Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Toiletten-Träume oder: Wegdriften in Gedanken im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 10

    Frage Toiletten-Träume oder: Wegdriften in Gedanken

    Liebe Menschen, liebe Chaoten!
    Ich werde jetzt mal beschreiben, was mich am heftigsten daran hindert, normal durch die Tage zu gehen.
    Es scheint zum "verträumten" AD(H)S-Typ zu gehören, ich bin mir aber nicht ganz sicher, und meine
    ärztliche Behandlung diesbezüglich startet erst im September. Vielleicht gibt es unter Euch ja jemanden,
    der ähnliche Zustände kennt... also:

    Ständig drifte ich ab in irgendwelche Gedanken... es fängt mit dem Wachwerden an, da denkt mein Hirn schon los,
    von hier nach dort und sonstwohin. Es sind keine grüblerischen Gedanken, eher geht es darum, was ich so alles tun will
    am Tag, was ich machen könnte- und manchmal bleibe ich derart darin hängen, dass auch mein Körper sozusagen
    "hängenbleibt"- sprich: Ich sitze auf der Bettkante und "vergesse", dass ich ja aufstehen wollte.

    Hier ein ganz frisches Beispiel:
    (übrigens: am 07. Juli hatte ich mich in diesem Forum registriert, erst heute hab ich es geschafft,
    meine Vorstellung zu schreiben...) - mir fiel vorhin ein -was heisst vorhin, es war vor 1 Stunde!-, diesen Beitrag ins Forum zu schreiben, über meine Gedanken-Hängerei. Musste zur Toilette, sass drauf, hab uriniert, und war in Gedanken bei diesem Beitrag. Im Grunde habe ich den Beitrag in Gedanken schonmal geschrieben. Ich war so vertieft, dass ich einfach auf der Toilette sitzengeblieben bin, ohne zu merken, wie die Zeit vergeht. Erst als ich nach einer Weile nochmal urinieren musste, fiel mir auf, dass ich schon länger dort sitze- Hoppla, wieder weggeträumt! -

    Sowas passiert mir andauernd. Ich lebe allein in meiner Wohnung, mein Freund und ich haben jeder seine eigene Bude, 5 Gehminuten entfernt; oft verbringen wir auch die Nächte zusammen, aber nicht immer. Und wenn ich allein bin, fallen mir diese Zeiten des Wegdriftens erst sehr spät auf. Wenn ich unter Leuten bin, ist es etwas besser; aber auch im Zusammensein mit meinem Freund kann es mir passieren, dass ich mitten im Gespräch in Gedanken drifte. Er meint, ich würde dann durch ihn durchstarren und völlig abwesend wirken. Je nach Intensität des Weggedriftetseins nehme ich es dann manchmal nur wie aus weiter Ferne wahr, wenn ich dann angesprochen werde, und komme schwer zurück ins Hier und Jetzt.

    Es kann vorkommen, dass ich zB in einem Supermarkt bin, die Gedankendrifterei fängt an und hält mich quasi körperlich gefangen: Ich bleibe dann mitten im Gang stehen und starre denkend irgendwohin. Wenn ich zu Hause allein bin, hat mich die Rumdenkerei schonmal über zwei oder drei Stunden in der Gegend rumstehen lassen.

    Mir scheint manchmal, als sei dieses gedankliche Wegdriften, diese Rumdenkerei, der Normalzustand meines Gehirns, in den es immer wieder zurück will, mit aller Macht. Wenn ich zB während der Arbeitszeit mal in Gedanken geriet und ein Kollege mich ansprach, hat die Denkerei recht widerwillig reagiert, hat sich gestört gefühlt. Das In-Gedanken-Hängen fühlt sich übrigens relativ angenehm an... ist aber natürlich absolut störend. Speziell auch, wenn ich im Strassenverkehr unterwegs bin, als Radfahrer: Da übersehe ich schonmal rote Ampeln... bin froh, dass mir noch kein ernsthafter Unfall passiert ist.

    Was mich manchmal verzweifeln lässt, ist, dass ich viele Dinge, die ich machen möchte, erstmal im Kopf mache- und dabei dann hängenbleibe, bis es zu spät ist. Ich mache zB literarische Texte und wollte werweisswieoft an Ausschreibungen teilnehmen; da gibt es Abgabetermine. Und werweisswieoft hab ich dann auch geschrieben- im Kopf... bis der Termin vorbei war, und wieder nix!

    Es kann sein, dass ich in Gedanken hängend schonmal zB eine Deko bastel, die mir vorschwebt- aber nicht aufstehe, um das dann auch wirklich zu tun. Selbst wenn ich mich selbst laut ermahne: Nun steh auf, leg los!, reagiere ich irgendwie nicht. Obwohl ich Lust drauf habe, die Deko zu basteln! Oder eben sonstwas zu tun.

    Nachdem ich es irgendwie geschafft hatte, 20 Jahre als IT-Spezialistin durch die (frei gestaltbaren) Arbeitstage zu stolpern,
    bin ich jetzt "voll erwerbsgemindert" und ein Rentenverfahren läuft; ich will aber trotzdem etwas tun, möchte eine Weiterbildung/Fernstudium machen zur Dozentin in der Erwachsenenbildung (um da ein paar Stunden pro Woche zu machen, das dürfte ich hinkriegen)- bis jetzt aber lief auch diese Weiterbildung nur im Kopf ab... Unterlagen sind da, Seminare sind bezahlt, Seminarleiter fragt schon nach bei mir- nix. Ah ja doch, ich träumte schon von den ersten Unterrichtsstunden, die ich so gebe. Alles immer nur im Kopf! Zum Verzeifeln.

    Im Augenblick kriege ich gerade mal so die allernötigsten Dinge geregelt... habe sogar schon daran gedacht,
    einen Betreuer zu beantragen bei der Caritas- auch wegen der Termine, die ich ständig verpeile in Sachen Therapie.

    Kennt hier im Forum jemand solche Zustände?
    Wenn ja, gibt es irgendwelche Möglichkeiten, sich da rauszuholen?
    Hat das überhaupt etwas mit ADHS zu tun?

    Ich danke Euch schon jetzt ganz herzlich für Eure Kommentare!

    Grüsse aus der Geisterstunde,

    Paula
    Geändert von Sunshine (29.07.2017 um 18:24 Uhr) Grund: Foto entfernt, zu persönlich da öffentlicher Bereich

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 537

    AW: Toiletten-Träume oder: Wegdriften in Gedanken

    Hm, ja, kenn ich. Kann ich aber noch nichts zu sagen, weil meine Diagnostik noch nicht abgeschlossen ist.

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Toiletten-Träume oder: Wegdriften in Gedanken

    Hi paulawigges,

    hab mich ein wenig in deinem Text wiedergefunden.

    Ich kenne das ein wenig anders, egal wann ich wach werde, ob Nachts, morgens (wenn keine festen Pläne sind), mein Duschen echt. . .hab ich immer die Jukebox im Kopf an
    Ohrwürmer - es ist manchmal absolut nervtötend, weil man sie nicht aus bekommt.
    Wirst nachts wach, willst auf Klo, stehst morgens auf, nix geht ohne Soundtrack.

    Hab ich zum Glück auch nicht immer, und wenn es mir bewusst ist, versuche ich das tot gespielte Lied gegen ein anderes zu tauschen ^^

    Aber auf der anderen Seite, ich kenne das, mit dem "Vordenken".
    Ich hab auch schon ganze Briefe verfasst, ohne das ich sie auf Papier bringe.

    Mein damaliger bester Freund musste mich immer darauf hinweisen, dass ich nen Gedankensprung gemacht habe.
    Als wir dann dahinter kamen, dass ich in Gedanken das Gespräch schon weitergeführt hatte und dort weiter machte, wo ich glaubte, dass wir geendet hatten.

    Mitlerweile merke ich, wenn ich einen Gedankensprung habe, und warne meine Mitmenschen vor.

    Beispiel:
    Wir haben smaltalk beim Essen, ich sehe in dem Moment ein Foto einer blonden Frau auf einem Zeitungsartikel, ich berichte, davon gehört zu haben das in den USA einer Blondine etwas passiert ist - alle sehen mich an. "Wie kommst du denn jetzt da drauf?"
    Ups, vergessen vorzuwarnen!
    "Ich, wegen dem Foto, hatte grad nen gedankensprung".

    Das ist bei Dingen wo man "um die Ecke" denken muss super, bei Computerspielen wie Deponia oder Monkey Island (Click&point) oder bei meinem Hobby als Schriftsteller (leider ohne Veröffentlichung).

    Nur ärgert es mich bei meinen Storys immer, dass ich im Kopf fiel weiter bin als mit dem Tippen und das ganze noch mühselig auf Papier bringen muss . . .

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 98

    AW: Toiletten-Träume oder: Wegdriften in Gedanken

    Ich kenne das auch, wenn auch nicht in dieser Intensität. Ich weiß schon immer noch wo ich bin lasse es dann aber oft so.
    Bezug zu AD(H)S? Ich denke schon kann es aber nicht begründen.


    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

  5. #5
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Toiletten-Träume oder: Wegdriften in Gedanken

    hi mirrorcube,

    ja, das mit den sounds im kopf kenn ich auch- neulich wurde ich wach und hatte heino im ohr, welch ein grauen ;-)
    und die gedankensprünge hab ich auch oft... merk das dann selbst, in gesprächen, und sag den leuten auch bescheid: oh, meine gedanken sind wieder gehüpft!
    manchmal erklär ich den assoziationsweg dazu- was die leute dann oft zum staunen bringt. ich mache auch texte, einige schon veröffentlicht, hab sogar ein paar kleinere literaturpreise bekommen; für diese arbeit ist das gedankenhüpfen ganz gut- aber das in-gedanken-hängen ist sehr übel... wie du auch schreibst: im kopf ist die geschichte drin, das zu papier bringen ist mühselig... leider.

  6. #6
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 98

    AW: Toiletten-Träume oder: Wegdriften in Gedanken

    Hy, wenn ich hier lese, dass jemand schon Texte geschrieben und veröffentlicht hat frage ich mich, ob es einen Threat gibt, in dem ich eigene Texte einstellen kann und Texte andere lesen kann!

  7. #7
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Toiletten-Träume oder: Wegdriften in Gedanken

    hallo mountains,

    also unter "unsere community" gibt es einen punkt für gedichte, geschichten undsoweiter- kannst ja mal gucken :-)

  8. #8
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 98

    AW: Toiletten-Träume oder: Wegdriften in Gedanken

    Danke für die schnelle Antwort, dieser Thraet ist offensichtlich nicht zugänglich. Ich habe einen neuen eröffnet.

    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

Ähnliche Themen

  1. nicht zuhören können und wegdriften
    Von lini im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 8.09.2017, 08:25
  2. Träume
    Von Sweety86 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 1.12.2012, 19:45
Thema: Toiletten-Träume oder: Wegdriften in Gedanken im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum