Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 33

Diskutiere im Thema Überfoderung im Umgang mit anderen Menschen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 49

    Überfoderung im Umgang mit anderen Menschen

    Hallo ihr Lieben, ich weiß manchmal nicht wie ich mit den Menschen umgehen soll.
    Ich lasse mich viel zu schnell verunsichern, kann es oft nicht einschätzen ob jemand einen Dummen Spruch ernst meint oder nicht. Ich kann vielen Menschen eigene Gedanken nicht erklären.
    Mir fällt es schwer meine Umgebung in Worte zu fassen.

    Ich bin oft auch sehr schnell überfordert, wenn viele Menschen mit mir in einem Raum sind. Die durch einander geführten Gespräche rauben mir selbst sehr viel Energie.In solchen Situationen entstehen dann die allseits beliebten Selbstzweifel.
    Ich dachte, ich wende mich mal an euch. Wie geht es euch in solchen Situationen?

    Grüßeee Lumpi

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 189

    AW: Überfoderung im Umgang mit anderen Menschen

    Lumpi0815 schreibt:
    Wie geht es euch in solchen Situationen?
    Exakt genauso.

    Allerdings habe ich dank meines angesammelten Wissens über ADHS (Stichwort "Psychoedukation") wirklich keine Selbstzweifel mehr wie in den vorangegangenen 50 Jahren meines Lebens.

    Einen zusätzlichen Kick habe ich bekommen, seit ich mich mit dem Gedanken auseinander setze, dass ich vermutlich eher ein Asperger Kandidat mit ADHS bin als umgekehrt.Dieses enorme Ruhebedüfnis und die Überforderung bei sozialen Situationen ist symptomatisch.

    Ich beschäftige mich erst seit ein paar Tagen intensiv mit Asperger-Autismus und ich finde hier einige Puzzleteile, die neben meiner ADHS Diagnose das Bild vervollständigen.

    Vielleicht ist es ja bei Dir genauso..

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 389

    AW: Überfoderung im Umgang mit anderen Menschen

    Ich habe 2 Möglichkeiten wenn es im Raum sehr unruhig zugeht.
    Das erste ist das häufigere und das ist zurücklehnen und abschalten. Es kostet einfach zuviel Kraft die Gespräche auseinander zu halten.
    Manchmal, wenn das Thema mich wirklich sehr interessiert, gelingt es mir in den Hyperfokus zu wechseln. Das geht dann automatisch, aber auch wirklich nur wenn ich für das Thema brenne oder sehr intensive eigene Erfahrungen einbringen kann. Bei mir ist das oft wenn ich über Kunstausstellungen oder Kunstwerke oder beeindruckende Theateraufführungen sprechen kann.

    Aber, wie gesagt, häufiger ist das abschalten, Ohren auf Durchzug.

    Wobei ich auch gemerkt habe das diese Situationen unter MPH leichter werden. Daher: Nimmst Du Medikamente oder hast Du das schon mal versucht?


    LG
    denker23

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 1.241

    AW: Überfoderung im Umgang mit anderen Menschen

    hallo Lumpi0815,

    mir geht es auch so wie dir. Ich versuche dann oft meine Ohren auf Durchzug zu stellen oder wenn es mir zu viel wird, einfach den Raum zu verlassen.

    LG Murmel

  5. #5
    Eti


    fliegFederflieg

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 843

    AW: Überfoderung im Umgang mit anderen Menschen

    Lumpi das geht mir oft auch so.
    Kenne ich den Kontext, fällt es mir leichter, da ich eine Aufgabe erfüllen kann.

    Sobald es aber Kontakte sind, die nicht einem Ziel zuzuordnen sind
    oder mit klar verständlichen Regeln abzuleiten sind, habe ich Schwierigkeiten.

    Smaltalk ist mir ein Gräuel.
    Ich habe mir Taktiken angeeignet um solche Situationen überbrücken zu können.
    Geändert von Eti ( 3.09.2017 um 10:01 Uhr)

  6. #6
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.138

    AW: Überfoderung im Umgang mit anderen Menschen

    Mich geht es sehr ähnlich und je mehr ich weiss, dass es mit ADS zu tun hat, je besser kann ich damit umgehen.

    Ich lasse mich viel zu schnell verunsichern, kann es oft nicht einschätzen ob jemand einen Dummen Spruch ernst meint oder nicht.
    Passiert mich immer wieder! Manchmal sehe ich aus der Körpersprache wie es gemeint ist, manchmal nicht... Wenn ich etwas verletzende empfinde, reagiere ich und es kommt oft vor dass man mich dann sagt "War Spass gemeint". Aber manchmal, auch wenn es als Spass gemeint ist, finde ich nicht alles so lustig...

    Ich kann vielen Menschen eigene Gedanken nicht erklären.
    Mir fällt es schwer meine Umgebung in Worte zu fassen.
    Passiert mich oft und es liegt auch daran, dass wir etwa anders verdraht ist... Dann lasse ich es auch sein, wenn ich da an meine Grenze komme. Oder ich lasse mich Zeit es durch der Kopf gehen zu lassen und finde eine andere Gelegenheit.
    Ich verstehe oft auch nicht wirklich was nicht-betroffenen sagen, besonders wenn sie nur Andeutungen machen. Ist wichtig, frage ich nach, sonst lasse ich.

    Ich bin oft auch sehr schnell überfordert, wenn viele Menschen mit mir in einem Raum sind. Die durch einander geführten Gespräche rauben mir selbst sehr viel Energie.
    Ich komme da auch immer wieder en meine Grenzen, aber kann akkzeptieren dass es so ist. Gehört zu ADS. Ist was wichtig (Sitzung am Arbeit und wird ein Thema geredet der mein Arbeit betrifft) bitte ich die Leute nur 1 auf einmal zu reden. Oder oft sage ich (wenn ich nicht sicher bin ob es wichtig war): "Ist es wichtig, ich bin nicht nachgekommen, weil 2 gleichzeitig geredet haben".

    Mit der Zeit, da ich weiss, es gehört zu ADS kann ich es akkzeptieren, aber gleichzeitig merke ich dass ich dadurch ein bisschen ausgeschlossen wird, was mich traurig macht, aber ich versuche es auch zu akkzeptieren, was mich hilft. Manche Gesprächen finde ich ehe langweilig (wenn oberflächig ist) und wenn was spannend ist, geht auch vieles besser... Aber auch, halte ich mich oft mit meine Meinung zurück, weil ich aus Erfahrung weiss, meine Art "weit zu denken* verwirrt dann auch mein Umfeld.
    Schade ist nun, wenn ich der Eindruck habe, ich könnte wirklich was interessant sagen und es wäre sinnvoll und nötig... Aber ich warte auf die günstige Gelegenheit.

  7. #7
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Überfoderung im Umgang mit anderen Menschen

    Huhu. Danke fuer eure Rückmeldung. Das hat mir sehr geholfen :-). Ich bin gerade sehr erleichtert, dass es euch auch so geht.
    Den Stress mache ich mir glaube ich selbst.
    Ich glaube, ich muss mich einfach zurueck ziehen sonst, schaffe Ich den Alltag nicht.

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 103

    AW: Überfoderung im Umgang mit anderen Menschen

    Hallo Lumpi,

    Du sprichst mir aus der Seele. Meine Hoffnung, jetzt nach der Medikation nicht mehr das "Alien", also Außerirdische oder Fremde zu sein, ist immens.

    Hier auf dem Dorf muss man miteinander zurechtkommen, ob man will oder nicht, und das schließt mich zum Glück mit ein. Das heißt, wenn eine Gruppe herumsteht und sagt: "Himmel hilf, dahinten kommt Honu, und wahrscheinlich hat sie wieder eine ihrer Ideen!", dann hauen die nicht ab (wohin auch?), aber sie freuen sich auch nicht. "Ertragen" trifft die Sache wohl eher, da ich annehme, dass sie genauso mit mir überfordert sind, wie ich mit ihnen.
    Jedenfalls die meisten. Manche verstehen mich nicht, aber wir kommen trotzdem zurecht, weil sie mich für "die Kreative mit der Schrulle" halten. In der Stadt wäre ich, da spreche ich aus Erfahrung, völlig aufgeschmissen. Da gibt es diesen Kitt nicht.

    Ich hab hier (und anderswo) aber auch Freunde und Freundinnen, die kann ich zwar an einer Hand abzählen, dafür sind sie wirklich verlässlich. Da kann ich nachts anrufen und sagen, scheiße die Karre ist verreckt, bitte hol mich mal ab, und dann kommen sie und bringen noch Kaffee mit. Die haben mich lieb, obwohl ich so seltsam bin.
    Schwein gehabt.

    Eigentlich geht es mir damit also ganz gut, trotz allem. Mir ist nur manchmal unangenehm, wenn ich so voll vor der Mauer stehe, und ü-ber-haupt nicht schnalle, was manche von mir wollen.

    Ich kapiere oft nicht mal, ob mein Liebster mich gerade veräppelt, oder etwas ernst meint - wenn er sagt: "Schau mal, ich lach doch schon!", um die Situation zu entschärfen, dann weiß ich zwar, dass er einen Witz gemacht hat, aber komisch finde ich das dann immer noch nicht. Immerhin weiß ich (meist), dass er mit mir und nicht über mich lachen möchte, und das hilft.

    Parties als Gast ohne eigene Begleitung sind für mich der blanke Horror . Ich habe nie begriffen, worüber "diese Leute dort" sich ewig unterhalten können. Und lachen! Mein Liebster sagte letztens, es ginge meist um Sport, Urlaub, Markenprodukte und abwesende Leute. Später am Abend dann um Sex, Alkohol und die irritierende Mischung aus Beidem.
    Hm.
    Da frag ich mich dann doch, ob ich unbedingt, ums Verrecken, unter allen Umständen, ein Teil dieser Spaßgesellschaft sein will.

    Mich gruselt etwas davor, wenn ich wieder gesund bin (hab noch was anderes, das mich gesundheitlich ziemlich aus der Bahn geworfen hat), und dann wieder arbeiten gehe. Kolleg/innen sind da nämlich wieder eine ganz andere Hausnummer: ich hatte nur sehr wenige Arbeitsstellen, bei denen ich mich (und andere sich mit mir) wohlgefühlt habe(n). Da kam ich mit meiner ruppigen Art am besten in sonst männlichen Gruppen zurecht. Einfache Struktur, das da vorn ist der Chef, alle tanzen nach seiner Pfeife, los geht's.
    Die Komplexität einer (hauptsächlich) weiblichen Gruppe war mir stets zu hoch, zumindest kam es mir immer so vor, vielleicht habe ich mich auch geirrt, was weiß ich. Bin gerade auch sehr irritiert.

    Ich setze da viel Hoffnung in die zwischenzeitlich erfolgte ADHS-Diagnose und den Medikamenten.

    Lieben Gruß
    Honu

  9. #9
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.138

    AW: Überfoderung im Umgang mit anderen Menschen

    Ich wundere mich auch über was die anderen so lange labbern können... Oft ist es nicht wirklich interessant... Aber, bin ich mit andere ADSler, haben wir plötzlich so vieles zu erzählen, aber eben vor allem das was man anderen nicht erzählen kann.

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 123

    AW: Überfoderung im Umgang mit anderen Menschen

    Oh ja, das Alien-Gefühl. Das ist echt so ätzend, vor allem, weil ich das überhaupt nicht verstecken kann. Egal, in welche Gruppe ich neu reinkomme, die riechen das irgendwie sofort.



    Mit der Zeit wird's dann meistens besser, wenn sie merken, dass ich zwar komisch, aber harmlos und nett bin. Aber der Weg dahin ist soo anstrengend. Einfach mal jemanden treffen und einfach akzeptiert werden, ohne sich einen abstrampeln zu müssen- das ist mein Traum.

    Mittlerweile bin ich aber selbst immer auf "Hab acht"-Stellung und ich weiß nicht mehr, ob das nicht einfach auch ne riesige selbsterfüllende Prophezeiung ist.

    Ach, alles doof manchmal. Grmpf.

    Haha, hier gibt's coole Smileys. Schade, dass man die aufm Handy nicht auch als Liste zur Verfügung hat. Der ist ja auch super.

    So fühl ich mich gerade die meiste Zeit (Prüfung morgen, dann Job suchen und das mit Alien-Handicap...)

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS und der Umgang mit anderen Menschen, vor allem in Gruppen
    Von Marvin im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.02.2017, 21:10
  2. Empfindet ihr den Umgang mit anderen Menschen auch als Qual?
    Von MrsChapman im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 24.01.2017, 17:14
Thema: Überfoderung im Umgang mit anderen Menschen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum