... dabei war ich nur ein klein wenig anders, mehr ich, was würde er sagen, wenn ich nur ich wäre? Wahrscheinlich auch schreiend davon laufen ...
    Ich habs satt!!!

    Kennt ihr das?
    Hallo, ich bin neu hier und es tut gut, zu lesen, daß es jemandem geht wie mir.
    Bei mir hat sich das "nicht-normal-Sein" in den letzten Jahren so ausgewirkt,
    daß ich eine soziale Phobie entwickelt habe, und mich mit schwersten Depressionen
    4 Jahre lang nur noch zu Hause vergrub.
    Ich war jetzt zwar 3 Monate lang in der Klinik deswegen, aber der Neuanfang fällt
    mir jetzt trotzdem schwer. Ich traue mich kaum unter Menschen zu gehen,
    weil ich erwarte, wieder schief angesehen, ausgelacht oder abgewiesen zu werden.

    Eigentlich denke ich, daß man es nur schaffen müßte stolz auf seine ADHS Fähigkeiten
    zu sein, dann wären wir alle ja was Besonderes zu dem die "Normalos" aufsehen müßten,
    aber das mit dem Stolz und dem Selbstwert ist halt so eine Sache, wenn man es nie
    gelernt hat.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 409

    AW: Ich möcht "normal" sein!!!

    Aus meiner Erfahrung kann ich dir nur sagen, seit dem ich mich schätzen gelernt habe (und das hat ewig gedauert), seitdem schätzt mich auch die Umwelt.

    Eins möchte ich an an dieser Stelle etwas zur Motivation erzählen, ich denke immer noch lächlend an dieses Gespräch:

    Ich hatte vor kurzem am Arbeitsplatz mit einer externen Mitarbeiterin einer Agentur zu tun, die meine Kreativität bewunderte.

    Ich erzählte ihr sofort und direkt und provokant (so wie ich eben bin): "Ich hab ja auch ADS!". Sie fragte mich, was ADS sei und mit mir macht. Meine Antwort war: "Es macht mich kreativ, sensibel, flexibel, meine Wahrnehmung ist extrem schnell und nehme Details war, die ein "Normaler" gar nicht erkennt. Ich kann Nonverbales lesen wie in einem Buch. Ich denke schneller, mehr und ständig, und, und, und...

    Nachteil ist, ich kann mich nicht immer fokusieren, muss im Büro die Rollos schließen, damit ich nicht über den Vogel nach denke der vorbei fliegt, die Umwelt ist manchmal mit mit und meinen Gedanken überfordert, auch das kreative Chaos steht mir oft im Weg. Das bezahlen von Rechnungen ist nicht meine Stärke, nicht weil ich kein Geld hab, ich vergess es einfach.

    Aber wenn Sie mich heute fragen würden, ob ich auf das Positive verzichten möchte um das Negative damit aufzuheben, bleibt mir nur eine Antwort: "Der Herr verschohne mich! Nie und nimmer würde ich tauschen wollen."

    Die externe Mitarbeiteren sagte danach zu mir: "Wow, ich glaub ich will auch ADS".

    Mein Chef der dieses Gespräch mit angehört hatte, grinste mich Anschluss an und fragte mich ob ich mich nicht lieber im Außendienst betätigen möchte.

    Ich glaube, wenn man mehr seine Zeit damit verbringt seine Stärken zu fördern, als die Schwächen zu bekämpfen die Andere an einem sehen, ist das viel effektiver.

    Gruß
    Lucy

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 2

    AW: Ich möcht "normal" sein!!!

    hallo ich bin auch in der strattera studie - also ehrlich gesagt . meine zzustände sind ambivalent;
    irgendwie geht es mir super - aber anderseits irgendwie krass;
    hoffe die situation bessert sich - sonst leb (stress) ich mich wieder ohne medi weiter

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Klinik?Ja "Engelchen", Nein "Teufelchen"?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 21:28
  2. Welche "Medikamente" bekommt "Ihr" ?
    Von :-) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:37
  3. Was ist eigentlich "Normal"?
    Von Sally im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 4.03.2010, 01:14
  4. Ich soll "Chemiegläubig" sein!
    Von Sally im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 14:00

Stichworte

Thema: Ich möcht "normal" sein!!! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum