Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 31

Diskutiere im Thema Stimmungsschwankungen, Empathie, negative Assoziationen, Gleichzeitigkeit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Stimmungsschwankungen, Empathie, negative Assoziationen, Gleichzeitigkeit

    Es ist die Wahrheit hinter der Wahrheit, welche einen erlöst von der Suche nach der Antwort. Das klingt so geistlich finde ich, dabei bin ich Atheist
    Wie seltsam dieses Gefühl der Erkenntnis ist wenn man so ein Gefühl wohl eher beim Glauben finden mag. Ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen dennoch habe ich das Gefühl, dass solche Erkenntnisse uns Menschen beflügeln und wir uns der Sonne nähern ohne zu verbrennen.

  2. #22
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 390

    AW: Stimmungsschwankungen, Empathie, negative Assoziationen, Gleichzeitigkeit

    graugans schreibt:
    OH je das tut mir leid für dich. ............... ......
    Danke. Mein Psychologe war fassungslos, als ich es ihm erzählt habe. Ich weiß nicht, was der Polizist sich dabei ausgedacht hat, warum er mich zuvor aufgefordert hat, die Tür aufzumachen, was die Anderen ihm dabei erzählt hatten...naja, wieder ein tolles Geschenk meiner Schwiemu, ohne sie, wäre ich einfach weggefahren und gut ist.

    Ich hatte bis zu dem Vorfall auch nur ueberwiegend nettere offenere Polizisten kennengelernt die einen sogar zum Teil den Eindruck machten die stehen für Rechtstaatlichkeit und Rechtsicherheit ohne eigene Vorurteile oder Emutionen da rein zu bringen . Leider ist es wohl heutzutage nicht mehr so ,wie wir ja sehen . v.G:graugans
    Ich kenne wenige Polizisten, der ex-Mann einer Freundin ist voll OK, einer solchen Tat traue ich ihm nicht zu. Ich vermute, dass diesen Beruf eben gerne von manchen "Raudis" (ADHSlern?) gewählt wird, weil sie glauben, damit können sie ihre Machtgelüste ausleben...echt traurig!

    Schlimm finde ich aber, dass wir uns Zivilisten nicht wehren können...denn welche Chance haben wir denn, wenn wir Anzeige gegen solche Typen wegen Körperverletzung (z.B.) erstatten? Ohne Beweise wahrscheinlich keine.

  3. #23
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 159

    AW: Stimmungsschwankungen, Empathie, negative Assoziationen, Gleichzeitigkeit

    TräumD.nicht schreibt:
    Es ist die Wahrheit hinter der Wahrheit, welche einen erlöst von der Suche nach der Antwort. Das klingt so geistlich finde ich, dabei bin ich Atheist
    @ TräumD. nicht

    Leider verstehe ich nicht, was du damit meinst.

    Ich würde dich aber gern verstehen, besonders deswegen weil ich im Glauben eben auch keine Antworten finden kann.

    Was meinst du mit Wahrheit hinter der Wahrheit?

  4. #24
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 836

    AW: Stimmungsschwankungen, Empathie, negative Assoziationen, Gleichzeitigkeit

    Zebramama schreibt:
    @ TräumD. nicht

    Ich habe gerade nur ganz kurz Zeit, möchte mich aber herzlich für den Gedankenanstoß bedanken, den du mir mit deinen Worten gegeben hast.

    Es ist tatsächlich die Akzeptanz, mit der ich ganz große Probleme habe.

    Weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

    Aber die Welt wird sich für mich nicht ändern.

    Und ich selbst kann auch nur einen winzigen Teil der Welt ändern. Das einzusehen fällt mir extrem schwer.
    Ich glaube da kommen mehrere Dinge zusammen.
    Zum einen sind Betroffene oft Stehaufmännchen, können also durchaus auch bittere Erfahrungen ein Stück weit verarbeiten.
    Dann haben Betroffene oft Probleme mit dem Realitätsabgleich, sie sehen die Welt so wie sie sie gerne sehen würden, überschätzen dabei auch gerne mal die eigene Wirksamkeit. Aber irgendwann ändert sich da etwas und die Realität bricht auf sie herein. Oft im Zusammenhang mit anderen Problemen wie einer depressive Episode und das wird dann sehr schmerzhaft.

    Ich denke auch das Nichtbetroffene die eigene Wirksamkeit realistischer wahrnehmen und das auch früher erkennen.

    Dazu kommt das Betroffene "Driven by Emotion" sind, also rein emotionsgesteuert. Fakten können sie nur wenig beeinflussen, da sind Nichtbetroffene besser dran.

    Am Ende können sich Nichtbetroffene damit trösten das andere auch nicht mehr können als sie selbst, das ist für Betroffene kein Trost weil sie sich immer noch hilflos fühlen.

  5. #25
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.658

    AW: Stimmungsschwankungen, Empathie, negative Assoziationen, Gleichzeitigkeit

    Ich denke, ADSler können sie sich, wegen ihre Reizoffenheit weniger davon abgrenzen was um die Welt passiert als nicht-betroffenen. Nun, muss es nicht immer schlecht sein, sensibel dafür zu sein, wenn man lernt damit umzugehen.

    Mich ist nicht egal wie es anderen geht und ich finde es auch gut. Mich nervt es mehr, wenn Menschen (ist mich mal wieder passiert) bei Tierquälerei noch die Menschen eine Entschuldigung finden. Nein, dort gibt es keine! Tieren können sich nicht wehren und Menschen haben die Verantwortung, wenn sie Tieren halten, sie auch gut zu behandeln (auch wenn sie sie nur halten um sie dann zu essen).

    Mich hilft dann der Einstellung dass meine Sensibilität, wenn es um solche Sachen geht auch als gute Sache zu sehen, dann etwas tuen, dass mit meine Wert übereinstimmt (zum Beispiel, schaue ich sehr genau woher das Fleisch die ich esse kommt) und dann muss ich nicht alles in die Medien lesen und hören, wenn es mich zu viel ist... Ich weiss ja dass es krieg gibt auf verschiedene Länder, sowie Diktaturen. Ich weiss ja, dass Menschen verhungern und dass es viel grausames passiert um die Welt, aber ich muss es nicht immer davon hören, lesen (die Medien füttern uns wirklich grosszügig mit solche Infos, ist auch Absicht dahinten) oder sogar daran denken.

    Es ist mich schon passiert, wenn jemand etwas erzählen wollte, dass mich zu viel sein kann für meine zarte Nerven, dass ich der Mensch gebetet hatte, sein Thema zu wechseln.

  6. #26
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 159

    AW: Stimmungsschwankungen, Empathie, negative Assoziationen, Gleichzeitigkeit

    Wenn man ein paar Tage verstreichen lässt, sieht man ja viel klarer, was man eigentlich beim Verfassen des Beitrags gemeint hat ;-).

    Ich habe zwei Sachen vermischt:

    1. Ich habe zu allem und jedem immer wieder die verschiedensten positiven, neutralen und negativen Assoziationen, die mir durch den Kopf jagen. Manchmal bin ich gerade glücklich, und dann überrollt mich eine unangenehme Assoziation und macht meine gute Laune empfindlich kaputt. Das stört, weil es so unerwartet kommt.

    2. Ich habe definitiv schwer steuerbare Stimmungsschwankungen.
    Wenn ich dann eh schon traurig bin und mir dann noch philosophische Fragen stelle, dann zieht es mich halt richtig runter. Das ist diese Alles-oder-Nichts-Mentalität.
    Wenn ich in einer solchen Stimmung bin, erschrecke ich meine Mitmenschen sehr, Mann und Kind eingeschlossen. Ich vermittle dann schon recht glaubhaft, dass gerade die Welt untergeht.
    Über diese Stimmungsschwankungen hätte ich gern mehr Kontrolle, wenn ich schon die Welt nicht ändern kann ;-).

    Da ich im Moment fröhlich bin, weil Freitag ist, das Wetter noch schön und mein Kind so brav, kann ich mich nicht so richtig über die Abgründe äußern, in die ich mitunter ungewollt abrutsche. Das hole ich dann spätestens am Montagmorgen nach ;-). (Darf ich nicht, da bin ich ja wieder auf Arbeit, aber die Stimmung wäre dann entsprechend.)

    @ Denker
    Was mich aber gerade nachdenklich macht, ist, dass du so wütend bist und deine Pump-gun suchst, was hoffentlich nur im übertragenen Sinn gemeint ist. Kann man dich irgendwie aufheitern?

  7. #27
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.658

    AW: Stimmungsschwankungen, Empathie, negative Assoziationen, Gleichzeitigkeit

    Assoziationen und Stimmungsschwankungen habe ich auch immer wieder und finde es anstregend. Mein Umfeld ist damit rasch überfordert, deswegen behalten ich es oft nur für mich...

    Obwohl es mich nervt, weiss ich dass es mich besser geht, wenn ich es annehme und akkzeptiere dass es so ist bei mich... Ich habe auch Zeiten (wie im Moment) wo meine Stimmung mal einige Tagen stabil ist und geniesse es.

  8. #28
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 836

    AW: Stimmungsschwankungen, Empathie, negative Assoziationen, Gleichzeitigkeit

    @ Denker
    Was mich aber gerade nachdenklich macht, ist, dass du so wütend bist und deine Pump-gun suchst, was hoffentlich nur im übertragenen Sinn gemeint ist. Kann man dich irgendwie aufheitern?

    Nee, ist schon alles okay...
    Gibt nur manchmal so Tage da denke ich das viel zu viele Deppen auf der Welt rumlaufen, früher wäre das Futter für Bären oder Säbelzahntiger gewesen. So blöd wie die sind würde jeder Kohlrabi die locker austricksen. Wobei das ist nicht fair gegenüber dem Kohlrabi...
    (Ich bin auch nur verbal aggressiv, ist mein Ventil )

  9. #29
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.658

    AW: Stimmungsschwankungen, Empathie, negative Assoziationen, Gleichzeitigkeit

    Kohlrabi sollte man nicht beleidigen

  10. #30
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Stimmungsschwankungen, Empathie, negative Assoziationen, Gleichzeitigkeit

    Die Bedeutung die Wahrheit hinter der Wahrheit zu kennen ist so gesehen entweder schwer zu beantworten oder eine Ansichtssache. Um ehrlich zu sein bin ich nicht in der Verfassung wegen einer Party dir eine zufriedenstellende Antwort drauf zu geben. Ich müsste nochmal alles kurz überdenken damit ich den Zusammenhang der Gedankengänge strukturiert und logisch zusammenhängend wiedergeben kann. Aber die Wahrheit hinter der Wahrheit ist etwas was jeder für sich entdecken muss schätze ich. Ich weiß es nicht genau und in diesem Moment kann ich dir leider keine bessere Antwort geben ich muss etwas zu mir kommen xD.
    Ich gebe dir ein Beispiel was dir vlt weiter hilft. Wo Dunkelheit ist, da wird immer Licht sein. Und auch umgekehrt wird das Licht immer von der Dunkelheit begleitet. Es kann niemals das Böse vollständig triumphieren genauso wenig wie das Gute. Auf das Beispiel gut und böse jetzt herunter gebrochen. Wäre die Wahrheit es gibt gut und böse. Beides existiert. Und die Wahrheit hinter der Wahrheit ist das es das eine ohne das andere nicht geben kann.
    Was du aus der Erkenntnis machst ist deine Sache. Man kann das böse nicht bewundern oder das es das gibt aber man kann das gute auch nicht verabscheuen. Also was machst du ? Aktzeptieren und aktzeptieren ist nicht hinnehmen. Du beugst doch somit keiner Antwort sondern du aktzeptierst sie und gehst weiter im Leben. Tut mir leid falls dieser Beitrag nicht so zufrieden stellenden ist wie du dir vlt erhofft hast. Ich fühle mich zur Zeit nicht sehr wohl. Aus meinem innersten wünsche ich mir das es dich weiter gebracht hat.

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Thema: Stimmungsschwankungen, Empathie, negative Assoziationen, Gleichzeitigkeit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum