Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 34

Diskutiere im Thema planung versus spontanität im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: planung versus spontanität

    nachteule schreibt:
    das käme bei mir schon drauf an, ob ich grad in einem spontanem impuls versunken bin.
    hmm ja sicher..ich würd zb wenn ich grad auf meine facharbeiten fokussiert bin unds gut läuft,auch nicht losjubeln über ne überraschung in dem moment...bräuchte da ne weile,um mich freuen zu können.alllerdings meinte er zu mir,ihm tät es weh,mich nicht mal spontan mit was schönem (zb ausflug) überraschen zu können.was ja sehr süß ist...
    ansonsten denk ich diese 1-std-regel würd mir meist auf jeden fall helfen,mich weniger gestresst,sondern erfreut zu fühlen,über die dinge,die da auf mich zukommen...

    nachteule schreibt:
    ich muß auch ehrlich sagen, ich bin der meinung, keiner hat hier über meine zeit zu verfügen (es sei denn es handelt sich um einen notfall, oder einen arbeitgeber zB), und sollte es respektieren, wenn ich meine zeit nicht spontan so dem anderem widmen kann, wie er es sich wünscht.

    obwohl ich zar natürlich auch so meine schwierigkeiten hab, das bei anderen dann zu respektieren
    genau wie bei mir...bei anderen denk ich auch immer:der muss sich doch jetzt zeit für mich nehmen!ok,ich bin auch für andere da wenns denne schlecht geht,das is für mich normal-aber ich erwarte ja sogar,wenn ich nur was erzählen will,volle aufmerksamkeit und zwar SOFORT!schon unfair...zumal ich selbst nicht in der lage dazu bin...

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: planung versus spontanität

    @ flopsi,

    wenn sie dir hilft, dann schlag das doch deinem freund einfach so vor

    ich bin auch der meinung, daß in einer beziehung sich nicht einer für den anderen verbiegen muß um es ihm recht zu machen.

    es sollte ein gleichmäßiges level sein, wo eben beide aufeinander zu gehn und bereit sind für kompromisse.

    wie ist es denn umgekehrt, wenn du mit sponanen ideen und wünschen kommst?
    wenns anderen schlecht geht gehört das für mich auch schon in die notfall kategorie rein,
    aber wenns nur um sowas geht in der art: ich war grad in der gegend und hab mal geklingelt oder ich dfacht ich schau einfach mal vorbei usw , sowas empfinde ich echt auch als eingriff in meine privatsphäre.
    ich kenne zwar da bei mir diesen impuls auch, aber da brems ich mich wirklich weil ich es selbst als sbolut ätzend empfind.

    aber ich erwarte ja sogar,wenn ich nur was erzählen will,volle aufmerksamkeit und zwar SOFORT!schon unfair...zumal ich selbst nicht in der lage dazu bin...
    ja, das isses bei mir leider auch. ich versuch da sehr an mir zu arbeiten. daß ich zb wenn ich den drang verspüre zum texten, nich die person zulaber sondern es aufschreib zB.

    ansonsten ist es mir natürlich sehr recht, wenn andere auf meine spontanideen reagieren und noch rechter, wenn ich nicht auf ihre reagieren muß

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: planung versus spontanität

    @nachteule:

    naja er ist ja nun-hoffentlich nur vorläufig - mein ex-verlobter...
    hab ihm auch gesagt,es gibt ja genug kompromisse,die man ausmachen kann.
    glaube aber das ist zZ das kleinste problem.meine verbalattacken,die sind das größte...

    er ist selbst superspontan und hat mit spontanen ideen von anderen keinerlei probleme.er lebt immer schon so,plant nix-und verplant dann schon mal was,zb anfahrtsdauer zu einer veranstaltung,wo ich unbedingt pünktlich hinwollte(was auch wieder eine verbalattacke von mir auslöste...)

    das mit "ich war grad in der gegend" regt mich auch total auf.mag sowas gar nicht,nur stressig und unangenehm.ihm dagegen macht auch sowas selbst gar nix aus.er kann sich sogar über sowas freuen...
    bei mir gibts nur eine handvoll personen,bei denen das ok ist-zb beste freundin-aber die weiß und versteht,dass ich das hasse und würds daher niemals tun.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: planung versus spontanität

    ja, ich denke die verbalattacken sind sehr schwierig für den anderen. je mehr man sich von anderen unter druck gesetzt fühlt in der hinsicht, umso mehr artet es in aggros aus, so ist das bei mir zb.

    wobei das verbalattacken natürlich auch nicht entschludigt, aber man versteht sich selbst vlt etwas besser.

    bei leuten wo ich sein darf wie ich bin, mich niemand gängelt oder unter druck setzt mit :jetzt sei halt mal so, mach dies, mach das, bin ich da wesentlich gelassener weil ich mich respektiert und geachtet fühle, und ein gewisses "vertrauen" hab, daß auch keine grenzüberschreitungen statt finden. ähnlich wie bei dir und deiner freundin.

    die frage ist halt, wie man lernt, mit einem solchem in die ecke gedrängt fühlen und grenzen überschreiten umzugehn dem anderem gegenüber, ohne verletztend oder agro zu werden.

    eine thera hilft dir da sicher dabei. auch medikamentös könnte da helfen.

    er ist selbst superspontan und hat mit spontanen ideen von anderen keinerlei probleme.er lebt immer schon so,plant nix-und verplant dann schon mal was,zb anfahrtsdauer zu einer veranstaltung,wo ich unbedingt pünktlich hinwollte(was auch wieder eine verbalattacke von mir auslöste...)
    mein mann ist auch so.
    er hat einfach generell ein viel besseres, gut funktionierendes zeitmanagement, ihm fällt es nicht schwer, seine aufgaben zu erledigen und pflichten nachzukommen, deswegen bringen ihn diese spontansachen nicht aus dem ruder.

    verstehen und nachvollziehn kann er das bei mir auch nicht. das muß er auch nicht, man kann einen anderen menschen nie zu 100% verstehen (und schon gar nicht frau-mann ) aber er akzeptiert es und mich somit. das ist es meiner ansicht nach woraufs ankommt.
    Geändert von nachteule ( 3.07.2010 um 18:43 Uhr)

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: planung versus spontanität

    @nachteule:

    ja genau wie bei deinem mann is es bei meinem ex auch!die habens einfach im griff...beneide solche leute sehr darum.

    mein ex hats auch nie verstanden,aber akzeptiert.leider traurigerweise allein schon desalb,weil er weiß,was ihm "blüht",wenn er sowas trotzdem macht...er bedauerte es aber immer sehr.
    inwiefern er diesem punkt heute bedeutung beimisst,weiß ich (noch) nicht.er erwähnte ja,dass wir beide dinge an uns haben,die den anderen stören und sich nicht ändern lassen,weil sie uns ausmachen.er meinte sicher auch meine aus seiner sicht überzogenen planungen.meine beste und unsere gemeinsame freundin wird bald mit ihm reden,auch darüber,was genau ihn so immens stört.und ihm halt lösungsmöglichkeiten aufzeigen.da ich das (noch) nicht sachlich kann,sondern zu emotional bin,wenn er in meiner nähe ist(verständlicherweise...er ist eben meine große liebe.)

    ich will unbedingt lernen,gelassener mit sowas ungehen zu können.klar werd ich solche spontanaktionen niemals toll finden,is einfach nicht meine art-aber halt meine wut usw mindern ist mir wichtig.


    ich sehne den september herbei,wo die diganostik bei mir beginnt-und höchstwahrscheinlich PTBS,ADS oder gar beides festgestellt wird.damit ich eben mir medis und therapie was dran tun kann.

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: planung versus spontanität

    die habens einfach im griff...beneide solche leute sehr darum.
    ich beneide ihn da auch oft. andererseits hab wiederum ich fähigkeiten, die mein mann nicht hat, wo er sich schwer tut, was ich dann auch nicht verstehen kann.
    wir ergänzen uns da ganz gut und können auch ganz gut voneinander profitieren.
    er hilft mir zb beim ereledigen von aufgaben usw und mit dem zeitmanagement, ich helf ihm bei seinen defiziten.
    so läuft das wirklich gut.


    inwiefern er diesem punkt heute bedeutung beimisst,weiß ich (noch) nicht.er erwähnte ja,dass wir beide dinge an uns haben,die den anderen stören und sich nicht ändern lassen,weil sie uns ausmachen
    ja, dann wirds halt echt schwierig

    meinen mann stört das zb nicht so. er erwartet nicht, daß ich so sein muß wie er. ich glaub er ist eher ganz froh drum daß ich so bin wie ich bin

    ich bin mir unsicher, wenn das stören über ein gewisses maß hinaus geht, ob man dann eben überhaupt auf einen nenner kommen kann

    selbst wenn beide den willen haben, da was zu tun.

    ich denke so dinge im verhalten kann man ändern, daß man eben lernt, nicht mehr verbal zu attackieren.

    gefühlsmäßige dinge, daß es für einen wichtig ist, spntanaktionen so durchzuführen MIT partner usw, ich glaub da wirds schwierig.

    da muß dann immer irgendwer nen faulen kompromiss machen, mit dem man unzufrieden ist. ich hoffe ihr findet noch einen weg zusammen

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 187

    AW: planung versus spontanität

    Ich bin auch völlig unspontan. Mein Freund dagegen ist spontan. Ich finde immer es liegt an der Familie, in meiner Familie verabredet man sich und ach ja organisiert halt. In seiner Familie fährt man halt einfach hin wenn man Bock hat oder ruft einen Tag vorher an.

    Sylvester war auch so ein Ding, wir hatten gesagt das wir zu Hause bleiben, weil unsere Tochter da gerade mal 3 Monate alt war. Ich schön eingekauft und blabla. Da meint der um 18 Uhr zu mir, komm wir fahren nach ... zu meinen Eltern.

    Mein Herz pochte, mein Magen krampfte und ja alles schwirrte.

    Wir sind dann zum Glück nicht gefahren.

    Allerdings muss ich sagen das ich durch ihn ein wenig spontaner geworden bin und durch meine Tochter, ein Säugling lässt sich nicht planen also ein Tag mit einem Säugling.

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: planung versus spontanität

    @nachteule:

    ich glaube nicht,dass er sich mit meinem unspontan-sein nicht arrangieren könnte.zumal er ja bald merken wird (habe zb,nachdem wir uns mal wiedergesehen haben,vor,ihn mal zu besuchen-eben spontan.(er wohnt 3 std zugfahrt von mir weg).denn er wird dann sagen:"aber du magst sowas doch selbst nicht?!" ich:"aber was ich tu,dürfen natürlich die anderen bei mir auch..."
    so als ne art zeichen setzen.
    und die möglichkeit des vorwarnens gibts ja auch,im sinne von ne std vorher eben anrufen und andeuten,dass man gleich was vorhat oder so.

    das is eher nicht das größte problem,wie gesagt.wirklich verletzt habe ich ihn mit meinen attacken...

    und er sagt ja selbst,dass wir in vielen sachen super zusammen passen und uns auch ergänzen.

    danke...ich hoff auch,wir finden einen weg.ich sehs so:wenn er sich,wie er sagte,nicht irrte mit "du bist meine traumfrau" und der verlobung,ich also echt die EINE für ihn bin,werden wir es auch schaffen.
    ansonsten hatte es nicht den wert,den ich der beziehung beigemessen habe-dann war der sinn hier nicht ein gemeinsames leben,sondern,dass ich was über mich lerne(er brachte mich über umwege ja auf den ADS-verdacht).
    aber-ich habe oft vorahnungen-ich spüre,da kommt noch was.und zwar was gutes.das ding ist noch nicht abgehakt,vorbei...



    @ck2109:

    eben.mein ex hat mich in einigen dingen auch schon lockerer gemacht!zb hatte ich durch erlittenes unfalltrauma angst vorm motorradfahren(er fährt auch rennen...).und er bekam mich dazu,doch ne runde mitzufahren-mehr als ein mal.ich hatte spaß dabei,weil ich mich bei ihm sicher fühle!daher denk ich,wir können voneinander noch eine menge lernen...

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: planung versus spontanität

    @ flopsi,

    ansonsten hatte es nicht den wert,den ich der beziehung beigemessen habe-dann war der sinn hier nicht ein gemeinsames leben,sondern,dass ich was über mich lerne(er brachte mich über umwege ja auf den ADS-verdacht).
    das finde ich eine sehr gute einstellung. das klingt doch alles ganz gut und zuversichtlich.


    ich drück dir ganz fest die daumen daß ihr es schafft
    und wenn ihr diese krise gemeistert habt gemeinsam wird eure beziehung/ehe umso stärker sein!

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: planung versus spontanität

    nachteule schreibt:
    ich drück dir ganz fest die daumen daß ihr es schafft
    danke,das ist sehr lieb von dir
    nachteule schreibt:
    und wenn ihr diese krise gemeistert habt gemeinsam wird eure beziehung/ehe umso stärker sein!
    das habe ich ihm immer gesagt...nach jedem einzelnen streit oder wenn er anfing,zu zweifeln.ich meine,natürlich ist es ein unding,den partner zu beleidigen und daran muss ich arbeiten.

    aber:das leben bietet neben allem schönen ja nun auch unglaublich viele ungeahnte mögliche krisen,probleme und konflikte,die man gemeinsam meistern muss-da denke ich,dass wir das mit ADS auch noch packen.

    wenn nicht wir,wer dann?!er hat ja auch schon viel mit mir durchgestanden.und ich habe ihm auch verzeihen können,wenn er mich zutiefst verletzt hatte(durch die eifersuchtsattacken in der öffentlichkeit...)

    so etwas zu vergeben,nennt man doch auch sich-lieben,oder nicht?

    und dass er mir unter tränen sagte,er möchte mich auf keinen fall verlieren,mich in seinem leben behalten,weil ich so ein wundervoller mensch bin-und das trotz all dem miesen,das ich ihm angetan hab-lässt mich sicher zu recht hoffen,dass wir wieder ein paar werden...

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wirkungsdauer Concerta versus Medikinet retard
    Von DieUnruhe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.05.2010, 13:41

Stichworte

Thema: planung versus spontanität im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum