Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 33

Diskutiere im Thema Kraftquelle ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Kraftquelle ADHS

    Mit dem Zitat Hinfallen, Aufstehe, Krone richten und Weiter gehen hab ich mich die letzte Woche auch Intensiv befasst.

    Gesendet von meinem E6553 mit Tapatalk

  2. #22
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.750

    AW: Kraftquelle ADHS

    Erfundene Filmfiguren (ohne Diagnose) als Beleg finde ich schon sehr weit hergeholt.

    aber wenn wir mehr in Richtung "Krone richten, weiter machen" denken, dann denke ich schon, dass wir Adhsler einfach viel Erfahrung darin haben, sich wieder aufzurappeln "hilft ja nix" zu brummeln und eben weiter zu machen.

    ich denke, die Erfahrungen, die wir als Adhsler machen machen uns schon zu anderen Menschen, so wie jede Erfahrung unsere Persönlichkeit formt.

    -wiki sagt, Reslienz..."ist die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen und sie durch Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen als Anlass für Entwicklungen zu nutzen."




    was Krisen betrifft, so haben wir im Durchschnitt da sicherlich einen Vorsprung gegenüber Nicht-Adhsler. Welche Erfahrungen wir damit aber machten und welche Wege wir beschritten und wie sich die Resilienz bei uns entwickelte ist aber sicherlich sehr unterschiedlich. Klar, wir sind Experten in Autstehen, Krone richten. aber es ging eben nicht immer weiter. und es gibt eine Menge positiver Resilienzfaktoren, die sehr stark vom Umfeld, Umwelt geprägt sind. und das steht nunmal nicht immer auf der Positivliste.

    ich hab keine schwaches Adhs, aber ich hab ziemlich gute Resilienzfaktoren auf meiner Seite, allen voran mein Elternhaus. das ist aber nicht selbstverständlich und nicht adhsabhängig. Bei viel Glück kann man dank der guter Resilienz dennoch seinen Weg mit Adhs machen. bei negativen, fehlenden Reslienzfaktoren wirkt sich das Adhs aber oft verheerend aus.

    also zusammenfassend: das Vorhandensein von Resilienzfaktoren ist erstmal unabhängig von Adhs. vermutlich siehts eher negativ beim Adhsler aus. Wenn wir aber Glück haben und die Resilienz hoch genug ist, dann könnten wir dank eben zahlreicher Scheitererlebnisse etwas gestärkter aus den vielen Fehlschlägen hervorgehen als Normalos, die selten scheitern.

    der innere Motor, der ist denk ich unabhängig vom Adhs zu sehen. wir haben allenfalls auch mehr Erfahrung mit Erschöpfung und an die Grenzen kommen und damit dann auch die Erfahrung, dass es da einen inneren Motor gibt. ähnlich wie beim Tauchen: wenn man denkt es geht nicht mehr weiter, sind 2 m immer noch drin. vielleicht sogar 5. aber eben nicht mehr.
    Anders ausgedrückt: wir benötigen den Motor mehr, weil wir schneller an unsere Grenzen kommen und ihn schon anschmeissen müssen, weil es ein Normalo noch gar nicht nötig hat. ob das dann aber so positiv ist....

  3. #23
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.750

    AW: Kraftquelle ADHS

    nicht mißverstehen, ich sehe auch einen Vorteil dabei, Adhs zu haben. aber der liegt in unseren Erfahrungen. und Einstellungen. nicht oder nur selten im Adhs selbst
    und das ist Glücksache. wenn man erlebt, dass man trotz Adhs vieles erreichen kann, dann kann sich das natürlich stärkend auf Persönlichkeit, Durchhaltevermögen, nicht aufgeben usw auswirken. ist man aber trotz Adhs und immenser mühe meist gescheitert, einfach weil es Grenzen gibt, dann hat man eigentlich eher Erfahrungen gemacht, die sich negativ auf das "Durchhalten" auswirken. wer immer wieder mit äußerster Energie und positiven Denkversuchen an eine Sache rangeht und dennoch scheitert, der hat einfach diesen Erfahrungshintergrund nicht.

    du schreibst, du möchtest einfach daran glauben, dass es positive Faktoren gibt. und ich denke, das mit dem Glauben trifft den Kern.

    ich hab übrigens gerade vor ein paar Tagen von einem Experiment gehört. Babys (ich glaub 5 Monate alt oder so) sind hartnäckiger und usdauernder in Problemlösungen, wenn sie zuvor Erwachsene mit ausdauer und Durchhaltevermögen beobachtet haben.

  4. #24
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Kraftquelle ADHS

    Da muss man dann aber noch dazu sagen, dass diese Film-Figuren natürlich fiktiv sind, sie sehr wohl aber reale Vorlagen haben.

  5. #25
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: Kraftquelle ADHS

    Meine Kraftquelle ist v.a. mein Glaube, die Ausrichtung am vollständigen Evangelium Jesu Christi.

    Diesen brauche und GEbrauche ich ganz persönlich mehr oder vielleicht intensiver, als andere Menschen in seiner möglichen Funktion als Kraftquelle, eben weil mein Leben mit ADHS, beziehungsweise den daraus (den Symptomen) resultierenden Beeinträchtigungen, ja tatsächlich die ADHS als solche, als definierte Störung, gar nichts dazugedachtes,mich schon mehr als einmal bis an den Rand, die absolute Grenze und das Ende meiner Belastbarkeit gebracht hat und das wahrscheinlich auch immer mal wieder passieren wird.

    Dabei wird mir unisono eine geradezu extrem ausgeprägte „Härte im Nehmen“ bescheinigt. Bis hin zu „du solltest eigentlich . (wisst schon)..sein, nach den Belastungen!“

    Körperlich wie psychisch und emotional sind die Folgen auf lange Sicht...nicht schön, sag ich nur.

    Die ADHS-Bewältigung saugt Energie ab. Schließlich will ja der ganz normale Alltag PLUS ADHS gelebt, durchlitten, erfahren werden. Getrennt geht's ja nicht!

    Glaube ist etwas Schönes. Hilfreich. Sich selbst bescheißen ist was anderes. Letzteres möchte ich keinesfalls. Das wäre für mich persönlich kontraproduktiv.
    Geändert von luftkopf33 (27.09.2017 um 00:57 Uhr)

  6. #26
    Iam


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 214

    AW: Kraftquelle ADHS

    Der innere Motor, das klingt für mich so nach antreiben und vorwärts peitschen. Ich nenne es eher mein inneres Kind. Das will weiterleben und kämpft in den ganz dunklen Stunden, wenn ich schon nicht mehr weiter kann. Es will doch noch so viel erleben und entdecken, das Leben ist doch so herrlich. Diese innere Kraftquelle hat mich durch die Zeit getragen. Es hält mich am Leben, es war da als ich nur noch heulend da lag und nur noch "ich kann nicht mehr" schluchzen konnte. Dieses innere Wesen, das ist glaube ich etwas sehr spezielles. Es wird bei jedem anders sein, aber ich denke, als ADHSler kann man es deutlicher spüren. Für mich ist es der Teil, der mich immer weiter treibt, mich neugierig macht und mir trotz immer wiederkehrender Depression und Erschöpfung einen Weg weist aus dem Dilemma. Ich kann einfach nicht aufgeben, es gibt doch noch so vieles, das ich nicht kenne oder kann.

    Vielleicht war Goethes "Boxerstück" die erste richtige Beschreibung von ADHS bei Erwachsenen?

    "Habe nun, ach! Philosophie, // Juristerei und Medizin, // Und leider auch Theologie! // Durchaus studiert, mit heißem Bemühn. // Da steh ich nun, ich armer Tor! // Und bin so klug als wie zuvor." - Vers 354 ff. / Faust - Anfangsverse Faust I-Tragödie

  7. #27
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Kraftquelle ADHS

    Apropos Goethe , ich hatte zuvor Goethe und ADHS immer ausgeschlossen. Friedrich Schiller hatte ich zuvor ja schon länger im Verdacht gehabt, was ADHS angeht. Als ich vor einiger Zeit mir einmal ausführlich die Biographie von Goethe durchgelesen habe, wurde ich dann doch eines besseren belehrt, was Goethe und ADHS angeht. Sturm und Drang , das muss nichts mit ADHS zu tun haben, es kann aber mit ADHS zu tun haben.

  8. #28
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Kraftquelle ADHS

    Denn Kreativität und ADHS , wie sagt Cordula Neuhaus :"Die Erkrankten seien die einzigen genuin kreativen Menschen überhaupt..." , nun muss man da natürlich sagen, dass ADHS eben nicht alles oder nichts ist, sondern eine dimensionale wie auch eine kategoriale Angelegenheit, und auch Menschen ohne ADHS können kreativ sein (aber eben nicht genuin) , und auch nicht allem, was Neuhaus sagt, muss man vollumfänglich zustimmen. Aber auf jeden Fall ist ADHS eine Kraftquelle für kreative Leistungen. Das Mäandern der Gedanken, die springenden Ideen, Ideenflucht, gerade für Schriftsteller kann das eine wahre Kraftquelle sein, dazu hier:

    Psychologie: Wir Tagträumer - Wissen - Tagesspiegel


    Ideenflucht bei ADHS kann natürlich auch Nachteile haben:

    http://www.noz.de/deutschland-welt/k...d-90-jahre-alt

    “Nur wenige Fans der ab 1986 erschienenen „Medicus“-Triloge, die die Medizinerdynastie der Familie Cole im Mittelalter beschreibt, werden von der Tortur wissen, der Gordon sich beim Schreiben unterziehen musste. Wegen einer erst im Alter von 70 Jahren diagnostizierten Aufmerksamkeitsdefizit-Störung (ADHS) quälte Gordon sich oft über Stunden, um klare Gedanken zu fassen und zu Papier zu bringen. „Eine Fülle, ein Überangebot schneller Gedanken“ sei ihm dabei durch den Kopf gerauscht, sodass er sich übermäßig stark konzentrieren musste, um gedanklich überhaupt bei einem Thema zu bleiben. “


    Daher also die offensichtlich hohe Dichte an Personen mit ADHS bei Schriftstellern der Vergangenheit und der Gegenwart. Für viele Bereiche des Lebens kann ADHS eine Kraftquelle sein. Das gilt z.B. gerade für Dinge, die man tun will, anstatt tun muss. Und bei Dingen, die man tun muss, nämlich z.B. bei 80% des Alltags, da ist ADHS dann gerade keine Kraftquelle, sondern dort genau das Gegenteil. Und daher auch der Krankheitswert von ADHS (nur im Promille-Bereich schaffen Schriftsteller den Durchbruch), den man für die große Mehrheit der Personen mit ADHS ernst nehmen sollte.

  9. #29
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 729

    AW: Kraftquelle ADHS

    Bei dem Herrn Goethe würde ich in erster Linie eine Hoch- oder gar Höchstbegabung vermuten. Der Faust I ist komplett gereimt. Das ist echt krass. Zumal es viele Überschneidungen zwischen Hoch-/Höchstbegabung und AD(H)S gibt, wobei natürlich auch beides zugleich vorliegen kann.

    Btw können den Sahra Wagenknecht u die Schriftstellerin Thea Dorn den Faust auswendig aufsagen. Gab da mal eine Talkshow zu. Haben die beiden auch AD(H)S? Wenn man das Buch auswendig lernt, muss man sich ja wohl sehr mit dem Inhalt identifizieren können.....

  10. #30
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 556

    AW: Kraftquelle ADHS

    Sarah Wagenknecht glaube ich nicht. Die ist meiner Meinung höchstbegabt, aber ohne ADHS (wobei ich sie privat nicht kenne und daher nur mutmaßen kann). Sie ist in meine Augen als Spitzenpolitikerin mit diesem Format zu funktional für manifestes ADHS im Erwachsenenalter. Leichtgradiges ADHS ohne allzu schwere Beeinträchtigung halte ich aber zumindest für möglich bei Wagenknecht (genau wie bei ihrem Mann Oskar Lafontaine).

    Für Thea Dorn halte ich ADHS für sehr unwahrscheinlich.

    Man verwechselt ja oftmals ADHS mit Hochbegabung. Z.B. sind viel berühmte Schriftsteller und Künstler hochbegabt, aber ohne ADHS. Diese ziehen dann ihr Können allein aus der Hochbegabung. Jemand wie Neo Rauch, Georg Baselitz, Jörg Immendorff bei den Malern, George R. R. Martin , Ken Follett und andere bei den Schriftstellern, alle sind in meinen Augen hochbegabt und in ihrem Métier talentiert, aber jeweils ohne ADHS.

    Picasso, van Gogh (van Gogh hatte wahrscheinlich ADHS und komorbide schizoaffektive Störung, er wurde auch mal als bipolar tituliert, was von Fachleuten aber angezweifelt wird.) , Monet (?) bei den Malern, Tolstoi, Günter Grass, J. K. Rowling, Goethe, Schiller , Mark Twain und Shakespeare (?) bei den Schriftstellern, die hatten dann jeweils ADHS.

    Talent und Begabung (bzw. Hochbegabung) ist die Substanz, ADHS ist der Katalysator, und erst beides zusammen macht aus vergänglicher Weltklasse unvergängliche Legende.
    Geändert von Nightshadow (27.09.2017 um 21:47 Uhr)

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS und Psychose, ADHS wurde festgestellt und bekomme Risperdal, nix für ADHS
    Von Krieger im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.09.2012, 22:31
Thema: Kraftquelle ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum