Seite 5 von 5 Erste 12345
Zeige Ergebnis 41 bis 45 von 45

Diskutiere im Thema Blind vor Wut im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #41
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 394

    AW: Blind vor Wut

    Das ist wie ein Sonnenaufgang am Äquator, da fehlt die Dämmerung.
    Sehr schöne Bild. Das beschreibt es sehr gut. Sagte ich schon mal das ich Bilder liebe?

    Ich habe hier schon öfter geschrieben das es für mich leichter wird wenn ich verstehe was passiert und manchmal ist es unglaublich was für einfache Dinge das sind.

    Ein Beispiel beim Autofahren.
    Autobahn, Tempo 110 - 120 km/h, keiner hinter einem der drängelt, ganz entspanntes Fahren. Vor einem, auf der rechten Spur, mehrere LKW, also entspannter Wechsel auf die linke Spur. Zugleich setzt der letzte LKW den Blinker und zieht auch sofort nach links.

    Reaktion früher:
    "Hirn-Automatik" - MIST, dieser Idiot, was macht der da... Motz, Pöbel, Schimpf. Emotional von 0 auf 180 in 0,5 Sekunden, nix mehr mit entspannt. Aber das einzige was sich ändert ist das meine Laune im Eimer und ich völlig genervt war.

    Reaktion heute:
    Oh, jetzt passiert was von dem ich weiss das ich darauf extrem reagiert habe, eine Tretmine.
    Sofort "Hirn-Automatik AUS schalten, Manueller Modus".

    Gedanken:
    - Wie gehe ich jetzt damit um, welche Optionen habe ich?
    - Bremsen ist auf jeden Fall eine gute Idee.
    - Früher habe ich mich dabei aufgeregt und das nix an den Tatsachen geändert.
    - Das macht der bestimmt nicht um mich zu ärgern, der will selber schneller fahren, also will er das gleich wie ich, ist also kein Angriff auf mich.
    - Selbst wenn ich jetzt langsamer fahren muss, dann brauche ich vielleicht 2 Minuten länger. Das ist doch auch nicht so schlimm.

    Ergebniss:
    Es ist auf jeden Fall besser für mich wenn ich jetzt einfach für 2-3 Minuten langsamer fahre, mich nicht darüber ärger und dadurch entspannt bleibe.

    Hört sich komisch an, aber bei mir funktioniert das (immer öfter).

    Der Auslöser für die Veränderung war der Satz:
    "Wenn ADHSler freiwillig eine Entscheidung treffen, ohne Druck von aussen, ohne Zwang, nur aus ihrem freien Willen, dann sind sie unglaublich konsequent diese Entscheidung auch zu befolgen."

    Der kam auf dem ADHS Seminar.

    Und vorher hatte ein anderer Betroffener in der Selbsthilfgruppe erzählt das er sich entschlossen hat ab sofort im Auto immer genau die erlaubte Geschwindigkeit einzuhalten und das habe ihn unglaublich erleichtert. Kein Ärgern mehr über blöde Tempolimits, keine Ärger über "Schleicher", kein Ärger über Blitzer. All das wird einfach ignoriert, die Schilder sind "Gottes Werk" und unveränderlich. (Dazu passt das ADHSler "richtige" Regeln, also welche die sie selbst richtig finden, sehr gut befolgen können.)

    Das passte für mich so gut zusammen, das ich das gleich auf dem Rückweg vom Seminar ausprobiert habe.
    Und es hat bei mir funktioniert. Nicht immer, aber immer öfter. Und das hat mir den Rückweg (600 km) schon sehr erleichtert.

    Das ist natürlich nur ein Mosaik-Stück und es erfordert Aufmerksamkeit, Kraft und Konzentration, aber es macht mein Leben ein kleines bisschen leichter.
    Und es gibt mir Hoffnung nicht komplett meinem ADHS ausgeliefert zu sein.

  2. #42
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.141

    AW: Blind vor Wut

    War da viel geschrieben, ich habe nur der Anfang gelesen. Swiss, bist du noch da?

    Ich habe der Eindruck, bei solche Situationen, bei grosse Stress, werden auch nicht-betroffenen wütend. Aber bei ihnen braucht es einiges anders um im Stress zu sein (bei manche Situation sind sie gelassen und wir nicht oder umgekehrt) und es passiert ihnen nun solche Missgeschickt weniger.

    Ich kenne es auch von mich... Wenn zu viel Stress im kurze Zeit kommt, bin ich wütend. Am gefährlichste ist wenn ich schon gestresst bin und mein Umfeld gibt noch eines darauf, weil sie nicht merken dass sie mich gefälligst im Ruhe lassen sollen.

    Mit der Zeit passiert weniger, weil ich mich besser kenne und besser merke dass ich langsam gestresst werde, manches besser vermeiden kann und vieles gelassener nehmen kann (Regen auf die Wäsche kann ich sehr gelassen nehmen, wenn wieder etwa nass wird, kann es wieder drinnen trocknen). Dabei hilft auch nicht zu hohe Ansprüchen an mich zu haben und akkzeptieren dass einiges bei mich halt so ist wie es ist. Auch, je früher ich merke dass eine Situation kniffig ist, je besser kann ich da handeln um nicht dann zu gestresst zu werden. Manchmal hilft es schon es langsamer zu machen und eben probieren gelassener zu sein, wenn es nicht so klappen würde wie ich es mich wünsche...

    Es geht nicht von ein Tag auf der andere, es war eine lange Arbeit... Aber ich war motiviert, weil es an der Arbeit so was gar nicht gut ankommt und in der Partnerschaft auch nicht...

  3. #43
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 48

    AW: Blind vor Wut

    Server down??

    Gesendet von meinem MediaPad M1 8.0 mit Tapatalk

  4. #44
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 96

    AW: Blind vor Wut

    Denker23 schreibt:

    Der Auslöser für die Veränderung war der Satz:
    "Wenn ADHSler freiwillig eine Entscheidung treffen, ohne Druck von aussen, ohne Zwang, nur aus ihrem freien Willen, dann sind sie unglaublich konsequent diese Entscheidung auch zu befolgen."

    Der kam auf dem ADHS Seminar.

    Und vorher hatte ein anderer Betroffener in der Selbsthilfgruppe erzählt das er sich entschlossen hat ab sofort im Auto immer genau die erlaubte Geschwindigkeit einzuhalten und das habe ihn unglaublich erleichtert. Kein Ärgern mehr über blöde Tempolimits, keine Ärger über "Schleicher", kein Ärger über Blitzer. All das wird einfach ignoriert, die Schilder sind "Gottes Werk" und unveränderlich. (Dazu passt das ADHSler "richtige" Regeln, also welche die sie selbst richtig finden, sehr gut befolgen können.)

    Das passte für mich so gut zusammen, das ich das gleich auf dem Rückweg vom Seminar ausprobiert habe.
    Und es hat bei mir funktioniert. Nicht immer, aber immer öfter. Und das hat mir den Rückweg (600 km) schon sehr erleichtert.

    Das ist natürlich nur ein Mosaik-Stück und es erfordert Aufmerksamkeit, Kraft und Konzentration, aber es macht mein Leben ein kleines bisschen leichter.
    Und es gibt mir Hoffnung nicht komplett meinem ADHS ausgeliefert zu sein.
    Das Autofahren ist ein gutes Beispiel für eine Situation in der ein Adhs'ler schnell impulsiv reagieren könnte.

    Super, dass du auf das teils rücksichtslose Verhalten anderer Fahrer inzwischen so gelassen und reflektiert reagieren kannst!
    Den Gedanken, der dahinter steht, halte ich für konsequent und zusätzlich verhälst du dich ja noch vollkommen korrekt damit

  5. #45
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 394

    AW: Blind vor Wut

    Super, dass du auf das teils rücksichtslose Verhalten anderer Fahrer inzwischen so gelassen und reflektiert reagieren kannst!
    Wie gesagt, nicht immer. Aber immer öfter

Seite 5 von 5 Erste 12345

Ähnliche Themen

  1. "Intentions-Defizit" bzw. blind to the future
    Von Anticodon im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.01.2013, 18:26
  2. Wie blind können Eltern sein?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 4.04.2012, 19:29
Thema: Blind vor Wut im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum