Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 21

Diskutiere im Thema Eltern "beichten" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 143

    AW: Eltern "beichten"

    Hi,

    Ich habe es meinen Eltern bisher verschwiegen. Seit ich aufgewachsen bin, gab es wegen meinem Verhalten Stress. Seit dem ich in Therapie bin (Anfangs mit einer netten Fehldianose ) habe ich versucht ihnen zu erklären, wie es mir geht. Was ich mache oder versucht Kompromisse auszuhandeln.

    Unmöglich.

    Sie sprechen mir meine Wahrnehmung ab, vergleichen mich mit den "anderen". Andere können auch "...". Es ist so frustig. Am Dienstag hatte ich ein Telefongespräch mit meinem Vater, "was hast Du gemacht ?", "Was machen eigentlich deine Therapeuten ?", ...

    Und ich wusste, wenn ich ihm erzähle, was los ist, würde er es nicht verstehen (wollen), "Streng dich an", "du kannst nicht auf der faulen haut"....

    Meiner Mutter (in Kur) möchte ich einen Brief schreiben, aber eigentlich habe ich keine Lust mehr mich mit Ihnen auseinanderzusetzen. Meine Schwester ist aus dem Karusell ausgestiegen. Sie hat nach 2 Jahren erschöpft aufgegeben, etwas an der Beziehung mit meiner Mutter zu ändern und die Beziehung abgebrochen (Sie hatte das Glück, dass der Zusammenbruch erst kam, nachdem sie einen Job hatte...).

    Als ich meinen besten Freunden davon erzählte hieß es, ey das habe ich doch auch.... Ich vergesse doch auch mal was. Eine andere meinte, auf meine Beschreibung, dass ich mich ständig verbiege, ey tust du doch gar nicht, du sitzt ja die meiste Zeit zu Hause und bist in virtuellen Welten....

    So langsam bekomme ich zumindest ein Gefühl dafür, was so in Richtung ADS gehört und was eher von anderen Sacher herrührt.

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Eltern "beichten"

    jaja die lieben eltern
    immer müssen sie uns mit anderen vergleichen

    ich bin nicht andere!
    ich bin ich!

    Tja ich glaube dadurch das die anderen halt nicht sehen
    was in unseren köpfen vorgeht......
    sie sehen eben nur die oberfläche,
    so wie wir oft auch
    aber (und ich geh jetz von mir aus) wir versuchen zumindestens
    ein bischen tiefer zu schauen....

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 143

    AW: Eltern "beichten"

    Butterblume schreibt:
    [...]
    sie sehen eben nur die oberfläche,
    [...]
    aber (und ich geh jetz von mir aus) wir versuchen zumindestens
    ein bischen tiefer zu schauen....
    Das Zitat ein bisschen aus dem Zusammenhang gerissen. Ich hasse die Oberfläche. Nur zwischen Freunden oder Bekannten kann ich mich mal über das Wetter unterhalten oder wenn ich mich krampfhaft ablenken will. IdR werden ich auf "Wie geht es Dir?" bei Freunden ehrlich antworten und keine Floskel verwenden.

    Wenn etwas an der Oberfläche bleibt, werde ich müde unkonzentriert oder gar wütende Galileo ist das beste Beipiel - immer dann wenn es anfängt für mich interessant zu werden, dann wenn sie mein allgemein Wissen abgegrast haben, ist der Beitrag vorbei. Das wußt ich alles schon, verschwendet nicht meine Zeit und erzählt mir was neues.

    Ow Neues von 3Sat oder Nano ist da wieder Cool. Oder der Physik Prof im ZDF irgendwann nachts.

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: Eltern "beichten"

    ich glaube,ich würde ihnen sagen:

    "ich habe kürzlich endlich eine erklärung für meine probleme im leben bekommen...es besteht eine ADS-diagnose bei mir.bin erleichtert,es nun zu wissen und das beste daraus machen zu können."

    mehr würd ich glaube ich an deiner stelle erstmal nicht sagen.sie werden schon genauer nachfragen.kannst sie dann noch bitten,sich drüber genau zu informieren.

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Eltern "beichten"

    crugdeon schreibt:
    Das Zitat ein bisschen aus dem Zusammenhang gerissen. Ich hasse die Oberfläche. Nur zwischen Freunden oder Bekannten kann ich mich mal über das Wetter unterhalten oder wenn ich mich krampfhaft ablenken will. IdR werden ich auf "Wie geht es Dir?" bei Freunden ehrlich antworten und keine Floskel verwenden.

    Wenn etwas an der Oberfläche bleibt, werde ich müde unkonzentriert oder gar wütende Galileo ist das beste Beipiel - immer dann wenn es anfängt für mich interessant zu werden, dann wenn sie mein allgemein Wissen abgegrast haben, ist der Beitrag vorbei. Das wußt ich alles schon, verschwendet nicht meine Zeit und erzählt mir was neues.

    Ow Neues von 3Sat oder Nano ist da wieder Cool. Oder der Physik Prof im ZDF irgendwann nachts.

    So bischen versteh ich dich da total.
    Oberflächiges mag ich bei vielen dingen
    wenns mich zb interessiert auch.

    Aber bei manchen dingen bin ich froh wenns nur an der oberfläche kratzt

    oder gekratzt wird
    Geändert von Butterblume ( 8.07.2010 um 14:27 Uhr) Grund: zufügen

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Eltern "beichten"

    crugdeon schreibt:
    Hi,

    Ich habe es meinen Eltern bisher verschwiegen. Seit ich aufgewachsen bin, gab es wegen meinem Verhalten Stress. Seit dem ich in Therapie bin (Anfangs mit einer netten Fehldianose ) habe ich versucht ihnen zu erklären, wie es mir geht. Was ich mache oder versucht Kompromisse auszuhandeln.

    Unmöglich.

    Sie sprechen mir meine Wahrnehmung ab, vergleichen mich mit den "anderen". Andere können auch "...". Es ist so frustig. Am Dienstag hatte ich ein Telefongespräch mit meinem Vater, "was hast Du gemacht ?", "Was machen eigentlich deine Therapeuten ?", ...

    Und ich wusste, wenn ich ihm erzähle, was los ist, würde er es nicht verstehen (wollen), "Streng dich an", "du kannst nicht auf der faulen haut"....

    Meiner Mutter (in Kur) möchte ich einen Brief schreiben, aber eigentlich habe ich keine Lust mehr mich mit Ihnen auseinanderzusetzen. Meine Schwester ist aus dem Karusell ausgestiegen. Sie hat nach 2 Jahren erschöpft aufgegeben, etwas an der Beziehung mit meiner Mutter zu ändern und die Beziehung abgebrochen (Sie hatte das Glück, dass der Zusammenbruch erst kam, nachdem sie einen Job hatte...).

    Als ich meinen besten Freunden davon erzählte hieß es, ey das habe ich doch auch.... Ich vergesse doch auch mal was. Eine andere meinte, auf meine Beschreibung, dass ich mich ständig verbiege, ey tust du doch gar nicht, du sitzt ja die meiste Zeit zu Hause und bist in virtuellen Welten....

    So langsam bekomme ich zumindest ein Gefühl dafür, was so in Richtung ADS gehört und was eher von anderen Sacher herrührt.
    So leute jetzt ist es soweit:
    hab mir grad ne kippe angemacht und dabei bemerkt,
    dass da ja schon eine auf dem ascher auf mich wartet

    sorry bin heut etwas kopflos.....

    Nun aber entgültig zu grugdeon

    OK du hast es also versucht!
    Das ist klasse....
    Aber klar wenn da kein interesse zurück kommt,
    dann will man nimmer.....

    Das was dein vater am tel sagte ken ich.
    Das hat meiner auch sehr gerne gesagt.
    Grrrrrrrrrrrrrrrrrrr

    wg besuch musste ich eine pause von 20min einlegen nun aber weiter

    Es ist natürlich sehr schwer wenn in der familie probleme sind.....

    Es tut mir für dich so leid,dass du auf soviel unvertändnis stösst.

    Aber da du dich so qualst wäre es doch besser deinen eltern zu sagen was
    mit dir los ist.......

    liebe grüsse

  7. #17
    TBX


    ___________

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.221

    AW: Eltern "beichten"

    Ich erzähl mal wie es bei mir war.

    Als ich vor vier Jahren wegen Depressionen in einer Tagesklinik war und um mich herum ziemlich viel brannte, waren meine Eltern schon irgendwie besorgt,
    aber sie haben sich leider nicht sonderlich mit dem Thema auseinander gesetzt.
    Meine Mutter hat schön weiter gemacht und ihr Leben beendet und Vater samt Stiefmutter haben sich nur von meinen Erzählungen berieseln lassen.
    Das war immer sehr gut daran zu erkennen, dass immer die gleichen Kommentare und Fragen kamen.
    Ich glaub die meisten Informationen haben sie bezogen als der Enke letztes Jahr vor den Zug gesprungen ist.

    Am vergangenen Freitag bin ich zu Vater und Stiefmutter und hab ihnen eine Aufgabe gegeben.
    "Seid doch bitte so gut und schreibt doch mal auf, was ich so angestellt habe, wie ich war, wie ich mich in ihren Augen verhalten habe. Natürlich nicht alles, das was Euch einfällt"

    Als Leitfaden habe ich Ihnen mitgegeben sich im Internet zu informieren ADHS bei Kinder und Jugendlichen.

    Sie haben es nach längerem Gespräch und viel Zurückhaltung meinerseits versprochen.

    Sorgen machen sie sich natürlich auch wieder, aber das ist deren Schiksal nicht meins.

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Eltern "beichten"

    Zu TBX:

    Man,da hast du ja ne menge hinter dir.

    Ich finds klasse dass du was deinen Vater&stiefmutter betrifft nicht aufgibst.
    Du scheinst sie immer wieder damit zu konfrontieren das ist toll!

    Ja da hast du recht,
    es ist nun mal so dass sich eltern sorgen machen,
    dass dürfte eigentlich nicht unser problem sein.

    Liebegrüsse

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 143

    Frage AW: Eltern "beichten"

    So ich versuchs normal.

    Ziel: Frau Mutter einen Brief schreiben

    Probleme:
    • Borderline will ich rauslassen
    • Ich gehe davon aus, dass sie mir nicht glauben / verstanden werde


    Ideen:


    Ich wollte es mal vorschreiben, komme aber nicht über die Anrede hinaus.

    ---------------------
    Edit:
    Als ich vorhin los bin, habe ich gemerkt, dass ich absolut unter Spannung stehe. Ein weiteres Puzzleteil ist, dass ich so gerne erzählen würde, was es mir bedeutet, was ich alles bemerkte, dass viele Quirks einfach dazu gehören, die mir früher vorgeworfen wurden,.... Dann kommt die Stimme der Resignation. Schon früher haben sie dir nicht zugehört. Und erklären / kämpfen will ich auch nicht mehr. Vielleicht bin ich am Wochenausgang auch einfach nur müde und erschöpft. Ich weiß es nicht. Ich merke nur, wie schwer und anstrengend es ist und weiß im Moment nicht, woher der Wind weht.
    Geändert von crugdeon ( 9.07.2010 um 19:50 Uhr) Grund: video vergessen / nachsatz

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Eltern "beichten"

    Hallo zusammen und vorallem an Crugdeon

    ich finde es klasse was du dir vorgenommen hast!

    Finde gut was du ihr zusammen gestellt hast
    oder noch willst.

    Es ist dein weg und es wird der richtige sein


    alles gute für dich

    liebegrüsse

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Klinik?Ja "Engelchen", Nein "Teufelchen"?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 21:28
  2. Welche "Medikamente" bekommt "Ihr" ?
    Von :-) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:37

Stichworte

Thema: Eltern "beichten" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum