Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 45

Diskutiere im Thema Schlechte Schrift verbessern im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 407

    AW: Schlechte Schrift verbessern

    spacetime schreibt:
    Mit der "schlechten" schrift war mir nicht neu, aber sehr wohl mit dem "Verkrampfen beim schreiben, dass es ADHS bedingt ist.
    Erneut frage ich mich "wo die Welt der ADHSler war", als ich klein und verschweifelt war und die Gesellschaft mich zu einen "Leprakranken" machte. Warum fühlte ich mich damals als Kind / Jugendlicher so alleine, obwohl es 60 Millionen andere noch gab. Es ist so traurig was einige von uns erleben mussten (auch weiterhin).

    Tja, wenn ich das wüsste...
    Es ist für mich kein Wunder das Depressionen und Selbstwertprobleme bei älteren ADHSler die häufigsten Komorbiditäten sind. Wenn man 9-12 Schuljahre wegen der Schrift oder Lernproblemen wie Legasthenie angemacht wird kann man keine Selbstsicherheit aufbauen.
    Darum ist es so verdammt wichtig das Kinder diese negativen Erfahrungen nicht machen müssen und vernünftig behandelt werden.

  2. #22
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 571

    AW: Schlechte Schrift verbessern

    Weil Linkshändigkeit hier im Thread auch auftauchte:

    Ich dachte btw immer, meine Sauklaue läge einzig an meiner Linkshändigkeit u daran, dass ich mir wegen des Problems Füller/Verschmieren der Tinte eine seltsame Handhaltung angewöhnt habe - so wie Barack Obama. Bei Interesse, einfach Mal "Barack Obama signs" googeln, da kommen viele Bilder. Mich würde mal - ernsthaft - interessieren, ob die arabische und hebräische Schrift bzw. eher die Richtung, also von rechts nach links zu schreiben, eigentlich von Linkshändern erfunden wurde.

    Nun, da ich grade kyrlllische Schreibschrift lerne, merke ich, dass ich ganz doll krass aufdrücke.... Und da meine ich mich zu erinnern, dass das auch zu Beginn meiner Schulzeit so war. Das wäre dann vermutlich ADHS, denk ich mal.

    Zum Thema: Wenn die Schreibschrift, AD(H)S-bedingt so schlecht ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass selbstständiges Üben da viel helfen kann. Auch wegen der Selbstmotivation, des Frusts und des Durchhaltevermögens. Vielleicht wäre da eine Ergotherapie sinnvoll (falls das nicht schon vorgeschlagen wurde; habe den Thread jetzt nicht noch mal neu gelesen)?

    LG,
    Hyper

  3. #23
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 407

    AW: Schlechte Schrift verbessern

    Wuselig schreibt:
    Nun, an sich schon, aber das ist nicht das, was luftkopf meint.

    Ad(h)s zeichnet sich zwar durch die Problematik aus, sich nicht dauerhaft und bei Bedarf konzentrieren zu können-jedoch gerät ein Ad(h)s´ler wenn ihn etwas wirklich mitreißt in einen wahren Hyperfokus.
    Dann brennt er regelrecht für seine Sache (so jedenfalls geht es mir nicht selten). Und dann ist eben auch Konzentration möglich. Wenn auch vielleicht nicht für den ganzen Tag aber doch schon für eine längere Zeit.

    Sich nie und zu keiner Zeit konzentrieren zu können, ist somit nicht unbedingt nur was Adhs ausmacht.

    Versuche mal, es für dich mit einem Ziel auszustatten:
    Du sagtest ja, dass dir dein unsauberes Schriftbild unangenehm wäre, das du sogar Einbußen in der Benotung befürchtest-
    nehme dies zum Anlass und arbeite darauf hin, Freude daran zu entwickeln, dich verbessern zu wollen (schon die Absicht ist toll!).
    Wenn du dranbleibst wird dich das sehr stärken und du wirst es weniger als äußeren Zwang betrachten als vielmehr einen Weg darin zu sehen, an der Schule besser zurechtzukommen!

    (Habe auch mein Abi nachgemacht!)

    Mir ist schon klar was ADHS ist.
    Das Problem was ich damit habe ist das der Hyperfokus sich nicht bewußt einschalten lässt.

    Ja, ADHSler können fast alles im Hyperfokus erreichen, aber NUR wenn es sie wirklich interessiert und nicht weil es von Aussen erwartet wird.
    Im Gegenteil, ADHSler habe sehr oft Probleme mit externen Anforderungen. Daher ist es, nach meiner Ansicht und Erfahrung, nicht sehr wahrscheinlich das jemand seine Schrift in den Hyperfokus bekommen kann nur weil er negative Bewertungen befürchtet. Zusätzlich ist das Problem mit dem Verkrampfen der Schreibmuskulatur, was auch bei sehr vielen ADHSlern auftritt und was nicht mit dem Hyperfokus zu lösen ist.

    Und was passiert mit einem ADHSler wenn er (mal wieder) hört: "Du musst doch nur versuchen xxx zu tun"? Ist das nicht der sicherste Weg um jeden Rest von Selbstwert zu zerstören weil es eben so nicht funktioniert, weil das ADHS genau das verhindert?
    Daher verstehe ich den Rat, halte den aber für gefährlich weil er wahrscheinlich nicht erfüllbar ist, genau wie der Rat "du musst dich doch nur konzentrieren".

    Das wichtigste was wir Betroffene lernen müssen ist der Umgang mit der Realität. Und die ist in diesem Fall das nahezu alle ADHSler eine schlechte Schrift haben, das das ohne MHP kaum zu verändern ist und das Versuche das auf andere Art zu verbessern nicht sehr erfolgversprechend sind.

    Das ist meine Meinung, ich kämpfe nicht mehr gegen mein ADHS Meer. Ich ändere dann lieber den Kurs und Segel mit dem Wind in eine andere Richtung.

  4. #24
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 138

    AW: Schlechte Schrift verbessern

    koriander schreibt:
    @Lefty: Unter einer Arbeit von mir stand mal ein unleserlicher Satz ... in rot mit einem Ausrufezeichen.

    Und als ich meinen Lehrer fragte was das denn heißen sollte, übersetzte er mir: "Du sollst deutlicher schreiben!"

    Toller Lehrer, super Idee

  5. #25
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 138

    AW: Schlechte Schrift verbessern

    Ich könnte mir vorstellen, dass die Wahrheit in der Mitte liegt - das Problem ist wirklich immer und immer wieder die Motivation. Vielleicht kann man sich vornehmen, die Schrift zu verbessern - vielleicht kann man sich ein Ziel setzen (eine Woche lang täglich 20 Minuten schön schreiben üben). Aber selbst, wenn man das schafft - spätestens bei der nächsten Klausur hat man doch überhaupt keine Zeit und keinen Nerv, sich auf die Schrift zu konzentrieren - da ist man doch voll auf den Inhalt konzentriert.

    Ich habe versucht, meine Schrift, nachdem ich mich auf links schreiben zurückgeschult habe, zu verschönern, indem ich Texte abgeschrieben habe. Und zwar wie oft habe ich das gemacht? Zweimal innerhalb von Wochen!!

    Nur muss ich nicht von mir auf jeden anderen AD(H)Sler schließen, vielleicht bringt einer ja doch die Motivation auf, eben weil er ein ZIEL hat.

    Viele Grüße, Lefty

  6. #26
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 407

    AW: Schlechte Schrift verbessern

    Nur muss ich nicht von mir auf jeden anderen AD(H)Sler schließen, vielleicht bringt einer ja doch die Motivation auf, eben weil er ein ZIEL hat.
    Da hast Du natürlich recht gerade bei "uns" ist jeder sehr individuell.

  7. #27


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 8.947

    AW: Schlechte Schrift verbessern

    Möglicherweise wäre es tatsächlich hilfreich für einige
    Stunden Ergotherapie zu machen. Am Besten 2 x wöchentlich.
    Dort könnte erst einmal analysiert werden, welche Probleme anliegen und
    dann würden entsprechende Aufgaben gestellt. Und bis zur nächsten Sitzung
    bekäme man Hausaufgaben. Mit dieser Unterstützung, wäre u. U. auch die Motivation
    höher zu üben.
    Ich finde, hier sind schon eine Menge sehr gute Tipps gegeben worden.
    Natürlich stimmt es, dass mit Mph die Schrift bei manchen
    besser wird, aber auch ohne sind wir lernfähig. Als Kind
    sieht man oft noch nicht den Sinn in den Übungen und sträubt sich dagegen.
    Als Erwachsene hat man es auch als Adhs'ler leichter, den Sinn zu
    erkennen und Motivation dafür zu entwickeln.

    Natürlich nicht, wenn man es ohne Unterstützung machen muss.
    Wenn Ergotherapie keine Option ist, dann vielleicht Freunde oder eine
    Art Nachhilfe. Hauptsache es geschieht halbwegs engmaschig.

    Besonders hilfreich fand ich folgende Tipps : Übungen in Linien für
    Erstklässler, weich gleitende Mine (Füller nur, wenn der Druck nicht zu
    hoch ist), falls der Druck zu hoch ist immer wieder Spannung aus der Schulter nehmen,
    Schreibhilfen/Stiftaufsätze. (Es wurden noch mehr gute Vorschläge gemacht, aber die fallen
    mir gerade nicht mehr ein )

    Von vornherein auszuschließen, dass es machbar ist, empfinde ich eher als kontraproduktiv.

  8. #28
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.814

    AW: Schlechte Schrift verbessern

    Wuselig:Nein, der Hyperfokus war durchaus nicht, was ich meinte. Ich habe das weiter oben schon erklärt-es ging um unterschiedliche Formulierung.

    Die Tatsache, dass ich meine Aufmerksamkeit nicht willentlich lenken kann heißt eben nicht im Umkehrschluss, das Aufmerksamkeit völlig unmöglich ist. Sie ist möglich, aber unberechenbar!
    Leistung ist das eine Mal abrufbar, ein anderes Mal wieder nicht. Wäre dem nicht so, wäre akademisches Scheitern vorprogrammiert. Was ja gerade hier im Forum außergewöhnlich häufig NICHT der Fall zu sein scheint.

    Ich habe keinen Knopf, mit dem ich jetzt mal bittschön dies vermaleflixte Hirn auf «aufmerksam» stellen kann. Der muss von Außen, in dem Fall durch Eingreifen in die Hirnchemie, gestellt werden.
    Den Knopf in mir selbst finden zu wollen, ist ein beinahe nicht zu schaffendes Ziel. Weil ich fast keine intrinsische Motivation mein Eigen nennen kann,oder darf.
    Und das ist ein unter ADHS'lern tatsächlich sehr weit verbreitetes Problemchen...und das nervt wirklich. Jetzt kann ich ergo nicht mal wollen wollen, was ich wissentlich wollen würde, könnte ich, wie ich wollte! (siehe auch:Taking charge of adult adhd/Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS, von R. A. Barkley u.a. Fachliteratur zum Thema)

    Thema Schriftbild:

    Mein Diagnostiker hat sich zwar meinen Stapel Zettelchen geben lassen, LESEN wollt er das allerdings NICHT! DAS durfte ich übernehmen!
    Mit MPH ist's etwas besser, ja. Jedoch habe ich sowohl grob- als auch feinmotorische Defizite, die kein Stimulanz kuriert.
    Ich muss LERNEN, richtig zu schreiben!

    Ich muss einzeln an der Bewegung und Platzierung beider Arme, sowie des Hals-Nacken-Bereichs arbeiten, die aberwitzige linksrotation der ganzen Wirbelsäule, sobald ich mit nem Stift vor Papier sitze langsam auflösen

    Lufti sitzt jetzt so da: links rotiert mit fast um 180 Grad ebenso eingedrehtem Papier, und die Arme sind irgendwie da rumgewickelt.

    Ich KANN NICHT frontal vor dem Schreibtisch sitzend, das Papier entsprechend FRONTAL ausgerichtet, mit dem Oberkörper in der Linie- ob nun artig mit geradem Rücken oder halt zusammensackend- schreiben! Unmöglich! Da ist die Stimulanzienwirkung relativ nebensächlich.

    Tatsächlich glaube ich, das an dieser Stelle die größten Unterschiede zutage treten. Manch einer ist eben„nur“ zu angespannt, um ordentlich schreiben zu können, der nächste KANN'S nicht, und der dritte liegt irgendwo dazwischen!

    Mit Ritalin Adult sind mir drei Modi prinzipiell möglich: Schönschrift (seehr langsam und angestrengt in Druckschrift), Normalklaue, und irgendwas dazwischen.
    Ohne nur Schön- oder Normalklaue.
    Geändert von luftkopf33 (19.09.2017 um 10:42 Uhr)

  9. #29
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 407

    AW: Schlechte Schrift verbessern

    Leistung ist das eine Mal abrufbar, ein anderes Mal wieder nicht. Wäre dem nicht so, wäre akademisches Scheitern vorprogrammiert. Was ja gerade hier im Forum außergewöhnlich häufig NICHT der Fall zu sein scheint.
    Ich denke hier im Forum schreiben die meisten über ihre positiven Erfahrungen.
    Was ja auch verständlich ist, wer schreibt schon gerne wie oft er gescheitert ist, das tut auch nur selten gut.

    Es macht aber, zumindest für mich, sehr viel Sinn sich klar zu machen das man als ADHSler sehr viel öfter scheitert als nicht Betroffene, das man eben nicht alles erreichen kann wenn man nur will.
    Wenn es gelingt sich von dem eigenen Erwartungsdruck freizumachen, dann hat man schon sehr viel erreicht. Für mich ist es von zentraler Bedeutung sich selbst so anzunehmen wie man ist, nicht so wie man gerne wäre. Für mich ist das der Schlüssel um ein Selbstwert/Selbstbewußtsein aufzubauen.

    Das soll nicht davon abhalten sich zu entwicklen oder etwas zu lernen. Aber dann bitte nicht so das man sich selbst unter Druck setzt.

  10. #30
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.814

    AW: Schlechte Schrift verbessern

    Na klar ist häufigeres Scheitern im Paket inbegriffen. Das war aber nicht der ursprüngliche Punkt, über den wir uns auseinandersetzten. Und das sollte nun auch wirklich deutlich geworden sein. Alles andere ist jetzt nur noch ein kreisförmiges „Argument“ um des Widerspruchs Willen..
    Es ging um die Lenkbarkeit der Aufmerksamkeit, plus Abrufbarkeit der Leistung des Individuums. Sprich: kann ich mich nie konzentrieren oder vielleicht ja doch, nur nicht dann, wenn ich das müsste oder selbst unbedingt wollte.

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Einweisung: Kann jemand die Schrift entschlüsseln?
    Von Sprotte im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.01.2017, 20:01
  2. Schrift für Schritt /Vorabklärung
    Von Esther_86 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.08.2016, 01:55
Thema: Schlechte Schrift verbessern im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum