Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema ADS mit Sozialer Phobie - weniger Impulsiv? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 5

    Frage ADS mit Sozialer Phobie - weniger Impulsiv?

    Hallo zusammen!
    Ich bin erst vor kurzer Zeit auf das Thema ADS bei Erwachsenen gestoßen als ein Bekannter mit ADS von seinen Problemen erzählt hat.
    Ich hab mich sofort in so vielen Sachen wiederentdeckt und angefangen darüber im Internet zu recherechieren. Nun ist es so das ich mich in SEHR viel Sachen wiederfinde:Ich hab Starke Aufmerksamkeitsprobleme (Welche unter anderem dazu beigetragen haben das ich mein Abitur direkt vor den Prüfungen abgebrochen habe) Probleme Ordnung zu halten, chronisch zerstreut sein, andauernd Sachen anfangen und nichts zu ende bringen, geringe Frustrationstoleranz, Probleme mich zu strukturieren oder generell irgendetwas zu strukturieren (z.B. diesen Forumsbeitrag - ich werde mich bemühen ) andauerndes verlegen und verlieren von Sachen - leider auch wichtigen Sachen, ein Gefühl von Innerer Unruhe und innerem Chaos, zappelig sein .. also eher unauffällige Sachen mit nem Fuß den fingern usw. aber immer irgendwas in Bewegung ...Außerdem kämpfe ich seit meiner Jugend mit Depressionen und Sozial Phobien.

    Also alles Dinge die bei mir eventuell dafür sprechen das ich ADS aber es gibt eine Sache bei der ich unsicher werde, und zwar beim Thema Impulsivität: Unüberlegtes handeln, unüberlegt Sachen sagen ( das ist was ich darunter verstehe) - ist bei mir absolut nicht drin .. Als Kind, Ja, da bin Ich häufiger mal in Fettnäpfchen getreten oder habe jemanden verärgert weil mein Mundwerk schneller war als mein Kopf, aber als Jugendliche und Erwachsene nicht mehr. Ich bin mit Menschen die ich sehr gut kenne schon sehr direkt, meine beste Freundin hat mir auch schon einige male sagen müssen das ich sachen sage die wie sie mein "man einfach nicht sagt" aber das liegt glaube ich auch einfach daran das ich Ehrlichkeit und Direktheit mag, es ist nicht so das ich nicht merken würde. dass ich etwas sage was eventuell jemanden verärgern könnte - also ich habe auf jeden Fall nicht das Gefühl das ich das nicht unter Kontrolle hätte. Eigentlich eher das gegenteil - ich überdenke alles was ich sage, überlege wie es auf den anderen wirken könnte, überlege ständig wie jemand anderes mich wohl sieht und ja sage eigentlich seltenst etwas unüberlegtes - All das ist wunderbar auf meine Sozial Phobie zurück zu führen .. Für Menschen mit sozial Phobie ist es schließlich extrem wichtig für das eigene Selbstwertgefühl was andere über einen denken und so überdenke ich alles fünf mal bevor ich es sage. Was unüberlegtes handeln angeht ist es ähnlich - durch meine Phobien habe ich gelernt eigentlich immer auf der Ausschau zu sein nach potentiellen Angstauslösenden Situationen und so mache ich mir immer sehr viele Sorgen bevor ich irgendetwas mache - tue also selten irgendwas unüberlegtes..
    Nun weiß ich nicht ob das alles nicht ausschließt das Ich ADS haben könnte? Oder ist es vielleicht so das meine anderen Probleme (Sozial Phobie, Depression) den Teil überdecken? gibt es auch ADS ohne ausgeprägte Impulsivität oder ist ein Ausschlusskriterium? Ich bin echt ratlos! Alles andere passt so 1A bei mir aber Impulsivität? ich weiß nicht. Gibt es hier vielleicht jemanden der ADS und Sozial Phobien hat der mir sagen kann wie es bei ihm ist?

    Ich habe einen Termin in der ADS Ambulanz und mir ist natürlich klar das ich erst da Sicherheit haben werde aber ich denk da so viel drüber nach und es wäre wirklich toll wenn mir anderes der auch ADS oder ADHS mit Sozialen Phobien hat erzählrn könnte wie es bei ihnen mit der Impulsivität steht?

    Liebe Grüße

  2. #2
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 39

    AW: ADS mit Sozialer Phobie - weniger Impulsiv?

    Hallo sdfgh,

    mir geht es ähnlich in vielem was du geschrieben hast.

    Ich kann mich gegenüber fremderen Menschen auch eher im Griff haben mit Worten und Taten, aber spätestens wenn ich sie besser kenne kommt meine Impulsivität stark durch. Es ist für mich sehr anstrengend, ständig alles was mir auf der Zunge liegt 3 x zu überdenken, das halte ich auf Dauer nicht durch und suche deshalb auch eher den Umgang mit Chaoten, die mich so mögen wie ich bin. Ich hab in meinem besten Freund einen super sozial Phobie Couch an meiner Seite, der sein Leben echt lebt nach dem Motto "Mag mich oder geh dein Weg". Das färbt immer mehr auf mich ab.

    Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass die soziale Phobie die Worte und Taten einfach dominiert (Maulkorb und Zwangsjacke)

    Ich bin gespannt auf die Antworten, die du bei der ADS Ambulanz bekommst.

    Liebe Grüße

    Julia

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 260

    AW: ADS mit Sozialer Phobie - weniger Impulsiv?

    Geht mir auch so. SCT scheint mir da auch ein möglicher Faktor zu sein.
    Ein Ausschlusskriterium ist das nicht, gerade beim vorwiegend unaufmerksamen Typ.

    Ich unterbreche z.B. glaub ich nur selten Menschen Gespräch, vielmehr ist es so, dass ich kaum an Gesprächen mit mehreren Personen teilnehme, weil ich darin keinen Platz hab^^ Es macht einfach niemand eine entsprechende Pause ohne dass jemand Anderes nahtlos daran anknüpft.
    Das ist mir schon so oft aufgefallen...


    Zwar zappel ich auch, aber von der typischen hyperaktiv-impulsiven Persönlichkeit hab ich nicht wirklich was. Gerade was gern als angebliche ADHS-Vorteile genannt wird: Reaktionsschnelle, aufblühen unter Stress, Improvisationstalent - von wegen...

    Ich schätze wenn äußert sich Impulsivität bei mir in weniger sozialen Bereichen, wo es mir nicht bewusst ist. Vielleicht geb ich ja impulsiv Geld aus. Wobei sich mein Mann immer über mangelnde süße Impulsivkäufe beklagt, wenn ich im Supermarkt war

    Bei mir hiess es jedenfalls ADHS Mischtyp mit sozialphobischen Tendenzen.

  4. #4
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.785

    AW: ADS mit Sozialer Phobie - weniger Impulsiv?

    Herzlich willkommen


    erinnert mich va an meine Schulzeit. ich war überangepasst und eher brav, zumindest bis ca 16 und ließ meine ganzen Emotionen dann nur im "sicheren" Umfeld raus, hatte dann zu Hause die klassiche Superpubertät mit extremgezicke und Ausrastern usw. in der Schule aber die superliebe. In der Schule war ich halt überangepasst und hielt meine Emotionen und Impulse schlicht im Zaum, zu Hause war ich dann ganz ich selbst und ließ vermutlich auch viel raus, was ich in der Schule schluckte. zu Hause fühlte ich mich ja auch sicher.

    ich kann mir gut vorstellen, dass das bei Ads sogar nich ein bisschen stärker passiert als bei Adhs.

    heute hat sich das bei mir etwas verlagert, ich bin auf auf der Arbeit twar angepasst, aber dennoch mehr ich selbst. es ist kein Widerspruch und in meinem Job ist es sogar ganz gut, Emotionen rauszulassen :-)

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.726

    AW: ADS mit Sozialer Phobie - weniger Impulsiv?

    Hallo sdfgh,

    ich hätte früher auch nicht gesagt dass ich impulsiv wäre. Ich habe mich als kontrolliert und überlegt wahr genommen. Aber meine Wahrnehmung war verzerrt.

    Das war ich im normalen gesellschaftlichen Umgang auch, da konnte ich mich wohl meist "zusammennehmen". Aber nicht im privaten Bereich, da konnte ich häufig aus geringstem Anlass Streit anfangen und fühlte mich schnell angegriffen.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 5

    AW: ADS mit Sozialer Phobie - weniger Impulsiv?

    Vielen dank für eure Antworten! schön zu hören das Leute gibt denen es ähnlich geht. Und von STC hatte ich noch garnicht gehört danke!
    Mich würde auch mal interessieren wie es bei euch so ist wenn Ihr euch streitet? Seit ihr da immer sehr unkontrolliert oder könnt ihr auch sehr konbtrolliert dabei sein? Das war bei mir nämlich noch etwas was mich etwas zweifeln lässt bzw. meine Schwester hat mich darauf gebracht... Sie meinte das ich für jemanden mit ADS viel zu kontolliert in Streit Situationen sei .. und es stimmt schon manchmal ...das ist bei mir einfach eine meiner Taktiken in Streits denke ich .. ich beleibe dann aüßerlich ganz ruhig und kontolliert und das regt meine schwester dann noch schlimmer auf und ich behalte die oberhand im streit (Gott klingt das ätzend, ich bin nicht immer so ) ... Dieses Kontrolliert sein kann ich allerdings nicht immer und nur so lange ich das gefühl habe die oberhand zu haben. Sollte ich das mit ADS garnicht können? Abgesehen davon bin ich schon sehr reizbar und ich gehe dann schnell hoch - oft weil mir etwas einfach zu viel ist .. ich hab das bisher immer auf meine Depressionen geschoben.
    Ich kann meinen Termin nicht abwarten Ich will so unbedingt Klarheit

  7. #7
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 51

    AW: ADS mit Sozialer Phobie - weniger Impulsiv?

    Also ich bin äusserlichkein hyperaktiver Typ, also ADS, aber innerlich schon unruhig und schnell überkommt mich Wut, Aggression und ich kann dann leider auch schnell ausser mir sein und im Streit verlier ich leider meist die Kontrolle,bzw. schon vor dem STreit,-.ö.-.ö--.. und daher, stehen mir dann die Personen so schadenfreudig gegenüber mit ihrer (wie Du das kannst) superkontrollierten Art und fühlen sich überlegen und schieben mir den schwarzen Peter zu. Allein das laut werden macht dich ja schuldig...

    Da ich meine innere Unruhe auch in anderes verlagert hab schon in der Kindheit (andere Krankheiten) blieb einzig die Impulsivität die ich nicht umverlagern kann da sie einfach zu abprupt kommt.
    Frage ist einfach: Kennst Du innerlich dieses Gefühl des 'Anblicks der Szenerie aus einem Schritt zurück' oder ist es nur reine Taktik, bluff - nach Aussen: Innerlich bist Du durch den Wind, spielst aber die Kontrollierte und bist ebenso innerlich desorientiert und flippst herum?
    Ich mein, wenn Du 'Deinen Trick' - die Oberhand zu behalten ausführst - machst Du das auch verbal wirklich ruhig und geschickt, bist Du im Stande eine wirkungsvolle, clevere aussage zustandezubringen solange Du Dich mittten im Auge des Orkans befindest?

    Das wär schon seltsam, diese Gefühlssteuerungsvermögen - gerade wenn Chaos entsteht - wie im Streit.

    Ich kenne übrigens unter Druck und Stress beides: Es kann extrem produktiv und fokussierend wirken und seit jeher kenn ich das 'alte Gefühl' - 'ich bin eine Kämpferin, eine Kriegerin' - was mich dann leitet und stark macht..... oder ich bin voll blockiert, kann keinen konstruktiv-produktiven Strich und Gedanken mehr hinkriegen und kann mich auch kaum mehr fassen.
    Was möglicherweise typisch für ADS sein könnte... also beide extreme, kein Mittelmass.

    ABer ich bin auch noch nicht durchdiagnostiziert, ha ha.


  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht
    Forum-Beiträge: 5

    AW: ADS mit Sozialer Phobie - weniger Impulsiv?

    Also ich kenne beides. Es gibt einmal die Streits wo ich völlig die Kontolle verliere und nicht mal mehr einen vernünftigen Satz rausbringe und wahnsinnig werde vor nicht artikulierbarer Wut. Aber es gibt es auch das ich in Streits zu hochform auflaufe, auch konzentrationsmäßig. Dann bringe ich die objektivsten, schlagensten argumente in einer engelsruhe hervor das mein Gegenüber völlig am rad dreht - meine Konzentration und meine gesamte geistige kraft ist dann gebündelt wie selten sonst - mein gehirn läuft auf hochtouren. Wenn die Tour aber mal nicht zieht dann verliere ich meine inerliche kontrolliertheit ganz schnell.
    Was meine echte Verfassung wärenddessen angeht bin ich nicht ganz sicher: Klar die Wut brodelt, aber unterschwellig und kontrolliert... bis ich merke das meine mit 'mit ruhe und überlegenheit (angeblicher) gewinnen' tour nicht zieht dann bricht der Vulkan aus und besonders viel schlaues kommt dann nicht mehr rum
    Viellecht stelle ich die Frage mal in einem neuen Thema, das würde mich ja sehr interessieren.

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 395

    AW: ADS mit Sozialer Phobie - weniger Impulsiv?

    Huhu
    Also mal meine ganz eigene Erfahrung meine Sozialphobie hält mich definitiv NICHT davon ab furchtbar impulsiv zu sein...
    Ich muss mich immer noch total anstrengen mich zurück zu halten und oft gelingt es mir auch nicht

    Mein Mundwerk ist auch heute noch gerne mal schneller als ich darüber nachdenken könnte was ich da grad von mir gebe...
    Allerdings spielt bei mir vielleicht auch noch das Aspiemäßige mit rein also dass ich oft auch absolut keinen Plan hab was denn jetzt unangebracht sein könnte oder dass ob man sich dadruch angegriffen fühlen könnte...

    Aber ich denke nicht dass evtl einfach erlernte Zurückhaltung und ADHS sich ausschließen

    LG Cat

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 51

    AW: ADS mit Sozialer Phobie - weniger Impulsiv?

    sdfgh schreibt:
    in Streits zu hochform auflaufe, auch konzentrationsmäßig. Dann bringe ich die objektivsten, schlagensten argumente in einer engelsruhe hervor das mein Gegenüber völlig am rad dreht - meine Konzentration und meine gesamte geistige kraft ist dann gebündelt wie selten sonst - mein gehirn läuft auf hochtouren. Wenn die Tour aber mal nicht zieht dann verliere ich meine inerliche kontrolliertheit
    Danke für deine Antwort.
    Kannst Du mir das ein bisschen besser erläutern - welche eigene Ueberzeugung oder äussere Beobachtung am Kontrahänten oder welches Befinden, welche Situation Dir ermöglicht zu Hochform aufzulaufen und deine Geistige Kraft gebündet besser als je - anzuwenden in einem Gefecht ohne laut und aggressiv zu werden? Gibts da (bitte ehrlich) auch eine Lust an der Sache, wie z.B. Schadenfreude, Freude am Dominieren oder sadistische Lust?


    Ist es so - dass Du den anderen (in Situationen wo du die Oberhand behälst) dadurch dominierst da er sich provozieren und ärgern lässt, also eben NICHT die coolness behält?

    Was ist passiert wenn die 'Tour' nicht zieht? Hat sich der andere nicht von der geistig vereinten Bündelung Argumentation beeindrucken lassen oder was passiert was Dich dann auch die innere Kontrolle verlieren lässt?

    Ich bin sehr dankbar für Deine Ausführung - im voraus, merci.


    PS: ich bin übrigens auch in der Kommunikation direkt, aus Unvermögen mich indirekter oder diplomatischer, sarkastischer oder ironischer Sprache authentisch zu bedienen.
    Ich überlege in manchen situationen viel zu viel in einer Interaktion - aber meist rede ich drauflos, also bevor ich denke und Schwub - hat man die 2 auf dem Rücken...

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie gut wirkt Fluoxetin bei Sozialer Phobie ?
    Von flori140691 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.05.2016, 08:57
  2. Medikament bei Sozialphobie / Sozialer Phobie und ADS / ADHS
    Von ADD im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 24.02.2013, 16:29
  3. Wegen Sozialer Phobie Studium abbrechen?
    Von Noreia im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.03.2010, 01:18

Stichworte

Thema: ADS mit Sozialer Phobie - weniger Impulsiv? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum