Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema ADHS testen lassen, macht das Sinn? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 47

    ADHS testen lassen, macht das Sinn?

    Hallo zusammen,

    ich bin 28 Jahre und habe eigentlich seitdem ich denken kann so einige Probleme. Diese werden ja nach Lebenslage und Situation deutlicher oder eben nicht.
    Ich habe zwei Kinder ( einen jungen, 6 und ein Mädchen, knapp 1 Jahr). Der große durchläuft nun eine Diagnostik, da wir einige Probleme mit ihm haben und genau das reflektieret meine Kindheit und meine Arten, weshalb ich nun überlege, mich auf ADHS testen zu lassen.
    Ich habe folgende Probleme:

    Seit meiner Kindheit habe ich nie etwas zu Ende gebracht. Ganz motiviert gestartet bin ich immer, zB beim Gitarrespielen lernen, beim turnen, im Chor. Nun genauso, wenn ich zB mehr Sport machen möchte. 2,3 Wochen läuft das spitze, dann vergeht mir die Lust, ich habe einfach absolut keine Selbstdisziplin.
    Leider zeigt sich das auch in meinem
    Lebenslauf: ich habe die Fachhochschulreife, worauf ich sehr stolz bin, weil es ungefähr das Einzige ist, was ich wirklich durchgezogen habe. Gleichzeitig habe ich da eine Ausbildung abgeschlossen. Leider kann man mit dieser in meinem Bundesland nichts anfangen, da sie schulisch ist. Danach folgte ein abgebrochenes Studium, davor eine abgebrochene Lehre, zuletzt nochmal eine abgebrochene Lehre, die aber auch sehr mit meinem Sohn zu tun hat (andere Geschichte).

    Zudem bin ich extrem impulsiv. Gerade in stresssitiationen. Ich kann einfach absolut nicht mit Stress umgehen. Das geht so weit dass ich körperliche Probleme wie herzrasen, Schwindel oder beinahe hörstürze bekomme. Wenn ich in so einer Situation bin, darf mich niemand ansprechen, dann raste ich aus. Ich bin generell sehr sehr emotional, so wie ich mich über Dinge freuen kann, so kann ich auch totale wutausbrüche bekommen.
    Schlimm ist es auch in Kaufhäusern, wo viel los ist. Ich bin so enorm reinzoffen, es stresst mich dermaßen. Ganz schlimm.

    Ich finde nie zur Ruhe. Selbst wenn ich ruhig sitze, oder zB damals im Unterricht, muss ich ständig an etwas herumspielen. Abschalten geht gar nicht, deshalb finde ich auch oft schwer in den Schlaf und grüble ewig herum.

    Ich habe schlimme Stimmungsschwankungen und oft auch Streit mit meinem
    Mann, weil ich einfach meine Emotionen nicht unter Kontrolle habe und oft unangemessen handle.

    Generell bin ich ein sehr nervöser Mensch, ich finde einfach nie zur Ruhe. Selbst morgens fühle ich mich manchmal wie gerädert, weil ich nachts einfach nur in Gedanken war, beiße immer mit den Zähnen aufeinander, weshalb ich seit Jahren starke Nackenschmerzen habe.

    Damals, als Kind, galt ich immer als sehr laut und getrieben. In der Schule hatte ich lange Zeit Probleme, habe vieles nicht gut geschafft und war recht schlecht. Nachdem ich aber dann meine Realschule beendet hatte und die Fachhochschulreife gemacht habe, war ich sehr gut. Das ist leider sehr frustrierend, denn ich weiß, ich bin nicht dumm. Aber mich zu konzentrieren, auch bei Texten, fällt mir sehr schwer. Ich muss meist alles zig mal lesen, bis ich es begriffen habe. Und wenn ich etwas nicht gleich kann, gebe ich sofort auf, ich habe einfach absolut keine Geduld.

    Ich bin enorm vergesslich, das ist manchmal schon peinlich. Bei jedem einkaufen vergesse ich wo ich meine Schlüssel und mein Geld habe.

    Ich muss alles planen, und wehe irgendwas läut anders als geplant, da könnten ich verrückt werden.

    Als Jugendliche habe ich mich ca 1 Jahr lang selbst verletzt. Seitdem bin ich in Therapie. Dass half mir sehr sehr gut! Ich bin heute viel weiter als damals und sowas wie selbstverletzung ist absolut nicht mehr aktuell, aber ich habe oft eine extreme wut, leider auch oft gegen mich selbst. Ich tue nichts, aber es fühlt sich einfach schrecklich an.

    Alles in allem empfinde ich die Situation als sehr belastend. Mein Sohn zeigt nun die selben Verhaltensmuster und so langsam denke ich mir, dass ich evtl auch ADHS habe.

    Macht es Sinn das zu testen, was meint ihr? Deutet einiges daraufhin?

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: ADHS testen lassen, macht das Sinn?

    Hallo Annica,

    erst mal: Schön, dass du da bist. Es ist immer sinnvoll, etwas auf den Grund zu gehen, was einen belastet. Von daher: Ja, lass dich testen.

    Ich bin keine Fachfrau und eine Diagnose kann da nur ein Arzt stellen. Könnte ja auch ganz was anderes sein...

    Alles Gute und liebe Grüße
    Kaffeetrulla

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.252

    AW: ADHS testen lassen, macht das Sinn?

    Da Dich das Thema beschäftigt macht es auch Sinn Dich testen zu lassen. Wie auch immer Du mit dem Ergebnis umgehst.
    Wenn AD(H)S diagnostiziert wird, ermöglicht Dir das Zugang zu Therapie und Medikamenten.
    Zu meiner Zeit gab es sehr lange Wartelisten. Da bin ich lieber zu einer Privatklinik um mich testen zu lassen, hat zwar einen unteren dreistelligen Betrag gekostet, doch das war es mir wert, anstatt 12 Monate oder länger zu warten.

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 1.323

    AW: ADHS testen lassen, macht das Sinn?

    Kann mich da nur den Vorschreibern anschließen.

    Das Thema scheint dich ja sehr zu beschäftigen und deshalb würde ich mich auf jeden Fall testen lassen. Wie das Ergebnis ausfällt kann dir hier natürlich
    niemand sagen, aber dann hättest du auf jeden Fall Gewissheit. Die Wartezeiten auf einen Termin sind recht lange.

    Drücke dir die Daumen.

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: ADHS testen lassen, macht das Sinn?

    Ohne dich irgendwie kritisieren zu wollen...

    Doch warum fragst du vor einem Facharzttermin uns USER, ob du vielleicht AD(H)S haben könntest... Sind wir Ärzte... ^^

    Selbst mit deinen Erklärungen der Impulsivität etc. ist eine Diagnose keineswegs abgeklärt... ^^
    Da gehört einiges mehr dazu....

    Ich erlebe in meinem Leben "fast täglich" Menschen, die sich selbst die DIAGNOSE stellen und es dann meines Erachtens nach belächeln (Ausreden ^^)
    Dies verletzt natürlich Betroffene in dem Sinne, das dieses Störungsbild zum lächerlich gezogenen Gesellschaftsbild gemacht wird...
    Du bist unaufmerksam und hast Probleme ? DU HAST AD(H)S!

    Genau dieses Gedankenmuster verunglimpft meiner Meinung nach weiterhin das Störungsbild extrem...
    Es gibt so viele Faktoren zu beachten etc... ^^

    Jetzt nicht falsch verstehen oder angreifend usw.

    doch kläre doch deine Probleme vorerst mit einem Facharzt ab....
    wäre doch logischer und weiterführender als sich Bestätigung in einem Forum zu beschaffen ^^
    Wenn du berichtest, dass deine Kinder auch Anzeichen in die Richtung zeigen, wird der Weg über die Schule unweigerlich zum "Schulpsychologen" führen ...

    Dann kannst dich gleich mit testen lassen... da AD(H)S genetisch bedingt ist...

    Bitte tu mir den Gefallen und lass dich vorab testen... dann weißt du wenigstens was auf dich zukommen könnte ^^ ( Aufgrund der auffälligen Kinder usw.)

    Wünsche dir das Beste

    Grüße
    Geändert von Brainman (22.05.2017 um 19:45 Uhr)

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: ADHS testen lassen, macht das Sinn?

    Danke für eure Antworten!

    Mir ist schon bewusst dass mir hier niemand eine Diagnose stellen kann ;-) dennoch finden sich ja hier einige, die evtl sagen können "das kenne ich auch Viva mir", oder "so erlebe ich das auch". Das wäre einfach nur interessant, mehr nicht. Mein Sohn wird derzeit getestet und ich möchte das dort auch mit ansprechen. Ich habe mir auch schon einen Arzt gesucht, der Erwachsene testet.

  7. #7
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: ADHS testen lassen, macht das Sinn?

    Hallo annica,

    schön, dass du ins Forum gekommen bist und alles Gute für deinen Test und dein Kind.

    Ich bin über meine Kinder zur Diagnose gekommen, jetzt habe ich ein Enkelkind, und
    was sehr schön ist, er ist einer der wenigen unauffälligen in unserer erweiterten Familie....

    Lass doch bitte wieder von dir hören!

    Ganz viele Infos findest du auf der homepage des ADHS Deutschland e. V..

    Liebe Grüße
    Gretchen

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: ADHS testen lassen, macht das Sinn?

    Danke dir! Das ist interessant.
    Ich habe gelesen, dass viele Erwachsene erst durch ihre Kinder zur Disgnose kommen.
    Das finde ich sehr spannend.
    Ich schaue mich mal auf der von dir genannten Seite um - Danke :-)

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: ADHS testen lassen, macht das Sinn?

    Gibt aber auch leider Elternteile (Wie meine Mutter ^^)

    die trotzt der Feststellung und meiner Diagnose... alles ins lächerliche ziehen und die Fakten einfach vollkommen ausblenden...

    Spreche ich meine HYPERAKTIVE Mutter auf die Gemeinsamkeiten und das Störungsbild an ... rastet sie immer vollkommen aus...

    SIE sieht nur MEIN ADHS...
    aber woher es kommt blendet sie IMMER aus... verletzt mich oft schwer -.-

    die Probleme haben aber sicherlich viele hier....

    ich hatte wirklich GLÜCK, <3
    dass das Störungsbild bei mir so früh erkannt wurde ( Bereits im Kindergarten sehr auffällig und dann in der ersten Klasse eindeutig erkennbar...)
    Damals hatte das kein einziges Kind auf der gesamten Schule... war da echt ein Sonderfall... hatte auch oft mit der "Einzigartigkeit" zu kämpfen..

    Heute wird es einfach schneller erkannt
    Besser früh als nie oder?

    Grüße ^^

  10. #10
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 16

    AW: ADHS testen lassen, macht das Sinn?

    Hallo annica,

    ich stehe, ähnlich wie Du, an der Schwelle mich testen zu lassen (könntest Du in meiner Vorstellung nachlesen)
    Allerdings vermute ich eher ADS bei mir, da der körperliche Aspekt, das Ausagieren bei mir fehlt.

    Ansonsten sehe ich ne Menge Übereinstimmungen.

    Trotz allerlei Diagnosen, die mir so in den letzten Jahren um die Ohren flogen, war nie ADS nie dabei.

    Du schreibst, Du seist in Therapie. Was sagt Dein Therapeut dazu? Unterstüzt der Deine Überlegungen?

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADS mit Mitte 20 testen lassen?
    Von Flare im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 3.08.2017, 11:55
  2. ADHS mit Mitte 20 testen lassen
    Von Flare im Forum ADS ADHS Erwachsene: Österreich
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 5.06.2017, 16:58
  3. Wo kann ich mich testen lassen?
    Von Lupuliflos im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.04.2017, 09:18
  4. Wie/Wo kann ich mich auf ADHS im Raum ES testen lassen?
    Von Nervzwerg81 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 10:41
  5. Auf ADHS testen lassen?
    Von mirten im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 21:25

Stichworte

Thema: ADHS testen lassen, macht das Sinn? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum