Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Glücklich sein mit ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    Glücklich sein mit ADHS

    Hi,

    es wird hier im Forum ständig über Probleme diskutiert. Dafür ist das Forum irgendwie auch da.

    Aber: Gibt es hier auch Leute, die mit ADHS glücklich sind? Also: Auf einer Skala von 0 - 10: 10 ist total glücklich!

    Wie schätzt ihr eure momentane Situation ein? Kommt ihr klar mit eurem Leben? Oder seid ihr total unglücklich?

    Ich habe mich kürzlich auf dieser Skala mit 8 bewertet und gemerkt, dass ich eigentlich zu den glücklichen Menschen auf dieser Erde gehöre! Weil ich mich selbst aktzeptiere!

    Und die Löcher, in die ich immer wieder falle, von der Welt der nicht-betroffenen gegraben werden.

    Und ich habe festgestellt, dass ich eigentlich so sein und bleiben will, wie ich bin: Ich eben!

    Wie geht es euch im bezug auf glücklich sein?

    LG

    Snagila

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 316

    AW: Glücklich sein mit ADHS

    Hmmm.. ist grad n aktuelles Thema bei mir im Hirn daheim,...

    Ehrlich würde ich sagen 9. Absolut. Auch weil ich mich selbst akzeptiere wie Snagila auch und mich selbst mittlerweile gern hab!

    ABER: Leider wurde mir erst kürzlich so richtig klar das mein Lebenserwartung aus anderen Umständen, also nicht direkt wegen ADHS, verkürzt ist und die Qualität dezentiell schlechter wird und mir der Gedanke für die Gesellschaft nichts mehr beitragen zu könnnen fertig macht. Das zweite dran ist (hängt mit meinem "nicht-glauben" zusammen) ist die Tatsache das mir nun richtig Klar ist, das wenn es soweit ist (kann auch ein unfall sein, oder Ausfall eines Organs,..) ist es AUS, VORBEI, FINITO. All die Jahre an Informationen, Wissen, Erlebnissen und Freundschaften sind plötzlich und unwiederruflich absolut OHNE JEDE BEDEUTUNG für die Menschheit und Freunde wie Familie und WEG! ->--> -->
    und LG und

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 1.323

    AW: Glücklich sein mit ADHS

    Das ist eine sehr gute Frage, Snagila. Momentan würde ich mir eine 8 bis 9 geben. Ich habe gelernt, mit meinem ADS zu leben und betrachte es selbst mit Humor, wenn mir mal wieder ADS typische Dinge passieren. (Wo war mein Schlüssel gleich wieder)

    Rückwirkend betrachtet habe ich zwar auch sehr viel Negatives durch mein ADS erfahren, aber das ist vorbei. Und ich hatte in allem noch grosses Glück, zb dass mein Ehemann trotz allem was passiert ist (meine Komorbiditäten) immer zu mir gehalten hat, ich trotz sehr früher Pensionierung auf den Beinen, und nicht auf dem Bauch, gelandet bin. Ich muss einen gut trainierten Schutzengel haben, anders kann ichs mir nicht erklären.

    Ich habe in jüngster Zeit öfter bemerkt, dass es mir eigentlich selten so gut gegangen ist, wie jetzt. Ich habe zwar immer mal heftige Stimmungsschwankungen, aber ich kann damit umgehen und in der übrigen Zeit richte ich mir mein Leben ein, wie ich es haben will.

    Liebe Grüsse
    Enolem

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Glücklich sein mit ADHS

    Snagila, dein Beitrag spricht mir aus der Seele! Ich würde mir derzeit auch eine 8 geben. Ich sehe mein ADHS auch nicht nur negativ, versuche auch mehr und mehr die positiven Seiten (und die gibt es!) zu sehen und zu nutzen.

    Da wäre zum Beispiel meine Kämpfernatur, dieses Stehaufweibchen in mir, über diese Eigenschaft bin ich sehr froh! Hilfe von Aussen hatte ich eigentlich nie, ich musste mich immer selbst aus dem Sumpf ziehen. Ich denke, dass ich dadurch viel Selbstvertrauen gewonnen habe.

    Wenn ich z.B. meinen beruflichen Werdegang betrachte- in den Augen Anderer eine reinste Katastrophe- bin ich dennoch stolz auf mich, was ich alles gepackt habe. Ich bin mit 17 Jahren schon Mutti geworden (nach einer sehr turbulenten Zeit vorher) und hatte nur einen Hauptschulabschluss, habe aber direkt nach der Schwangerschaft meinen Realschulabschluss extern nachgeholt, eine Ausbildung gemacht und letztes Jahr die Fachhochschulreife nachgeholt (nächstes Jahr kommt dann das Abitur dran und hofftl. ein Studium).
    Mein Lebensweg war/ist absolut nicht gerade verlaufen, viel habe ich mir auch verbaut oder es mir schwerer gemacht, ABER gerade diese vielen Umwege und Hindernisse, Ups and Downs in meinem Leben haben mich zu dem gemacht, was ich heute bin. Und irgendwie, bin ich so echt zufrieden mit mir und akzeptiere mich so wie ich bin.

    Ja, ich kann inzwischen sogar sagen, dass ich mich selbst mag!
    Ich mag auch meine Unkonventionalität und Non-Konformität, meine Spontanität, das kindliche in mir, die verrückten Einfälle, die Kreativität...Klar, ich leide auch unter den negativen Folgen meiner ADHS, aber ich habe das inzwischen mehr und mehr (vorallem auch durch die Medikamente) besser im Griff.

    Nochmal,Danke für deinen Beitrag...Es hat gut getan, das niederzuschreiben und es dadurch wieder ins Bewusstsein zu rufen und zu verdeutlichen. Es freut mich auch zu lesen, dass es anderen ADHSlern auch so ähnlich geht

    Joleen

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 70

    AW: Glücklich sein mit ADHS

    momentan befinde ich mich so auf 7 oder 8.

    das war aber auch schon mal ganz anders. vor meiner diagnose, als ich einfach nur das gefühl hatte, mit mir stimmt was nicht & ich bekomm´s nicht auf die reihe, obwohl ich doch alles andere als dumm bin. aber so kam ich mir zuweilen wirklich vor!

    ich bin mittlerweile froh, daß ich weiß, woran all die schwierigkeiten liegen & wo ich anfangen kann, an mir zu arbeiten. denn stereotype ratschläge hatte ich zu dem zeitpunkt genug gehört & nichts brachte mich weiter. (warum wohl???? )

    ich lerne, mich besser einzuschätzen, mich auf bestimmte situationen anders einzustellen usw.
    ich bekomme gutes feedback von leuten, die nicht mal wissen, daß ich ADHS habe & das beut echt auf!
    mal abgesehen von altlasten, die noch beseitigt werden müssen, fühl ich mich aber ganz wohl in meiner haut.
    Geändert von strangecat ( 5.04.2010 um 13:03 Uhr) Grund: irgendwie reagiert meine tastatur nicht so wie ich das will..........*grmpf*

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 182

    AW: Glücklich sein mit ADHS

    Moin,

    also es gibt gute Aspekte bei meinem Leben mit ADHS,
    aber je nachdem wie man wiegt...
    ...die Summe der Dinge ...der Zeit ...das persönliche momentane Befinden,
    hmm schwer...
    Ich würde sagen momentan grade PATT (wobei es meist negativer war), und mit positiver Tendenz.
    Also bei 0 bis 10 wäre es dann eine 5 (mit 6 in Sichtweite) !

    Noid schreibt:
    ...ist die Tatsache das mir nun richtig Klar ist, das wenn es soweit ist (kann auch ein unfall sein, oder Ausfall eines Organs,..) ist es AUS, VORBEI, FINITO. All die Jahre an Informationen, Wissen, Erlebnissen und Freundschaften sind plötzlich und unwiederruflich absolut OHNE JEDE BEDEUTUNG für die Menschheit und Freunde wie Familie und WEG!...
    ...das glaube ich so nicht Noid, niemand verschwindet spurlos (diesrealitätsbezogen). Du hinterläßt so einiges... Erinnerungen an Dich, was Du gesagt hast, geschrieben hast, wahrscheinlich auch auf die ein oder andere Art etwas gestaltetes, Bilder...

    Du kannst vieles von dem gelernten anderen mitteilen Noid, kannst es aufschreiben ...oder sonstwie erhalten !

    Und jede Existenz bewegt etwas, verändert etwas...
    die Welt würde anders sein, wenn Du nicht da wärst
    ...z.B. könnte ich Dir das hier nicht schreiben
    und sie wird auch anders sein nach Dir,
    weil Du da warst.


    Grüßle,
    Sumpfi

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 53

    AW: Glücklich sein mit ADHS

    ja, diese frage,wie ich und ob ich glücklich bin,hab ich mich gerade in den letzten tagen oft gefragt!

    wenn man sich an die negative vergangenheit und daraus resultierenden selbstzweifel und an immer mehr schwindener lebenslust erinnert, dann bricht es ordentlich einem das herz!
    vor der diagnose wurde ich so dermaßen manipuliert von außen,das ich nicht mehr wusste,wo oben und unten ist,wer oder was ich wirklich bin!alle zerrten...."hör auf zu schauspielern,leg die negativen gedanken ab etc...." keiner wollte mich verstehen und ich konnte mich selber nicht verstehen!

    nachdem ich selber alles in hand nahm und herausgefunden habe und dann letztes jahr die entgültige diagnose bekam,brach ich mit allem ab! auf einmal entdeckte ich,wer und was mir gut tat....und so ging eine 5 jährige beziehung zu ende und viele lang gehegte "freundschaften" brachen in zwei!....am ende stand ich alleine da und es gab nur meine eltern und mein bruder,die zu mir standen! zuerst dachte ich,es wäre alles negativ für mich und ich hätte kein glück!

    aber nein...wie sich jetzt, nach 4 monaten, festgestellt hat,habe ich alles komplett richtig gemacht! denn ich gehe viel ehrlicher mit mir um, bin endlich ich selbst und akzeptiere mich endlich (naja,die negativen gedanken kriegen wir auch noch in den griff....seit dem ich mich so verändert habe,kann ich endlich mit erhobenen haupt durch die welt gehen und sagen : ICH BIN ICH!!!! und seit dem lerne ich viele tolle menschen,die nicht an mir zweifeln,sondern sich alles sehr intensiv anhören und mich für meine schwächen und stärken mögen und mir helfen,das ich eher die positiven seiten an mir entdecke,damit ich daraus energie schöpfen kanne! denn aus etwas negativen kann man keine energie ziehen (rein physikalisch unmöglich!!!!)

    also lange rede kurzer sinn.....ich kann nicht sagen auf welcher skala ich glücklich bin!ich weiß nur das ich sehr sehr glücklich bin (so fühlte ich mich selten und meist nur in der kindheit),nur dass das potenzial zu noch mehr glücklich sein auf jeden fall vorhanden ist!und ich mich jetzt schon ungezwungen und frei fühle und dafür bin ich unendlich dankbar!!!

  8. #8
    evi


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Glücklich sein mit ADHS

    Hallo snaglia,

    da hast Du eine wirklich gute Frage gestellt.

    Ich habe gemerkt, am Besten geht es mir wenn es meinem Umfeld gut geht.

    Am Schlechtesten, wenn ich kritisiert werde.

    Meine Skala ist bei 7.

    Meine Arbeitskolleginnen beneiden mich oft wegen meiner Energie. Andererseits finden sie manchmal, dass ich Unruhe in den Raum bringe.

    Zuerst war ich beleidigt, dann habe ich gemerkt dass sie recht hatten. jetzt versuche ich mich ein wenig zurückzuhalten mit meiner Distanzlosichkeit und mein Tempo ein wenig zu reduzieren. Es ist viel besser mit dem Arbeitsklima geworden.

    Wenn mein Sohn der auch Adhs hat neben mit sitzt dann muß ich mich auch oft zusammenreißen, damit ich nicht explodiere weil er auch sehr unruhig ist.

    Wir arbeiten alle daran.

    Lg. Evi

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 182

    AW: Glücklich sein mit ADHS

    Oooh,

    ich glaube ich hab die Frage etwas falsch verstanden.
    Ich habe das jetzt eher aus der Sicht ADHS (und Kom.) tangierend bewertet http://www.smilies.4-user.de/include...lie_be_090.gif,
    ich dachte da nicht an die gesamte Lebenssituation,
    sondern an das was es irgendwie direkt betrifft.

    Ich nehm es manchmal echt viel zu genau mit allem,
    am liebsten hätte ich wohl noch einen Kommawert ausgerechnet...

    Also würde ich, aus dem Aspekt der gesamten momentanen Lebenssituation http://www.smilies.4-user.de/include...lie_be_097.gif,
    dass ganze doch etwas positiver bewerten ,
    so etwa 7,21476 (wobei ich mir bei der letzten Stelle noch nicht ganz sicher bin) !

    Sollte dass jetzt so doch nicht gemeint sein
    dann gilt wieder meine Antwort oben !


    Grüßle,
    Sumpfi

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Glücklich sein mit ADHS

    Hi,
    vielleicht wäre es gut eine Umfrage anzuhängen.

    Bei mir wäre es so das Mittelmaß

    Einerseits glücklich so zu sein wie ich bin, aber andererseits auch unglücklich so zu sein.

    Denn wenn ich normal wäre, wäre einiges einfacher!

    Teilweise ist das Leben in meinem Fall wenig lebenswert.

    Aber ich weis, das ich viele gute Seiten habe und eben diese haben viele andere nicht.

    Und ich weis, das wenn ich irgendwann mal in die Kiste muss, ich mein bestes gegeben habe (wird sicher noch eine Weile dauern, aber Ihr wisst glaub ich was ich meine).

    LG

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Pessimistisch - Optimistisch - Glücklich ???
    Von Smiley im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 7.10.2009, 11:49
  2. Kann ADHS im Erwachsenenalter weg sein?
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 7.05.2009, 16:10

Stichworte

Thema: Glücklich sein mit ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum