Seite 6 von 10 Erste ... 2345678910 Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 95

Diskutiere im Thema Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #51
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 735

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Sagt mal, hat von Euch einer diese merkwürdige Reaktion auch schonmal bei Sekt
    bemerkt? Ich meine, der soll ja angeblich auch "anregend" wirken. Ich könnt
    danach direkt pennen gehen...aber ohne Umweg nach nur einem Glas.

  2. #52
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Ich kenne das auch ...
    Alkohol generell macht mich total müde, ein Glas und ich schlaf bald ein.

    Kaffee kann ich auch abends noch trinken, vllt nicht gleich 22 Uhr, da bekomm ich Magenschmerzen davon.
    Mein derzeit neu entdecktes Aufputschmittel ist Capuccino mit Schokolade. Der hilft mir über mein mittägliches Tief hinweg, wo ich regelmäßig einschlafen könnte.
    Mal sehen ob es heute nachmittag auch wirkt, wenn ich von Arbeit nach Hause komme brauche ich normalerweise erstmal ne Stunde Schlaf auf dem Sofa, das fühlt sich heute anders an.

    Ich bin verwundert, dass all das auch am ADS liegen soll?

  3. #53
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 252

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Hallo,

    würde das eigentlich im Umkehrschluß heissen, wer nicht paradox auf Kaffee etc. reagiert kann kein ADHS haben?

    VG Jazz

  4. #54
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 245

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Bei mir hat komischerweise fast garnichts so eine richtige Wirkung.

    Rauchmittel (legal und illegal) führen lediglich zu einem leichten Schwindel und dem Gefühl wie bei niedrigem Blutdruck. Nicht so angenehm, dass ich es oft wiederholen wollte.

    Kaffee macht Herzklopfen und deswegen eher hinderlich zum Schlafen. Aber richtig wach werde ich davon auch nicht.

    Schwarzer/grüner Tee macht etwas munter, aber auch nervös, nicht gut.

    Alkohol macht irgendwann müde.

    Baldrian hilft zum Entspannen, aber nur eine Woche oder so, dann habe ich mich gewöhnt und es hilft nicht mehr und ich muss eine Pause einlegen. Nach einer Woche geht es dann wieder.

    Schmerzmittel hilft nur Paracetamol. Übrigens auch bei meinem einen Kind, das wohl hyperaktiv ist (nicht getestet).

    Ich habe mich schon länger gefragt, ob ich nicht wirklich ADS habe, wegen der nicht-paradoxen Kaffee Wirkung. Oder ob es daran liegt, dass ich eher Hypo bin. Dass also nur die Hyperleute so viel Kaffee trinken (wie in meinem Bekanntenkreis zu beobachten).

  5. #55
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Jazz schreibt:
    Hallo,

    würde das eigentlich im Umkehrschluß heissen, wer nicht paradox auf Kaffee etc. reagiert kann kein ADHS haben?

    VG Jazz
    Das würde ich mal so nicht sagen wollen, aber auffällig ist es wohl schon.
    Hier antworten ja nun auch nur eine kleine Menge der Millionen ADSler
    Außerdem reagiert eh jeder anders auf Stimulanzien, also auch auf Kaffee etc.

    Wobei mir heute noch einfiel: Meine kleine Tochter wurde als Baby mehrfach operiert. Für diverse Untersuchungen bekam sie ein Schlafmittel, damit sie still liegenbleibt. Sie wurde putzmunter und ist durch den Saal getanzt. Zum Schluss hatte sie eine Erwachsenen-Dosis und hat immernoch nicht geschlafen.
    Die Theorie hier würde mir das dann jetzt erklären

  6. #56
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    @etosha: sekt wirkt bei mir, als würde man mir einen lappen chloroform ins gesicht drücken...
    hab einmal ne halbe flasche getrunken und in der disko auf der tanzfläche geschlafen...
    denke das liegt irgendwie an der kohlensäure...
    kaffe ist wasserersatz für mich, ich nehme mittlerweile koffeinspray, das hilft über kurzzeitige müdigkeitsanfälle weg...andere würden von der dosierung wahrscheinlich abgehn wie ein frettchen auf ecstasy...

  7. #57
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 372

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Ich trinke seit Jahren keinen Kaffee mehr, weil ich schon nach dem Genuss von einer halben Tasse Todesangst bekommen habe. Bevor ich wusste woran es lag, hatte ich einmal sogar den Notarzt gerufen.
    Von einem Glas Sekt oder Wein werde ich müde und trinke nur abends etwas Rotwein. Bei einer Feier trinke ich mehr und werde dann sehr lustig und übermütig..
    Einmal habe ich ein Medikament (kleine Dosis) mit Metoproclamid eingenommen. Davon wurde ich ganz benommen, bin eingeschlafen und Stunden später immer noch benommen wach geworden. Seitdem wird es mir nicht mehr verschrieben. Vor einer Narkose soll ich dies mitteilen. Kennt das jemand?

  8. #58
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 574

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Ich kann nur sagen, Kaffee und Energydrinks machen mich überhaupt nicht wach. Eher das Gegenteil. Ich werde leicht müde, aber auch wesendlich ruhiger, trinke ich zu viel Sachen mit Koffein penn ich einfach nur weg.

  9. #59
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Hallo ihrs,

    wenn ich so lese, dass Kaffee bei euch einen paradoxen Effekt hat, dann hab ich wohl doch kein ADS. Ich werd nicht ruhig von Kaffee, wenn ich Kaffee trinke, werde ich irgendwie total glücklich. Pfft, wie sich das anhört.

    Naja, heute zB hab ich Kaffee getrunken und er ist echt ein zweischneidiges Schwert für mich. Zuerst fühle ich mich aktiv und räum zB auf oder schreib einen Text und fühle mich irgendwie total klar im Kopf (was ja vielleicht schon wieder für die positive Wirkung des Koffeins auf die Konzentration spricht) und später (jetzt zB) kommt dann eine Art Kaffee-Kater: Ich bin müde, unkonzentriert und total neblig im Kopf.

    Ich hab das Gefühl, Kaffee macht mich von der Aktivität so, wie andere Menschen tagtäglich und ganz normal sind. Ich bin ja eher so der drömelige, lahme, verträumte Typ und wenn ich Kaffee trinke, bin ich so voller Energie, wie es (für mein Empfinden) eigentlich sein sollte...so wie es für andere Menschen normal ist.

    Ich trinke aber nicht oft Kaffee, wegen des nachfolgenden ,,Katers", bah, ich mag das gar nicht, so krass abwesend zu sein wie jetzt (auch, wenn man das durch die Zeilen hindurch nicht merkt). Auf der anderen Seite finde ich die Anfangsphase ja schon geil.

    Meint ihr, es könnte für oder gegen ADS sprechen, was ich hier geschildert habe? Ich werde ja nicht ruhig davon, sondern eher fokussierter...wenn ich nicht zuviel trinke, dann werde ich völlig abgedreht und hibbelig..habt ihr das auch bei ner Überdosis? Dass ihr wie andere Menschen auch hibbeliger werdet?

    liebe Grüße
    C.

  10. #60
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 259

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Also ich kann Kaffee trinken so viel ich will, oftmals waren 3-5 Koffein Tabletten + 7-8 Tassen Kaffe am Tag keine seltenheit bei mir.

    Ich habe keine Nebenwirkungen gehabt außer Zittern, die einzig positive Wirkung war meine etwas verbesserte Konzentration.

    Viele AD(H)S´ler reagieren Paradox auf bestimmte Mittel.

    Hyperaktive werden immer(?) von Valium aufgeputscht anstatt ruhig, und von Amphetaminen werden sie ruhig anstatt aufgeputscht

    Ich als Hypoaktiver AD(H)S´ler habe immer eine innere Anspannung in mir. Meine Gedanken sind irgendwie Hyperaktiv, also ich bin sozusagen introvertiert Hyperaktiv

    Diese Anspannung kann ich nur durch Stimulanzien lösen. Meine Freunde zB: haben damals Stimulanzien mißbraucht um aufgedreht zu werden. Durch Alkohol wurden sie locker, entspannt und müde.. ich hingegen wurde

    durch Alkohol eher wach, nicht entspannt nur etwas lockerer. Ich hab mich immer aufgeregt wenn damals auf Partys alle um 2-3 Uhr müde wurden, ich habe dann oft noch bis 10-11 morgens alleine mit meinen Gedanken weitergefeiert .

    Sagtmal, ich hasse das Wort AD(H)S´ler mittlerweile total Nur mir fällt keine alternative ein! Oftmals passt nur das, kennt ihr eine?



    lg

    Frederico!

Seite 6 von 10 Erste ... 2345678910 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wirkung von Ritalin
    Von yapiyapo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 7.10.2008, 20:48
Thema: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum