Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 57

Diskutiere im Thema Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #41
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 5.038

    AW: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen

    Edit:

    Falscher Thread. Wir haben hier für solche Fälle einen extra dafür designierten Strang...ich glaube, im Smalltalk Unterforum. Ich bin dann mal auf der Suche!

    Bis gleich

  2. #42
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 293

    AW: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen

    die Tendenz anderen den Mund verbieten zu wollen, wenn man nicht ihrer Meinung ist, hat schon was sehr Autoritäres, aber auch dann solltest Du daran denken, dass - wenn das Mundverbieten*

    erst mal zur Sitte geworden ist - Du selber auch bald dran sein könntest.
    Ich glaube eher was Denker damit meint ist, dass man sich, besonders als ADHSler, ja gerne mal zu emotional aufgeladenen Aussagen hinreißen lässt. Und wenn Emotionen im Spiel sind, wird es schwer ein konstruktiv gelenktes Gespräch zu führen.

    Wenn Du aber einen interessierten Blick in den Alltag oder die Geschichtsbücher wirfst wirst Du feststellen, dass die wenigsten historischen Ereignisse ihre Ursache in wertschätzender, offener und*
    ehrlicher Kommunikation hatten...und trotzdem haben sie viel geändert.
    Auf was ist das bezogen? Auf historische Ereignisse, die nur durch Kriege erziehlt werden konnten? Wenn ja, kann man das dann wirklich vergleichen? Wären dann nicht auch Diplomaten arbeitslos, weil man ja eh nur großes mit Krieg erreichen könnte?

  3. #43
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 767

    AW: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen

    ...was jetzt völlig sinnfrei ist, oder?
    Nein. Weil ich weiss das ADHSler erst schreiben und dann denken.

    Autoritär? Nein. Jeder darf das schreiben was er denkt, aber so das andere dabei nicht beleidigt.

    Sinnfrei finde ich Menschen die glauben sie haben das Recht andere als "sinnfrei" zu beschimpfen weil sie sich nicht unter Kontrolle haben und es auch ablehnen zu akzeptieren das sie damit andere verletzen.

  4. #44
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 293

    AW: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen

    Ich hör jetzt auch auf mit dem Off-Topic. Denk doch wie du meinst Luis, dann geh raus in die Welt und mach die Leute an, wenn sie im Unrecht sind. Wenn du denkst es hilft dann mach es. Aber hier in diesem Thread finde ich es nicht in Ordnung, es wird über sensible Themen geredet, da muss man sich einfach ein bisschen zusammennehmen.

  5. #45
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 347

    AW: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen

    Anncath schreibt:
    Ich glaube eher was Denker damit meint ist, dass man sich, besonders als ADHSler, ja gerne mal zu emotional aufgeladenen Aussagen hinreißen lässt. Und wenn Emotionen im Spiel sind, wird es schwer ein konstruktiv gelenktes Gespräch zu führen.
    relevant ist was er geschrieben hat, nicht wohin man das noch relativieren kann.



    Anncath schreibt:
    Auf was ist das bezogen? Auf historische Ereignisse, die nur durch Kriege erziehlt werden konnten? Wenn ja, kann man das dann wirklich vergleichen? Wären dann nicht auch Diplomaten arbeitslos, weil man ja eh nur großes mit Krieg erreichen könnte?
    Warum gehst Du zur Uni? warum zahlen Menschen ihre Steuern? warum überlegen Menschen sich was ihre Lebenspartner davon halten wie sie sich benehmen? warum fassen kleine Kinder nur

    einmal auf den heißen Herd?

    ...weil alles seine Konsequenzen hat und die Menschen damit leben müssen!

    und das muss natürlich nicht immer Krieg sein (bitte mal ein bißchen weniger schwarz-weiß Denken) meistens sind es ganz alltägliche Konsequenzen aus denen man ggfs mit seinem jeweiligen

    Verhalten "auswählen" kann.

    Hier sind die handlungsleitenden Motive regelmäßig angesiedelt - in der Konsequenz für einen selbst - und im Vergleich dazu spielt wertschätzende Ansprache eine recht untergeordnete Rolle.


    wenn Dir jemand "Vorsicht heiß, nicht anfassen" entgegen schreit denkst Du Dir ja auch nicht " Freundchen, nicht in diesem Ton", sondern Du denkst "heiß tut weh".

  6. #46
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 347

    AW: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen

    Denker23 schreibt:
    Autoritär? Nein. Jeder darf das schreiben was er denkt, aber so das andere dabei nicht beleidigt.
    wovon sich jemand anderes beleidigt fühlt darüber habe ich keine Kontrolle. Nur darüber, dass ich nicht beleidigend bin. Den Unterschied verstehst Du irgendwie nicht.

    und auch ein harscher Kommentar gegenüber einer These ist noch lange keine Beleidigung solang er sich nicht gegen die Person richtet.

    Denker23 schreibt:
    Sinnfrei finde ich Menschen die glauben sie haben das Recht andere als "sinnfrei" zu beschimpfen weil sie sich nicht unter Kontrolle haben und es auch ablehnen zu akzeptieren das sie damit andere verletzen.
    schau mal, siehst Du es denn nicht?

    ich habe eine Aussage von Dir als sinnfrei bezeichnet. das findest Du unerträglich und fühlst Dich davon "beschimpft", dabei ist es bloß eine Meinungsäußerung

    meinerseits über eine Meinungsäußerung von Dir.

    Du bezeichnest Menschen als sinnfrei (!!!) das ist aber aus Deiner Sicht voll akzeptabel, weil Du fühlst Dich ja schlecht behandelt.


    Denk mal ein bißchen darüber nach, wie selbstbezogen Deine Haltung ist.

  7. #47
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 767

    AW: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen

    Ich glaube Du hast es wirklich noch nicht verstanden das Du sehr wohl dafür verantwortlich bist was Du sagt und wie Du es sagst.
    Und damit auch dafür was das Gegenüber versteht.

    Denk mal ein bißchen darüber nach, wie selbstbezogen Deine Haltung ist.
    Ja und? Selbst wenn es so wäre, gäbe es Dir das recht Äusserungen zu tätigen die anderen Menschen beleidigen?

    Versteht du überhaupt den Unterschied zwischen persönlicher Meinung und Beleidigung?

    Oder ist es auch nur eine Meinung jemanden als A.... zu bezeichnen?

  8. #48
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 591

    AW: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen

    september schrieb:
    Erstens - dass sich Studenten reihenweise "dopen" wird in den Medien gerne verbreitet, ob es jedoch wirklich flächendeckend so ist, sei mal dahingestellt.
    Ich will nicht ausschließen, dass es jemand versucht (und deshalb mal Tabletten klaut oder illegal beschafft), um dann wahrscheinlich festzustellen, dass es kein Zaubermittel ist (vor allem, wenn man niemanden hat, der einem die richtige Dosis einstellt und wenn man gar kein ADHS hat).
    Endlich mal ganz klar formuliert, danke, september! Bitte, liebe Zebramama und andere, werdet euch klar darüber, dass in Medien, durch Möchtegern -Experten, in realen und virtuellen sozialen Netzwerken eine irre Menge an Un- und Halbwahrheiten wie Luis schon so schön beschrieben hat, wieder und wieder verbreitet werden und so nicht wahrer oder richtiger werden, aber mehr und mehr geglaubt werden, Information im grunlegensten Wortsinn werden, selbst wenn sie nicht stimmen oder keiner so genau weiß, was genau dran ist.

    Bezüglich der Neuroenhancement-Debatte habe ich sogar mal einen Artikel gelesen, in einer populär -psychologischen Zeitschrift (Psychologie heute oder Gehirn und Geist, ich such mal bei Gelegenheit, ob ich sie noch finde, dann genauer), in der einer von in Studien erhobenen real sehr geringen Anteilen, zumindest für Deutschland, von versuchter Leistungssteigerung durch Stimulantien unter Studenten und diversen Berufsgruppen gesprochen hat.

    Stichwort Versuch: Sicher versuchen einige Personen das. Ob sie damit das gewünschte Ziel erreichen steht auf einem anderen Blatt. Soweit ich mich mit den Wirkungsmechanismen zumindest von MPH auskenne, sollte bei real nicht und auch nicht ansatzweise Betroffenen eigentlich nicht viel zustande kommen oder sogar die kognitive Leistungsfähigkeit aufgrund zu starker Aktivierung beeinträchtigt werden.

    So wie es auch bei ADHSlern passieren würde, wenn die individuell passende Dosis überschritten wird. Sehr erhellend finde ich dazu Abschnitte aus Krause & Krause zur Dosisfindung und Beschreibungen zur Reduzierung der MPH-Dosis falsch eingestellter Patienten mit horrenden Nebenwirkungen (liest sich ganz und gar nicht nach Steigerung der Leistungsfähigkeit), bis bei geeigneter niedriger Einstellung gute Effekte auf die Symptomatik erzielt werden konnten.

    Das stimmt genau damit überein:

    september schrieb:
    Aber die Medikamentendosis erhöhen, um "mithalten" zu können? Das halte ich, entschuldige bitte, für Nonsens. Als ADHSler nimmt man Medikamente, um die störungsbedingten Beeinträchtigungen auszugleichen, was nicht bei jedem und schon gar nicht 100% gelingt. Und selbst wenn man endlich das richtige Medikament und die richtige Dosis gefunden hat, steigern kann man da nichts.
    Man kann vielleicht den Alltag besser strukturieren, die Aufmerksamkeit länger aufrecht erhalten und mit viel Glück, sich auf die richtigen Aufgaben konzentrieren. Das war es dann auch schon.
    Also keine Angst vor der Endlosspirale.
    Wenn du schlecht siehst, und endlich die richtige Brillenstärke gefunden hast, gibt es keine "schärfere" Brille, die dich besser macht als andere.
    Gruß September
    Soweit ich weiß, gibt es keine Hinweise darauf, dass an dem Bild von "MPH macht aus dem Durchschnitts-Studenten (ohne ADHS-Hirn) ein voll fokussiertes Workaholic-Monster mit brillant gesteigerten Leistungen was dran ist. Die intellektuelle Leistungsfähigkeit bleibt immer bisherigen Rahmen, sollte sie tatsächlich noch erheblichem Maße besser abgerufen und koordiniert werden können (Exekutivfunktionen), müsste man an ADHS-Verarbeitungs-Merkmale denken, ansonsten bleibt das marginal, unverändert, oder verkehrt sich ins Gegenteil.

  9. #49
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen

    An alle, die mir sachlich geantwortet haben, vielen, vielen Dank! Ich verstehe die Problematik jetzt besser.

    Es ist tatsächlich ein älterer Artikel aus dem Spiegel über Ritalin bei "Normalmenschen", der mich in Verbindung mit Lynns Posting zu meinen leider unsensibel formulierten Antworten gebracht hat.

    Darin ging es um eine Frau ohne ADHS-Diagnose, die ihren Alltagsstress nicht mehr ausgehalten hat und sich u.a. mit Ritalin versucht hat so lange zu "dopen", bis sie endgültig zusammenbrach. Das finde ich bedenklich, noch dazu, wo mir im Bekanntenkreis auffällt, dass immer mehr Menschen mit dem Druck im Alltag nicht mehr klar kommen und zu Drogen/ Betäubungen verschiedenster Art greifen um das auszugleichen.

    Mit anderen Worten, das Thema "Diebstahl von ADHS-Medikamenten" hat mich getriggert, und ich habe impulsiv losgeschrieben.

    Dass ich dieses Thema, das eher generell gesellschaftskritisch gemeint war, in Lynns Thread angesprochen habe, war ungeschickt und tut mir leid. Genauso wie mir leid tut, dass ich hier mehreren ADHS-Betroffenen offensichtlich zu nahe getreten bin. Das hatte ich nicht beabsichtigt.

  10. #50
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 5.038

    AW: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen

    luftkopf33 schreibt:
    Edit:

    Falscher Thread. Wir haben hier für solche Fälle einen extra dafür designierten Strang...ich glaube, im Smalltalk Unterforum. Ich bin dann mal auf der Suche!

    Bis gleich
    Kurze Info!

    Da der Originalthread zur Regulierung des zwischenmenschlichen Forums-Klimas nicht mehr auffindbar war, hat das Luftköpfchen mit der impulsiven großen Klappe mal grad 'nen neuen zusammengeschustert.

    https://adhs-chaoten.net/feedbacks-m...r-beitrag.html

    Ich hoffe, er wird sich bewähren und er gefällt Euch!


    Liebe Grüße von Eurem düsenden Luftköpfchen!
    Geändert von luftkopf33 (27.11.2017 um 18:04 Uhr)

Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Geldkarte gestohlen/verloren
    Von creatrice im Forum Hilfe durch Behörden/Institutionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.06.2016, 23:19
  2. Junger Mann meint, Vitamine würden ihn gesund machen
    Von cengel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.05.2013, 18:35
  3. Wie wurden Erwachsene ADS'ler früher behandelt?
    Von Sternhagel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 14.05.2013, 21:23
Thema: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum