Seite 4 von 10 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 95

Diskutiere im Thema Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Viper8

    Gast

    Daumen hoch AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Ich denke man muss hier eiskalt differenzieren!

    Alkohol ist für mich wie der Teufel, trotzdem mach ich mir jetzt nen Warsteiner auf

    ne im ernst Alkohol tötet zu 100% unser Gehirn, da gibts gar kein wenn und aber, ist fakt. ganz schlechte Erfahrungen... alkis = nicht gut

    dagegen Koffein, ganja, nikotin etc. alle diese Dinge haben ihre erheblichen Nachteile aber solang man alles in Massen genießt ist das noch in Ordnung, ich für meinen Teil habe seit der Pubertät nichts mehr mit meinen Magen am Hut, der tut mir nur leid und tut jeden Tag weh etc. deswegen bin ich irgendwann sowieso gewzungen nicht mehr zu konsumieren auch deshalb kann ich das ganze irgendwie regulieren... prost

  2. #32
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Muss ich Dir Recht geben, Viper8 - in Maßen ist alles irgendwo okay. Was das für jeden bedeutet und mit einschließt, das muss ohnehin jeder selbst wissen, denke ich. Sich hin und wieder Gedanken zu machen finde ich allerdings wichtig, weil leider immer noch sehr viel Aufklärung fehlt.

    Tja, und beim REGULIEREN fängt für die meisten von uns das Problem dann an...Ist aber hier :offtopic: und deshalb zurück zum Thema....

    Habt ihr bei euch eine Veränderung des Konsumverhaltens unter Mph festegestellt?

  3. #33
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 661

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Viper8 schreibt:
    Ist nicht gerade viel los hier

    Aber ist gegen die Selbstmedikation mit solchen Stimulanzien denn etwas einzuwenden, bzw.
    ist ein erhöhter Konsum sooo schlimm?

    LG
    Gegen Riesiken und Nebenwirkungen fressen Sie die Packungsbeilage und schagen Sie ihren Arzt oder Apotheker.

    Im Ernst: Die Gefahr, dass ich zuuu viel davon trinke, ist eher gering. Schließlich muss ich dafür zwei mal in die Küche:
    1. Wasser aufsetzen und Tasse mit Kaffeepulver und Zucker befüllen und
    2. kochendes Wasser in die Tasse schütten und umrühren.
    Und da bin ick viel zu faul zu.

    Gruß
    icke!

  4. #34
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Hi,

    während meiner mph-Phase habe ich den Kaffeekonsum doch etwas reduziert, beides zusammen war ein bisschen viel. Mit der Zeit hätte ich dann wieder mehr vertragen, aber da musste ich wegen körperlicher Nebenwirkungen des MPH (beschleunigter Puls, Magenprobleme) fast noch mehr reduzieren. Langzeitergebnisse kann ich also nicht liefern, meine Bekanntschaft mit Ritalin hat nur ein halbes Jahr gedauert, dem Kaffee bin ich nun schon fast 40 Jahre treu.

    lg
    lola

  5. #35
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Na, Icke, dazu gehört ja dann wieder Organisation und herauskristallisieren der wichtigsten Arbeitsschritte, gelle? Also, lassen wir des dirket mal, bevor wir angefangen haben *kennt*

    Deinen scherzhaften Rat mal befolgt, hätte ich garantiert schon eine chronische Magenverstimmung und es würde keine Apotheker mehr geben...



    @ lola:
    Ähnliches habe ich bei mir auch festgestellt - nicht nur bei Kaffee. Letztlich konnte ich aber ebenso eine neue Gewöhnung feststellen. Ging Dir/euch das vielleicht ebenso?

  6. #36
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    hallöchen....
    bin neu hier und freue mich " meinesgleichen " hier gefunden zu haben.
    Liebe Grüße an dieser Stelle.

    Ja Kaffee ist auch mein " Lebenselixier ", ich kann nach paar Tassen Kaffee wunderbar schlafen, fast komatös. Paradox eben. Ich kann eher aufs Essen verzichten, jedoch nicht auf Kaffee :-)

  7. #37
    mio


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Ach Leutz, ich find es so krass, nach meiner 20jaehrigen Leidensgeschichte zu lesen, dass ich nicht total ausserirdisch bin. Bei mir funktioniert auch immer alles anders. Selbst die Antidepressiva, die aufmunternd wirken sollten, haben mich nochmehr depressiv gemacht. Ja und Cola und Kaffe trinke ich schon immer den ganzen Tag ueber. Und dann immer die gut gemeinten Ratschlaege aller moeglichen Personen um einen rum: "Abends Cola trinken ist aber nicht gut.....". Und ich fuehle mich mein ganzes Leben lang ANDERS. Hab seit einer Woche die Diagnose ADHS und Komorbiditaet und bin langjaehrig wegen allen moeglichen psychischen Diagnosen in Behandlung gewesen. Keiner hat mal den Gedanken gehabt, dass bei mir chemisch was nicht stimmt. Ich habs geahnt, nur das ohne Selbstvertrauen auch zu vertreten, konnte ich nicht. So wars halt immer nur die Psyche. Sehr erleichternd dieses Forum. Danke.

  8. #38
    soary

    Gast

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    @ Virtuna

    und natürlich alle anderen

    Meine erste ich-will-wach-bleiben-ich-brauch-n-Kaffe Erfahrung war vor ca 10 Jahren, auf ner Wochenendgeburtstagsparty.
    Als ich dann doch mal irgendwann müde wurde, dacht ich, ich trink ma 3 bis 15 Tassen Kaffee, dann passt das schon un ich werd wieder munter

    Jaha... ca 2 Std später hab ich nix mehr mitbekommen weil geschlafen wie ein Lämmchen

    Im Laufe der Jahre bin ich dann zum Kaffeetrinker geworden, nicht übertrieben, morgens ne Tasse, im Geschäft noch eine. Konnt allerdings auch nie verstehen, das smeine Kollegen ab 15 Uhr immer gesagt haben: "Nein Danke, oder wenn, dann nur ne kleine Tasse Kaffee, sonst kann ich nicht schlafen"

    Konnt auch noch abends vorm schlafen Kaffee trinken, also wie einge hier auch

    Aaaaaaber, ich glaub fast Kaffe und MPH geht grad net gut, hab ich die letzten 2 Tage festgestellt. Hab die letzte Zeit mal auf Kaffee verzichtet un nur Ritalin genommen, alles ok, gestern und heut zum Frühstück n Kaffee.. zittern, beschleunigte HR, unruhig.
    Werd morgen mal den Kaffee weglassen und gucken was dann passiert.

    Ich red mir einfach mal noch bis morgen ein, dass es nicht am Kaffee liegt, hab mir doch grad ne neue Maschine gkauft

  9. #39
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Muss jetzt aber sagen, dass ich unvorhergesehen (!! kann eben nur einer ADHLSlerin passieren!!) ein THC -Cookie eingenommen hatte. Schrecklich!!!!!!! Panik!!!! Sollte es normalerweise nicht beruhigen? Dann ist es normal, dass ich panikartig darauf reagierte?Nie wieder!! Wer hat änliche Erfahrung gemacht. Kaffee noch gar nie probiert, vielleicht sollte ich mal - eben zur Beruhigung...

  10. #40
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Ich liebe Kaffee- Grundnahrungsmittel!!!!!

    Ich trinke ihn morgens um in die Gänge zu kommen und meine Stimmung auf zu haben. Dann ab Vormittag ist er zum Entspannen.
    Da ich soviel trank, habe ich meinen Automaten auf schwach gesetzt um mich auszutricksen., Aber Placebo Kaffee kommt nicht ins Haus!
    Früher hatten wir eine Fioltermaschine und 2 Kaffeedosen: eine mit koffeinhaltigen und eine mit koffeinfreien Kaffee. Nachdem der echte Kaffee ausging, machte mein Mann ohne es zu wissen immer koffeinfreien Kaffee für mich (er trinkt keinen, unverständlich für mich ;-) ).
    Und ich dachte mir dann immer: warum hat das Leben nach dem Kaffee keinen Sinn- warum komm ich nicht in die Gänge??? Und dann sah ich mal zu als er Kaffee machte, da fiel es mir wie Schuppen von den Augen!

    Kaffee verlieren kann ich auch- wo ist denn nur mein Kaffeehäferl hin???


    Jetzt fällt mir erst ein:
    meine Mutter hat mir mal so eine 50 ml Flasche Baldrian- irgendwas Beruhigungstropfen für ne Testur mitgegeben. Ich soff die Flasche aufn Klo in einem Zug aus.
    Außer Mundgeruch hatte ich von dem Zeug nichts. Ich war trotzdem fidel. Kein Effekt.

Seite 4 von 10 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wirkung von Ritalin
    Von yapiyapo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 7.10.2008, 20:48
Thema: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum