Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Beziehungsunfähig? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 35

    Beziehungsunfähig?

    Hallo liebe Community,

    gestern sprach ich mit einer guten Freundin. Diese war 4 Jahre lang zusammen mit einem ADHS-Mann und trennte sich vor Kurzem von ihm. Sie sagte, sie begebe sich jetzt in Therapie wegen ihrem Ex und jeder Tag wäre eine Zeitverschwendung gewesen, da Diskussionen etc etc immer aus dem Ruder liefen. Sie sagte, dass ihr Gegenüber -wenn sie mal der gleichen Meinung waren- sogar öfters die Meinung gewechselt hat- nur um diskutieren zu können ...

    Wie seht ihr das? Sind (erwachsene) ADHSler wirklich so in einer Beziehung oder gibt es da (wie bei jedem Individuum auch), (große) Unterschiede?

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Beziehungsunfähig?

    Da gibt es große individuelle Unterschiede...meine Eltern sind dieses Jahr 32 Jahre verheiratet...

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    ...zwar wollten sich meine Eltern nach den Flitterwochen scheiden lassen (kein Witz)...aber die Ehe war insgesamt immer stabil und von Vertrauen geprägt..
    Geändert von Nightshadow ( 1.11.2017 um 10:00 Uhr)

  3. #3
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.750

    AW: Beziehungsunfähig?

    gutes Argument,wenn wir völlig beziehungsunfähig wären und Adhs vor allem vererbt wird, wären wir längst ausgestorben.

    ich glaub eine frisch getrennte Ex ist nicht gerade eine objektive Beobachterin. es ist auch Unfug, dass sie wegen ihm in Therapie geht. oder ? man geht eigentlich eher wegen eines eigenen Problems in Therapie, aber es ist aber auch halt einfach, die Schuld dem anderen und dem Adhs zu geben. aber es wird wohl irgendeine Problematik auch bei ihr vorliegen. Man geht vielleicht wegen eines gewalttätigen Mannes in Therapie (und selbst dann geht es mehr um die eigene Person, vermute ich) aber nicht wegen "ewiger Diskussionen". zumal zu ewigen Diskussionen auch immer noch 2 Personen gehören. die anscheinend beide gern diskutieren.


    ich finde den Begriff " Diskussionen" sowieso irritierend. es geht ja nicht um Politik oder wie man das Wohnzimmer renovieren sollte, fruchtbare Diskussionen oder intellektuelle oderoderoder, es geht ja darum, wer recht hat bzw seinen Willen bekommt oder von eigenen Defiziten (warum hast du dasunddas nicht gemacht ?). oder ?

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Beziehungsunfähig?

    Also ich war gerade in einer vierjährigen Beziehung und wurde von meiner Ex verlassen. Und wenn Sie (im Nachhinein) zu mir sagen würde, dass jeder Tag eine Zeitverschwendung gewesen wäre, dann müsste ich wohl lediglich lachen und Ihr gratulieren, dass Sie das vier Jahre lang ausgehalten hat

    Und Sie begibt sich eben auch nicht in Therapie wegen Ihrem Ex - was soll das denn bringen? Den ist Sie ja jetzt los, weshalb Sie ja auch keine Therapie diesbezüglich mehr braucht.

    Aber ja, in den Diskussionen erkenne ich mich durchaus wieder, was ich mir so richtig schlüssig aber leider auch erst danach bewusst geworden ist und ich während der Beziehung nicht sehen wollte. Da ich das aber jetzt weiß (und eben auch daran arbeite), weiß ich, dass das mittlerweile anders laufen würde, was also auch zur Folge hat, dass ich durchaus beziehungsfähig bin.

    Alles in allem würde ich deine Frage, ob ADHSler beziehungsunfähig sind mit einem ganz klaren "Nein" beantworten - wir sind sehr wohl beziehungsunfähig und ob Jemand beziehungsfähig ist oder nicht, hat garantiert nicht alleine mit der Tatsache zu tun, ob man ADHS hat oder eben nicht.

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Beziehungsunfähig?

    Mein bester Freund ist Spanier und glücklich mit einer Polin verheiratet und da haben 2 zueinander gefunden...das sind beides ADHSler...ich hab aber schon gehört, dass die sich zumindest phasenweise "oft streiten"...ich hab die mal in Granada besucht und ne Soap-Opera vorgeführt bekommen...

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    ...Streit und kleinere und größere Krisen gibt es in allen Ehen und Beziehungen...entscheidend ist der Wille, diese zu überstehen...

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Beziehungsunfähig?

    also ADHSler sind bzw. können sehr wohl beziehungsfähige Menschen sein...aber vom Komplett-Assi und Beziehungs-Widerling bis zum selbstlosen Nice Guy ist alles drin...

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Beziehungsunfähig?

    im Übrigen ist niemand so eifersüchtig wie ADHS-Betroffene...

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    ...und in der forensischen Psychiatrie gibt es oft Fälle von Stalkern mit ADHS...

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    ...wie gesagt...das Spektrum reicht vom Schwiegermamas Darling bis zum stalkenden "Psychopathen"...

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Beziehungsunfähig?

    Cheeki schreibt:

    gestern sprach ich mit einer guten Freundin. Diese war 4 Jahre lang zusammen mit einem ADHS-Mann und trennte sich vor Kurzem von ihm.
    sehe ich wie moselpirat , kurz nach der trennung ist man viel zu emotional um objektiv sein zu können

    und wie bereits von dir erwähnt sind wir ja alle unterschiedlich ,auch wenn wir adhs haben

    ich selbst war davon überzeugt dass ich beziehungsunfähig bin
    inzwischen lebe ich seit bald 8 jahren in einer beziehung

    Sie sagte, sie begebe sich jetzt in Therapie wegen ihrem Ex und jeder Tag wäre eine Zeitverschwendung gewesen
    die beziehung mit mir ist bestimmt keine zeitverschwundung !
    Mein heutiger mann hatte es bestimmt nicht immer leicht mit mir und wir mussten und müssen immer sehr aneinander arbeiten aber inzwischen haben wir auch einfach nur die problemchen wie man sie in jeder beziehung finden kann


    Sie sagte, dass ihr Gegenüber -wenn sie mal der gleichen Meinung waren- sogar öfters die Meinung gewechselt hat- nur um diskutieren zu können ...
    meine theorie ist dass es adhslern schneller langweilig wird in beziehungen als "normalen" menschen
    auch ich hab dann streit gesucht , passiert mir heute wohl nicht mehr so oft , kommt dennoch vor
    bzw heute weiß ich anders damit umzugehen



    Wie seht ihr das? Sind (erwachsene) ADHSler wirklich so in einer Beziehung oder gibt es da (wie bei jedem Individuum auch), (große) Unterschiede?
    ich denke es kommt auf verschiedene faktoren an und nicht ob einer adhs hat oder nicht

  9. #9
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 729

    AW: Beziehungsunfähig?

    Schließe mich meinen Vorrednern mal grundsätzlich an, bis auf die Aussage, ADH(S)ler hätten immer ein großes Problem mit Eifersucht.

    Ich habe AD(H)S, gelte in Liebesbeziehungen als unkompliziert (Feedback mehrerer Ex-Freundinnnen) und habe keinerlei Probleme mit Eifersucht.

    Nun ja, nach einer Beziehung kann man durchaus einen Knacks haben. Ging mir auch mal so mit einer, die vermutlich Borderline hatte. Dennoch geht es in einer Therapie immer um einen selbst und was man an sich selbst ändern kann. Da kann man dann z.B. schauen, was sich in Beziehungen wiederholt und warum und wie sich das für die Zukunft evtl. ändern lässt.

    LG
    Hyper

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Beziehungsunfähig?

    Hallo Cheeki,

    ich kann hier nur aus meiner Erfahrung sprechen. für mich ist jeder Tag mit meinem Mann ADSler etwas neues. Es ist Abwechslung da und man hat sehr viel Spaß zusammen.

    Ich denke das der Ex deiner Freundin schon in der lage war eine glückliche Beziehung zu führen aber ich würde das dass bei den beiden nicht geklappt hat nicht am ADHS festmachen denn das wird nicht der Grund dafür sein das es so gelaufen ist. Jede Beziehung heißt geben und nehmen und mit einem ADSler wie in meinem Fall erlebt man auch Höhen und Tiefen.

    Man sollte das nicht am ADHS/ADS festmachen.

    Ich und mein Partner haben um genau solche unnützen Diskussionen zu Vermeiden getrennte Unternehmungen eingeführt das jeder was für sich tun kann man nicht immer aufeinander hängt denn das kann man auf Dauer einfach nicht.

    Ich bin der Meinung das sich deine Freundin einfach zu wenig mit dem Thema auseinander gesetzt hat.

    Ich war damals als ich meinen kennen lernte und er mir eröffnete das er ADS hat, Nächte lang im Netz unterwegs und habe mich mit anderen ADHS/ADSlern unterhalten und habe viel dadurch lernen können und bin daher auch hier unterwegs um meinen Mann noch besser zu verstehen.

    Nicht jeder ADHS/ADSler ist gleich aber man sollte sich auf jeden Fall die Mühe machen Ihn zu Verstehen auf Ihn einzugehen aber auch das man mal getrennt etwas von einander macnt.

    Wenn du weiteren Rat brauchst Schreib mich einfach an

    LG BlckRose88

Seite 1 von 2 12 Letzte
Thema: Beziehungsunfähig? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum