Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema Komplimente, die ihr eigentlich gar nicht so mögt im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 312

    Komplimente, die ihr eigentlich gar nicht so mögt

    Ich will euch diese Frage schon länger stellen, aber irgendwas hab ich es nicht geschafft ... und weil jetzt doch einige Threads "oben" sind, wo es um die positiven Seiten von ADHS geht, will ich diesen Thread dann doch eröffnen.

    Ich siedle den Thread hier an, weil - zumindest bei mir - eine ADHS Eigenschaft betroffen ist:

    Gibt es Komplimente, die man euch (öfter) macht, die ihr aber gar nicht so gerne mögt?

    Auf die Frage, was ich gut kann oder was mich ausmacht, wird sehr oft gesagt, dass ich so einen außergewöhnlichen Humor habe.
    Die Leute antworten das spontan, ohne wirklich darüber nachzudenken. In ihren Köpfen sind "Humor" und "CaraMella" untrennbar verbunden.
    Natürlich ist es schön zu hören, dass man witzig ist, aber he ... als erste Eigenschaft zu mir, als Kompliment, fällt denen ein, dass ich witzig bin? Habe ich keine anderen gute - erwähnenswerte -Eigenschaften (ADHS hin oder her)?

    Mittlerweile macht es mich sogar schon sehr oft sehr traurig, wenn jemand mir sagt, dass ich witzig bin. Weil ich nicht darauf reduziert werden möchte. Weil ich mich dann selbst unter Druck setze, witzig sein zu müssen. Weil ich total verunsichert bin, wenn mich jemand nicht witzig findet (und da ich ja einen "außergewöhnlichen Humor" habe, kommt das doch häufig vor). Weil mein Witz ein Zeichen meiner Unreife ist und ich gerne (auch) ernst und erwachsen wäre.

    Ich habe diesen "außergewöhnlichen Humor" und bin ja ach so witzig, weil ich ADHS habe. Weil ich damit (über-)kompensiere, kämpfe, hinwegtäusche, mir Bestätigung hole, überlebe ... all dieser Mühe wird das "Kompliment" nicht gerecht, dass ich witzig bin.

    (und da ich heute scheinbar sehr sensibel bin, hab ich grad Tränen in den Augen )

    Wie ist das bei euch?
    Komplimente generell und Humor und/oder andere ADHS-Kompensationsstrategien im besonderen?

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 509

    AW: Komplimente, die ihr eigentlich gar nicht so mögt

    Komplimente sind bei mir leider rar gesäht, obwohl ich sie an andere sehr gerne vergebe. Von daher kann ich nicht behaupten, dass ich Komplimente nicht mag, ich bekomme sie halt nur so gut wie nie.

    Verstehen kann ich aber schon, dass Dich das ärgert - es ist so ein Gefühl des nicht-gesehen-werdens. Sicher dient Dir Dein Humor auch als eine Art Maske, aber man selbst wünscht sich doch immer dass die Menschen die einem wichtig sind auch mal hinter die Masken blicken und sehen dass das was dahinter steckt weniger lustig ist.

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.630

    AW: Komplimente, die ihr eigentlich gar nicht so mögt

    Ich bekomme sie öfters in Bezug auf Äußerlichkeiten (Figur,Kleidung) und das ist mir viel weniger wert als Komplimente zu meiner Person (Verhalten und Eigenschaften) weil ich mich diesbzgl.sehr anstrenge.
    Das irritiert mich,weil ich auch nicht mit positivem Feedback anderen gegenüber geize.
    Aber andere empfinden mich glaub ich als sehr anstrengend.
    Versuche mir selbst Komplimente zu geben wenn ich was für meine Verhältnisse gut hinbekommen habe.Das klappt auch zunehmend besser.

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 312

    AW: Komplimente, die ihr eigentlich gar nicht so mögt

    Oh, das kenne ich auch, dass anderen viel öfter Komplimente mache, als ich sie bekomme!

    Kennt ihr "Die fünf Sprachen der Liebe"? Der Autor sagt, dass jeder seine Liebessprache hat, über die er kommuniziert (bzw sind zwei oder drei sehr stark und zwei oder drei eher weniger stark ausgeprägt). In dieser Sprache spricht man seine Liebe und in dieser Sprache "hört" man die Liebe anderer. Ich weiß zum Beispiel (es gibt im Internet einige Tests), dass meine Hauptliebessprache "Lob und Anerkennung" ist. Ich fühle mich geliebt, wenn ich Lob und Anerkennung erhalte und ich selbst drücke Liebe mit Lob und Anerkennung aus.

    Vielleicht ist das ein bisschen ein ADHS-Dings? Wir brauchen sehr viel Lob und Anerkennung, es wäre also logisch, wenn wir selbst in dieser Sprache sprächen.

    So viel dazu.


    Pepperpene, ich mag nicht Komplimente nicht ... ich hungere danach und sauge sie auf wie ein Ertrinkender. Ich mag es nur nicht auf Humor und Witz reduziert zu werden und irgendwie wird mir immer dieser Eindruck vermittelt.

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 509

    AW: Komplimente, die ihr eigentlich gar nicht so mögt

    CaraMella schreibt:


    Pepperpene, ich mag nicht Komplimente nicht ... ich hungere danach und sauge sie auf wie ein Ertrinkender. Ich mag es nur nicht auf Humor und Witz reduziert zu werden und irgendwie wird mir immer dieser Eindruck vermittelt.

    Das hatte ich auch so verstanden. Da habe ich mich ein bisschen missverständlich ausgedrückt.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Komplimente, die ihr eigentlich gar nicht so mögt

    ..nach langer Abstinenz im Forum (Teil der selbst-auferlegten Ausgrenzung der social-media Zeitfresser kurz meine 20cents dazu:

    Ja, ich kenne das auch und kann mit Komplimenten, fast gar nicht "gesund" umgehen.
    Meist überhöre ich es und/oder führe flink das Gespräch weiter oder bei beharrlichen Gesprächspartner/Innen, verwässere ich es schnellstmöglich.

    Primär "stören" mich seit klein-auf Komplimente, die Dinge, wie das Aussehen/Nichtigkeiten betreffen. Nicht, dass ich keine Wertschätzung zu diesem Thema habe,
    nein eher, weil ich es nicht als etwas
    a) erstrebenswertes halte
    b) es so ziemlich das Vergänglichste ist, was man sich aussuchen kann. Sprich; man fischt im trüben Wasser, wenn man sein Ego lediglich auf Äusserlichkeiten aufbaut. Frust ist vorprogrammiert.
    c) es keinerlei persönliche Errungenschaft ist (ok, sportliche Figuren/Training erhalten respekt@wille), ausser genetisches Glück (wie reiche Familie, wohlhabendes Herkunftsland, etc.
    [d) oftmals eine zweite Agenda in Form von Schmeichel-Manipulation erfahrungsgemäss dahinter steckt. Holzauge sei wachsam!]

    Ich wage es sogar zu behaupten, dass viele "hässliche Entlein" (m&w), die sich ab 20J. in schöne Schwäne verwandeln (butterfly-effect, sich darum in Schule/Ausbildung & andere wertvolle Skills vertiefen, während andere den "Hormonen fröhnen" hehe... .

    Abschweifungs-Stop:

    Komplimente, die auf meine mir selbst-angereichten Wissen, Fokus, Training, Ambitionen und menschlichen Softskill(!) basieren, werden eher angenommen...jedoch auch wieder sehr, widerwillig und demütig. Optimierungsbedarf besteht, aber keine Dringlichkeit

    LG

  7. #7
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Komplimente, die ihr eigentlich gar nicht so mögt

    Hallo zusammen,

    ist mein erster Beitrag hier und wollte mich eigentlich auch erst vorstellen. Aber ich muss jetzt unbedingt hier posten .... ihr kennt sowas

    Ich stehe mit 33 kurz vor der Diagnose ... drauf gekommen bin ich durch Symptome bei meinem Sohn (3 Jahre). Aber weiteres bei der Vorstellung

    Ich kann auch schlecht mit Belohnung oder Lob umgehen. Und auch mein Sohn hat da die gleichen "Windungen" im Kopf wie ich. Bekommt er ein Geschenk oder loben wir ihn, fängt er unvermittelt an zu heulen und brauch erst mal ruhe und nähe.

    Es besteht ein großer Zusammenhang zwischen AD(H)S und "abweichenden" Reaktionen im Belohnungs- und Bestrafungssystem. Finde dazu die Studie gerade nicht
    Geändert von Knalltuete (30.08.2017 um 13:55 Uhr)

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 140

    AW: Komplimente, die ihr eigentlich gar nicht so mögt

    Mit Komplimenten zu meinem Äusseren kann ich überhaupt nicht gut umgehen.
    Ich hasse es, wenn mir jemand sagt: "Du bist so hübsch!" - ich finde dann immer, ich habe doch gar nichts dafür getan, um so hübsch zu sein, das ist rein biologisch... *seufz* Ausserdem find ich Kommentare zum Äusseren immer total oberflächlich, und ich hasse alles, was oberflächlich ist - obwohl ich selbst nicht besser bin. Wenn ich jemanden sehe, der eine tolle Frisur hat, oder was tolles trägt, dann muss ich mich meistens beherrschen, dass ich dieser Person kein unangebrachtes Kompliment mache xD

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Komplimente, die ihr eigentlich gar nicht so mögt

    Ich kenne zumindest das Gefühl von ehrlichen Komplimenten unter Druck gesetzt zu werden. Obwohl es viele Menschen gibt die meiner Meinung nach Komplimente auch nur als Mittel zum Zweck benutzen und eines nach dem anderen herausstoßen. Das nervt mich dann eher. Wenn man dann aber mehr mit solchen Menschen zu tun hat, weiß man meistens eh wie der Hase läuft.

    Lg, Michi.

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Komplimente, die ihr eigentlich gar nicht so mögt

    Wenn mir meine Mum sagt, dass ich mich zum positiven verändert hätte, wenn ich seit einigen Wochen ruhiger, langsamer und weniger wie ein Wasserfall rede. Komischerweise meint sie auch ich sei zudem auch noch verlässlicher geworden.

    Die Ironie?
    So bin ich nur, wenns mir innerlich eigentlich scheiße geht. In Wahrheit bin ich in diesen Tiefphasen dann auch extrem unzuverlässig, aber in dem ich viel für Taxis ausgebe (Jeder 5. Taxler in der Landeshauptstadt kennt mich bereits), schaffe ich es dann doch noch knapp wohin auch immer ich hin muss und/oder für Verspätungen überleg ich mir eine glaubhafte Ausrede...

    Ich finde es traurig, dass meine eigene Mutter es nicht merkt, wenns mir schlecht geht und mir stattdessen ein Kompliment macht.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. TriggerTrigger! Gibts ADS/ADHS eigentlich wirklich? Bitte zerreisst mich nicht gleich.
    Von GretaMarlene im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 160
    Letzter Beitrag: 19.10.2013, 17:39
  2. Aufwand minimieren - warum eigentlich nicht?
    Von superstar88 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 2.06.2012, 11:04
Thema: Komplimente, die ihr eigentlich gar nicht so mögt im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum