Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Leistungs- und Konzentrationsprobleme nehmen zu im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 11

    Leistungs- und Konzentrationsprobleme nehmen zu

    Hallo,

    ich hoffe das mir hier jemand in Bezug auf folgende Thematik weiterhelfen kann:

    Ich bin 21 und nehme seit +8 Jahren zweimal täglich 20mg Medikinet retard. Bis vor ungefähr einem Jahr habe ich mir nie wirklich Gedanken zu der Wirkung des Medikaments gemacht. Wenn ich lernen wollte, habe ich mich ohne zu Überlegen hingesetzt und gelernt. Dann aber habe ich irgendwann angefangen, mehr auf die Wirkung und die damit verbundenen Implikationen zu achten, z.B. ist die Wirkung heute besser als gestern, warum will es heute nicht mit dem lernen klappen, ist die Dosierung falsch oder liegt es einfach an externen Umständen etc. Durch diese erhöhte, auf mich selber bezogene Aufmerksamkeit mache ich mir leider viel zu viele Gedanken, wenn ich Dinge erledigen möchte, bei denen mich Medikinet unterstützt. Meistens beim Lernen für das Studium. Warum diese Veränderung eintrat, weiß ich leider nicht. Manchmal denke ich mir, dass tatsächlich die Wirkung nachgelassen hat und ich mit dadurch mehr Gedanken gemacht habe und mache, wenn mir das Lernen zT immer schwerer fällt. Vom 1. bis 3. Semester konnte ich mich wirklich gut mehrere Stunden motiviert hinsetzen und lernen; und das über Monate. Letzten Sommer konnte ich für ein Fach sogar 2 Monate jeden Tag lernen, und das voll motiviert. In der Zeit habe ich wiederum gedacht, dass meine ADHS Symptome (wenn überhaupt) nur schwach ausgeprägt seien, da die meisten Symptome zu der Zeit kaum auftraten, wenn nicht etwa normal. Mit Ende des Sommers konnte ich so einen Schnitt von 1,2 (Top 1% aller Studenten in meinem Fach) halten. Als ich in der Zeit wegen Schwindel und Kreislaufproblemen beim Arzt war, wurde Eisenmangel, Vitamin-D-Mangel und Schilddrüsen?funktion attestiert. Zwar sollte ich wegen der Schilddrüse nochmal zum Arzt um zu klären ob es bloß altersbedingt war oder nicht. Ich bin aber nicht mehr hingegangen.

    Im Herbst begann dann aber, mit Beginn meines ersten Praktikums, der schleichende Leistungsabfall. Ich musste vorübergehend wieder nach Deutschland ziehen und lebte in einer günstigen aber schrecklichen Wohnung in einer echt prekären Stadt. Die Arbeit ging von 9-18 - ich ging wenn es dunkel war, ich kam zurück wenn es dunkel war. Trotzdem habe ich jeden Abend 2-3h für eine Prüfung hin gelernt. Die Prüfung war im Endeffekt ein Desaster (Note: 4). Die Gründe dafür kann ich schlecht feststellen: lag es einfach daran, dass man nach 9h Arbeit einfach nicht mehr voll konzentriert lernen kann? Schlechtere Ernährung in der Zeit des Praktikums? Ich weiß es nicht.
    (Zu meiner Ernährung: Ich esse seit einem Jahr hauptsächlich vegetarisch, oft auch vegan. Aber nicht aus ideologischen Gründen, sondern um gesund zu leben und um meine Leistungsfähigkeit zu steigern. Dieses Essverhalten verbunden mit Medikinet bei mir: Untergewicht. Erstmal nichts schlimmes.)

    Nach meinem Praktikum bin ich ins neue Semester gestartet. Ergebnis: Notendurchschnitt an der Universität auf 1,5 gesunken. Zum Teil selbst verschuldet, weil ich viel aufgeschoben habe, aber zum anderen, weil ich zu keinem Zeitpunkt mehr so tief in den Lernstoff eintauchen konnte wie ich es von den anderen Semestern gewohnt war. Ich belasse es bei den beiden Begründungen. Nun bin ich wieder im Praktikum, hat aber deutlich höhere Anforderungen (es kommen nur wenige rein) und Vertrauensarbeitszeit. Beides gefällt mir eigentlich sehr gut. Zwar arbeite ich täglich 10-11h, aber ich kann mir selbst die Pausen einteilen und habe allgemein mehr Freiheiten. Obwohl der Druck objektiv größer ist, habe ich nie das Gefühl überfordert zu sein. Teilweise bin ich eher unterfordert, dann sinkt die Konzentration teilweise ab. Ich selber empfinde eigentlich keinen erhöhten Stress, aber das muss ja nicht tatsächlich so sein. Umziehen musste ich auch wieder, aber dieses mal Großstadt.

    Das Problem ist aber, dass ich noch nie solche Probleme mit ADHS hatte wie jetzt. Ich vergesse plötzlich Dinge, obwohl ich nie Dinge vergesse. Ich kann mich kaum mehr lernen, eher lese ich und bilde mir ein ich würde so lernen wie ich vor einem Jahr gelernt habe. Ich fühle mich immer müde und vielleicht auch erschöpft. Stehe aber trotzdem jeden Tag um 7 auf, um in Ruhe in den Tag zu starten. Hat es bisher enorm geholfen, macht es nun keinen Unterschied. Auch nach joggen verspüre ich keine Erholung mehr. Bisher war es so, dass ich immer dann laufen gegangen bin, wenn ich das Gefühl hatte laufen gehen zu müssen. Nun gehe ich jeden Tag laufen, aber habe nicht das Gefühl, dass ich dadurch runterkomme und lernen kann. Also der verspätete Gang zum Arzt, Ergebnisse stehen aber aus. Zwischenzeitlich habe ich meine Dosis auf 20mg morgens und 40mg (2x 20mg) Medikinet retard am Nachmittag erhöht. Lustigerweise sinkt dann mein Puls ab, sodass ich bei 52-54 mit den Beinen zappeln muss, um das unangenehme Gefühl dabei zu kompensieren. Ansonsten habe ich subjektiv nicht das Gefühl, dass meine Konzentration besser ist.

    Ein letzter wichtiger Punkt ist Reisen. Ich bin seit dem Studium sehr viel um die Welt geflogen, meistens alle 2 Monate. Für mich war es vom Gefühl her ein super Ausgleich, um nach der Reise bei null zu starten. Leider habe ich nun aber kaum Zeit mehr, sodass ich gerade einmal 5 Tage bis Mitte 2018 habe, die ich theoretisch für eine Reise nutzen könnte. Damit einhergehend auch nicht die Möglichkeit, die Tabletten eine Zeit lang nicht zu nehmen, um eventuell eine Toleranz abzubauen.

    Ich kann einfach keine Erklärung dafür finden, warum meine Leistungsfähigkeit seit mehr als einem halben Jahr stetig abnimmt. Vielleicht hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir Rat geben!

    svalbard
    Geändert von svalbard ( 5.08.2017 um 17:08 Uhr)

  2. #2
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Leistungs- und Konzentrationsprobleme nehmen zu

    svalbard schreibt:
    Hallo,
    Ich kann einfach keine Erklärung dafür finden, warum meine Leistungsfähigkeit seit mehr als einem halben Jahr stetig abnimmt.
    Schau dir die länge deines Textes an.
    Setz dir ein Ziel und erreiche es mit möglichst wenig Aufwand. (Zeit, Energie, Geld)

  3. #3
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.812

    AW: Leistungs- und Konzentrationsprobleme nehmen zu

    @TE/svalbard:Wärst Du so freundlich, Absätze einzubauen, bitte? Das kann ich so nicht lesen. Beim besten Willen nicht. Sorry. Danke schonmal im Voraus!

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 125

    AW: Leistungs- und Konzentrationsprobleme nehmen zu

    Eisenmangel, Vitamin D-Mängel und ne kaputte Schilddrüse und du glaubst, es liegt am ADHS? Aha.

    Ich würde dein Programm bzw. die Ansprüche mal runterfahren. Was du da treibst, klingt nach einem dieser Überflieger-Elite-Uni-Programme...

    und das Pensum, das da gern gefahren wird mit Uni, Praktika, um die Welt jetten, Marathon laufen und nebenbei noch lernen für nen Einserschnitt, ist auch für den leistungsfähigsten Stino nicht einfach mal eben so zu wuppen.

    Es ist auch kein Wunder, dass das erst einmal zu funktionieren scheint, aber spätestens nach zwei Jahren ist dann Schicht im Schacht, wenn du dir nicht zwischendurch die nötige Erholung gönnst. Und nein, Jetlag ist keine Erholung für den Körper.

    Also: Die diversen Mängel checken und beheben lassen (und mal tief in dich gehen, ob eine Ernährungsform, die solche Mängel entstehen lässt, wirklich "gesund" sein kann!).

    (Vitamin B12 könnte auch noch ein Thema sein. Es dauert lange, bis man den Mangel bemerkt, aber spaßig ist das nicht. Das sollte eigentlich jeder Veganer substituieren.)

    Dann zusehen, dass du dein Programm entzerrst und deine Ressourcen besser pflegst ( nach 10-11 Stunden ist Ruhe angesagt. Kein Mensch kann dann noch gut lernen. Auch mit Ritalin nicht).

    Und dann noch mal zusammen mit deinem Arzt schauen, ob bei der Medikation nachjustiert werden muss. Kommt ja anscheinend durchaus vor.

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 420

    AW: Leistungs- und Konzentrationsprobleme nehmen zu

    Absolute Überforderung ... Das System ist überlastet ... Schilddrüse macht sehr viel aus, auf jeden Fall reagieren .
    Ich würde zwei Gänge runterschalten und die Latte etwas niedriger auflegen ...
    Mehr medikinet ist nicht mehr Wirkung, es kann sogar schlechter werden und erst recht ausbrennen lassen.
    Take care!

  6. #6
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Leistungs- und Konzentrationsprobleme nehmen zu

    svalbard schreibt:
    Hallo,

    iDie Gründe dafür kann ich schlecht feststellen: lag es einfach daran, dass man nach 9h Arbeit einfach nicht mehr voll konzentriert lernen kann? Schlechtere Ernährung in der Zeit des Praktikums? Ich weiß es nicht.

    svalbard
    Nach 8-9 h Arbeit sind alle erschöpft. Dass man, vor allem als Berufseinsteiger, sich erstmal an das Berufsleben gewöhnen muss, habe ich in meiner Ausbildung gemerkt. Da war ich nach 7,6 h so platt, dass ich heimkam, was gegessen habe, und direkt eingeschlafen bin.

    Vielleicht ist es ein Ansatz, sehr früh aufzustehen, die Lernarbeiten nach dem wachwerden zu erledigen, und dann zur Arbeit zu erscheinen. Dann hast ne bessere Energiekurve.

    Grüße, Untrusted

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 1.246

    AW: Leistungs- und Konzentrationsprobleme nehmen zu

    @svalbad,

    du solltest einen Gang oder bessere mehrere Gänge runterschalten und dann schauen, wie es dir geht.
    Mit der Schilddrüse würde ich an deiner Stelle ärztlich abklären lassen, denn auch dafür gibt es Medikamente. Ggf. muss auch etwas an deiner Medikamentendosis
    geändert werden, aber das kann letztendlich nur ein Arzt sagen und entscheiden.

  8. #8
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 48

    AW: Leistungs- und Konzentrationsprobleme nehmen zu

    Ich habe selber eine chronische Schilddrüsenentzündung (Hashimoto) und habe, seit ich Hormone nehme, definitiv Verbesserungen erlebt, körperlich v.a. Muskelkrämpfe, Kreislauf, Herzstolpern usw.
    Ich habe keine Panikattacken mehr und generell mehr Antrieb.
    Das macht definitiv was aus.

    Woran es nichts geändert hat: Meine Zerstreutheit, das Immer-geistig-beschäftigt-sein-müssen, meinen Abscheu gegen langweilige Tätigkeiten, Erinnerungslücken und Empfindlichkeit gegen Eindrücke von außen.

    Eisenmangel macht müde und man ist wahnsinnig schnell erschöpft, wie wenn man Pudding statt Muskeln hätte.

    Du mußt wirklich Detektivarbeit leisten um rauszufinden, was an was liegt, Mängel beheben, Schilddrüse kontrollieren lassen und v.a. dir erstmal nicht zuviel aufhalsen.
    Irgendwann kriegst du dafür sonst die Quittung und aus eigener Erfahrung - die willst du nicht.

Ähnliche Themen

  1. Zyprexa und Tafil; Nehmen oder nicht Nehmen... :/
    Von rob im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.08.2015, 13:24
  2. AD(H)S ohne Schusseligkeit/Konzentrationsprobleme?
    Von Entropie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 6.03.2014, 01:27
  3. Konzentrationsprobleme...die Ablenkung kommt von Innen
    Von Baara im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 13.09.2012, 11:11
  4. ADHS / ADS-Diagnostik mit IQ-Gruppentest - Konzentrationsprobleme!!!!
    Von chaosine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.03.2012, 08:43
Thema: Leistungs- und Konzentrationsprobleme nehmen zu im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum