Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 32

Diskutiere im Thema Kontrollfreaks – die unerkannten ADHS / ADSler im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Kontrollfreaks – die unerkannten AD(H)Sler

    Weiah. Das ist ja mal auch für mich ein interessantes Thema. Meine Frau nennt mich ab und an auch "Kontrollfreak", und leider hat sie damit auch zumindest zum Teil recht.

    Mir hilft es sehr, wenn ich es schaffe, meine Umgebung zu strukturieren und ordentlich zu halten, Dinge nach der Benutzung wieder an ihren, ja ihren Platz und nicht an einen anderen zurückzustellen. Und es nervt mich sehr, wenn sie etwa weil da grade Platz ist, Dinge auf die Küchenarbeitsplatte legt, die da nach meinem Empfinden überhaupt nicht hingehören.

    Aber letztlich bin ich wohl ein gescheiterter Kontrollfreak. In den meisten Teilen meiner Umgebung schaffe ich es nicht Ordnung zu halten, und die Sachen zu strukturieren. Und das macht mir sehr zu schaffen. Aber ich habe das starke Bedürfnis, wenigstens einige Inseln von Ordnung in meiner Umgebung zu haben, mir ist da etwa die Küche wichtig. Und wenn mir diese Inseln von anderen weggenommen werden, dann macht mir das zu schaffen und ärgert mich.

    Tja, Kontrollfreak mit Kontrollverlust zu sein, ist schon anstrengend.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 232

    AW: Kontrollfreaks – die unerkannten AD(H)Sler

    Ich hab da auch einiges von. Uebertrieben puenktlich bin ich - zumindest zur Arbeit - eher nicht. Da komm ich oefter mal zu spaet weil ich mich zuhause nicht loseisen kann.

    Aber bei mir zuhause und auch auf meinem Schreibtisch ist es immer aufgeraeumt und sortiert. Ich sauge jeden zweiten Tag, schon wegen der ganzen Hundehaare. Es ist schon immer so, dass ich diese aeussere Struktur und Ordnung um mich herum gebraucht habe, um mein inneres Chaos irgendwie - zumindest ansatzweise - auszugleichen. Als Kind war das noch nicht so. Da sah mein Zimmer so chaotisch aus wie ich mich fuehlte. Von Ordnung keine Spur.

    Und ich war auch oft "intolerant" oder wenig entspannt wenn es bei anderen nicht so war. Wurde oft als arrogant bezeichnet, weil ich Fehler anderer nicht ohne weiteres tolerieren konnte, davon schnell genervt war etc. Also im groben schon so wie du es im Ausgangspost beschrieben hast.

    Kann aber nicht behaupten generell selbstsicher zu sein. Eher im Gegenteil. Wobei mir die Ordnung und Struktur um mich herum immer eine gewisse Sicherheit gegeben hat. Wenn die nicht da war, war ich deutlich reizbarer und genervter ... bzw. unsicherer.

    Seit ich MPH nehme hat sich das alles deutlich reduziert. Es ist nicht weg, aber ich komme wesentlich besser klar wenn die jahrzehntelang geschaffene aeussere Struktur mal broeckelt.

    der Kuerbis

    @brotsuppe: Klassisch Aus genau den von dir beschriebenen Gruenden ist es bei mir bisher 2x gescheitert, laenger mit einer Partnerin zusammen zu wohnen. Ich war zu ordentlich, fast schon pedantisch. Meine Partnerinnen immer kleine Chaoten. Und wenn ich meinen Kram jedes mal neu suchen muss, macht mich das wahnsinnig.

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: Kontrollfreaks – die unerkannten AD(H)Sler

    Grübel: als ich alleine wohnte hatte alles seinen Platz, seine Zeit und Ordnung. Da war alles geregelt und mir ging es damit sehr gut. Struktur erleichtert das Leben.
    Als ich dann mit meinem Mann zusammen zog, war ich eine Zeit lang auch noch sehr ordenltich- das fiel meinem Mann auf. Er nennt es im nach hinein penibel.
    Ich gab aber die Ordung irgendwann auf, weil es mir zu viel wurde für 2 zu orden und hinten nach zu putzen.
    Nun habe ich das Gefühl, der Haushalt wird zu viel- auch wenn wir nicht im Chaos leben.
    Die Koordination von Uni, Mann und Haushalt ist für mich echt ein anstrengendes Projekt.

    Wie habe ich mal festgestellt: ich brauch Ordnung in der Wohnung um mein inneres Chaos zu kompensieren!

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Kontrollfreaks – die unerkannten ADHS / ADSler

    Also ich bin sehr froh das man hier Menschen hat ,die einem aus der Seele sprechen als Kind war es eher chaotisch,in meiner ersten Wohnung war alles top,dann mit Mann und Kind war der Wunsch auch sehr groß nach perfektion aber das schaffte ich dann nicht ganz und wenn doch dann war es in einem anderen Zimmer wieder super chaotisch.Dann noch Schichtdienst das war alles zu viel ich wollte aber konnte nicht und wenn es dann so aussah wie es aussah,dann ging es mir schon sehr schlecht, also die aussage stimmt schon,das man das innerliche Chaos damit kompensieren möchte!!!

  5. #15
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 767

    AW: Kontrollfreaks – die unerkannten ADHS / ADSler

    Also - wem ich hier in diesem Forum auf den Wecker gehe.. dann genau deshalb, weil ich auch zu dieser Sorte gehöre... *seufz

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Kontrollfreaks – die unerkannten ADHS / ADSler

    Bevor ich Mutter wurde, gehörte ich auch dazu. Perfekt organisierte Wohnung, kein Teil zu viel, alles musste seinen Platz haben. Organisierte noch das Chaos meine Freundes mit. Jetzt geht nichts mehr. Obwohl ich weiß, dass es nur 10 min. dauert die Wohnung aufzuräumen, macht mich jedes Teil, dass nicht an seinem Platz ist, fuchsig, Aber es geht nicht anders.
    Lustig war nur, ich dachte immer, mein Freund hätte ein Problem, weil er nicht ordentlich sein kann, nun stellt sich mein Organisiertsein als Problem da.
    Was die Krux war.....in meiner total aufgeräumten Wohnung war ich trotzdem nicht glücklicher... jetzt weiß ich warum... es war einfach Kompensation des inneren Chaos, das bestand ja trotz ordentlicher Wohnung weiter...

    Flower

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 77

    AW: Kontrollfreaks – die unerkannten ADHS / ADSler

    Oh man, die Beschreibungen passen ganz genau auf meine Mutter, wie es mir in den letzten Tagen klargeworden ist. Auch ich hatte damals diese Strukturen udn auch heute noch zu Teil, doch habe ich mittlerweile gelernt damit besser umzugehen. Aber zurück zu meiner Mama:
    Habt ihr vielleicht eine Idee, wie ich sie mit dme Thema konfrontieren könnte? Sie wird es auf keinen Fall einsehen, dass wir nciht alleine an dem Streß schuld sind zuhause, wenn wir was liegengelassen haben oder so, sondern, dass auch sie einen erheblichen Teil dazu beiträgt, der aber behandelt werden könnte. Selenia hat mir dazu schon einen Tipp gegeben. Vlt habt ihr ja noch Ideen, wie ich meine Mutter dazu bringen kann darüber nachzudenken. Ich hab schon überlegt ihr diesen Thread auszudrucken, aber das wird glaub ich nichts bringen, da sie dann wieder sagt, das wären haltlose Anschuldigungen...
    Ich wäre echt dankbar für mehr Ideen, da es ein Problem ist, das schon immer da war und mir den Heimaufhalt immer echt vermiest...

    Lg Boltar

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Kontrollfreaks – die unerkannten AD(H)Sler

    Hallo Tränenclown!
    Hast du noch mehr über diese literatur????Ich beschäftige mich gerade sehr damit!!!!!!Strukturierte Adsler ???????Ich möchte gerne bald Anfangen mit einer Öffentlichen Arbeit um mehr Aufklärung zu betreiben,um mehr verständnis zu bekommen.Hat einer eine Idee wie und wo ich information bekomme ,wie man sowas aufbaut .Will an Schulen!!!!!Den Eltern Mut machen, über Die Eigenschaften eines ADHSlers aufklären.Das Pädagogen auch einen anderen Blick bekommen,auf diese Defizite!!!Wenn sie schon früher ansetzten würden mit Verständnis,dann hätten sie auch garnicht soviel Drogenprobleme bei den Jugendlichen!!!Muß denn erst das Kind ins Wasser fallen?????
    Wie kann man was auf die Beine stellen um die Menschheit wachzurütteln??????Würde mich sehr freuen neue Ideen abzuspeichern!!!LG Gabi

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Kontrollfreaks – die unerkannten ADHS / ADSler

    Hallo ihr Lieben Kontrollfreaks!!!
    Die meisten schreiben das durch die Äußere Ordnung ihr innerer Chaos besser kompensiert wird!!!

    Hat jemand eigentlich hier schon mal versucht seinen inneren Chaos zu ordnen?????
    Mich würde es sehr interessieren wie sich es dann lebt???

    Mein Freund wird ein strukturierter Adsler sein (der mir sehr gut tut,wegen der ergänzung)
    Da ich schon seit Jahren dran bin mein Lebenzu ordnen und meine Baustellen abzuarbeiten,die im laufe eines Lebens so passierenund ich so die erfahrung machte das ich nicht mehr ganz so chaotisch ,besser sortierter bin.Also ich hatte angefangen meinen inneren Chaos zu ordnen und so wurde ich äußerlich ordentlicher.Mein Freund fängt auch jetzt an sein inneres chaos anzugehen.Es ist ein spannendes Abenteuer mit uns zweien.Mir hilft mein Gaube ja sehr viel,wo ich viel Vergebung auch erfahren habe,nach so einen Lotterleben,mit all meinen Süchten!!!!!Wo es mir erst jetzt bewußt wurde das es viele Adsler- Defizite auch sind.Darum gehen wir bewußter mit unserer Beziehung um.Das jeder seine privaten Baustellen aufräumt.Und wir dann einen besseren Start haben wenn es um weitere Lebensplanung geht!Da gibt es noch genug zu tun!!!Ich genieße mal einen Partner zu haben der mich ernst nimmt und bereit ist auch für eine Ergänzung!!!Und an seine Schwächen ran zugehen.Muß ja eine große Überwindung sein für einen strukturierten ADSler,nachdem ich hier vieles gelesen habe!!!!!LG Gabi Das Forum finde ich total cool!!!

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 37

    AW: Kontrollfreaks – die unerkannten ADHS / ADSler

    Oh ja die Wohnung... als ich noch bei meinen Eltern wohnte hatte ich auch immer akuten Platzmangel :-) , naja eher zu viel Kram von dem man sich "mal wieder" nicht trennen konnte/wollte. Das Zimmer sah eigentlich immer wüst aus, Ordnung konnte ich dort fast nie schaffen bzw, hielt sie auch nicht lange an. Genervt hat es mich aber schon (ich sag nur : Unterlagen für Steuerberater raussuchen - f. Lohnsteuer Ausgleich...). nerrrrvt ! Weil man natürlich wieder nicht seine Unterlagen regelmäßig übers Jahr ordentlich abheften konnte u alles nur im Raum verteilt iwo aufbewahrt hat...... Dauert nat. wieder so seine Zeit bis man alles gefunden hat aber daraus gelernt habe ich leider auch noch nicht wirklich - jedes Jahr das selbe Drama :-).
    War dann schon oft sehr belastend (d. Gefühl die Kontrolle zu verlieren, alles bricht zusammen... Hilfe!!!) weil ich mich dann dort auch nicht mehr so wohl gefühlt habe und mich als Versager fühlte. Andererseits war ich auch nicht oft da weil ich viel gearbeitet und Sport usw. gemacht habe.
    Alls ich dann b meinen Ellis auszog habe ich mir gleich von Anfang an gesagt das so ein Chaos erst garnicht wieder entstehen darf! Jetzt räume ich immer gleich alles regelmäßig auf und habe auch feste Putzzeiten...schon fast spießig....(außer Schubladen u div Schränke - d lerne ich wohl nie, seufz....). Wenn dann aber mal was dazwi. kommt u kann meine Bude nicht so machen wie geplant, bekomme ich echt Panik wg dem evtl Kontrollverlust , der ja wieder entstehen kann. Und wenn ich mal wieder ne Depriphase habe, muss ich auch immer ganz doll aufpassen das mir meine Struktur nicht entleitet. Dann bin ich faul bzw eher wie gelähmt, räume nicht gleich alles weg u schluder beim putzen. Das schlimmste ist aber das ich mir dann richtig nen Kopf mache u denke das mir mein Lemben grad entgleitet... gaaanz schlimm..... ist aber zum Glück weniger geworden da ich vieles z.Zt. ganz gut geregelt bekomme! Schöne Grüße

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Urlaub a la ADSler...
    Von Laska im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 1.11.2009, 13:15

Stichworte

Thema: Kontrollfreaks – die unerkannten ADHS / ADSler im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum