Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Polyamorie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 59

    Polyamorie

    Hallo in die Runde,

    geht es vielleicht auch anderen Leidensgenossen so??

    Extreme Zuneigung aber auch extreme Abneigung gegen Personen. Sicherlich ein ADHS bekannte Problematik,

    Bei mir als verheiratete Frau ist es nun so, dass ich tiefe Empfindungen (Liebe) für mehr als eine Person empfinden kann. Bereits schon zum dritten Mal in meiner Ehe...

    Sind ADHS-ler wirklich zu außergewöhnlichen Gefühlen als Normalos fähig und in der Gruppe der Polyamorie zu finden??
    Für mich wäre dies die Lösung für mein Problem, ist ja aber allerdings für einen normalen Partner nicht so einfach zu akzeptieren.

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.653

    AW: Polyamorie

    Eine Freundin von mir lebt das auch-daher kenn ich den Ausdruck- allerdings hat sie kein ADHS. Glaube eher nicht dass das unbedingt zusammen hängt...

  3. #3
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.276

    AW: Polyamorie

    @Zappy

    Wie hast du es gelöst?

    Ich stelle es mir schwierig vor.


    Ich denke es kommen andere Zutaten dazu, ADHS kann dabei sein.





    http://www.christopher-gottwald.de

    Zum Beispiel kann ich es mir bei Künstlern gut vorstellen.

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 293

    AW: Polyamorie

    Hallo Zappy.

    Oh man ich kenne dieses Problem nur ZU gut. Extreme Gefühle für mehrere Personen gleichzeitig, sich häufig intensivst verlieben ( dauert oft so kurz wie es heftig ist) und den Unterschied zwischen Freundschaft und Liebe als sehr fließend wahrzunehmen.

    Ich für meine Fälle kann nicht mal zwischen Liebe und Freundschaft oftmals unterscheiden. Geht es dir da ähnlich? Wäre interessant deinen Standpunkt zu hören.

    Auf jeden Fall bist du damit nicht allein.

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 450

    AW: Polyamorie

    Liebe Zappy,

    leider bist du hier als "nicht vorgestelltes Mitglied" gelistet
    und ich kann dir keine PN senden.
    Ich habe da möglicherweise einige hilfreiche Überlegungen
    für dich, würde sie dir aber lieber privat, als öffentlich mitteilen.

    Wenn du kannst, melde dich doch mal bei mir über PN,
    oder von 19.00 - 20.00 im Chat über "private Nachricht senden"

    sei nett zu dir selbst
    Liebe Grüße
    finckla

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Polyamorie

    Hallo Finckla, hallo Anncath,

    leider krieg ich es nicht hin, dir eine PN zu schreiben...

    Wie kriegen wir das hin??

    Es ist schon so, dass recht schnell Schmetterlinge fliegen und die Gefühlswelt am durchdrehen ist...
    Jetzt häng ich aber ziemlich drin, weil mein jetziger Schmetterlingszauberer (auch verheiratet) wohl mehr möchte. Uns trennen 150km und wir sehen uns nicht oft.
    Mein Mann hat bisher nichts mitbekommen, ich bin aber hin- und hergerissen...

    Ich könnte mir vorstellen, den 2. Mann mit in unsere Ehe einzubinden und ihn sporadisch sehen zu dürfen. Vor einigen Jahren war schon einmal ein zweiter Mann mit im Spiel und mein Mann hätte diesen akzeptiert. Die neue Partnerin wollte dies aber dann nicht.

    Der Schmetterlingszauberer lehnt aber ab, einer von zweien zu sein...

    Als ob das Chaos im Kopf nicht ausreicht, jetzt auch noch Chaos im Herz

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 450

    AW: Polyamorie

    dann also öffentlich...
    ich hoffe, es bleibt dann noch verständlich,
    wenn ich es "anonym" versuche darzustellen...

    Polyamorie ist eine Lebensform,
    für die sich in D ungefähr um die 10.000 Leute
    (Dunkelziffer nicht eingerechnet) entscheiden.

    Dabei gibt es meist ein Hauptpaar (Primary),
    die sich "Ergänzungen" zu ihrer Beziehung erlauben (Secondary).

    Gründe für eine Entscheidung, die Beziehung um weitere Personen
    zu bereichern, gibt es sehr sehr viele.

    Oft hat das Paar miteinander Disharmonien:
    einer kann dem anderen nicht alle Bedürfnisse nach Nähe und Sex erfüllen,
    oder gesundheitliche Einschränkungen oder auch unterschiedliche Vorstellungen
    an den Partner nur auf diesem Gebiet.

    Wie dann eine Ergänzung hinzugenommen wird,
    ist untereinander abzusprechen.
    Oft ist auch der/die Ergänzung in einer anderen Beziehung eingebunden,
    und hat eigene Gründe, sich für die Position einer Ergänzung zu entscheiden.
    Eifersucht zu meistern ist dabei mit ein Hauptziel.
    Ob sich das Hauptpaar zusammen einen Ergänzungspartner hinzu holt, (3 Personen)
    oder sich jeder der beiden Partner eine eigene Ergänzung wählt (4 Personen)
    ist eine Frage der Überschaubarkeit und Offenheit aller Beteiligten.
    Die Ergänzungen dürfen dabei auch eigene Partner haben, neben dem Hauptpaar,
    mit dem sie zusammen sind.
    Das alles zielt auf ein ausgedehntes liebevolles Miteinander ab,
    nicht auf sexuelle Abwechslung und Abenteuer (dafür gibt's die Swingerszene)
    Offenheit und Information aller beteiligten Partner ist dabei notwendig.
    Alles andere ist "hinter dem Rücken", heimlich und daher per Definition Betrug
    und führt schnell zu eigenen Schuldgefühlen und zum Vertrauensverlust des
    hintergangenen Partners.
    Wie gesagt, es gibt viele Gründe sich für Polyamorie zu entscheiden,
    ein ganz wichtiger Punkt ist: wenn wir unseren Beziehungspartner lieben,
    wir aber im Bett nicht gut miteinander zurecht kommen, dann müssen wir
    entweder den Partner ständig unter Druck setzen, etwas für uns zu tun,
    oder selbst auf ein Ausleben eigener Wünsche und Bedürfnisse verzichten -
    beides belastet auf dauer eine Liebesbeziehung.

    Ich kann nur empfehlen:
    sprecht mit eurem Partner über eure sexuelle Beziehung und eure Vorstellungen
    und findet gemeinsam eine für euch beide stimmige Lösung - egal wie die aussieht.
    Und haltet eure Absprachen besser schriftlich fest, damit es nicht in Vergessenheit
    gerät und dann Unstimmigkeiten auftauchen.
    Eifersucht und Verlustangst ist immer im Hintergrund dabei.
    Wenn es gelingt, damit gut umzugehen, kann Polyamorie für eine Beziehung
    durchaus förderlich und Spannungs-abbauend sein.

    Es gibt dazu auch in sehr vielen Großstädten Selbsthilfegruppen oder Treffen,
    kann gegoogelt werden

    seid nett zu euch selbst
    Liebe Grüße
    finckla

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 293

    AW: Polyamorie

    Ich kann finckla nur Zustimmen. Suche das Gespräch, wenn du dir eine zweiten Partner in deinem Leben wünschst, aber dabei solltest du dir schon ganz sicher sein.

    Meinst du denn, dass dein Partner so etwas zulassen würde?

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 450

    AW: Polyamorie

    Liebe Zayppy,

    ich halte es für wichtig, zunächst einmal fest zu stellen,
    warum du dich zu anderen Partnern hingezogen fühlst.

    Langjährige Beziehungen entwickeln eine andere Form
    von tiefer liebevoller Verbundenheit zueinander.
    Da bleibt dann das "Schmetterlingsgefühl" irgendwie auf der Strecke.
    Andererseits können Partner, die eimerweise "Schmetterlinge"
    in deinen Bauch zaubern unerträgliche Lebenspartner sein,
    wenn du mit ihnen in einer Wohnung zusammen 24 Std. verbringst.

    Mittlerweile ist bekannt geworden,
    dass man nach diesem Verliebtheitsgefühl süchtig werden kann.
    Dann beendet man jede Beziehung sobald sich dieses Hochgefühl
    irgendwie abschwächt.

    Setzt ihr beiden, du und dein Zappy-Gatte euch aber gegenseitig
    unter Druck, weil ihr nicht so wirklich miteinander harmoniert,
    andere Bedürfnisse an Zuwendung, Nähe und Erotik habt,
    dann wird sich das auch nicht mit "viel Mühe geben" legen
    und es ist besser, hierfür eine Lösung zu finden,
    bei denen ihr beide und eure möglichen Ergänzungen sich wohl fühlen.

    Oft steckt aber auch ganz einfach dahinter:
    "Ich wünsche mir, dass du mich wieder attraktiver findest und mehr beachtest,
    so wie in der ersten Phase unserer Ehe"

    Polyamorie ist eine sehr fragile Angelegenheit,
    weil die Wahl für einen zusätzlichen Partner
    immer auch gleichzeitig bedeutet: mein aktueller Partner kann mir etwas
    nicht geben, das ich mir sehr wünsche. Und das kann Gefühle verletzen.

    Ich würde erst dann zu aussergewöhnlichen Lösungen raten,
    wenn einer der beiden Lebenspartner sich sehr stark im Ausleben
    seiner Sexualität eingeschränkt fühlt durch die anderen Wünsche des Partners.

    Leicht wird eine "Beziehung Plus" aber auf gar keinen Fall,
    das braucht viel Geduld und Fingerspitzengefühle auf allen seiten
    und klare Absprachen, was passiert, wenn einer der Beteiligten "mehr will"
    als anfangs besprochen.
    Das ist also nicht geeignet, die eigene "Langeweile" zu vertreiben.

    seid nett zu euch selbst
    Liebe Grüße
    finckla

Thema: Polyamorie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum