Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 28 von 28

Diskutiere im Thema Gibt es einen Zusammenhang zwischen ADHS und Diabetes? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 769

    AW: Gibt es einen Zusammenhang zwischen ADHS und Diabetes?

    Das konnte ich bei unserem Sohn im KiGa-Alter manchmal beobachten, wenn er Zugriff auf Gummi-Süßigkeiten mit künstlichen Farbstoffen hatte. Innerhalb von wenigen Minuten wurde er tatsächlich unausstehlich und hopste und brüllte herum. Es war definitiv nicht die Reaktion auf den Zuckergehalt, da er das nur bei bestimmtem Süßkram bekam.
    Das würde ich dann man ganz gezielt austesten. Tüte Gummibären kaufen und farblich sortieren... Ich denke es ist einfacher wenn man bestimmte Farbstoffe meidet und nicht auf alle verzichtet. Ich kenne genügend Erwachsene die aus den Haribo-Tüten auch gezielt "Ihre" raussuchen.

    Ich hörte von einem Jungen der auf einen blauen Farbstoff reagiert, eine ältere Betroffene reagiert (nach eigener Angabe) auf einen roten Frabstoff. Entscheidend ist dabei (logischerweise) der bestimmte Farbstoff und nicht die Farbe.

  2. #22
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 77

    AW: Gibt es einen Zusammenhang zwischen ADHS und Diabetes?

    Mich würde ja ein Zusammenhang zwischen Typ1, ADHS und Allergien, wie ich es letztens irgendwo gelesen habe interessieren. Weil es sich ja um Autoimmun "Dinge" handeln würde. Und vll spielt dann da auch A(D)HS eine Rolle.

  3. #23
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 769

    AW: Gibt es einen Zusammenhang zwischen ADHS und Diabetes?

    Weil es sich ja um Autoimmun "Dinge" handeln würde. Und vll spielt dann da auch A(D)HS eine Rolle.
    ADHS hat nichts mit dem Immunsystem zu tun. ADHS ist (offenbar) eine besondere Hirn-Chemie-Struktur.

    Es könnte aber natürlich sein das ADHSler öfter Stress empfinden und das dann zu negative Auswirkungen führt. Aber das wäre dann eine indirekte Wirkung.

  4. #24
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 77

    AW: Gibt es einen Zusammenhang zwischen ADHS und Diabetes?

    @Denker23 Sorry, wenn ich jetzt skeptisch bin. Aber es scheint ja zumindest Zusammenhänge zu geben, die weitere Forschung rechtfertigen würde. Und die Annahme, dass sich die Gehirnchemie ohne Wechselwirkung zum körpereigenen Immunsystem verhält erscheint mir ehrlich gesagt nicht einleuchtend. Eine spezielle Hirn-Chemie-Struktur muss ja auch nicht zwangsläufig "ursächlich" sein, sondern könnte zur Symptomatik gehören, oder?

    Aber ich habe noch keine Forschungsliteratur dazu gelesen.

    Blitzhexe schreibt:
    Hallo alle zusammen, dies habe ich mal gefunden, überflogen und mich eben daran erinnert!
    Geht u.a. auch um Diabetes
    ADHS-Deutschland - AD(H)S und Allergie - gibt es einen Zusammenhang?

    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
    "In der Vergangenheit widmeten sich schon mehrere wissenschaftliche Arbeitsgruppen dem Zusammenhang von Störungen des Zentralnervensystems und der Immun- und Infektabwehr. Ein Thema, dessen Aktualität mit der AD(H)S-Forschung wieder an Bedeutung gewinnt. Denn in der Praxis zeigt sich immer häufiger eine Komorbidität von AD(H)S und Allergie, wenn man danach fahndet. Deshalb sollte in Zukunft bei allen AD(H)S-Betroffenen nach einer allergischen Bereitschaft (Diathese) oder nach bestehenden oder durchgemachten allergischen Erkrankungen gezielt gefragt werden."

  5. #25
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 591

    AW: Gibt es einen Zusammenhang zwischen ADHS und Diabetes?

    Aber grundsätzlich ist eine höhere Prävalenz von Typ 2 Diabetes als Folge von ADHS gut nachvollziehbar. Geringe Impulskontrolle trägt zu häufigem Konsum von Zucker, Weissmehl und Co. bei, die willkommene Stimulation oder Regulationshilfe sind, auf die lange Sicht Übergewicht und hohes Diabetes-Risiko (es sein denn, der Hyper-Typ zappelt's gleich alles wieder weg, aber auch dem tun zu häufige hohe Blutzuckerspiegel auch nicht gut).

    Ist es "mehr wert", wenn's auf rein körperlicher Ebene einen Zusammenhang gibt? Falls ja, warum?

  6. #26
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 77

    AW: Gibt es einen Zusammenhang zwischen ADHS und Diabetes?

    Und seien wir mal ehrlich. Wenn ich sehe, wie Typ2er in meinem Umfeld so in der Regel "betreut" werden, wäre z.B. auch die Vermittlung von sachlichem Wissen über körperliche Vorgänge im Arzt/Patienten Umgang sehr relevant.

  7. #27
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 112

    AW: Gibt es einen Zusammenhang zwischen ADHS und Diabetes?

    Direkten Zuckerkonsum Z:B: Im Kaffee , oder Limo u.s.w. trinken habe ich mir seit vielen Jahren kmpl. abgewöhnt . Und wenn ich mal woanders fruehstuecke wo nur helle Brötchen vorhanden sind und ich mächtig Hunger habe versuche ich mich trotzdem da nicht satt zu esssen ,
    da ich genau weiss das ich 3 Stunden später wieder kmpl. nervös und durchgeknallt sein kann und beim arbeiten massiv meine Fehlerquote steigt und infolge dann auch meine ADHS -Problematik massiv steigt was echt richtig doof sein kann z,b des miteinanders .
    (bin seit ca 10 Jahren als Typ 2 registriert , aber hab es irgendwie hinbekommen meinen -Wert von über 8 auf 6,1 zusenken ) Andererseits habe ich nicht nur bei Zucker und Kohlenhydraten diese Problematik bei mir bemerkt sondern auch bei tierischen Produkten aus Massentierhaltungen was ja eigentlich gar nicht sein kann wie z,B eine gute Portion gebratener Blutwurst (mmmmhhhh ich as sie für mein Leben gern ) oder abends 2 bis 3 Eier . Das machte mich nervoes fast genauso wie die leckeren kleinen roten Chemie -Erdbeeren , Mausespeck oder Weingummis U:a. wurde ich daruf zum fast Vegetarier . Zumindest kann ich von meinen eigenen glücklichen Huehnern abends mehrer Eier essen und die machen mich nicht nervös . Mein ADHS -Doc sagte mir halt noch neulich das mein ADHS vermehrt durchkämme wie gut oder wie schlecht es mir gehe . . v.G:graugans P:S:wIe werde ich wieder freigeschaltet ?es ist Winter und ich fühl mich da immer so alleine

  8. #28
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 769

    AW: Gibt es einen Zusammenhang zwischen ADHS und Diabetes?

    @Felicia.
    Ich werde Dir nicht vorschreiben was Du denken sollst. Ich sehe nur wirklich keinen Zusammenhang zwischen dem Immunsystem und dem Hirn-Botenstoffwechsel.
    Meinst du nicht das sich jemand damit beschäftigt hätte wenn es ein denkbares Szenario geben würde?

    Du erwähnst einen Artikel und der bestätigt genau mein Vermutung. ADHS erzeugt Stress und Stress schädigt das Immunsystem.

    Zitat:
    Das Bindeglied zwischen AD(H)S und Allergie ist der Stress, der das Abwehrsystem schwächt, weshalb es bei AD(H)S viel zeitiger, häufiger und stärker zu allergischen Erkrankungen kommt.


Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. gibt es einen Zusammenhang zwischen Migräne und ADHS?
    Von musicfreak im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 8.05.2017, 21:09
  2. Gibt es ggf. einen Zusammenhang zwischen erblichem hohem Cholesterin und AD (H)S
    Von petermic im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.09.2016, 14:20
  3. Bettnässen als Erwachsene und ADHS - gibt es einen Zusammenhang?
    Von ClaireClaire im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 20.01.2015, 21:46
  4. Mutter fragt: Gibt es zw. Lügen und ADHS einen Zusammenhang?
    Von Merrily im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 17.03.2012, 04:07
Thema: Gibt es einen Zusammenhang zwischen ADHS und Diabetes? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum