Seite 1 von 8 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 75

Diskutiere im Thema ADHS und Alkohol im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 52

    ADHS und Alkohol

    Habe eine kurze zeit versucht mit alkohol meine Reiszüberflutung zu kontrollieren. Hat anfänglich auch gut durch die enthemmende Wirkung geklappt habt Ihr auch erfahrung damit ? Wie geht es euch wenn Ihr was getrunken habt ( ohne Medis versteht sich )

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 15

    AW: ADHS und Alkohol

    alkoholisiert fällt es mir noch schwerer mich unter kontrolle zu halten, darum verzichte ich darauf gänzlich. meine impulsivität macht mir schon von klein auf probleme und der tropfen, der das fass zum überlaufen bringt, wird mit jedem schluck alkohol kleiner.

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: ADHS und Alkohol

    Ich trinke leider viel zu gerne... manchmal macht mir das schon Gedanken.
    Ich würde mich nicht als süchtig bezeichnen (gibt eben durchaus Phasen wo ich nichts trinke), aber ich trinke schon ganz gerne 3 Bierchen oder so, aber an sich mehr als Einschlafhilfe um die nötige Bettschwere zu bekommen quasi.

    LG

    Rose

  4. #4


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: ADHS und Alkohol

    Nachdem meine erste Ehe auseinander gegangen war, habe ich auch angefangen am Abend zum "Abschalten" einen Schnaps zu trinken. Als die Flasche dann so schnell leer war, bin ich erschrocken und habe eine ganze Zeit lang gar keinen Alkohol mehr getrunken.
    Denn ich wollte auf gar keinen Fall Alkoholikerin werden, denn solche kannte ich aus meiner Kindheit genug. Davon hatte es in unserem Quartier einige.

    Heute trinke ich selten mal ein Glas Wein wenn ich das Gefühl habe ich komme nicht zur Ruhe. Der Rotwein beruhig mich tatsächlich und da ich Alkohol nicht gewohnt bin, langt ja auch ein Glas. Aber ich werde dann oft am nächsten Tag mit einem Migräneanfall bestraft.

    Also andere Dinge zum Ablenken oder Enspannen sind sicher hilfreicher. Mir hilft am besten ein Hörbuch. Zum Putzen ein Thriller und zum Abschalten ein Liebesroman

    Herzliche Grüsse
    Pucki

  5. #5
    :-)

    Gast

    AW: ADHS und Alkohol

    Alkohol ein absolutes "NO GO" geht schon mal gar nicht !


    Lg :-)
    Geändert von :-) (21.03.2010 um 21:49 Uhr) Grund: Tipfehler

  6. #6
    Bruchpilot

    Gast

    AW: ADHS und Alkohol

    Ja. Alkohol beruhigt mich auch. Habe es auch ein bisschen übertrieben.
    Früher nur am Wochenende Totalabstürze und später dann als ich die Grenze langsam gut ausgemacht habe fast jeden Tag was geraucht und getrunken. Solange man Freunde um sich rum hat die das auch machen oder sieht dass andere noch viel mehr kiffen und saufen macht man sich da ja keine Gedanken aber irgendwann bin ich trotzdem erschrocken als ich gemerkt habe dass ich gar keinen Kater mehr bekommen hab.
    Ab da hab ich das dann stark reduziert und ohne gefällt mir inzwischen viel besser . Ich hoffe ich kann das beibehalten so.

    lg Bruchpilot

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 52

    AW: ADHS und Alkohol

    Habe einmal fast einen ganzen Monat jeden und jeden Tag getrunken nur um nicht immer direkt auszurasten oder meine Gedanken unter kontrolle zu halten, mein Arzt sagt das das viele so handhaben aber dabei in einen bösen Teufelskreislaf kommen.

    Habe es auch vorzugsweise als Einschlafmittel benutzt, damit das ständige Bettwälzen aufhört.



    Trinke aber nun garnicht mehr, habe Angst vor der Sucht !!!!!!!!!

    Werde heute auf meine Medis eingestellt und bin dann mal gespannt wie es mir dann geht.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 70

    AW: ADHS und Alkohol

    seit ich meinen führerschein habe (jetzt ca. 11jahre) trinke ich keinen tropfen alkohol mehr, wenn ich irgendwie weiß, daß ich in den nächsten 8 stunden nochmal fahren müßte. wenn man das aber erstmal drin hat, dann trinkt man auch sonst kaum noch. bei mir ist es mittlewrweile so, daß ich höchstens 2 gläser rotwein trinke, wenn ich mal ausgehe, was selten vorkommt, da ich dafür ein anderes laster habe, nämlich die zigaretten & ich kein freunsd von zum-rauchen-rausgehen bin.

    ganz am anfang meiner einstellung auf die medis hab ich eh festgestellt, daß selbst ein schlückchen sekt gleich sowas von zwiebelt, daß ich es gleich ganz sein lasse.
    glücklicherweise muß ich mich seitdem auch nicht mehr müde machen, weil die medis mir außerdem ein riesengroßes problem genommen haben, nämlich meine einschlafprobleme. kein gedankenchaos mehr, kein ewiges hin & herwälzen. einfach irgendwann akku leer & dann ab ins bett & dann...................zzzzzzz zzzzzzz

    liebe nutella, gib dir ein wenig zeit, was die medikamenteneinstellung angeht. es ist ganz normal, daß sich das ein paar wochen erst einpendeln muß. gib nicht auf!
    daß du vom alk wegkommen willst & das anscheinend ganz gut hinbekommt, ist doch schonmal echt ein großes lob wert!!!!!!
    weiter so!!! & viel erfolg.

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 1.323

    AW: ADHS und Alkohol

    Hallo Nutella,

    es ist gut, dass Du Dir rechtzeitig Gedanken über Deinen Konsum gemacht hast. Das ist ein ganz wichtiger Schritt, um einer Sucht vorzubeugen. Ich hab das leider übersehen und bin in die Sucht abgerutscht (geht im übrigen viel schneller als man denkt!!). Nach jahrelangem zähen Kampf habe ich für mich jetzt einen Weg heraus gefunden. Aber der Weg war hart und hässlich.

    Und leider hat bei mir auch alles mit dem Glas Wein zum einschlafen angefangen. Hab schnell gesteigert und die üblichen Stadien zur Sucht im Eiltempo durchlaufen. Inzwischen ist mir klar, dass ich nur Ruhe in meinen Gedankenwust bringen wollte, einfach abschalten und an nichts mehr denken müssen.

    Ich habe mich sehr intensiv mit meiner Suchtkrankheit auseinander gesetzt und mir auch grosses Wissen angeeignet. Solltest Du dazu also Fragen haben, kannst Du Dich gerne an mich wenden, gerne auch über PN.

    Liebe Grüsse
    Enolem

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 94

    AW: ADHS und Alkohol

    Nutella schreibt:
    Habe eine kurze zeit versucht mit alkohol meine Reiszüberflutung zu kontrollieren. Hat anfänglich auch gut durch die enthemmende Wirkung geklappt habt Ihr auch erfahrung damit ? Wie geht es euch wenn Ihr was getrunken habt ( ohne Medis versteht sich )
    Wenn ich Trinke geschieht das bei mir zu einem aneren Zweck als die Einnahme von MPH... Trinken tue ich weil ich mit Freunden mal etwas Spaß haben möchte.. und MPH Nehme ich ein damit ich die Leistung bringen kann, die mir sonst wegen ADHS verwährt bliebe...Oder auch um mit Leuten zu kommunizieren (außerhalb irgendeiner "Feiergemeinschaft")

    Alkohol hab ich Gott sei dank noch nie getrunken wenn ich alleine vor dem Fernseher saß.. und da bin ich auch froh drum... ich brauche auch kein Feierabend Bier...

    Aber grundsätzlich schränkt MPH auch die Lust zum Trinken überhaupt ein.. vorher hab ich jedes Wocheende mal mit Leuten gefeiert und getrunken .. und jetzt max. 2 mal im Monat ... und dauch da schmeckt mit der Alkohol nicht mehr so ... vorallen wenn ich ihn nach dem Wirkungsende von MPH trinke

Seite 1 von 8 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Methylphenidat/Ritalin und Alkohol
    Von Irmel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 18.06.2012, 21:13
  2. Leber- Lymphozytenwerte verschlechtert! Alkohol?
    Von girl89 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 6.03.2010, 21:34
  3. Alkohol...
    Von maus32 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 11:59

Stichworte

Thema: ADHS und Alkohol im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum