Seite 6 von 7 Erste ... 234567 Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 63

Diskutiere im Thema Faul oder "einfach nicht können" - wo ist der Unterschied? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #51
    wup


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Faul oder "einfach nicht können" - wo ist der Unterschied?

    Das Schlimme am Schreibtisch aufräumen ist die Tatsache, daß er am nächsten Tag genauso chaotisch aussieht. Das ist bei der Küche nicht anders.

    Das ist purer Frust.

  2. #52
    wup


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Faul oder "einfach nicht können" - wo ist der Unterschied?

    Oblomow schreibt:
    Alles zu wollen und (vllt. auch dadurch) gar nichts zu schaffen - eigtl. ziemlich absurd
    Unser Schicksal.



    wup

  3. #53
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Faul oder "einfach nicht können" - wo ist der Unterschied?

    Oblomow schreibt:
    Ja, aber leider werden die immer seltener, bis nicht mehr vorhanden...
    Es gefällt mir nicht, die Ansprüche an sich selbst immer tiefer zu schrauben nur weil man immer weniger gebacken bekommt! Ich bin doch keine Amöbe, sondern ein Mensch, der doch mal irgendwas auf die Reihe bekommen muss. Objektiv betrachtet sehe ich mich nicht als lebensfähig(noch willig)! Ich mogel mich halt so durch, habe Wohnung, Job, Auto und versuche nach außen wenig aufzufallen in der Masse der Menschen. Ich glaub ich habs insgeheim schon aufgegeben. Wenn irgendwann auch noch die Maske bröckelt, dann bleibt nichts über...

    Mir wäre am liebsten, mein ganzes Leben nur auf das zu focusiern, was ich kann und was mich ausmacht und den ganzen anderen Mist machen zu lassen... Das wäre das beste für beide Parteien, die Menschheit und mich!

    Ich kann unendlich planen und grübeln wie etwas zu machen wäre und weiß auch wie es am effektivesten wäre! Ich kann für andere alles perfekt bis ins Detail ausarbeiten, motivieren und bin dabei selbst mein schlechtestes Beispiel!

    Wo ist nun der Unterschied, zwischen "Faul sein" und "Nicht können" ?
    Vllt. liegts auch nur im Betrachtungswinkel... es ist mir bewusst, dass ichs "nur" nicht kann, für die andere Welt wäre ich wohl faul...

    Vllt. sind alle die wirklich faul sind eigtl. nur genauso wie wir... vllt. haben die sich damit abgefunden...

    Alles zu wollen und (vllt. auch dadurch) gar nichts zu schaffen - eigtl. ziemlich absurd
    Das klingt alles sehr depressiv und hoffnungslos, Oblomov!

    Depression zählt ja zu den Komorbiditäten des ADHS. Hast Du Dich dahingehend schon mal untersuchen lassen?

    Und ja, das können sicher wieder viele nachvollziehen:
    Nach außen hin das scheinbar perfekte Leben, aber in Wirklichkeit "lebt" man "irgendwie", ohne richtig feste Ziele, da man schon von vornherein weiß, dass man scheitern wird, weil man Phasen hat, wo man einfach nicht kann.

    Wenn diese hoffnungslosen Phasen länger anhalten, wie Du schreibst, dann geh bitte zum Arzt und lass das mal abklären!

    Du schreibst:

    "Mir wäre am liebsten, mein ganzes Leben nur auf das zu focusiern, was ich kann und was mich ausmacht und den ganzen anderen Mist machen zu lassen... Das wäre das beste für beide Parteien, die Menschheit und mich!"

    --> was ist das denn? Vielleicht besteht ja eine Möglichkeit, dies auch tatsächlch auszuleben?

    LG
    Nasenbär

  4. #54
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Faul oder "einfach nicht können" - wo ist der Unterschied?

    wup schreibt:
    Das Schlimme am Schreibtisch aufräumen ist die Tatsache, daß er am nächsten Tag genauso chaotisch aussieht. Das ist bei der Küche nicht anders.

    Das ist purer Frust.

    Jo, damit kämpfe ich schon immer!
    Mal bin ich frustriert, mal kann ich drüber lachen.

  5. #55
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 77

    AW: Faul oder "einfach nicht können" - wo ist der Unterschied?

    Nasenbär schreibt:
    Das klingt alles sehr depressiv und hoffnungslos, Oblomov!

    Depression zählt ja zu den Komorbiditäten des ADHS. Hast Du Dich dahingehend schon mal untersuchen lassen?
    Das klingt nicht nur so, das ist es auch
    Dass ich Depressionen hab steht außer Frage... alles so schwierig... ich wollte längst in Behandlung gehen, aber der Weg zum Arzt, ich schaffs einfach nicht mich aufzuraffen... es ist alles so unvorstellbar kräftezehrend!

    Oder vllt. bin ich doch einfach faul

    Außerdem ist mein Vertrauen in Mediziner sehr getrübt... ich wollte ich könnte mir selber und den anderen helfen, wenn ich sehe wie viele arme Seelen da draußen rumlaufen mit falscher Diagnose, falscher Medizin und falschen Freunden... die Welt ist schlecht!

    "hin und wieder stell ich fest,
    dass das hin und wieder
    immer ofter ständig ist" Wizo - Quadrat im Kreis

    Naja, ich will hier nicht den Thread vollspamen..

  6. #56
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Faul oder "einfach nicht können" - wo ist der Unterschied?

    Ich weiß auch manchmal nicht ob ich faul bin oder nicht kann...

    Nachdem ich mein Studium viel zu lasch begonnen hatte und im 2. Semester freiwillig noch einmal Mathe 1 gehört habe (trotz bestandener Klausur habe/hatte ich irgendwie überhaupt keine Ahnung davon) und die Zwischenklausur letzte Woche mitgeschrieben habe, dachte ich eigentlich, nachdem ich es doch tatsächlich geschafft hatte immerhin 4 Tage diszipliniert zu lernen, dass ich diese Woche so weitermachen könne.

    Jetzt setze ich mich heute frohen Mutes aufs Bett und möchte weiterlernen (im anderen Skript hänge ich auf Seite 8, in der Vorlesung sind wir bei etwa S. 250), tja, falsch gedacht, nach 1,5 Stunden befinde ich mich jetzt auf Seite 11 und habe deprimiert aufgehört weil ich mich trotz Medikament absolut null konzentrieren konnte.

    Dabei hat das letzte Woche so gut funktioniert... ich wünschte ich könnte auch ohne eine anstehende Klausur lernen, wie soll man denn den Stoff lernen wenn man immer erst viel zu knapp anfängt zu lernen...

    Ich weiß nicht was da schief läuft, ich merke doch jeden Tag, dass mir viel zu viel Wissen fehlt um in den Vorlesungen oder Übungen mitzukommen und trotzdem schaffe ich es anscheinend nicht. Ich hoffe morgen kann ich mich besser zusammenreissen.

    Auch wenn es anscheinend ja keine wirklich gute Strategie zur Eigenmotivation gibt tat es gut das einfach mal loszuwerden...

  7. #57
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: Faul oder "einfach nicht können" - wo ist der Unterschied?

    Henning schreibt:
    Ich weiß auch manchmal nicht ob ich faul bin oder nicht kann...

    dachte ich eigentlich, nachdem ich es doch tatsächlich geschafft hatte immerhin 4 Tage diszipliniert zu lernen, dass ich diese Woche so weitermachen könne.

    Jetzt setze ich mich heute frohen Mutes aufs Bett und möchte weiterlernen (im anderen Skript hänge ich auf Seite 8, in der Vorlesung sind wir bei etwa S. 250), tja, falsch gedacht, nach 1,5 Stunden befinde ich mich jetzt auf Seite 11 und habe deprimiert aufgehört

    Dabei hat das letzte Woche so gut funktioniert... ich wünschte ich könnte auch ohne eine anstehende Klausur lernen, wie soll man denn den Stoff lernen wenn man immer erst viel zu knapp anfängt zu lernen...

    Ich weiß nicht was da schief läuft, ich merke doch jeden Tag, dass mir viel zu viel Wissen fehlt um in den Vorlesungen oder Übungen mitzukommen und trotzdem schaffe ich es anscheinend nicht. Ich hoffe morgen kann ich mich besser zusammenreissen.

    Auch wenn es anscheinend ja keine wirklich gute Strategie zur Eigenmotivation gibt tat es gut das einfach mal loszuwerden...

    oh man das kommt mir(bis auf das,was ich gelöscht hab beim zitieren) alles sehr bekannnt vor...

    motivation find ich auch keine,es sei denn,dass thema interessiert mich halt 100%ig.
    das einzige,was hilft,ist der seeehr zeitnah erfolgende abgabetermin.
    ich schlag mich hier seit wochen mit einem rest zu schreibender hausarbeit rum-und danach kommen noch 8(!) andere! und oft sitz ich dann hier und schaffe in 4 stunden nur 1/2 seite zu schreiben-_- weil ich mich 0 konzentrieren kann und kurz vorm einschlafen bin(rumlaufen bringt auch nur für 5 min einen "weckenden" effekt.

    und ohne klausur oder abgabetermin lernen?!is für mich echt unvorstellbar!ernsthaft.ohne konkreten grund versuch ichs ehrlich gesagt erst gar nicht...weil das,was mich interessiert,weiß ich ja auch so-und das,was mich nicht interessiert,krieg ich eh nicht innen kopf....hmz

    bis ich auf die fährte von ADS-verdacht kam vor kurzem (unfalltrauma > PTBS hab ich ja höchstwahrscheinlich schon),dachte ich selber,ich sei furchtbar faul und hab mich die ganze zeit gefragt,wie sich das mit meinem ehrgeiz vereinen lässt...aber die erklärung scheint für mich näher zu rücken zZ.

  8. #58
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Faul oder "einfach nicht können" - wo ist der Unterschied?

    Ja sich selbst Motivieren ist auch so eines meiner Probleme. Das mit dem, sich selbst belohnen, haut bei mir meist nicht hin. Ich wünsch mir eher anerkennung von anderen. Meistens ruf ich dann meinen Mann oder meine Mama an in der hoffnung das sie mich loben für das was ich geschafft habe.

  9. #59
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: Faul oder "einfach nicht können" - wo ist der Unterschied?

    Zestra schreibt:
    Meistens ruf ich dann meinen Mann oder meine Mama an in der hoffnung das sie mich loben für das was ich geschafft habe.
    das mach ich auch immer
    das tut mir dann gut,wenn ich ihr erzähl,welches kapitel ich zb nun fertig geschrieben habe und ihr das auch vorles-und sie sagt:"na guck,geht doch,super gemacht"
    mitm belohnen klappt bei mir auch nicht wirklich-weil ich dann meine eigenen regeln brech und die schokolade zb doch schon VOR der arbeit ess...

  10. #60
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Faul oder "einfach nicht können" - wo ist der Unterschied?

    Hallo ,
    ich denke nicht das dies mit faulheit zu tun hat.
    Jeder hier wird das bestimmt bestätigen.Bei mir ist das ähnlich.Ich weiß genau ich muß eine Arbeit erledigen.Dann fällt mir dies noch ein und das noch ein was ich machen muß und zum Schluß habe ich nichts gemacht weil es einfach nicht geht.
    Oft höre ich kommentare wie "du mußt dir selbst in den Hintern treten".Für jemand der kein Chaos im Kopf hat mag diese vielleicht funktionieren aber bei mir nicht.
    Meine Psychologin sagt immer zu mir ich soll einen tages Plan erstellen.Aber selbst das bekomme ich nicht hin.Und dies hat auch nichts mit faulheit zu tun.

    Ich Grüße dich ganz Lieb
    Petra

Seite 6 von 7 Erste ... 234567 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.06.2011, 11:32
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.03.2010, 22:33

Stichworte

Thema: Faul oder "einfach nicht können" - wo ist der Unterschied? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum