Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Sprachlos...oder: Der lange Leidensweg der B. aus B.... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 52

    Sprachlos...oder: Der lange Leidensweg der B. aus B....

    Einen lieben Gruß in die Freitag Nacht hinein an alle "Mitbetroffenen"...
    Im Hintergrund läuft "I put a spell on you" - (Pete Townshend/ David Gilmour - youtube)
    Ja, ich verfluche Dich... Fragt sich nur, wer "Dich" ist... Und: kann man damit viele Jahrzehnte großes Leid trösten?

    Klassischer Werdegang: Söhnchen, 10 Jahre, 5. Klasse, tierisch abgerutscht in den letzten Monaten: solche Traurigkeit und Wut in sich und Äußerungen, die uns im Januar veranlassten, mit ihm in die Psychiatrie zu fahren.

    Lange Testreihe: Anfang März dann die Diagnose: überall überdurchschnittliche Werte, aber er "steigt" auffällig früher als der Durchnitt "aus". Selbstwert: ganz weit unten.
    (heul - wo er doch immer so ein freundlicher Prinz "Charming" war..)

    Einen Tritt verpasste mir dann die Ärztin meines Sohnes in Richtung Erwachsenen Diagnostik.
    Aber wozu?
    Ja klar, ich war immer die Zappeline, sicher auch betroffen. Aber was nützt mir eine Diagnose? Soll ich mir jetzt noch Ritalin einpfeifen?
    Hab doch schon alles durch: Depression, Suchttendenzen in Richtung Alkohol und Kokain, Medikamente so ziemlich alles durchprobiert, was es auf dem Markt gibt. Borderline Tendenz (AHHHH, Anmerkung der pfiffigen belesenen Leidtragenden: da sind doch die ein oder anderen Parallelen - haste doch schon mal irgendwo gelesen...).

    Scheinbar war meine Interaktion mit ihm mehr als auffällig.

    Hochgradig diagnostizierte ADHS - in diesen ganzen Test´s lagen meine "Punkte" - oder wie auch immer das bewertet wird, bei knapp unter 100.

    Das ging jetzt alles so ratzeschnell, bin noch wie im Film (und trotzdem kommt mir alles vor wie seit Monaten).

    Medikamente, klar: ich solle "ruhiger" und "konzentrierter" werden.

    Ok, Ruhe konnte ich gleich nach der ersten Einnahme bestätigen - aber immer noch Verzettelei und mal mehr, mal weniger "auf die Reihe" kriegen.

    Dann so ca. am 4. Tag - ich kam gerade vom Hundespaziergang zurück, hatte ich das Gefühl, ich werde von "schon immer gelebten" 600 km/h, mit denen ich im ICE durch mein Leben raste, auf 100 km/h runtergebremst.

    Es war der absolute Wahnsinn. Ich konnte spüren, wie unglaublich anstengend mein bisheriges Leben verlief, dieses Gehetzte, Getriebene, Hektische, Rastlose...

    Zwei Tage später hatte ich eine dramatische Auseinandersetzung (mit entzückendem Verlust der Impulskontrolle hoch 10 - der Glaser musste kommen) mit meinem Mann und "punktgenau" zur Aussprache unseres Problems war mir wie "Intelligenz" geschenkt.

    Ich konnte denken, ich war "schlau"...

    Meine Ärztin spricht vom Eindruck, wie durch eine "geputzte" Brille zu gucken, nachdem die vorher immer dreckig und verschliert war.

    Ich fühlte mich so strukturiert im Kopf. Alles war so logisch. Vor Sprachlosigkeit über dieses Gefühl konnte ich ersteinmal gar nicht mehr "böse" sein auf meinen Mann. Wie eine Wolke, die sich zersetzt, - auflöst. Vom dunklen Nebel ins klare Hell.
    Später lösten sich Problematiken unserer Ehe völlig plausibel in "erklärbare" Missverständnisse auf, - mein Blick richtete sich auch sozusagen "von außen" auf mich (also jetzt nicht irgendwie paranoid-schizophren oder so) - mit meiner zänkerischen Art, meinem verknoteten "Gerechtfertige" (und das alles in einer Sprachgeschwindigkeit mit drei parallelen Inhalten!!) - Himmel hilf, wie konnte das denn bloß einer aushalten mit mir.

    Hintergrund: ich hatte einige Tage vorher ein Video von mir gemacht, auf dem ich sehen kann wie ich wie
    bescheuert auf meinen Sohn einrede und mich in Grund und Boden schämte, wie ich auf den armen Kleinen einrede.

    Immer wieder passieren mir seit Beginn der Einnahme von MPH geradezu dramatische Momente:

    Ich kann Musik hören.

    Mendelssohn Klavierkonzert a-moll - unfassbar, es geht so ins Herz. Ich denke nicht dabei: "Hach ja, das haste ja damals im Schulorchester mit dem und dem gespielt, musste gleich mal anrufen und erzählen".

    Oder wie früher: bestimmte "Stellen" des Stückes immer wieder zurückswitchen um es wieder zu hören. "Genießen..und zwar für 8 Sekunden und dann husch husch weiter zur nächsten Aktion". Und ich konnte sogar den 2. Satz hören, den ich eigentlich nicht so mag. Bestimmt 15 Minuten nur gesessen und zugehört.

    Panisch rief ich jedenfalls meine Ärztin an, ob dieses "Gefühl" vielleicht irgendwie was "drogenmäßig Haluzinogenes" oder so sei.
    Die beruhigte mich aber, - es sei für manch einen eben wahnsinnig ergreifend, plötzlich "fühlen" zu können, weil die Konzentration da ist.

    Hey, ich kann eine "Waage" machen ohne das Gleichgewicht sofort zu verlieren. Minutenlang (sofern es die Muskulatur zulässt auch länger *g*).

    Ich kann vom Sofa aus ein Gespräch meines Mannes mit meinen Töchtern hören, die 10 Meter weiter in der Küche sitzen. Hören, Hören, Hören.... Nicht gleichzeitig die vorbeifahrenden Autos, das rattern der Waschmaschine, das Telefongebrabbel des Sohnes... Ich kann das wie "wegblenden".

    Ich, Ich, Ich... Ich kann, Ich kann, Ich kann.

    Konzentration spielt in ALLES mit rein. Es ist für mich wie plötzlich schlau sein - wie denken können.

    Sex: der Wahnsinn... Nicht "auf Ritalin", sondern: nicht dabei an den Einkauf von gestern oder die fünf Kratzer im Autolack denken. DABEI SEIN. KLAR SEIN. NORMAL SEIN!!
    Ach, so viel könnte ich erzählen - ein Buch oder einen Blog, das wär wohl passender als hier *g*.

    Wer hat ähnliches erlebt?

    Ich lese immer nur so Sätze wie:"Ja ich bin ausgeglichener.." - Also ich hab das Gefühl, dass ich plötzlich ICH bin. ICH!!!! Unglaublich!

    Dramatisch: Dass ich "dumm" bin merke ich immer erst, wenn das MPH alle paar Tage, Stunden.... mal wieder wirkt. Und dann nur paar Stunden. Non-Responder..Das würde noch zu meinem Lebenslauf passen. Gröhl, Schenkeklopf, - die nu wieder, ach gottelchen, was hat se denn nun schon wieder...(bitte nein, nein, nein)

    Gute Nacht wüscht euch die, die sich immer so fühlt, als wenn sie keiner versteht, überall aneckt, sich mit jedem in die Wolle kriegt, bei Wut Kerzenständer in Fenster wirft, als einzige permanent Gläser (volle am liebsten) umstösst, irgendwie anders ist als andere, ein Mundwerk hat wie ein "Maschinengewehr", dauern vergisst, ständig sucht, sucht, sucht, verzettelt, nachts um 3 die Steuererklärung für die letzte Frist fertig macht, immer unterbricht, nie am Tisch sitzen bleiben kann, sowieso weiß, was der andere sagen will, im Theater nach dem 2. Akt erklärt, dass sie nach Hause müsse, weil ihr nicht so gut sei, Fernreisen niemals antreten würde, andere Urlaube nach Flugzeiten unter 3 Stunden aussucht, ihr letztes Hemd gibt, chaotisch ist, allen hilft, alle versteht - nur sich selbst nicht...

  2. #2
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 767

    AW: Sprachlos...oder: Der lange Leidensweg der B. aus B....

    Hallo Fasan
    es freut mich sehr, dass du dir diese Chance gegeben hast!
    Leider kenne ich so viele ADS-Frauen in deinem Alter, die sich nur fragen: wozu soll ich was ändern?

    Ich freue mich mit dir an deinem neuen Leben!

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 759

    AW: Sprachlos...oder: Der lange Leidensweg der B. aus B....

    halo fasan,

    herzlich willkommen hier......
    schön, dass du da bist.
    war herrlich deine vorstellung zu lesen...vor allem die letzen sätze...hehe...

    ich freue mich sehr für dich, dass es dir so gut geht und du den " nebel vom kopf hast " ....
    fühle mich auch nicht mehr ganz so doof und kann sortieren...manchmal....
    es ist ein auf und ab...

    viel spass hier und sonnige grüsse vom purzel

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 521

    AW: Sprachlos...oder: Der lange Leidensweg der B. aus B....

    Hallo und herzlich willkommen!

    Dein Schreibstil gefällt mir, ich hoffe auf noch ganz viele weitere Beiträge von Dir!

  5. #5
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 902

    AW: Sprachlos...oder: Der lange Leidensweg der B. aus B....

    oh jaaa ein Buch schreiben wär ne gute Idee .......gib mir dann bescheid ich will auch eins . Nö echt ,toll !
    und Glückwunsch zum neuen Leben !

  6. #6


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Sprachlos...oder: Der lange Leidensweg der B. aus B....

    Salü Fasan

    Vieles von dem was du schreibst habe ich auch erlebt. Und du wirst hier im Forum noch mehr solcher Beispiele finden.

    Endlich bin ich ICH! Den Satz kann ich nur unterschreiben. Das ist mir genauso gegangen.Und ich musste auch erst 40 Jahre alt werden.

    Und im Umgang mit meinen ADS-Söhnen war ich endlich wieder gelassener und habe mich nicht mehr so schnell für nicht und wieder nichts aufgeregt (Dafür hätte ich mich jedes mal orfeigen können)

    ICh wünsche dir weiterhin solche Erfolgserlebnisse und viel Freude hier im Forum

    Herzliche Grüsse
    Pucki

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Sprachlos...oder: Der lange Leidensweg der B. aus B....

    Hallo Fasan,

    deine Vorstellung hat mir super gut gefallen. Herzlich Willkommen hier bei uns.

    Du schreibst so lebendig und spannend, deshalb freue auch ich mich noch mehr von Dir zu hören und gratuliere Dir zu Deinem neuen Leben

    LG

    Claire

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Sprachlos...oder: Der lange Leidensweg der B. aus B....

    hallo fasan,
    herzlich willkommen, bin zwar auch erst kurz hier, aber trotzdem.
    schon beeindruckend, wie du alles auf den punkt bringst. bei mir ist es ein auf und ab, trotz ritalin.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 199

    AW: Sprachlos...oder: Der lange Leidensweg der B. aus B....

    Hallo fasan!
    Hast du schon mal überlegt ein Buch zu schreiben??? Echt, ohne quatsch, ich finde deinen geschriebenen Absatz herrlich und sooooo verständlich.
    Es freut mich, dass es Dir momentan gut geht und du so viele positive Erlebnisse hast. Ich bin selbst erst kurz hier und habe leider noch keine Mediaktion, von dem her lebe ich noch im ICE des Alltags und kämpfe mich jeden Tag bis zum ersehnten Arzttermin mit Diagnostik...
    Sei lieb gegrüßt!!

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Sprachlos...oder: Der lange Leidensweg der B. aus B....

    Hallo Fasan,
    ich schreibe gerade selbst an einem Blog über meine Geschichte.
    Bin zwar erst am Anfang, aber das was du da geschrieben hast, kann ich sehr gut nachvollziehen. Meine Wahrnehmung hat sich so wahnsinnig verändert.
    Aber das scheib ich noch im Blog
    Ales falls du da auch mal reinlesen willst siehe meine Signatur.

    Hab aber wirklich erst heute angefangen und er handelt bisher nur von der Vorgeschichte.


    Gruß

    473X

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie lange hast du schon deine Diagnose?
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 3.11.2014, 19:22
  2. Wie lange könnt ihr euch konzentrieren....????
    Von Chaosmaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.02.2010, 21:42
  3. Lange Wartezeit in Essen
    Von Jayjay im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 18:29

Stichworte

Thema: Sprachlos...oder: Der lange Leidensweg der B. aus B.... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum