Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 22

Diskutiere im Thema ADS und Stress im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: ADS und Stress

    Hierzu möchte ich einen Gedankeneinwurf machen - kein Lösungsvorschlag - um Euch eine externe Sichtweise zu ermöglichen.

    Ich hatte schon 7 verschiedene Arbeitgeber und habe EINE Gesundheit.

    Ich empfehlen jeden den folgenden Lückentext für sich selbst auszufüllen:

    Ich hatte schon ____________ Arbeitgeber und habe (noch) ____________ Gesundheit.


    Jetzt eine kleine Gedankenreise:

    Was passiert wenn ich "ausfalle" und mein Partner die Kinder allein groß ziehen muss ?
    Was machen die Kollegen, wenn ich nicht mehr 120% geben kann, sondern 0% ?
    Wer kümmert sich um mich, wenn ich "ausfalle" ?
    Wie verändert sich die Situation für das Unternehmen mit 10, 20 oder 20´000 Mitarbeitern, wenn eine(r) morgen fehlt ?

    Wenn auch Ihr zu der Erkenntnis kommt, dass alle existenzbedrohenden Effekte bei Euch selber liegen und der andere Partner in diesem Spiel (das Unternehmen) Eure Leiden und Probleme gar nicht bemerkt (bzw. gar nicht bemerken kann), dann sollte eine Umbewertung der Situation einsetzen....

    Selbstständige sind da in einer anderen Situation, denn hier ist ja Unternehmen und "ICH" gleichbedeutend.

    Ja ich höre die schon die kritischen Kommentare, aber es gilt nach wie vor:

    Geld ist nicht alles und ohne Geld (Gesundheit) ist (fast) alles nichts....

  2. #12
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 166

    AW: ADS und Stress

    Hallo papapepe


    Läuft bei mir ganz ähnlich bei der Arbeit. Ist vermutlich ein Schweizer Problem das insbesondere gewisse Branchen betrifft.

    Seit einem Jahr ist z.B. in der Industrie die Hölle los. Durch den starken Franken kommen wir immer mehr unter Druck.
    Die Folge sind eine Zunahme der Anforderung an die einzelnen Mitarbeiter um das zu kompensieren. Aber auch Konkurse, die Verlagerungen von Arbeitsplätzen oder ganzen Standorten ins Ausland verschärfen die Situation.

    Dadurch nimmt auch das Mobbing zu. Das ist für ADHSler besonders prekär da sie oft für die Opferrolle prädestiniert sind. Durch Auffälligkeiten im Sozialverhalten, ...

    Ich wünsche Dir viel Kraft und ein Umfeld das Dich stützt. Wenigstens privat.


    LG

    ADHD&5-HT

  3. #13
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.447

    AW: ADS und Stress

    Da ich an viele verschiedene Branchen gearbeitet habe, kann ich sagen, dass es wirklich Branchenübergreifend ist... Ich fand ein bisschen überall davon... Aber auch überall sind dann auch verschiedene Firmen, verschiedenen Chefs und es kann schon auch eine Unterschied machen.

  4. #14
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 382

    AW: ADS und Stress

    OFF TOPIC

    @Deckname:

    Ich zitiere deine Signatur, weil ich diese Aussage großartig finde:

    Klaus-Peter Lesch: "Der hohe Energiepegel, der Enthusiasmus, sich mit einer Sache auseinanderzusetzen, die große Kreativität, die Fähigkeit zum Querdenken und der Gerechtigkeitssinn - all das sind Ressourcen, die für unsere Gesellschaft wichtig sind."
    ABER !
    Warum merkt das niemand ?

    Wie recht er hat! Das sind aber typische ADHS Eigenschaften, oder?

    Ich habe festgestellt, dass genau diese Persönlichkeitsmerkmale vielen Leuten nicht passen. Wer nicht angepasst ist, wer denkt, dies und das passt nicht, man könnte so oder so machen, wer also die liebgewonnene, bequeme Routine stört, der wird als Störfaktor empfunden.

  5. #15
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 382

    AW: ADS und Stress

    Hi,

    papapepe schreibt:
    Wie läuft das bei Euch mit Stress??
    Sehr, sehr schlecht. In der Arbeit mit vielen kleinen Kindern hatte ich in einem Jahr mehrere Hörsturze mit Tinnitus, ich bin fast "verrückt" geworden.

    Seit 13 Jahren bin ich Hausfrau, hatte aber durch mein Schreibaby mit schlimmen Schlafstörungen, das später ein ausgeprägtes oppositionelles Verhalten entwickelt hat, jahrelang massiven familiären Stress. Dazu heftige Ehestreite wegen der Verhaltensauffälligkeiten des Kindes, mehrere körperliche Erkrankungen, die ärztlich nicht/zu spät diagnostiziert und behandelt worden sind (ich zähle sie nicht auf, das wird mir keiner glauben). Die Folge: heftige depressive Tiefs, die mich mehrmals in die Psychiatrie gebracht haben. Zur Entlastung musste mein Sohn ins Internat.

    Seitdem er im Internat ist, geht es mir deutlich besser, meiner Ehe auch (deutlich weniger Streite), so dass ich jetzt weniger Stress habe als vorher.

    Ganz schlimm war auch das Mobbing durch eine Kollegin, als ich von meinem 1.Kind schwanger war. Hier auch heftige depressiven Tiefs. Ich bin mit Angst im Bauch in die Arbeit gefahren.

    Seit dieser Erfahrung habe ich mich nie wieder beworben, zu groß ist meine Angst, dies wieder zu erleben.

    Nachtrag: stimmt nicht. Ich habe 6 Monate in einer Mutter-Kind-Kur gearbeitet. Wir hatten mindestens 30 Kinder pro Gruppe, darunter viele verhaltensauffällige Kinder (u.a. ADHS). Da bin ich wegen des sehr hohen Lärmpegels, der vielen Stimulis (überalle Kinder, Spielzeuge), der schreienden Kleinkinder fast "verrückt" geworden. Ich war froh, dass ich die Ruhe meines Hauses wieder genießen konnte.

    Ansonsten geht es mir kurz vor/bei Reisen sehr schlecht: bin extrem nervös, sehr angespannt, ängstlich, prüfe 5 Mal in 5 Minuten, ob ich alle wichtigen Papiere, Geld, usw, in meiner Tasche habe und kann mich nur am nächsten Tag nach der Anreise wieder entspannen (dazu leide ich unter Claustrophobie, hatte deswegen öfter Panikattacken in diesen fliegenden Mini-Bussen).

    Seit einem Jahr hat sich mein Arbeitsumfeld stark verändert.

    Viel mehr Druck, viel öfters läuft es schief, viel häufiger Vorgesetzte die Windfahnenmässig mal das mal dies wollen.

    Ich kann mit dem ganzen nicht umgehen. Oft nach einem Mail, einem Anruf oder einer Bemerkung dreht mir das Ganze spiralenförmig ins Chaos.

    Komme aus den Negativgedanken nicht mehr raus. Ich mache mich nervös, leistungsunfähig und depresiv.

    Was kann ich dagegen tun? Wie komme ich da raus? Kennt Ihr das auch? Was macht Ihr in so ner Situation?
    Mein Mann hat das vor 12 Jahren erlebt. Am Anfang war er allein in einem kleinen Buro, wo er sich gut konzentrieren konnte. Dann kam ein Kollege dazu, aber es ging ihm noch gut. Dann sind aber alle in einem Großraumburo umgezogen, mit 12 Leuten im Raum! Alle Leute im Vertrieb, die den ganzen Tag telefonieren! Seine Wutanfälle wegen geringen Anlässen, seine depressiven Phasen, seine chronische Unzufriedenheit haben genau zu diesem Zeitpunkt angefangen (und genau zu diesen Zeitpunkt wurde ich krank, mit einem Baby und einem hyperaktiven Kleinkind!).

    Vor 3 Jahren hat er angefangen, 2- 4 X pro Woche (abends gleich nach der Arbeit) zu laufen. Ich habe das Gefühl, dass ihm das hilft, mit dem Druck/dem Stress besser umzugehen.

    Treibst du Sport?

    Ansonsten würde ich dir raten, einen guten Psychologen zu suchen und mit ihm darüber zu sprechen.
    Geändert von Yasmine ( 6.07.2017 um 23:48 Uhr)

  6. #16
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: ADS und Stress

    Schlimme Geschichten....

    Der hirnlose selbstinduzierte Stress der durch die heutigen "Führungskräfte" aufgebaut wird und der durch Organisationen mit-erzeugt wird in denen jeder nur noch seinen kleinen Teil und dann....

    NACH MIR DIE SINNFLUT .....

    Das ist die Pest !

    Ich vermute, dass ich täglich ca. 30% "Blindleistung" erzeugen könnte / müsste, wenn mir mein Chef das nicht vom Hals halten würde....

    (Auch wenn Du das niemals lesen wirst: DANKE !)

    Großraumbüro ist für mich fürchterlich und ich kann den Stress und die Geräusche fast schon körperlich greifen, wenn ich das lese....

    Laufen am Abend hilft !

    Durch die monotone Bewegung wird Cortisol abgebaut und dies ist ein Stresshormon aus o.g. Situation.

    Leicht schwitzen, mehr als 30min -besser 45min- bewegen
    ggf. mit Nordic-Walking-Stöcken (denn dann ist der Rücken gerader und man sieht mehr Himmel = positiverer Gedanken) stramm laufen

    Wir werden den Wahnsinn in den Firmen in den nächsten 5-15 Jahren kaum ändern können und wenn uns dann das System um die Ohren fliegt.... AUA !

  7. #17
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 202

    AW: ADS und Stress

    skipper schreibt:
    Ein Patentrezept hab ich dafür nicht, leider. Ich kann Dir aber garantieren daß das früher oder später in den BurnOut bzw. in eine handfeste ausgewachsene Depression führt.
    ...

    "Wenn Du Deine Umgebung nicht so formen kannst daß sie für Dich passt mußt Du Dir eine passende Umgebung suchen - oder Dich selbst ändern..."

    Wünschte, ich könnte Dir eine bessere Antwort liefern.
    Hallo zusammen,

    es ist die beste Antwort.

    Stimme 100% zu. Ich war in einer ähnlichen Situation. Ich war drei Jahre auf einer Position, die nicht zu mir gepasst hat und bin gegangen, weil ich sonst mit Sicherheit auf der Geschlossenen gelandet wäre. Der Stress war zu groß, aber ich denke, er war deshalb so groß, weil ich nicht dahin gepasst hatte. Der Job entsprach einfach nicht meinem Wesen.

    Heute habe ich auch viel zu tun, aber es ist kein negativer Stress, weil ich die Arbeit mag und sie zu mir passt.

    Ich kann ein super Buch empfehlen, das genau das zum Thema hat: "Burnout kommt nicht nur vom Stress" von Dr. Mirriam Prieß. Jeder Satz von ihr schlägt ein wie eine Bombe. Sehr empfehlenswert.

    Grüße, Korda

  8. #18
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 101

    AW: ADS und Stress

    Hallo.

    Ich hab da leider auch keine Lösung für dich.

    Fühle mich auch oft auf der Arbeit vom Zeitstress unter Druck gesetzt, aber die Kollegen merken und lernen über die Zeit, wenn sie es übertreiben bin ich nicht leistungsfähig und deswegen halten sie es nach Möglichkeit in Zaum, trotzdem oft genug sehr stark an der Grenze...

    fühle mich aber persönlich nicht nur von der Arbeit unter Stress gesetzt. Sehe den Alltag schon so an, wenn ich mal wieder nicht ansatzweise das erledigt bekomme was ich mir vorgenommen habe, wenn ich mal wieder zu spät komme zu einem Termin usw ...

    Probiere das erstmal unter Kontrolle zu bringen, mich selber immer in künstlichen Stress zu bringen. Wird mir auch im privaten Umfeld gesagt ich habe Stress, ich sehe alles immer als Stress an.

    Ich bin halt so, wenn ich zu spät komme dann komme ich zu spät (zumindest privat). Bei der Arbeit sag ich mir: bist 30minuten vorher da, führt dann dazu das ich dann pünktlich bin.

    Gruß

  9. #19
    Chaotenschussel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 204

    AW: ADS und Stress

    Hallo Zusammen,

    Danke für Eure guten Einträge.

    Da ich den Stress noch bewältigen kann und die Auswirkungen noch irgendwie auffangen kann, bin ich "Arbeitsfähig"
    Das bedeutet, dass ich arbeiten muss das die finanzielle Belastung nicht auch noch dazu kommt.


    Somit eine Spirale wie ihr richtig geschrieben habt.

    Eine Spirale die erst beim Zusammenbruch der brüchigen Stabilität beendet ist und das ganze zusammenbricht. Was dann aber zu spät ist.
    Doofes Spiel. Gefällt mir gar nicht. Sehe es aber so kommen.

    Viel spazieren (wenn möglich) genügend schlafen (dito). All die guten Vorschläge, die ich kurz mache und dann wieder vergesse und anderem Platz mache.

    Mann müsste einen Schalter haben, den man ab und zu mal drücken kann um eine Pause zu machen. Einfach Knopfdruck..... Pause....... und dann weiter

    Grüsse
    PP

  10. #20


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: ADS und Stress

    Lieber Pepe

    Viel spazieren (wenn möglich) genügend schlafen (dito). .
    Hast du eine Agenda?
    Wie wäre das: Schreibe in deine Agenda regelmässig ICH oder deinen Namen und eine Zeit ein.

    Z.B. Samstag, 5. August 14-18.00 Uhr Pepe
    Und nun ist diese Zeit für das Reserviert, was dir Kraft gibt.

    Ich musste das damals auch erst lernen. Immer am Montagvormittag, wenn beide Kinder aus dem Haus waren, die Zeit für meine Kreativität nutzen, egal was im Haushalt noch anstand. Das war nicht einfach, aber ich habe es geschafft und es hat mir sooo gut getan, nachdem ich das schlechte Gewissen erst einmal in die Tonne hauen konnte.

    Alles Gute und liebe Grüsse
    Pucki

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Stress und Schokolade
    Von Tamajoschi07 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 7.01.2014, 21:41
  2. Stress auf der Arbeit :-/
    Von adrenalie im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.12.2013, 23:42
  3. Stress
    Von xyberlin im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.10.2012, 17:25
  4. Sehprobleme bei Stress
    Von Vulkan im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.04.2012, 15:40
Thema: ADS und Stress im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum