Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 48

Diskutiere im Thema AD(H)S und Krankheitswert im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: AD(H)S und Krankheitswert

    Was klare Strukturen angeht (die es in Südkorea und erst recht in Japan nun ohne Zweifel gibt) und ADHS, das ist relativ und nicht absolut...z.B. gehen leichtgradige (nur die leichtgradigen und keineswegs die schwergradigen) Fälle von ADHS oft zum Militär, weil sie dort die Struktur bekommen, die ihnen Halt und Ordnung in ihrem Leben gibt... Ja!, Betroffene mit ADHS scheinen in Japan immer wieder dramatisch unter der dortigen Kultur gelitten zu haben und wahrscheinlich gab es im historischen Japan immer wieder regelrechte kleine Genozide (der Begriff Genozid ist ja extrem tricky, ich weiß) und Massaker an Menschen mit ADHS etwa zur Zeit der Tokugawa-Shogune etc...ich empfehle dazu die grandiose Verfilmung von "Shogun" mit Richard Chamberlain , da bekommt man ein Feeling dafür ...oder aber auch ganz neu "Silence" von Martin Scorsese (christliche Konvertiten im Japan der Renaissance-Zeit, wenn da nicht mal viele ADHSler darunter waren): https://www.google.de/search?source=....0.dXH65Te0pKs

    ... aber die kollektivistische Kultur in Japan scheint es dennoch niemals geschafft zu haben ADHS bzw. ADHS-Gene dort auszurotten...

    ...und wie gesagt, meine persönliche Hypothese: ADHS und Ninja gegenüber Anti-ADHS und Samurai

  2. #32
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 44

    AW: AD(H)S und Krankheitswert

    Naja es Reden alle von Rassismus dabei ist Fremdenfeindlichkeit da ist die Verwendung von Genozid schon legitim .
    In Japan ist denke ich der Kulturelle Stolz ein Problem den den ADHSler das Genick brechen wird.

    Bis zu einem gewissen Grad hat das Ganze Militär Zeugs auch eine Positiven effekt auf das ADHS mein kann seine Übersinne, Impulsivität mal nutzen.
    .
    Geändert von Nagy ( 7.11.2017 um 16:03 Uhr)

  3. #33
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: AD(H)S und Krankheitswert

    ...ich wette, das Land, das aktuell weltweit ADHS am wenigsten entgegenkommt, ist die stalinistische Diktatur Nordkorea , die schwergradigen Fälle von ADHS landen dort in Arbeitslagern , im Gulag und in KZ-artigen Folterzentren (was in Nordkorea alles abgeht, will man lieber nicht wissen), die leichtgradigen Fälle von ADHS finden dort Struktur und Halt und letztere sind es auch, die ihre Gene in solchen Ländern weitergeben und die dafür sorgen, dass ADHS auch in solchen Ländern nicht ausgerottet wird...

  4. #34
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 84

    AW: AD(H)S und Krankheitswert

    @Nagy: Mein bester Freund hat als Wissenschaftler zwei Jahre in Japan gelebt und arbeitet noch immer jedes Jahr einige Monate dort.

    Er fühlt sich mit seinem schweren ADHS dort sauwohl und genießt es, in feste Strukturen eingebunden zu sein. Für ihn fühlt sich das Leben dort weniger anstrengend an und er überlegt sogar, im Rentenalter ganz dorthin überzusiedeln.

  5. #35
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: AD(H)S und Krankheitswert

    Das Thema Evolution und ADHS fassen folgende Sätze des deutschlandweit führenden Genetikers (und auch einer der weltweit führenden Genetiker) zu ADHS Prof. Klaus-Peter Lesch von der Psychiatrie der Uniklinik Würzburg zusammen:”…Früher vermuteten die Forscher, einige wenige Gene würden ADHS auslösen; doch das trifft, wenn überhaupt, nur auf ganz wenige Familien zu. Für die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung gilt: Vermutlich sind es 500 bis 1000 Gene, die einen – jeweils minimalen – Einfluss auf das Temperament und die Konzentrationsfähigkeit des Menschen haben. Diese sind mithin auch keine Krankheitsgene, vielmehr gehören sie zur natürlichen Ausstattung des Menschen. “ADHS ist ein Extrem einer Persönlichkeitsvariante, das zunächst einmal gar keinen Krankheitswert besitzt”, bestätigt auch Klaus-Peter Lesch. Diese milden Ausprägungsformen von ADHS seien in einem Fünftel der Bevölkerung vorhanden und hätten sich im Laufe der Evolution des Homo sapiens immer wieder als vorteilhaft durchgesetzt. Lesch: “Der hohe Energiepegel, der Enthusiasmus, sich mit einer Sache auseinanderzusetzen, die große Kreativität, die Fähigkeit zum Querdenken und der Gerechtigkeitssinn – all das sind Ressourcen, die für unsere Gesellschaft wichtig sind.” zu finden in dem Artikel des ADHS-Gegners Jörg Blech im Spiegel: MEDIZIN: Psychopille & Pausenbrot - DER SPIEGEL 26/2013

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    ...man kann das gar nicht oft genug hervorheben, das darüber...und natürlich gibt es Länder, die bezüglich der kulturellen Bedingungen ADHS weniger evolutionär benachteiligen bzw. stärker evolutionär begünstigen als Japan oder Südkorea...

  6. #36
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: AD(H)S und Krankheitswert

    es gibt verschiedene Ethnien in der Welt, die in ihrer jeweiligen Geschichte jeweils Völkerwanderungen hinter sich haben (man muss hierbei extrem vorsichtig sein, nicht in eine die grausame Realität beschönigende naive Folklore und Romantik zu verfallen), eine davon mischte den amerikanischen Südwesten (Arizona, New Mexiko) und Nord-Mexiko im 19. Jahrhundert gehörig auf, was die hier umschriebene Ethnie aber selbst an den Rand des eigenen Genozids (verübt durch US-Amerika und Mexiko) brachte und war zuvor hunderte Jahre zuvor aus Alaska nach Arizona, New Mexiko und Nord-Mexiko emigriert...die andere Ethnie stand über die Jahrhunderte kontinuierlich vor der Gefahr des Genozids durch die Mehrheitsgesellschaften und bei Adolf ging es tatsächlich ziemlich in die Richtung (ich meine nicht die Juden), auch letztere Ethnie hat eine bzw. genauer betrachtet viele Völkerwanderungen ursprünglich aus Nord-Indien hinter sich...das mag alles durch die äußeren Gegebenheiten erzwungen gewesen sein mit der Migration, aber eine "Unruhe" und "Rastlosigkeit" bei vielen Angehörigen der entsprechenden 2 Ethnien könnte da auch eine Rolle gespielt haben ...ich habe C. Neuhaus vor Jahren gefragt, ob sie das auch so sehen würde, mit einer extrem hohen Dichte von ADHS bei entsprechender zweitgenannter Ethnie...sie sah das exakt genauso und hat erstere Ethnie noch zusätzlich genannt...

    ....wie gesagt, man muss extrem vorsichtig sein, dabei die brutale und grausame Realität nicht zu beschönigen und da gibt es keinerlei Grund zu Romantik und Folklore...

    ...aber bei den "Free Folks" , da dürfte ADHS noch viel häufiger sein als z.B. in Japan ....das als Grund für diesen Post noch.
    Geändert von Nightshadow ( 7.11.2017 um 16:48 Uhr)

  7. #37
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.647

    AW: AD(H)S und Krankheitswert

    @Nightshadow sorry aber das hast du alles schonmal als Chaotschland letztes Jahr zum besten gegeben, deine Theorie mit ADHS u.Völkerwanderungen etc.das musst du nicht xmal wiederholen.Weder in Griechenland noch in Japan ist das Land von ADHS durchseucht.
    Geändert von hypie1 ( 8.11.2017 um 13:15 Uhr)

  8. #38
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: AD(H)S und Krankheitswert

    Vielen Dank, liebe hypie!1
    Mensch ChaotSchland, da bin ich ja endlich mal nicht der einzige, der Dich sofort wiedererkannt hat!

    Noch immer dieselben sonderbaren Ideen,dauernde Wiedergabe sehr „spannender“, durch Impulsivität jedoch durchaus erklärbare Aussagen von, C. N. dauerhaft sehr hohe Frequenz, hohe Geschwindigkeit, dadurch „Thread vollgespamme“, so sehr, dass ich mit meiner, bleiben WIR bei Deiner Sicht, HÖCHSTENS mittelgradig ausgeprägten ADHS dennoch bereits enorme Schwierigkeiten habe, die Threads, in denen Du aktiv mitschreibst, überhaupt noch mitlesend zu verfolgen- von eigener Aktivität mal ganz zu schweigen.

    Zunächst klingen diese/Deine/Frau N.'s??(oder doch deine eigenen?ich bin gar nicht sicher!möchte auch keinesfalls falsche Aussagen machen, die Fr. N. in einem schlechteren Licht darstellen würden!) Hypothesen ja leider oft sehr „anheimelnd“. Ziehen noch unsichere„ Forums-Frischlinge“ an, die manchmal ganz unnötige Ängste mitbringen, sich irgendwie... rechtfertigen?? zu müssen.

    Oder dummerweise festzustellen, dass es wirklich nicht passt. Was meistens natürlich nicht sein darf. Ergo wird passend gemacht, was das Zeug hält. Naja. Egal.

    Hypos sind z.B. nicht völlig unauffällig. ANDERS auffällig, ja. Eben zu langsam, statt zu schnell. Et cetera. Eine Hypo- Lady hat sich, ob in diesem Thread hier, weiß ich gerade nicht mehr, ich schaue später noch mal nach!- extra die Mühe gemacht, mal meinen Text zu den möglichen Auffälligkeiten bei Hypoaktivität, zu nehmen und sich selbst Absatz für Absatz dran abzugleichen. DAS war INTERESSANT.

    Zumal zur Abwechslung mal Argumente verwendet wurden, um auch abweichende Meinungen zu begründen.

    Ich hatte gehofft, die Qualität der im Forum aufzufindenden fachlichen Informationen könnte nun wenigstens während der letzten paar Monate nochmal wieder zunehmen.

    Daraus wird wohl eher nichts, wenn das so weitergeht. Und weiter geht der Kampf gegen das Vorurteil:

    „Nee, ADHS KANNST du nicht haben! Damit ist man schon noch leistungsfähig, kann studieren und so. Schaffen die meisten ja sogar noch OHNE MEDIKAMENTE! Nur n bisschen schwierig. Dann musste eben ein Medi dazunehmen, damit das bei dir funzt.

    Wie geht nich???
    Tja, sorry,DAS kannste ergo NICHT haben! *grrr*

    Themawechsel/Strukturen
    Ich persönlich bin- u.a. aufgrund mangelhaft ausgeprägter intrinsischer Motivation- leider nicht in der Lage, mir selbst von innen heraus eine tragfähige Grundstruktur zu geben. Daher sind sichere Strukturen, die von Außen vorgegeben werden, absolut notwendig für mich. Meine Gesundheit und Leistungsfähigkeit hängen direkt davon ab.
    Geändert von luftkopf33 ( 8.11.2017 um 07:08 Uhr)

  9. #39
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 60

    AW: AD(H)S und Krankheitswert

    Bis zum Sommer 2013 wusste ich nicht, das ich AD(H)S habe und dies von Kindheit an. Viele Menschen mit denen ich früher in Berührung kam, fragten sich, was ist mit dem nur los, hatz der sie nicht alle, was ist das nur für ein Träumer, der hat seine GEdanken sonst wo, nur nicht beiden Schulbelangen, gleiches in der Ausbildung, ich neigte und neige immer noch zu wutausbrüchen, der hat seine Ohren auf Durchzug gestellt, ein gedankenloser Mensch und so vieles vieles mehr.

    Auch Beziehungen inklusive Ehe sind gescheitert, mit dazu beigeragn hat Suchtverhalten, teilweise Alkohol und eine Art von Kaufsucht die in die Überschulung führte und sexuelle Neigungen, die meine FRau nicht aktzeptieren wollte, keine Angst um Gewalt ging es nicht, eher harmlos, abe ausbreiten möchte ich es hier nicht.

    Schon früh wurde ich als Außenseiter oder Einzelgänger bezeichnet, was natürlich mit meinem Verhalten arbeitsplatz damit kam ich nie klar auch heute, wenn ich as machen soll, was mir nicht behakt, dann lasse ich es halt oder mache es nur widerwillig. Ich habe ein Hang für Dinge, die mit Gerechtigkeit zuzsammenhängen , was mir auch auf Arbeitstellen Ärger einbrachte. Mit sponanen Änderungen z.B. am Arbeitsplatz kam ich nie zurecht. Ordnungssinn ein FRemdwort, nur kleine Geister halten Ordnung, Genies überblicken das Chaos.

    Dann gab es Sprüche schon als ich Kind war, aus dem wird mal nichts, der hat den flascehn Umgang, der hat schon ein dickes Fell der braucht vom Vater mal ordentlich Schläge. als ich dann älter war, der geht mal von eine Bude in die andere- gut das traf zu, der kommt mal auf die schiefe Bahn. durch meine Unaufmerksamkeit und Schusseligkeit bin ich vielleicht verantwort, das vor fast 40 jahren eingroßes Hotel komplett niederbrannte- die Schadenshöhe ging in den zweistelligen Millionenbereich. Ich war in Verkehrsunfälle verwicket, hatte Arbeitsunfälle usw.

    ich machte Dinge ohne über die Konsquenzen nach zudenken, eigentlich strafbare Handlungen (Urkundenfäschung), hab mich selbst als vespätet im Klassenbuch in der Berufsschule eingetragen. Mein Klassenlehrer hatte erkannt, das ich nicht meiem Alter entspreche, war damals 18 und er bezeichente mich wie einen 12 jährigen. Leider war da ADHS nicht oder kaum bekannt. Seine STellungnahme zu meiner TAt vor dem Schulleiter bewahrte mich vor einer Anzeige und Folgen.

    Den Zufall meiner diversen organischen Erkrankungen und damit verbundene ambulante REHA habe ich es zu verdanken, das bei ir erhebliche psychische Defizite wie auch AD(H)S entdeckt wurde. Vor allem die psychischen Probleme sind für die Teilhabe am Arbeitsleben nicht korrigierbar, ich warte auf meinen Rentenbescheid, denn auch der medizinische dienst hat mich als erwerbsunfähig auf Lebenszeit eingestuft.

  10. #40
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: AD(H)S und Krankheitswert

    @ Schreiber: eben abhängig von Schweregrad, Sozialisation und Umweltbedingungen...und als 4. Faktor kann man noch primäre Komorbiditäten mit dazu nehmen (also die, die sich nicht sekundär auf die ADHS drauf setzen)...ich persönlich habe quasi von Geburt an ein komorbides Tourette-Syndrom...eine gute Freundin hat komorbid zu ihrer ADHS eine Schizoaffektive Störung / Schizophrenie...auch dieser 4. Punkt kann das Outcome in der Biographie nicht unwesentlich beeinflussen...

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Problem den Krankheitswert zu sehen
    Von monimo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 23.04.2017, 23:51
  2. Wetterfühligkeit mit Krankheitswert
    Von Maggy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 8.07.2014, 20:37
  3. ADHS hat keinen Krankheitswert,....
    Von Zumania im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.10.2013, 21:27
Thema: AD(H)S und Krankheitswert im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum