Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Stimmungsschwankungen und schlechte Laune an anderen auslassen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 51

    Stimmungsschwankungen und schlechte Laune an anderen auslassen

    Eines meiner größten Probleme:
    Meine Stimmung schwankt sehr, Kleinigkeiten reichen aus. Am schlimmsten ist es aber bei Stress, da reagiere ich sehr schnell der heftig und lasse eben immer meine Laune an anderen aus. Kennt das jemand?

    Ich habe seit 10 Jahren VT, half mir auch schon sehr, aber was das angeht leider gar nicht

    Nehme Medikinet 10mg, es tut sich aber überhaupt nichts, alles wie vorher. Mein Arzt sagt aber ich soll es erstmal 3 Wochen nehmen, ehe er ggf hoch geht damit.

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 365

    AW: Stimmungsschwankungen und schlechte Laune an anderen auslassen

    Das kenne ich auch von mir und mir hilft Methylphenidat gut dagegen.

    Ich würde mal abwarten und weiter beobachten.

    Wann nimmst du die 10 mg denn? Hat dich dein Arzt darüber informiert, was du davon erwarten kannst, auch was die Dauer der Wirkung betrifft?

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Stimmungsschwankungen und schlechte Laune an anderen auslassen

    @annica ja ich kenne das durchaus (nehme keine ADHS spezi. Med`s)

    Ich habe mich in meinem Leben so eingerichtet, meiner inneren Stimme zu folgen. Mein Leben ist von Vermeidung vielerlei Dingen geprägt welche mir nicht gut tun. STRESS ist hierbei immer ein großes THEMA.

    Durch meine Langzeittherapie (nicht ADHS spezifisch) von 12 Monaten (Suchtklinik mit offenen Wg wohnen) lernte ich mich selbst richtig gut kennen. Konfliltsituationen versuche ich immer ersteinmal sachlich zuklären - andernfalls verlasse ich die Begebenheit vorerst (emotional CAT) und mache etwas das ich sehr gut kann ohne hierbei extrem nachdenken zu müssen. In der Regel tue ich das alein mit mir z.B. basteln.
    Desweiteren habe ich Rückzugsraum der alein mir gehört, was mir enorm wichtig ist.
    Wenn ich doch einmal schlecht mit meinen Mitmenschen umgehe, geht es mir sofort selbst nicht gut. Nicht weil ich so ein toller Mensch bin, sondern weil ich so ebend NICHT SEIN WILL.

    Richtig heftig kann ich werden wenn andere Menschen (weniger im privaten) VOR WEITEREN MENSCHEN schlecht, wie asozial mit mir umgehen, auch Behördenmitarbeiter, Ärzte, etc.
    Ich verachte jedwede Autorität, Überheblichkeit und äußer das möglichst ohne Emotionen....
    Entscheidungen über meinen Kopf hinweg, funktionieren meist nicht - wegen mangelder Mitarbeit und STREIK meinerseits. Das schränkt mich natürlich ein - macht aber auch frei - befreiter zu LEBEN.
    Geändert von Devilhead ( 6.12.2017 um 18:37 Uhr)

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Stimmungsschwankungen und schlechte Laune an anderen auslassen

    Hey addy,

    Ich nehme das nun seit 11 Tagen. Morgen einmal 10 mg. Die Nebenwirkungen - auf die er mich hingewiesen hat - haben nach 4,5 Tagen nachgelesen. Am ersten Tag hatte ich keine Nebenwirkungen, habe nur gemerkt wie ruhig und entspannt ich war. Das hat dann nach 4 std merklich nachgelassen und wurde dann wieder normal.
    Die Tage danach Nebenwirkungen, was auch nach 4, 5 std nachließ.
    Jetzt habe ich gefragt, weil ich nichts davon habe, ob ich erhöhen darf. Nein. Nach drei Wochen Wochen - also Ende nächster Woche- soll ich mich wieder melden, dann würden wir ggf erhöhen.

    Ich weiß auch nicht so recht was einmal tgl bringt. Nach 4 std ist alles wie vorher. Und mittlerweile bringt es eh nix mehr.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Stimmungsschwankungen und schlechte Laune an anderen auslassen

    Devilhead schreibt:
    @annica ja ich kenne das durchaus (nehme keine ADHS spezi. Med`s)

    Ich habe mich in meinem Leben so eingerichtet, meiner inneren Stimme zu folgen. Mein Leben ist von Vermeidung vielerlei Dingen geprägt welche mir nicht gut tun. STRESS ist hierbei immer ein großes THEMA.

    Durch meine Langzeittherapie (nicht ADHS spezifisch) von 12 Monaten (Suchtklinik mit offenen Wg wohnen) lernte ich mich selbst richtig gut kennen. Konfliltsituationen versuche ich immer ersteinmal sachlich zuklären - andernfalls verlasse ich die Begebenheit vorerst (emotional CAT) und mache etwas das ich sehr gut kann ohne hierbei extrem nachdenken zu müssen. In der Regel tue ich das alein mit mir z.B. basteln.
    Desweiteren habe ich Rückzugsraum der alein mir gehört, was mir enorm wichtig ist.
    Wenn ich doch einmal schlecht mit meinen Mitmenschen umgehe, geht es mir sofort selbst nicht gut. Nicht weil ich so ein toller Mensch bin, sondern weil ich so ebend NICHT SEIN WILL.

    Richtig heftig kann ich werden wenn andere Menschen (weniger im privaten) VOR WEITEREN MENSCHEN schlecht, wie asozial mit mir umgehen, auch Behördenmitarbeiter, Ärzte, etc.
    Ich verachte jedwede Autorität, Überheblichkeit und äußer das möglichst ohne Emotionen....
    Entscheidungen über meinen Kopf hinweg, funktionieren meist nicht - wegen mangelder Mitarbeit und STREIK meinerseits. Das schränkt mich natürlich ein - macht aber auch frei - befreiter zu LEBEN.

    Okay, das hört sich bei dir weitaus krasser an.
    Ich habe sowas „nur“ im engeren sozialen Umfeld. Aber gerade da ist es natürlich aixh super schlecht. Ich möchte nicht ständig Streit mit Mann und Kind, weil ich durch Kleinigkeiten mal wieder total gestresst und nicht gut drauf bin und das an ihnen auslasse. Wenn in meinem Leben nicht alles so läuft, wie ich es mir wünsche, bin ich sofort unzufrieden und lasse das an anderen aus das ist echt kein Zustand.
    Ich weiß dass auch ich lernen muss meine Gefühle besser wahrzunehmen, Stress zu vermeiden etc. Aber das alles lässt sich nicht immer und überall so anwenden. Erst recht nicht mit 2 Kindern.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Stimmungsschwankungen und schlechte Laune an anderen auslassen

    @annica89
    wenn ich richtig gelesen habe gehst Du seit 10 Jahren zur VT.
    Das ist wirklich ein sehr langer Zeitraum.

    Ich denke das die Medezinische "einstellung" etwas Zeit/ Geduld braucht - manchmal reagieren die Menschen auch durch die Mittel selbst überreizt, da noch neue und ungewohnte Wahrnehmungen am eigenen Funktionieren behindert sein können.

    Es mag sich etwas sarkastisch anhören, meine es jedoch herzlich liebevoll - Jogakurs, Selbstverteidigungssport z.B. WT (sehr gut) für die eigene Mitte = Entspannungsübungen (auch für daheim Trainingsabschnitte per YouT.... ins heimische Wohnzummer (versuche es ruhig mal) - es schadet auf keinen Fall.

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 6.025

    AW: Stimmungsschwankungen und schlechte Laune an anderen auslassen

    Ich denke, Devilhead (Was für ein Name ... ) hat da nicht unrecht.

    Einstellung heisst nicht: Möglichst schnell aufdosieren mit dem Ziel "Medikament einnehmen und gut!" - das weisst du doch sicher selbst.

    Einstellung heisst wahrnehmen, sortieren, verarbeiten und sich Stück für Stück der Idealdosis anzunähern. Selbst wenn man es nicht selbst so merkt, da kann sich ganz schön was im Hintergrund tummeln und nicht umsonst nimmt (bewusst) oft die Umgebung früher etwas von der Veränderung wahr.

    Und ja, in dieser Zeit ist es möglich, dass die eigene Reizbarkeit uä erst einmal noch schlimmer werden.

    Aber eine Frage habe ich doch ... Du bist ernsthaft seit 10 Jahren wegen deinem ... ähem ... "Temperament" in VT und es hat sich nicht wirklich verbessert?

  8. #8
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 767

    AW: Stimmungsschwankungen und schlechte Laune an anderen auslassen

    Dazu habe ich 2 Anmerkungen...

    Offenbar bemerkst du eine positive Wirkung von MPH, das ist schon mal sehr gut. Offenbar hast Du aber noch nicht die optimale Dosierung gefunden. Wenn die Nebenwirkungen so lange anhalten, würde ich auch zum Test von Ritalin raten. Ich hatte damit wesentlich weniger Nebenwirkungen.
    Dann gilt es zu ermitteln wann du eine 2. Tablette nimmst um die 4 guten Stunden zu verlängern.
    Für mich sieht das soweit gut aus.


    Meine Stimmung schwankt sehr, Kleinigkeiten reichen aus. Am schlimmsten ist es aber bei Stress, da reagiere ich sehr schnell der heftig und lasse eben immer meine Laune an anderen aus. Kennt das jemand?
    Dazu habe ich gerade etwas in einer privaten Nachricht geschrieben, aber ich denke das das trotzdem passt...

    Es gibt eine Verbindungsbrücke zwischen dem vorderen Hirnbereich, der die Aktivitäten steuert, und einem hinteren Bereich in dem die Langzeiterfahrungen liegen.

    Das ist eine Art von "emotinoalen Regler" der von den meisten Menschen stufenlos "gestellt" also verändert werden kann. Aber genau das können ADHSler nicht. Wenn sie emotionalen Stress empfinden springt der Schalter wie eine Sicherung heraus und das bewirkt das kein Zugriff mehr auf Erfahrungen möglich ist.
    (Das soll wissenschaftlich belegt sein, sagt fr. Neuhaus.)

    Darum sieht man dann nur das Problem, nicht all das was der Partner "richtig" macht. Dann ist man im "negativen" Hyperfokus. Dieser Begriff wird auch in einem der Vorträge erklärt, ich glaube das war beim Dr. Lachenmeyer.

    Das einzige was dann hilft ist: Ruhe und Abstand gewinnen damit die Emotionen verrauchen und das Hirn wieder "normal" arbeiten kann.
    Daher versuchen wir jetzt zu bemerken ob "die Sicherung rausgeflogen ist" und beenden dann sofort jedes Streitgespräch. Nehmen eine Auszeit damit beide darüber nachdenken können und vertagen das Gespräch.

    Das was Du beschreibst ist absolut ADHS typisch und offenbar ist das im Gehirn sogar wissenschaftlich nachweisbar. Daher wundert es mich nicht das eine VT da nicht hilft, wenn sie nicht das ADHS einbezieht.

    Individuell können Medikamente wie MPH offenbar das Problem reduzieren, aber das einzige was wirklich helfen kann ist: Die Auslöser für den Stress zu identifizieren und reduzieren.

    Wir ADHSler sind "Driven by emotions", unseren Emotionen wehrlos ausgeliefert. Eine VT die versucht die Probleme nur kognitiv zu lösen wird da ziemlich sicher scheitern.
    Kognitiv kann man versuchen zu verstehen was den Stress auslöst um dann versuchen das zu vermeiden.

    Meine Ansicht. :-)

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Stimmungsschwankungen und schlechte Laune an anderen auslassen

    ChaosQueeny schreibt:
    Ich denke, Devilhead (Was für ein Name ... ) hat da nicht unrecht.

    Einstellung heisst nicht: Möglichst schnell aufdosieren mit dem Ziel "Medikament einnehmen und gut!" - das weisst du doch sicher selbst.

    Einstellung heisst wahrnehmen, sortieren, verarbeiten und sich Stück für Stück der Idealdosis anzunähern. Selbst wenn man es nicht selbst so merkt, da kann sich ganz schön was im Hintergrund tummeln und nicht umsonst nimmt (bewusst) oft die Umgebung früher etwas von der Veränderung wahr.

    Und ja, in dieser Zeit ist es möglich, dass die eigene Reizbarkeit uä erst einmal noch schlimmer werden.

    Aber eine Frage habe ich doch ... Du bist ernsthaft seit 10 Jahren wegen deinem ... ähem ... "Temperament" in VT und es hat sich nicht wirklich verbessert?

    Momenten ist es halt wirklich eher schlechter, als besser. Aber ich habe ja eh keine Wahl außer abwarten.

    Nein, ich bin noch wegen vieler anderer Dinge in Therapie, aber das ist ein Teil dessen, den wir nie beheben konnten. Habe meine Diagnose auch erst seit 2 Wochen.

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Stimmungsschwankungen und schlechte Laune an anderen auslassen

    Denker23 schreibt:
    Dazu habe ich 2 Anmerkungen...

    Offenbar bemerkst du eine positive Wirkung von MPH, das ist schon mal sehr gut. Offenbar hast Du aber noch nicht die optimale Dosierung gefunden. Wenn die Nebenwirkungen so lange anhalten, würde ich auch zum Test von Ritalin raten. Ich hatte damit wesentlich weniger Nebenwirkungen.
    Dann gilt es zu ermitteln wann du eine 2. Tablette nimmst um die 4 guten Stunden zu verlängern.
    Für mich sieht das soweit gut aus.




    Dazu habe ich gerade etwas in einer privaten Nachricht geschrieben, aber ich denke das das trotzdem passt...




    Das was Du beschreibst ist absolut ADHS typisch und offenbar ist das im Gehirn sogar wissenschaftlich nachweisbar. Daher wundert es mich nicht das eine VT da nicht hilft, wenn sie nicht das ADHS einbezieht.

    Individuell können Medikamente wie MPH offenbar das Problem reduzieren, aber das einzige was wirklich helfen kann ist: Die Auslöser für den Stress zu identifizieren und reduzieren.

    Wir ADHSler sind "Driven by emotions", unseren Emotionen wehrlos ausgeliefert. Eine VT die versucht die Probleme nur kognitiv zu lösen wird da ziemlich sicher scheitern.
    Kognitiv kann man versuchen zu verstehen was den Stress auslöst um dann versuchen das zu vermeiden.

    Meine Ansicht. :-)
    Danke, das ist sehr spannend und interessant!
    Ich denke auch dass die beste Möglichkeit wäre den Stress zu reduzieren, das habe ich schon instinktiv zu wahrgenommen, das ist mir also durchaus bewusst!
    Leider sind das solche Faktoren, die man momentan nicht ändern kann. Ich versuche schon Mittel und Wege zu finden, einen Ausgleich zu haben etc, aber wenn da denn mal halt was nicht klappt, dann ist es schnell wieder zu viel und ich wieder in meinem negativen Hyperfokus (passt perfekt!) und schwups, schon bin ich arsch zu meiner Umwelt

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Schlechte Laune im Unterzucker
    Von NorthLight im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 13.02.2014, 18:31
  2. Schlechte Laune/Aggressionen nach Medikinet
    Von bernstein im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 2.01.2013, 15:02
  3. Schlechte Laune? Das motiviert!! :)
    Von Stefanus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 21.11.2012, 20:45
Thema: Stimmungsschwankungen und schlechte Laune an anderen auslassen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum