Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 32

Diskutiere im Thema Unterschied zwischen Hyperaktiv und Hypoaktiv im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 465

    AW: Unterschied zwischen Hyperaktiv und Hypoaktiv

    luftkopf33 schreibt:
    @Don Boleta:
    Okee...

    Ich hab ja Gott sei Dank keine dissoziative Störung zusätzlich! Das stelle ich mir sehr anstrengend vor.
    @luftkopf33
    Ich auch nicht. Ich habe zwei Jahre gebraucht, ehe ich aus verschiedenen Psychiatern herauskitzeln konnte, dass ADHS eine Art von dissoziativer Störung ist, bloss mit vieeeel mehr Persönlichkeitsanteilen, die untereinander unterschiedlich durchlässig, also eben nicht klar voneinander getrennt sind.

  2. #12
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: Unterschied zwischen Hyperaktiv und Hypoaktiv

    Aha!
    Das ist ja jetzt mal eine ganz neue, spannende Ursachen-Theorie.

    Nie gehört. Und trifft, glaub ich, auf mich eher nicht so zu.

    Muss ich aber noch tiefer einsteigen und recherchieren, bevor ich mich festlege.

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Unterschied zwischen Hyperaktiv und Hypoaktiv

    Ich auch nicht. Ich habe zwei Jahre gebraucht, ehe ich aus verschiedenen Psychiatern herauskitzeln konnte, dass ADHS eine Art von dissoziativer Störung ist, bloss mit vieeeel mehr Persönlichkeitsanteilen, die untereinander unterschiedlich durchlässig, also eben nicht klar voneinander getrennt sind.
    Ich muß zugeben, dass ich das noch nicht wirklich verstehe. Könntest du oder jemand anderes das nochmal mit anderen Wort erklären?

  4. #14
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: Unterschied zwischen Hyperaktiv und Hypoaktiv

    Aktuell verstehe ich das so, dass lt. dieser Hypothese ADHS'ler wohl durch die Bank an einer zumindest leichter ausgeprägten dissoziativen Identitätsstörung leiden.

    Genauer: ADHS selbst SEI gar keine Störung der Aufmerksamkeit, Aktivität, Impulskontrolle & eventuell noch der EF, sondern eben im Kern eine dissoziative Störung.

    Was ich beispielsweise bisher als Unaufmerksamkeit identifiziert und behandelt hätte, wäre demnach in Wahrheit ein getriggerter dissoziativer Vorgang, welcher durch den kurzzeitigen Verlust der zeitlichen etc. Orientierung lediglich AUSSIEHT, wie Unaufmerksamkeit!

    Sinnhaft sicher im gewissen Maße bei vorhandenen Traumata. Weniger allerdings wenn ich bedenke, das ich beispielsweise tatsächlich von Geburt an so war...und komisch eigentlich gar bereits VORHER!

    Zusammenfassend kann, bzw. KÖNNTE man sagen,dass es ADHS DEMNACH eigentlich nicht gibt. Wir sind halt Menschen mit sogenannten multiplen Persönlichkeiten.

    (die es lt. einiger Psychiater übrigens EIGENTLICH auch NICHT GIBT! Wir sind GESUNDBEGRIFFWECHSELT!! Ist das nicht einfach FABELHAFT!? )
    Geändert von luftkopf33 (17.10.2017 um 21:21 Uhr)

  5. #15
    mag Kekse.

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 75

    AW: Unterschied zwischen Hyperaktiv und Hypoaktiv

    Wow. Erstmal Danke für eure vielen Kommentare und Antworten!

    Mein Problem ist eher das:
    ich bin innerlich unruhig, aber an sich ein ruhiger Mensch.
    Bei körperlichen Aktivitäten verliere ich schnell die Ausdauer/Kondition. Sei es körperliches Arbeiten oder beim Sport.
    Ich bin eher der unmotivierte Mensch, der lieber liegt statt rumzurennen,stehen oder sonstiges (Begründung steht eine Zeile drüber).

    Aber wenn man oben in euren Kommentaren liest, dass es auch Mischformen gibt...dann bin ich wohl son Mix aus beidem. Aber ich weiß immer noch nicht so genau, wie man beispielsweise den Punkt mit dem körperlichen Arbeiten effektiv angeht. Nur Ritalin/Medikinet reinpfeifen, bis man platzt ist doch auch keine Lösung, oder? Keine Ahnung, ob ich mit 40mg zu wenig nehme. Aber gibt es andere Lösungen? Deshalb auch die Frage, ob jemand Erfahrungen gemacht hat ^^

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 250

    AW: Unterschied zwischen Hyperaktiv und Hypoaktiv

    luftkopf33 schreibt:
    Aktuell verstehe ich das so, dass lt. dieser Hypothese ADHS'ler wohl durch die Bank an einer zumindest leichter ausgeprägten dissoziativen Identitätsstörung leiden. Genauer: ADHS selbst SEI gar keine Störung der Aufmerksamkeit, Aktivität, Impulskontrolle & eventuell noch der EF, sondern eben im Kern eine dissoziative Störung.
    Laut Wikipedia:

    Die dissoziative Identitätsstörung (DIS) nach DSM IV, DSM 5 und ICD 11 (Entwurf) oder multiple Persönlichkeitsstörung (MPS) nach DSM III und ICD 10 ist eine dissoziative Störung, bei der Wahrnehmung, Erinnerung und Erleben der Identität der eigenen Person betroffen sind. Sie gilt als die schwerste Form der Dissoziation. Die Patienten haben abwechselnde, unterschiedliche Vorstellungen von sich selbst, wobei scheinbar unterschiedliche Persönlichkeiten entstehen, die wechselweise die Kontrolle über das Verhalten übernehmen. An das Handeln der jeweils „anderen Persönlichkeit(en)“ können sich die Betroffenen entweder nicht oder nur schemenhaft erinnern, oder sie erleben es als das Handeln einer fremden Person. Folgestörungen sind Depressionen, Angst, psychosomatische Körperbeschwerden, Selbstverletzung, Essstörungen, Suchterkrankungen und Beziehungsprobleme.
    Öhm ... ich weiß ja nicht, was bei euch so im Kopf los ist, aber auf mich trifft die o.g. Beschreibung eher nicht zu. Insbesondere der Teil:

    Die Patienten haben abwechselnde, unterschiedliche Vorstellungen von sich selbst, wobei scheinbar unterschiedliche Persönlichkeiten entstehen, die wechselweise die Kontrolle über das Verhalten übernehmen. An das Handeln der jeweils „anderen Persönlichkeit(en)“ können sich die Betroffenen entweder nicht oder nur schemenhaft erinnern, oder sie erleben es als das Handeln einer fremden Person.
    paßt nicht zu dem, was ich über ADHS weiß. Mag sein, dass es Menschen mit ADHS und einer dissoziativen Identitätsstörung gibt (die ggf. aufgrund von ADHS eher zutage tritt). Aber das eine mit dem anderen "ersetzen" zu wollen, wirkt auf mich konstruiert und falsch.

  7. #17
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: Unterschied zwischen Hyperaktiv und Hypoaktiv

    Dito @letztem Satz und den Beitrag insgesamt. Deshalb war ich vorhin auch erstmal so geschockt/total baff!

    DAS war & ist für meine Ohren...äh... Augen! nun wirklich eine völlig neue, nicht leicht plausibel zu machende, Hypothese.

    Noch dazu eine mit fast gefährlich unüberschaubaren Konsequenzen- sollte man tatsächlich so „interessante“ Thesen in die Definition und gar- GRAUS!!- Behandlung der ADHS miteinbeziehen wollen!

    Dagegen sind „unsere kleinen Kabbeleien“ um Genese, Hauptsymptome o.ä., ganz gleich, wie leidenschaftlich sie geführt werden mögen, ja direkt freundschaftlich-harmlos! Oder?
    Geändert von luftkopf33 (17.10.2017 um 23:39 Uhr)

  8. #18
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 465

    AW: Unterschied zwischen Hyperaktiv und Hypoaktiv

    Das ist keine neue Theorie.
    So betrachtet man Borderline auch schon lange.

    Nach 2 Jahren geradezu besessener Recherche und vielen Stunden Gesprächen mit Psychiatern erkläre ich mir ADHS inzwischen so:

    Alle Menschen dissoziieren.
    Bei ADHS sorgt der kaputte Reizfilter aber dafür, dass wir die ganze Zeit viel mehr Reize mitlernen (müssen) als Nicht-Betroffene.

    Dadurch werden einige unserer Dissoziationen viel größer als bei denen und wir spalten sie irgendwann ab, damit wir beim Nachdenken noch klarkommen bei der ganzen Flut von Assoziationen.
    Also gerade nicht trauma-bedingt.

    Rechnet mal im Kopf 68 / 3.
    Ja, wirklich.

    Das ist die kleinste Dissoziation, dich ich gefunden habe. Bei jedem, Normalos, bei allen.

    Da schaltet man hinein, einige verdrehen oder schliessen sogar die Augen, sehen nix mehr.
    Man holt sich die Erinnerung an das passende Einmaleins da raus, oder rechnet ganz darin, und kommt wieder zurück in den Moment.

    Natürlich würde niemand auf die Idee kommen, so eine kleine Disso als eine klinisch relevante Dissoziation zu bezeichnen, aber es ist nur eine Definitionsfrage, wieviele Erinnerungen sie umfasst, rein quantitativ.

    Und bei diesem "Umschalten", auch langsames Denken genannt, versuchen wir manchmal Erinnerungen aus einer "weiten" Disso mit ganz vielen Erinnerungen heraus zu holen.
    Wenn wir Pech haben, kriegen wir dabei so viele Ergebnisse, dass das unser Kurzzeitgedächnis überfordert und es wie ein Puffer überläuft.

    Diesen Gedächnisverlust nennt man dissoziative Fuge, die ist mal größer, mal so klein, dass man nur den Faden verliert.
    In den letzten Monaten habe ich trainiert, sie zu erkennen.
    Weil sie eben unterschiedlich durchlässig sind, ist das ziemlich schwierig, aber klappt immer besser.

    Wenn ich hyperaktiv bin, kommen diese Fugen schneller als alle 30 Sekunden.

  9. #19
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 729

    AW: Unterschied zwischen Hyperaktiv und Hypoaktiv

    Also, sorry, eine Dissoziation geht mit Depersonalisation und/oder Derelisation einher. Ich habe in meinem Leben ein einziges Mal eine Depersonalisation bei mir erlebt. Seitdem nie wieder. Jeder Mensch ist btw in der Lage zu dissoziieren.

    ADHS ist nicht Dissoziation!

    Ich kenne jemanden, der die Diagnose Dissoziation hat, mit AD(H)S hat das nun wirklich nichts zu tun! Kann aber sicher begleitend vorliegen.

    Eine dissoziative Persönlichkeitsstörung ist noch mal echt was ganz was anderes! Da ist das "Ich" in verschiedene, sich völlig voneinander unterscheidende Personen (männliche, weibliche, Erwachsene, Kinder) aufgeteilt, die abwechselnd durch bestimmte Trigger die Persönlichkeit quasi übernehmen. Dadurch kommt es bei der betroffenen Person auch ganz häufig zu Amnesien.

  10. #20
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: Unterschied zwischen Hyperaktiv und Hypoaktiv

    Nee, sorry, ist trotzdem definitiv nicht mein Problem.

    Würde nicht die Hälfte meiner Symptome erklären. Selbst wenn ich es argumentativ schlüssig fände. Großer Konjunktiv.

    Zudem ist die Recherche einer Einzelperson- so lobenswert und beeindruckend sie sein mag - noch keine wissenschaftliche Arbeit und macht auch noch keine Validität subjektiver Beobachtung.

    Eine entsprechende Literatur habe ich leider auch noch nicht finden können. Außer natürlich zu den beiden getrennt zu betrachtenden Phänomenen DIS und ADHS.Aber das will ja noch nix heißen.

    Für eine individuelle Problematik, die ADHS ziemlich ähnlich sieht, wenn man MEINT, es sei ADHS, ist es aber eine gute „Diagnosestellung“.

    Heißt? Ganz trocken und straightforward? Bei Vorliegen einer DIS oder leichterer Variante ist ADHS NICHT so einfach diagnostizierbar. Zumindest nicht seriös.

    Das geht schlicht nicht.
    Geändert von luftkopf33 (18.10.2017 um 14:49 Uhr)

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Unterschied zwischen Elvanse und Ritalin !?
    Von 90marci90 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.08.2017, 09:34
  2. Unterschied zwischen Depression und ADS?
    Von lazyboy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 9.08.2016, 20:58
  3. Von hyperaktiv zu hypoaktiv?
    Von Hilti86 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 2.07.2011, 21:48
  4. Unterschied zwischen ADS - ADHS
    Von Happy im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 12:26
Thema: Unterschied zwischen Hyperaktiv und Hypoaktiv im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum