Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 57

Diskutiere im Thema Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 347

    AW: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen

    Elisa.beth schreibt:
    dann hätten ja Studenten mit MPH-Missbrauch bei mir ja sogar doppelten Vorteil

    wegen der indirekten Proportionalität??

    oder wegen der Todesspiralen-Dynamik?

  2. #32
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 323

    AW: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen

    Hey Luis,
    geht das nicht auch freundlicher? Ich finde es schon ein bisschen krass was Zebramama jetzt für nen Shitstorm erntet. Lasst sie doch einfach ihre, für euch anscheinend , "dummen" Fragen oder Vermutungen stellen und erklärt einfach sachlich euren Standpunkt.

  3. #33
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 347

    AW: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen

    Ja, freundlicher hab ich auch schon versucht.
    Das hat ne Geschichte inkl Standpunkt, deswegen ist der Ton inzwischen auch etwas rau.

    Die Mitforistin ist (laut eigener Aussage im anderen thread) "selbsternannte adhs-betroffene" - allerdings ohne auffälligkeit hinsichtlich Konzentrationsproblemen.(und selbstverständlich ohne diagnose)...merkst Du was?
    entsprechend gestalten sich auch die Einlassungen.
    Und wenn der Unsinn zu gravierend wird und sanfte Hinweise verhallen, dann muss man auch mal deutlich werden.. oder man akzeptiert halt dass das niveau einbricht. Das will ich aber eigentlich nicht.

  4. #34
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 836

    AW: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen

    Glaubt wirklich irgendwer das sich etwas ändert wenn man anfängt verbal aggressiv zu werden?

    Ein freundliches "da irrst Du weil..." kann viel eher etwas bewirken "Dann schreib doch nicht so ein Unsinn".

    ICH halte persönliche Unterstellungen und verbales niedermachen für so Sinnfrei das ich solche Beiträge sofort löschen würde BESONDERS wenn sie von einem ADHSler geschrieben wurden. (Ist ja aber nicht mein Forum.)

    Nur durch wertschätzende, offene und ehrliche Kommunikation kann man überhaupt etwas ändern.

  5. #35
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 347

    AW: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen

    ...außerdem - und das ist wichtig - ist es so, dass sogenannte "allgemein akzeptierte Wahrheiten" dadurch entstehen, dass eine ausreichend große Zahl von Menschen gewillt ist daran zu glauben.

    Und weißt Du wann Menschen gewillt sind etwas zu glauben? - wenn sie es über ausreichend lange Zeit und oft genug gehört haben.

    Es spielt dabei überhaupt keine Rolle was es ist, man kann ihnen sogar vorher sagen, dass es blanker Unsinn ist was man ihnen gleich erzählen wird - nach ausreichender Wiederholung werden sie

    es trotzdem plausibel finden. dazu gibt´s sehr aufschlußreiche Versuche...


    Weil ich in den letzten 20 Jahren in einigen Bereichen schon das Vergnügen hatte zusehen zu dürfen wie die abwegigsten Sachen ihren Weg hin zum common sense gemacht haben

    - einfach weil keiner widersprochen hat - und weil ich weiß, dass vom common sense zu tatsächlicher, materieller Auswirkung auf die Menschen nur noch ein Katzensprung ist, deswegen nehme ich

    mir heute die Zeit und die Freiheit auch mal deutlich darauf zu bestehen dass etwas Unsinn ist - auch wenn man dafür (erfahrungsgemäß) gerne von besonders gutmütig-wohlmeinenden

    Zeitgenossen zur Ordnung gerufen wird.


    oder möchtest Du eines Tages vor der Klausur zur Urinprobe gebeten werden........?

  6. #36
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 339

    AW: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen

    Luis Iffre schreibt:
    wegen der indirekten Proportionalität??

    oder wegen der Todesspiralen-Dynamik?
    ach war ehr ein "Scherz" (Wollte ein Gegenimpuls zur Neid und Konkurenzidee bringen ) ....hatte nach einem Jahr Unipause nun mein erstes Modul unter Medikinet Adult.
    War insgesamt etwas angespannt, da neue Gruppe vorher Gespräch mit Prof. wegen der langen Auszeit etc...
    und dann ein klassiches Musikstück 10 min nur hören und wenn ich dann ständig ein ACDC Solo heraushöre bin ich einfach froh, das nicht mit einem Kommentar dazu herausplatze und es mir unter MPH einfacher fällt diese Impulse zu unterdrücken.

    Ich kann auch unter MPH eh nur die Leistung bringen die dadurch möglich ist und wenn alle meine Mitstudenten auch MPH nehmen würde wird meine Leistung ja trotzdem nicht besser egal wieviel ich nachdosiere., da ist eben die Grenze.

    aber durch den Beitrag zu der Thematik hier, bin ich nun natürlich noch vorsichtiger geworden was ich so in die Tasche packe, aber nicht "wegen Neid und Konkurrenz" sondern aus Sorge das es einer nimmt der keine Ahnung davon hat und evtl. schlimme Nebenwirkungen bekommt. und was nunmal in der Tasche eines ADHSlers ist kann er auch auf diversesten Wegen irgendwie liegen lassen etc.....;-)

    Es werden immer Menschen besser sein wie ich , egal ob mit oder ohne Stimulanzien.

    ICh wollte durch MPH keinen besseren Noten sonder einfach nur meine Energie besser dosieren mehr nicht. Ich habe einen guten Schnitt auch ohne MPH erreicht, aber mit einem sehr hohen Energieaufwand und Kampf gegen all das was es uns ADHSLern so schwer macht :-( und hoffe alles besser einschätzen und planen zu können und wenn ich dann gesunder bleibe nehme ich gerne sogar eine schlechtere Note in kauf. Das wäre ein wahres Geschenk an mein Leben

  7. #37
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 323

    AW: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen

    Ich muss Denker recht geben. Egal für wie abwegig man eine Sache hält, mit freundlichem Umgang erreicht man immer eher die Person als wenn man gleich verbal inndie Offensive geht.

    Wenn du faktisch unterlegen kannst, dass sich jemand irrt, dann ist es immer ratsam das so nüchtern wie möglich zu tun. Du würdest es selber doch auch so wollen, oder etwa nicht?

  8. #38
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 347

    AW: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen

    Denker23 schreibt:
    Glaubt wirklich irgendwer das sich etwas ändert wenn man anfängt verbal aggressiv zu werden?

    Ein freundliches "da irrst Du weil..." kann viel eher etwas bewirken "Dann schreib doch nicht so ein Unsinn".

    ICH halte persönliche Unterstellungen und verbales niedermachen....
    also Denker..es gibt einen himmelweiten Unterschied zwischen verbal aggressiv, persönlichen Unterstellungen, verbalem Niedermachen etc GEGENÜBER der Aussage, dass ein Sachverhalt Unsinn

    ist.

    kleine Eselsbrücke zum Merken: Unterscheide zwischen Kommentaren zur Person einerseits und zum Verhalten (inkl Aussagen) andererseits, dann merkst Du es schon.


    Denker23 schreibt:
    ....das ich solche Beiträge sofort löschen würde
    die Tendenz anderen den Mund verbieten zu wollen, wenn man nicht ihrer Meinung ist, hat schon was sehr Autoritäres, aber auch dann solltest Du daran denken, dass - wenn das Mundverbieten

    erst mal zur Sitte geworden ist - Du selber auch bald dran sein könntest.


    Denker23 schreibt:
    BESONDERS wenn sie von einem ADHSler geschrieben wurden.
    ...was jetzt völlig sinnfrei ist, oder?


    Denker23 schreibt:
    Nur durch wertschätzende, offene und ehrliche Kommunikation kann man überhaupt etwas ändern.

    Das ist in erster Linie ein Glaubenssatz (an den Du glaubst, weil man es Dir oft genug gesagt hat, übrigens).

    Ich selber bin natürlich auch dafür, dass man die Menschen wertschätzend behandeln sollte und bemühe mich darum - im Rahmen meiner Möglichkeiten - immer.


    Wenn Du aber einen interessierten Blick in den Alltag oder die Geschichtsbücher wirfst wirst Du feststellen, dass die wenigsten historischen Ereignisse ihre Ursache in wertschätzender, offener und

    ehrlicher Kommunikation hatten...und trotzdem haben sie viel geändert.


    Unterm Strich ist also der Glaubenssatz natürlich völlig unrichtig (auch wenn es schön wäre, wenn er richtig wäre, aber so ist es nun mal nicht), aber er dient immerhin als Beleg für das was ich hier im

    Thread über die Wiederholung vermeintlicher Sachverhalte und Akzeptanz derselben zu erklären versucht habe

  9. #39
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 322

    AW: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen

    Zebramama schreibt:
    Lieber Luftkopf,

    um Gottes willen, was habe ich da angerichtet!

    Ich hatte Lynns Beitrag so verstanden, dass es an der Uni auch unter nicht diagnostizierten, mental unauffälligen Studenten durchaus attraktiv sein kann, einer Studienkollegin mit attestiertem ADHS und entsprechenden Medikamenten die Tabletten zu klauen, damit sie ihre eigenen durchschnittlichen Leistungen noch einmal pushen können.

    Was theoretisch bedeuten würde, dass jemand wie Lynn ihre Medikamentendosis wieder erhöhen bzw. anpassen müsste, um mit den anderen mithalten zu können.

    Was zu einer wirklich widerlich anmutenden Endlosspirale mutieren könnte.

    Weswegen ich dann Urintests wie beim Hochleistungssport recht angebracht fände.
    Erstens - dass sich Studenten reihenweise "dopen" wird in den Medien gerne verbreitet, ob es jedoch wirklich flächendeckend so ist, sei mal dahingestellt.
    Ich will nicht ausschließen, dass es jemand versucht (und deshalb mal Tabletten klaut oder illegal beschafft), um dann wahrscheinlich festzustellen, dass es kein Zaubermittel ist (vor allem, wenn man niemanden hat, der einem die richtige Dosis einstellt und wenn man gar kein ADHS hat).

    Aber die Medikamentendosis erhöhen, um "mithalten" zu können? Das halte ich, entschuldige bitte, für Nonsens. Als ADHSler nimmt man Medikamente, um die störungsbedingten Beeinträchtigungen auszugleichen, was nicht bei jedem und schon gar nicht 100% gelingt. Und selbst wenn man endlich das richtige Medikament und die richtige Dosis gefunden hat, steigern kann man da nichts.
    Man kann vielleicht den Alltag besser strukturieren, die Aufmerksamkeit länger aufrecht erhalten und mit viel Glück, sich auf die richtigen Aufgaben konzentrieren. Das war es dann auch schon.
    Also keine Angst vor der Endlosspirale.
    Wenn du schlecht siehst, und endlich die richtige Brillenstärke gefunden hast, gibt es keine "schärfere" Brille, die dich besser macht als andere.
    Gruß September

  10. #40
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 347

    AW: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen

    Anncath schreibt:
    mit freundlichem Umgang erreicht man immer eher die Person als wenn man gleich verbal inndie Offensive geht.
    wie schon dargelegt ist das einfach falsch und obwohl Du faktisch weißt, dass es falsch ist glaubst Du es trotzdem


    Anncath schreibt:
    Wenn du faktisch unterlegen kannst, dass sich jemand irrt, dann ist es immer ratsam das so nüchtern wie möglich zu tun.
    Wo Du nur Deine Generalisierungen her nimmst...

    Woher willst denn Du wissen, was "immer ratsam" ist? - jetzt ziehst Du Dir echt zu große Schuhe an, sorry.


    und...in verschiedenen Fällen - zumal, wie ich Dir vorher schon erklärt habe - aber über sowas liest Du halt gern drüber - wenn sich gezeigt hat, dass der sachliche Stil nicht ankommt - ist es eben

    sehr wohl angebracht mal einen anderen Ton anzuschlagen

Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Geldkarte gestohlen/verloren
    Von creatrice im Forum Hilfe durch Behörden/Institutionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.06.2016, 22:19
  2. Junger Mann meint, Vitamine würden ihn gesund machen
    Von cengel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.05.2013, 17:35
  3. Wie wurden Erwachsene ADS'ler früher behandelt?
    Von Sternhagel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 14.05.2013, 20:23
Thema: Ich glaube, mir wurden Medikamente gestohlen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum