Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Diskutiere im Thema Verzweifelte Suche im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Verzweifelte Suche

    In dem Forum hier wird dir darüber hinaus jeder gerne so viele Fragen wie möglich beantworten. Hier schreiben auch nur Laien, aber wir tun unse Bestes. Kopf hoch.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    mad-ness schreibt:
    Wie kann ich das

    Sich diesen Gegensatz zwischen Erlernter Hilflosigkeit und Selbstwirksamkeit bewusst zu machen, ist schon mal der erste Schritt.

  2. #12
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.984

    AW: Verzweifelte Suche

    Gibt es denn gar nicht die Möglichkeit, andere Ärzte oder Therapeuten hinzuzuziehen? Das vermisse ich hier in der Diskussion doch sehr.

    Weil, eigentlich ist es- von allem anderen mal abgesehen- schon ziemlich übergriffig und unprofessionell, so gar nicht auf Bedürfnisse des Menschen einzugehen.

    Es geht nicht darum, was die Herrschaften möchten oder lieber mögen. Das ist völlig unmöglich in dieser Form.

    Ich könnte beispielsweise auch absolut nicht mit solchen wischiwaschi Leuten und deren nie festlegende Antworten umgehen. Ich will klare Ansage. Und das fordere ich auch ein.

    Passiert dann nix, passt die Konstellation mMn nicht. Zusammenarbeit sieht ja wohl wirklich anders aus!
    Geändert von luftkopf33 ( 7.10.2017 um 10:59 Uhr)

  3. #13
    Hallo @ all

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 110

    AW: Verzweifelte Suche

    Ja - und die Frage hat bis heute, da ich nun 66 bin, nicht geendet, geschweige denn, dass ich eine Antwort gefunden hätte....

  4. #14
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Verzweifelte Suche

    Ich habe viele nicht so normale Baustellen hinter mir und ich kenne dieses Gefühl, in keine einzige Schublade zu passen.

    Erst als ich 18 war, hatte noch nie Chartmusik gehört, fand normale Diskotheken immer abstoßend und niemand verstand meine Art von Schönheit.
    Freunde hatte ich kaum, passte nirgendwo hin, Mädchen und auch Jungs mieden mich wie der Teufel das Weihwasser.
    Bis ich auf einer neuen Schule meinem ersten Gothic begegnet bin.
    Eine Szene, von der ich bis dato noch nie etwas gehört hatte und mir doch so bekannt war wie ein Freund aus vergangenen Tagen.

    Ich fand mich in Musik, Kleidung, Lebensstil wieder und wenn mich jemand schief von der Seite anguckt und mich fragt wie ich denn mit diesem dunklen, trostlosen, vom "Tot besessenen" Darsein leben kann, kläre ich ihn auf - so fern er es möchte. Über die Seiten jenseits der Medien und Gerüchte.
    Denn das Leben besteht nicht nur aus RTL Dokumentationen und Hörensagen.

    Später, ich fühlte mich zwar anerkannt, aber nicht angekommen, ging ich meine nächste Baustelle an.
    Über tausend Ecken herausgefunden "was mit mir nicht stimmte". Mit 28/29 hatte ich zwei für mich weltbewegende Operationen.
    Meine Umwelt nahm mich ab sofort als das war, was ich schon immer gewesen bin.

    Heute lebe ich als Gothic, als Mann, als (fast) vollkommenes Wesen, mit (nicht immer) beiden Beinen auf dem Boden.

    Anfang diesen Jahres trat ich die nächste Baustelle an.
    Nachdem ich das Internet runter und rauf recherchiert hatte.
    Denn beide Veränderungen hatten eine große Felswand eingerissen, ich wollte wissen, warum ich an "normalen" Dingen wie dem Berufsleben scheiteterte.

    Seit 07-2017 habe ich meine Diagnose. ADHS, gemischter Typus.
    Seit 10-2017 bekomme ich Medikamente.

    Ich weiß das ich in keine Schublade passe - und ja - ich sage: Ich bin stolz darauf anders zu sein!

    Mein Schicksal begann mit dem Zeitpunkt, an dem ich zu früh auf die Welt geholt werden musste.
    Und es endet, wenn Gevatter mich abholt.

    Bis dato habe ich genug Zeit, mich über die Menschen und die Welt um mich herum zu wundern, über sie zu ärgern, mich in Erstaunen zu versetzen und Gebetsmühlenartig meine Meinungen zu vertreten.
    Schon von Anfang schien alles in meinem Leben darauf getrimmt, dass ich es verdammt noch eins nicht einfach haben würde.

    Aber eins wird mir immer mehr bewusst: Diese Erfahrungen wird mir nie wieder jemand weg nehmen können!
    Und wir wachsen an unseren Aufgaben.

    Lass also bitte den Kopf nicht hängen.
    Aufgeben ist keine Option. Pause machen dagegen eine andere.
    Manchmal muss man sich setzen, revue passieren lassen, was bisher geschehen ist. Sich ins Gedächtnis rufen, dass der Weg bisher nicht umsonst gemacht wurde.

    Du bist nicht alleine
    Geändert von Mirrorcube ( 7.10.2017 um 12:36 Uhr)

  5. #15
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Verzweifelte Suche

    Hallo mad-ness!

    Auch mir sind deine Gefühle,Ängste und Sorgen sehr bekannt.

    Ich fühle mich immer noch wie ein Alien und hoffe insgeheim,dass meine Artgenossen endlich merken,dass ich abhanden gekommen bin, und mich mit dem Raumschiff abholen,um mich zurück auf meinen Heimatplaneten bringen

    Spaß beiseite.

    Ich habe eine tolle Frau kennen gelernt während meiner Reha,mit der ich darüber geredet hab und sie sagte mir,dass sie bisher auch noch niemanden traf der so denkt,wie wir beide.

    Wir passen in keine Schubladen.

    Wir sind anders als die meisten “Normalos“ und wir wissen es.

    Sie hat mir dann ein Buch geschenkt,das wie ich finde,den Nagel auf den Kopf trifft.

    Es heißt: Außergewöhnlich Normal von Anne Heintze.

    Vielleicht könnte es auch dir helfen,deine Sichtweise zu dir selbst positiver zu betrachten.

    Gelingen tut es mir auch nicht immer,aber ab und an erinnere ich mich daran und es hilft mir.

    Ich bin ein buntes Zebra in der Herde der schwarz-weiß-gestreiften.

  6. #16
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 150

    AW: Verzweifelte Suche

    Hallo mad-ness,

    ich bin dir sehr dankbar für dein Thema hier! Ich dachte beim Lesen, ich spinne - du beschreibst so haargenau, wie ich mich fühle und wie ich denke!!! Zwischenzeitlich geht's mir immer wieder mal ganz gut, je nachdem, was ich mache, wer um mich herum ist, aber gerade in letzter Zeit habe ich diese bohrende Frage in mir: warum?

    Warum bin ich so? Ich habe sogar den gleichen Begriff benutzt wie du: den Schlüssel. Ich denke: wo ist der Schlüssel zu meinem Problem? Bitte sage mir doch endlich jemand, was mit mir nicht stimmt, oder was ich erlebt habe, dass ich so geworden bin, warum ich mich so einsam fühle, so isoliert, kein Gefühl dafür habe, wer ich bin...

    Letzteres hast du ja auch angesprochen: andere Menschen haben so starke Persönlichkeiten! Die sind so: "Das bin ich." Sie haben, das kann ich deutlich erkennen, ein starkes Ich-Gefühl. Ich habe kein Ich-Gefühl!!! Was ist das, woran liegt das? Wie kann ich es bekommen?

    Es treibt mich in letzter Zeit sehr um. Jemand soll mir antworten. Aber das scheint keiner zu können (bin jetzt auch erstmals in Therapie).



    An nightshadow noch: deine Antwort "@ mad-ness: es gibt Erlernte Hilflosigkeit und es gibt das Gegenteil davon: Selbstwirksamkeit.

    Dein Status quo ist die Erlernte Hilflosigkeit...Willst Du etwas an diesem Status quo ändern?"


    hat mich beeindruckt. Ich weiß bei mir nämlich seit kurzem tatsächlich, dass das auf mich zutrifft.

  7. #17
    Iro


    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Verzweifelte Suche

    Das Verlangen, irgendwo richtig dazuzugehören, hat mich auch eine lange Zeit geplagt.

    Ich hatte ziemlich viele Phasen hinter mir und ich weiß, es werden noch etliche dazu kommen. Aber ich bin mittlerweile soweit, das nicht als negativ zu betrachten, sondern zähle dies als eine meiner größten Stärken.

    Sehr viel mit Metal und Festivals aufgewachsen. Dann kam auch mal kurz Goth, dann länger Punk. Tanzen auf Elektro im Club oder gemütliche Spielabende mit Freunden. Nebenbei noch Student und Zocker. Mal (Hobby-)Programmierer, jetzt Pizzalieferant. Sportarten hab ich auch schon ein paar durch. Mal was schnelles wie Tischtennis oder Badminton, dann aber auch Schach. Früher fast nur Fleisch gegessen, jetzt Vegetarier.

    Für mich gibt es nicht die eine Schublade, oder die eine Szene.
    Es erschien mir immer richtig schade, aber nach häufigem Versuchen und Probieren und Nachdenken habe ichs dann endlich bemerkt: Das ist das, was mich ausmacht!

    Ich kenne viele Seiten, sehe überall die Vorteile/Nachteile, weiß was mir gefällt und was nicht, und picke mir einfach die Sachen raus, die mir gefallen! Das Leben ist doch viel zu schade, um irgendwo dazuzugehören. Ich lasse Ideen, Ansichten und auch Menschen zu mir gehören.

    Und ich genieße es.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Die verzweifelte Suche nach Hobbys
    Von qlimaxboy92 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 21:59
Thema: Verzweifelte Suche im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum