Seite 3 von 10 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 95

Diskutiere im Thema Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Sunshine

    Gast

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Ich habe hierzu auch mal eine Frage, wie ist denn die Wirkung von Tee und Kaffee bei euch unter mph?


    Liebe Grüße
    Sunshine

  2. #22
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Die Wirkung von Stimulanzien war bei mir unter Mph anfangs noch so, wie ich es gewöhnt war. Der Hirnstoffwechsel braucht ja, ähnlich wie bei Psychopharmaka wie AD´s, eine Zeit um sich umzustellen und ein gewisses Level zu erreichen. Jetzt, nach 1,5 Jahren, merke ich eine entgegengesetzte Wirkung kaum noch - es sei denn, meine Lebensumstände ändern sich irgendwie (besonders durch Stress und mehrfaches Vergessen der Medis - manchmal reicht komischerweise auch eine einzige vergessene Tablette).

    @ Snagila:
    Ich denke auch, dass es für uns etwas schwieriger ist, mit Stimulanzien umzugehen bzw. den Umgang zu ändern und entsprechende Erfolge (nicht nur hier) durch Therapie zu erzielen. Letztlich gibt es aber auch genug Nicht-AD(H)S´ler, die es aus anderen Gründen ebenso schwer haben. Die Verantwortung für eine gewollte Änderung, und sei sie noch so anstrengend oder schwierig, liegt doch, meiner Meinung nach, bei jedem einzelnen Menschen selbst - vor allem sehe ich es für mich in meiner eigenen Verantwortung liegend, dass, jetzt, wo ich weiß, dass ich ADHS´ler bin, ich auch damit umzugehen lerne und mir klar mache, was damit alles einhergeht. Zum Einen um es zu verstehen, zum Anderen um mein Verhalten zu beobachten und zu ändern, wenn ich das denn möchte. Ebenso sehe ich es in meiner Verantwortung liegend, mit entsprechende Hilfestellung zu suchen und in Anspruch zu nehmen, wenn ich merke, dass ich damit alleine nicht wirklich weiter komme.

  3. #23
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 661

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Snagila schreibt:
    Hi @ all,

    im Grunde genommen ist es ein Suchtproblem, mit dem wie AD(H)Sler ständig zu tun habe. Auch ich kann Kaffee trinken bis zum abwinken, aber ich trinke zu runterkommen nur noch Alkohol und rauche! Wir brauchen und suchen nach Stoffen, die uns auf eine, nach unserer Meinung, normale Basis bringen und stellen dann irgendwann fest, dass das alles Kokolores ist, weil nichts von allem auf uns zutrifft. Wir machen eine Entziehungstherapie wegen Alkohol und Zigaretten und werden wieder rückfällig, wir machen Verhaltenstherapien und werden wieder rückfällig. Wir sind die Rückfälligkeitsquote überhaupt. Weil wir das uns beigebracht zwar verstehen aber auf Dauer nicht umsetzen oder durchhalten können. Weil uns nicht beigebracht wird, wie eben ein AD(H)Sler das zu bewältigen hat. Wir sind nicht so, wie andere und wir brauchen eine spezielle Ansprache bzw. Therapie, um mit unserem Müll klarzukommen!

    LG

    Snagila
    ja, ich glaub, das passt, wie die Faust auf's Auge.

    Gruß
    icke!

  4. #24
    Viper8

    Gast

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Snagila hat ganz Recht, von meinen Konsum will ich erst gar nicht anfangen, nur soviele ich missbrauche alle aufgelisteten Stimulanzen fast täglich, aber ich bin stolz auf mich, das ich ganz alleine geschafft habe, alles irgendwo ein bisschen regulieren zu können aber ihr wißt ja wie das ist... es funktioniert nicht wirklich^^



    und btw. sind diese Dinge denn auch breitgefächert so beliebt bei euch wie bei mir

    ich meine was gibt es schöneres als koffein

    & ich bin nicht koffeinsüchtig auch wenns jetzt so rüberkommt

  5. #25
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?



    keine Sorge - mein Kaffeekonsum überschreitet auch alle mir bekannten "normalen" Maßgaben....

  6. #26
    Viper8

    Gast

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Besonders wenn ich mit Menschen zusammen bin die ebenso so denken, dann gehts ab

    :joint:wochelange Lanpartys ohne Sonne 3tage wach^^

  7. #27
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    *Kaffeewegräumhintermrückenv ersteck*



  8. #28
    Viper8

    Gast

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    Ist nicht gerade viel los hier

    Aber ist gegen die Selbstmedikation mit solchen Stimulanzien denn etwas einzuwenden, bzw.
    ist ein erhöhter Konsum sooo schlimm?

    LG
    Geändert von Viper8 (18.09.2009 um 17:49 Uhr)

  9. #29
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    mich entspannt kaffe auch ich hab dann aber angst zuviel davon zu trinken ich könnt vll. sogar ne kanne trinken in ner stunden aber vll. macht damit der körper einiges durch ohne das wir was mit kriegen aber wiederum ziggareten machen mich nervös trozdem rauch ich in nervösen zeiten gerne viel zu viel

  10. #30
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?

    @ Viper8:
    Naja, das kommt darauf an, würde ich sagen...also zuviel Kaffee schädigt schon den Magen, gerade auf nüchternen welchen - von Zigaretten wollen wir jetzt mal nicht anfangen.

    Alkohol ist schon ein Risiko, weil er auf der Liste mit kurzfristigen wie langfristigen Auswirkungen körperlicher und psychischer Natur, Zeitspanne für Abhängigkeitsentwicklung und Einfluss bzgl. des Rausches gleich nach Heroin, Kokain und Barbituraten (frühere Schlaftabletten - bevor man auf das Abhängigkeitspotenzial und die toxische Wirkung kam) kommt.

    Droge ? Wikipedia

    (Nur mal als Beispiel - es gibt noch andere Aufstellungen im www hinsichtlich der Potenzen für Abhängigkeitsentwicklung und Schädlichkeit)

    Selbst sieht man das vielleicht immer anders - was denkt ihr?

    @ human nature:
    Kenne ich nur zu gut. Ich denke aber auch, dass übermäßiges Sorgen den Teufelskreis schließt - und damit noch mehr davon konsumiert wird. Die meisten Verhaltensweisen sind einfach Konditionierungen (wenn das ist, dann mache ich das = gelernt und automatisch, wie der Griff nach dem Kaffee oder den Zigaretten zum Beispiel), die auch ganz einfach wieder entsprechend umgelernt werden können. Wenn eine Abhängigkeit im Spiel ist, bspw. bei Nikotin, sieht das schon schwieriger aus *kennt*
    Geändert von Ehem. Mitglied 14 (18.09.2009 um 20:18 Uhr) Grund: ...mal wieder zu schnell... *rolleyes*

Seite 3 von 10 Erste 12345678 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wirkung von Ritalin
    Von yapiyapo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 7.10.2008, 20:48
Thema: Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum