Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Greift Autoaggression unser Immunsystem an? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 778

    Ausrufezeichen Greift Autoaggression unser Immunsystem an?

    Hab grad in einem anderen Thread so etwas geschrieben:

    Autoagressionserkrankungen statt Autoimmunerkrankungen!!!! Freudsche Fehlleistung genial!!

    Das ist ja mein Wink mit dem Zaunpfahl was. Meine Autoagression baut mein Immunsystem ab, macht mich fertig psychisch und körperlich.
    Ich wink mir mit dem Zaunpfahl aber was mach ich daraus???? (Trotz jahrelanger Therapie)

    Habt ihr das auch, schon bei Euch erkannt.
    Autoimmunerkrankungen sind ein Zeichen, dass wir unseren eigenen Körper angreifen?

    Da steckt eine unterschwelige Agression gegen mich selbst in einer Schublade im Hinterkopf sozusagen.
    Hab ich vielleicht durch ein Muster aus einer Zeit der Kindheit erlernt?
    Irgendwie wird das immer wieder getriggert, durch unbestimmte Auslöser.
    So langsam bekomm ich dafür schon einen Hinweis.

    Ich kann hervorragend anderen helfen, wirke aufbauend und unterstützend, aber bei mir selbst hörts auf!
    Ja, so heißt es: Du siehst den Splitter im beim anderen, aber nicht den Balken vorm eigenen Kopf!

    Bin mal gespannt auf Eure Ideensammlung! Wie siehts bei Euch aus?
    Geändert von Artep ( 1.07.2010 um 00:20 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 540

    AW: Greift Autoaggression unser Immunsystem an?

    Hallo Petra

    ich glaube auf jeden Fall, dass Autoagressionen unser Immunsystem angreifen
    Autoagressionen fangen m.E. schon mit Selbst-Negativierungen der eigenen Person an und blockieren uns unser Leben zu leben.
    Das ewige kritisieren, welches ich zumindest von meinen Eltern übernommen habe, an meiner eigenen Person.

    Ständig und überall fühle ich mich schuldig, was zu einem erhöhten Distress führt und auch die falschen Hormone somit ausschüttet, was wiederum das Immunsystem angreift.
    Leider kann ich dir im Einzelnen nicht mehr sagen, wann welches Hormon ausgeschüttet wird. Auf jeden Fall führt es dazu, dass ich krankheitsanfälliger werde oder mich oft schlapp und müde fühle.

    LG, Anja

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: Greift Autoaggression unser Immunsystem an?

    würd auch auf mich passen,die theorie...
    war schon als kind kränkelnd und auch hatte ich agrressionen gegen mich selbst.
    und mein leben lang gehts mir wie anja77,ich fühl mich sehr oft schuldig an allem.und mein immunsystem ist sehr schlecht...
    ich kann mir gut vorstellen,dass es da einen zusammenhang gibt.^^

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 778

    AW: Greift Autoaggression unser Immunsystem an?

    @anja77
    @flopsi
    Ich glaub ich hab den falschen Titel gewählt. Schön das ihr hier eingetrudelt seid.

    Ich hab ja reichlich mit meinem Immunsystem zu tun.
    Zusammenhänge könnten sein:
    Schilddrüse lößt sich langsam auf (Hashimoto) = hab Schwierigkeiten mich akustisch bemerkbar zu machen.
    Haut teils mit Schuppenflechte = meine sensible Grenzfläche arbeitet und zeigt mir auf, wenns zu viel wird!
    Dünndarm verträgt kein Gluten = meine feinstoffliche Aufnahme ist gestört, wenn ich das falsche esse. Ich muß also gut auswählen, was ich mir zuführen kann.
    Allergie gegen Penicillin = Hatte ich irgendwo zuviel mit Schimmel kontakt?
    Allergie gegen Amalgam = Entsorgung aller alten Zahnmaterialien noch bevor ich schwanger wurde.
    Neuerdings bemerke ich Empfindlichkeit gegen Milch!

    Ich hab mich auch immer schuldig gefühlt. Meiner Mutter das Leben und die Figur versaut, obwohl sie sich für mich entschieden hatte. Das mit der Figur, hat sie mir sogar einmal an den Kopf
    geworfen.
    Ich hab ihr ja auch verziehen, sie war ja auch so ein armes Kind. Konnt halt nicht anders.

    Das hab ich auch alles begriffen. Trotzdem komm ich noch nicht in die Reihe.

    Was geht da so in Euch vor, wenn Ihr das lest?
    Wie reagiert Euer Immunsystem, bzw. was zieht ihr daraus für Gedankengänge.

    LG Petra

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: Greift Autoaggression unser Immunsystem an?

    @artep:

    kann jetzt nicht sagen,dass ich nun durchs lesen eine körperliche veränderung bei mir bemerke...dafür ist das thema zu wenig emotional für mich.kenne mich ja nur anfällig für infekte,mein leben lang gehts mir schon so.

    aber meine gedanken dazu kann ich ziemlich klar aufn punkt bringen diesbezüglich:

    wenn ich mich wegen etwas schuldig fühle,ist es meiner ansicht nach kein wunder,dass sich auch dieses gefühl (wie alle anderen emotionen auch) auf meinen körper überträgt.wenn auch nur subtil und nach einer weile.

    anders gesagt:
    wenn ich mich schuldig fühle=denke,ich habe was schlechtes verdient,
    ist es doch kein wunder,wenn
    >mein körper mir quasi nach einer weile die in meinen augen verdiente "strafe" zukommen lässt...(in form von krankheit)

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 778

    AW: Greift Autoaggression unser Immunsystem an?

    Flopsi schreibt:
    @artep:

    kann jetzt nicht sagen,dass ich nun durchs lesen eine körperliche veränderung bei mir bemerke)
    das is ja auch nicht möglich, denk ich.
    Ich meinte bezüglich eigener körperlicher Symptome gedankliche Verknüpfungen zur psychischen Ebene herzustellen wie in meinen Beispielen.
    Geändert von Artep ( 4.07.2010 um 18:25 Uhr)

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 778

    AW: Greift Autoaggression unser Immunsystem an?

    Flopsi schreibt:
    anders gesagt:
    wenn ich mich schuldig fühle=denke,ich habe was schlechtes verdient,
    ist es doch kein wunder,wenn
    >mein körper mir quasi nach einer weile die in meinen augen verdiente "strafe" zukommen lässt...(in form von krankheit)

    oh flopsi, das ist ja eine böse gedankenfalle.
    wir haben keine strafe verdient und sollten so etwas auch weit von uns weisen.
    Da seh ich das erinnerte strafende elternteil in uns.
    Respektive wie kann ich so eine gefährliche hinterkopfschublade wieder abbauen, wenn sie sich immer wieder bemerkbar macht???


    LG Petra

    PS: Diesbezüglich fällt mir grad auf, wenn das wort "nicht" im satzbau unser verarbeitungszentrum nicht erreicht. Bei ausrufen wie: nicht fallenlassen!
    Ist das mit dem wort "kein", ev. auch so?
    Oben sagte ich wir haben "keine" strafe verdient.
    Geändert von Sunshine ( 5.07.2010 um 00:52 Uhr) Grund: Zitat-Code richtig gestellt

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: Greift Autoaggression unser Immunsystem an?

    @artep:

    ja isn übler gedanke...
    oft sag ich auch,wenn ich total am boden bin,den spruch:
    "aber ich habe es sicher nicht anders verdient..."

    ansonsten hab ich ja echt ein super ego.und weiß,dass ich es verdiene,glücklich zu sein.
    aber eben in solchen momenten,da vergesse ich das kurzzeitig und seh nur meine fehler...wie sehr ich einen anderen verletzt habe.

    schuldgefühle waren schon immer ein großes thema bei mir...die werd ich nie ganz los.

    an dem punkt mit den verneinungen kann was dran sein...^^muss ich nochmal in ruhe drüber nachdenken.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 778

    AW: Greift Autoaggression unser Immunsystem an?

    @Flopsi
    Wenn wir als kinder von unserer männlichen bezugsperson verletzt wurden, prägt sich das sehr tief ein, wie alle adrenalinbelasteten situationen.
    Tritt ein anderer späterer partner in einen bestimmten nahen emotionalstatus zu uns, könnte das wieder getriggert werden. Meinste nich auch?
    Nun bist du ja älter und kannst alles rauslassen, was du damals nicht konntest!?? So von wegen damals aufgestauter energie.

    Bei mir war die männliche bezugsperson nicht da, und ich hab sie immer vermisst.
    Bin verlassen worden war es wohl nicht wert, ist wahrscheinlich so in meiner hinterkopfschublade abgelegt.
    Find ich mal nen partner, nehm ich dann wieder reißaus, weil ichs nicht verdient hab?
    Bin verlassen worden und verlasse jetzt zur strafe für mich/den anderen auch?

    Jetzt müssen wir nur noch wissen, wie wir wieder die kontrolle in diesen situationen behalten!!
    Du bist ja schon gut auf dem weg, mit deinem codewort.

    Sind schon interessante gedankengänge!
    LG Petra

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: Greift Autoaggression unser Immunsystem an?

    Artep schreibt:
    Wenn wir als kinder von unserer männlichen bezugsperson verletzt wurden, prägt sich das sehr tief ein, wie alle adrenalinbelasteten situationen.
    Tritt ein anderer späterer partner in einen bestimmten nahen emotionalstatus zu uns, könnte das wieder getriggert werden. Meinste nich auch?
    Nun bist du ja älter und kannst alles rauslassen, was du damals nicht konntest!?? So von wegen damals aufgestauter energie.
    klingt absolut logisch für mich...japp den schuh kann ich mir anziehen.er passt wie angegossen...

    Artep schreibt:
    Bei mir war die männliche bezugsperson nicht da, und ich hab sie immer vermisst.
    Bin verlassen worden war es wohl nicht wert, ist wahrscheinlich so in meiner hinterkopfschublade abgelegt.
    Find ich mal nen partner, nehm ich dann wieder reißaus, weil ichs nicht verdient hab?
    Bin verlassen worden und verlasse jetzt zur strafe für mich/den anderen auch?
    klingt nach....mir!er war nur körperlich anwesend,und das betrunken.
    und auch ich habe damals(vor meiner therapie) wohl meine beziehungen absichtlich,aber unterbewusst zerstört.

    Artep schreibt:
    Jetzt müssen wir nur noch wissen, wie wir wieder die kontrolle in diesen situationen behalten!!
    Du bist ja schon gut auf dem weg, mit deinem codewort.
    das wird nochn gutes stück arbeit...aber in der tat,zumindest habe ich jetzt einen plan...(bald werden sich,in alter manier,noch plan b und c usw dazu gesellen)

    und ja ich werds so machen.stelle mich grad die ganze zeit schon aufs codewort ein.muss echt grinsen,sobald ich dran denke,(DU weißt,warumdas is doch ansich schon mal en guter einstieg,denk ich.
    also erst das wort von dem anderen,der merkt,was mit mir geschieht und dann erstmal auf abstand gehen (aus der situation)für einige minuten.das is plan a...

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: Greift Autoaggression unser Immunsystem an? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum