Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 34

Diskutiere im Thema der horror kehrt zurück.... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 54

    AW: der horror kehrt zurück....

    liebe enolem,

    vielen dank für deine worte, die mir aus der seele sprechen....

    nur, möchte ich mich nicht mit der situation abfinden, und einfach akzeptieren, "dass unsere gesellschaft halt so ist"....

    die menschheit hat schon mehrfach bewiesen, dass sie sich eines besseren belehren lässt, und alteingesessene gedankenmuster überdenkt.

    man merkt ja bereits an den entsprechendenn berichten in den medien, dass das thema depression, sucht, (auch ADHS) vermehrt angesprochen, und nicht tabuisiert wird.....

    daraus dürfen wir getrost die hoffnung hegen, dass sich an der gesellschaftlich anerkannten "verdummung" von menschen wie wir es sind, und auch anderen gruppen, etwas ändert....

    aus der erfahrung wissen wir, dass so ein veränderungsprozess manchmal länger (vielleicht auch generationen) dauert....
    vielleicht können wir es nicht unendlich aber doch bisschen beschleunigen.

    Ich werde ich den nächsten tagen einen entsprechenden thread online stellen, der die frage nach möglichkeiten thematisiert....

    vielleicht können wir im zuge eines virtuellen brainstormings möglichkeiten und aktionen finden, die unseren status in der gesellschaft und bei unserern lieben veränderen....

    liebe grüße

    mozart

  2. #22
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 1.323

    AW: der horror kehrt zurück....

    Hallo Mozart,

    die Idee mit dem Brainstorming finde ich gut.

    Ich gebe Dir auch recht, dass in den Medien immer offener über diese Tabuthemen diskutiert wird. Leider ist es aber im privaten Umfeld immer noch Pionierarbeit, solche Themen offen anzusprechen. Es hat mich auch Jahre an Therapie gekostet, offen über meine Krankheiten zu sprechen.

    Interessant ist aber, dass die Menschen, die ebenfalls betroffen sind, aber nicht darüber reden, auf mich zugehen. Hinter vorgehaltener Hand vertrauen sie mir an, dass sie auch Suchtprobleme haben oder Depressionen oderoderoder. Menschen, bei denen ich das nie für möglich gehalten hätte. Aber es wird nicht offen darüber geredet.

    Und das macht mich sehr traurig. Es ist schon schlimm genug, mit diesen Krankheiten zu leben. Dafür aber noch ins Abseits gedrängt zu werden ist dramatisch. Und bisweilen stosse ich auch an meine Grenzen. Wenn die Leute anfangen, unter die Gürtellienie zu gehen. Hatte erst vor kurzem wieder so ein Erlebnis wo ich fast ausgeflippt bin.

    Offenheit hat eben seinen Preis, aber wie gesagt, ich habs satt, mich zu verstecken. Ich hatte einen super Psychiater, der hat uns immer wieder gesagt - die Krankheiten sind nur ein Teil von Euch, aber ihr besteht aus vielen Teilen. Ihr seid nicht die Krankheit, also lasst euch nicht darauf reduzieren!- Das hilft mir auch heute noch.

    Liebe Grüsse
    Enolem

  3. #23
    fox


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 61

    AW: der horror kehrt zurück....

    OFFENHEIT!!!
    genau das ist es!
    solange mein kerl offen zu mir war und ganz klar formulieren konnte, was mit ihm los war, konnte ich damit umgehen und auf ihn zugehen, auf ihn eingehen, nach lösungen suchen...
    wenn er sich jedoch verschlossen hat, war das für mich unmöglich.

    ich sag nicht, dass man es allen auf die nasse binden soll aber den wichtigsten leuten im umfeld und vor allem: ehrlichkeit!!! kein verstecken weil man sich für das loch in dem man steckt schämt!

    adhs oder nicht, JEDER hat seine probleme, JEDER hat sein päckchen zu tragen. JEDER braucht zuweilen hilfe. man muss nicht nur lernen, hilfe anzunehmen, sondern auch, sie zu suchen!
    die für dich richtigen menschen werden dich dafür nicht verurteilen oder ins abseits drängen. umgib dich mit menschen, die dir gut tun und meist kannst du mehr vertrauen haben, als du denkst.

    wenn dann doch mal eine schlechte erfahrung zustande kommt, dann betrachte sie auch nur als solches: eine erfahrung an der man wachsen kann.

  4. #24
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 1.323

    AW: der horror kehrt zurück....

    Hallo fox,

    Du hast mit dem was Du schreibst schon recht, aber Offenheit und Ehrlichkeit sind nicht einfach. ADHSler haben ganz oft Zeit ihres Lebens die Erfahrung gemacht, dass sie beschimpft und beleidigt wurden. - Du bist dumm, Du bist faul, Du bist das Letzte,....- Sowas hinterlässt tiefe Kerben in der Seele. Zumal solche Bemerkungen auch aus dem unmittelbaren Umfeld kommen können.

    Im Laufe der Zeit entwickeln sich Blockaden, die nicht so einfach überwunden werden können. Auch wenn man seinen Partner liebt, besteht die Blockade.

    Sicherlich kann man an sich arbeiten, diese Hindernisse zu überwinden, aber das kann sehr lange dauern und erfordert von beiden Seiten sehr viel Geduld.

    Liebe Grüsse
    Enolem

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 54

    AW: der horror kehrt zurück....

    liebe enolem,

    vielen Dank, du hast es auf den Punkt getroffen...
    Hab mich gerade mit einer Freundin getroffen, und wir sind auf dieses Thema gekommen.

    Ihr gegenüber kann ich - denke ich - ehrlich sein, und das erste das als REaktion kam war, "ach das ist doch wieder so eine Modekrankheit".....

    Ich bin ihr nun nicht böse, aber genau das ist die übliche Reaktion.

    Das mit den Kerben, die in unserem Leben hinterlassen wurden, hat mich tief getroffen, da es so wahr ist.

    Liebe Fox, genau das ist es nämlich, das uns in Zeiten in uns gehen lässt, uns dazu neigen lässt, sich zu introvertrieren....

    Du wirst nicht selten von einem ADHSler hören, dass ein häufiger Liebesbeweis der Eltern die Meldung "Du bist eh für alles zu blöd" ist.....

    Danke Enolem - war Deine Aussage mit meinen Worten ergänzt...

  6. #26
    fox


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 61

    AW: der horror kehrt zurück....

    hallo enolem, hallo sbgADHS,

    ich kann das nur zu gut verstehen. ich hab einige probleme, mit denen ich z.b. in meiner familie nur auf unverständnis traf. in situationen, wo ich beistand brauchte, bekam ich eher WUT als reaktion, ich verschloss mich immer mehr, hab auch keinen versuch mehr gestartet, es anderen zu erklären...

    mit meinem (jetzt leider-)ex hab ich einen menschen gefunden, der mir geholfen hat, diesen kampf mit meiner familie auszustehen. die wirklich engen freunde kennen diese probleme von mir jetzt auch und gehen damit besser um, seit ich es ihnen erklärt habe.
    man kann durch solche situationen super selektieren, wer einem gut tut und wer nicht, bei wem es smaltalk bleibt (so etwas braucht man ja auch von zeit zu zeit) und wo es tiefer gehen darf. ich hab mir dabei auch eine gewisse konsequenz zugelegt, wen ich noch an mich heran lasse und wen nicht, wer eher zum feiern taugt.
    letztlich kommt es doch nicht darauf an, wieviele freunde hat, sondern wie nah sie einem stehen, wie sehr man auf sie zählen kann.
    wenn man sich nun wirklich vor allen verschließt, um nicht noch eine negative erfahrung zu machen, nimmt man sich doch auch die chance auf die guten erfahrungen, oder?

    ALLE, wirklich ALLE haben probleme, macken, ecken und kanten, die man nicht wegtrainieren kann.

    bei meinem ex hätte ich mir sehr gewünscht, dass er sich selbst mehr akzeptiert hätte, wie er ist. er ist eben so, war schon immer so und wird nie großartig anders sein.
    z.b. ein "ich habs vergessen" hätte ich besser akzeptieren können als irgendeine fadenscheinige ausrede, die ich meist viel zu schnell durchschaut hatte. er hatte ein problem mit sich selbst und seinem vermeintlichen versagen, seiner vergesslichkeit. ich habe sie als einen teil von ihm angenommen und hätte mir eine andere reaktion von ihm gewünscht:
    den ist-zustand wahrnehmen -> akzeptieren -> eine lösung suchen.
    und fürs nächste eventuel mal einen weg suchen, wie man sich besser organsieren könnte...
    seine ausreden verursachten nur, dass ich mich persönlilch verletzt fühlte, es war ein vertrauensbruch.

    dabei hat er so viele gute seiten und man hätte so viele möglichkeiten gehabt, sich die aufgaben in einem gewissen gleichgewicht, entsprechend der eigenen fähigkeiten, zu teilen.
    dazu gehört aber, die eigenen "schwächen" zu erkennen und zu akzeptieren und seine stärken gezielt "zum tausch" anzubieten, oder?

    der wichtigste punkt ist, denke ich jedenfalls, das VERTRAUEN in sich und in den partner. das darf man nie verlieren! genauso den humor, damit geht so vieles so viel einfacher, wenn man auch schafft, über sich zu lachen.

    eine freundin ist 70 jahre und hat auch ads. sie hat es immer irgendwie geschafft im leben aber sie hat auch so viel chaotisches zeugs gemacht, viele impulsive entscheidungen getroffen, die das ganze leben verändert haben, die sie oft genug breut hat. ABER sie hat gelernt, über sich selbst zu lachen. keine ahnung, wie lange das gedauert hat, bis sie das konnte aber ich beneide sie um ihren lebensmut. wie jeder andere mensch hat sie auch phasen, in denen ihr nichtmehr zum lachen ist und alles ganz ganz düster aber ihre grundeinstellung zum leben ist ROSA!

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 54

    AW: der horror kehrt zurück....

    liebe fox,

    in deinen worten liegt viel, dass ich in den letzten monaten an mir selbst erkannte....

    dinge, die ich in meiner letzten beziehung falsch gemacht, aber nie wirklich selbst erkennen konnte... DANKE!!!!

    Ich werde - Dein Einverständnis vorausgesetzt - einige Teile kopieren, und meiner Ex - Freundin zukommen lassen. Denn auch unsere Beziehung is - wenn auch nicht von mir ausgehend - unausgesprochen beendet worden.

    Das ist etwas, das ich, da ich nun Formulierungen bekommen habe, nachholen möchte.
    Ob sie das will.... hmmm keine Ahnung, aber ich möchte es auf jeden Fall versucht haben...

    Liebe Grüße

    morzart...

  8. #28
    fox


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 61

    AW: der horror kehrt zurück....

    hallo sbgADHS,

    ich wollte dich schon immer mal fragen, wie es bei euch eigentlich zum bruch kam. es kam mir so vor, mit meiner kraft ziemlich am ende, weil ich ständig das gefühl hatte, für alles die verantwortung zu tragen und habe ihm auch mitgeteilt, dass ich das nicht mehr könne. das bedeutet jedoch nicht, dass ich ihn nicht mehr will und auch nicht weiterhin an lösungen interessiert bin. mir ging es vielmehr darum, dass er andere quellen auftun sollte, sich einen unabhängigen coach sucht, denn ich eigne mich nicht als coach. ich erkenne zwar probleme, habe auch ganz schnell lösungen parat aber ich mache die probleme anderer zu meinen eigenen. statt anleitungen zu geben, mache ich es gleich selbst und gerate dadurch an meine grenzen...
    ich sag ja, ich hab viele fehler gemacht.

    wenn du zu deiner ex-freundin wieder kontakt aufnehmen möchtest, so freut mich das sehr. ihr wart sehr lange zusammen. wenn ihr jetzt so lange keinen kontakt hattet, wird sie vielleicht nicht gleich mit offenen armen reagieren, lass dich davon nicht entmutigen. vielleicht braucht sie die erfahrung, dass du wirklich interessiert bist. deine initiative muss für sie zu spüren sein, mir würde es jedenfalls so gehen...
    kannst du dich noch erinnern, wie es am anfang bei euch war?
    ich habe mich noch nie in meinem leben mehr geliebt gefühlt. vielleicht auch, weil er mehr riskiert hat, um mich zu gewinnen, als so manch anderer. genau diesem gefühl trauere ich heute auch so sehr nach. es schien ALLES möglich zu sein, wenn man es nur will!
    ich halte nicht viel von esoterik aber eine freundin gab mir ein buch, dessen aussage ist: wenn du dir ganz fest vornimmst, dass es klappt, wird es auch klappen. du musst es ausstrahlen.

    bsp.: du fühlst dich unattratkiv und nicht liebenswürdig und trauerst auf grund dessen, dass du niemanden kennenlernst. so wirst du auch niemanden kennenlernen, denn du strahlst diese unzufriedenheit mit dir selbst aus.
    die einstellung zu dir selbst muss positiv sein, damit du das auch ausstrahlst!

    ich drück dir die daumen!

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 54

    AW: der horror kehrt zurück....

    Hi,

    wie immer viel information zu verarbeiten, wenn ich ne message von Dir lese....

    Ad1: wies zum bruch kam: eines tages, im urlaub sagte sie mir, dass sie eine lebenskrise hätte, und nicht mehr weiß, ob unser derartiges Leben in der Form noch das ist was sie will....davor gabs Wohnungskauf, Kinderwunsch etc....damit wars besiegelt, denn sie liebt intensiv, und geht auch entsprechend....

    Ad2: Verantwortung übernehmen, ohne gefragt zu werden

    Das ist leider ein typisch weibliches Problem! Ich kenne viele Frauen die dieses Bedürfnis haben. Man kann Euch gar keinen Vorwurf machen, im Gegenteil, Netzbauen ist mal genetisch bedingte Frauenarbeit!!!
    Leider ist dies mit einem ADHSler, der manche Dinge einfach anders macht, entsprechend schwierig.Denn eigentlich wollen wir ja gerne auch mitmachen, nur halt auf unsere Art....

    und da kommen wir zu Ad3 Zusammenleben, und tatsächliches Verstehen des Anderen:

    Genauso wie Du als Nicht-ADHSler nicht verstehst, wie ein ADHSler tickt, geht es uns natürlich auch.... Wenn jemand so rational, logisch denkt, dann ist das für mich nicht nachvollziehbar - ich kanns einfach nicht...

    Der Unterschied ist halt nur, dass unsere Aktionen in Beziehungen, in der Gesellschaft weniger geachtet, zum Teit geächtet sind (ausnahmen sind unsere Kreativen, die Sänger, Maler, Schauspieler, denen die hallbe Welt nachrennt...), und die Dinge die wir wirklich gut machen, damit unter gehen....

    Man sagt ja, ein negatives Erlebnis zählt 7 mal mehr als ein positives....
    Damit müssen wir leben!!!

    Am Ende gehts nur darum, herauszufinden, wie der andere tickt, und das entsprechend ins Leben einbauen....

    Okay, dann simma schon bei der nächsten Herausforderung: nämlich der, dass viele ADHSler einfach nicht wissen wie sie ticken......

    So meine liebe Fox, da simma halt bei der (vielleicht nicht unlösbaren,aber extrem großen Herausforderung), die unser aller Leben bestimmt.....

    Finde heraus wie du tickst, was dir gut tut, was dir nicht gut tut.....
    Wie Du diesem Forum, und den Beiträgen entnehmen kannst, ist dies keine Geschichte von mph, o.ä., es ist eine Lebensaufgabe!!!!!

    Allein die Suche nach den richtigen Ansprechpartnern erweist sich für viele als schier unlösbare Aufgabe...

    Dir als Nicht - ADHSler kann ich nur den Tip geben, wenn du einen liebst, akzeptiere, dass er so ist wie er ist. Da bedeutet einfach manchmal auch, ihn gehen zu lassen....

    Wie hieß der Film mit James Dean?

    "Denn sie wissen nicht was sie tun"

    Ich kanns für mich unterschreiben....


    Für Dich als jemanden der nach Lösungen sucht kann ich nur sagen, legs ab!!! Manche Dinge lassen sich nicht ändern!!!!! WIr haben uns auch (oft) damit abgefunden....

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 54

    AW: der horror kehrt zurück....

    p.s. danke fürs daumendrücken.....

    die entscheidung da was zu schreiben kam wie immer impulsiv....
    Nach reiflichem überlegen, hab ich entschieden, das noch etwas reifen zu lassen ;-)

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Stichworte

Thema: der horror kehrt zurück.... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum