Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Diskutiere im Thema Symptome im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 43

    Symptome

    Hallo!
    hoffentlich bin ich richtig hier.
    Wollte mal fragen wie sich Adhs bei euch so äußert. Habe selbst noch keine Diagnose, nur mein Sohn. Seitdem beschäftige ich mich sehr mit diesem Thema und habe dabei festgestellt, dass auch ich Symtome zeige, die mir das ganze Leben schon das Leben erschwehren. Habe auch hier und da Tests gemacht und immer heißt es ich solle es mal abklären lassen. Aber ich bin trozdem total unsicher, weil ich doch mein ganzes Leben(39jahre) ganz gut damit gelebt habe. Ja, okay, manchmal war es sehr anstrengend, aber es ging.Wenn ich in den anderen foren lese, haben die meisten ziemlich ausgeprägte Symtome. Sooooo caotisch bin ich dann doch nicht, aber was ich ganz massiv habe ist, dass ich mich nicht konzentrieren kann, nicht zuhören kann , schnell reizüberflutet bin (Stadtbummel, Einkaufen), ständig in Bewegung bin(lange Schlangen-ahhh,stillsitzen-neiin,und ich kann mir nichts merken....
    Habt ihr alle ein ausgeprägtes ADS oder gibt es auch welche, die sonst gut klarkommen , es jahrelang nicht wirklich gemerkt haben und auch nur solche symtome wie ich haben. Ich meine vielleicht habe ich es ja gar nicht.
    Ach ja, wird das mit der Konzentration schlimmer wenn man älter wird???
    Ich meine als Kind konnte ich mich zwar auch schlecht Konzentrieren, aber heute ist es ganz schlimm.

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Symptome

    Liebe Flocki,
    ich weiß, was du meinst. Mir geht es ähnlich. Die Symptome, die ich habe, würden niemals
    für eine Diagnose reichen. Ich werde auch nie Medikamente brauchen, um klarzukommen,
    trotzdem habe ich im täglichen Leben meine Schwierigkeiten.

    Wie du habe ich

    - Schwierigkeiten bei Reizüberflutung: Einkaufen, Autofahren im Stadtverkehr, Konzerten
    - Konzentrationsschwierigkeiten, Vergesslichkeit bei Dingen, die mich nicht interessieren

    Desweiteren Stimmungsschwankungen, die ich versuche, mit einem starken Johanniskraut-
    präparat in den Griff zu bekommen.

    Ich bin aber nicht zappelig und habe mir angewöhnt, die Leute ausreden zu lassen, was mir
    nicht immer leichtgefallen ist.
    Darauf gekommen bin ich auch erst durch meinen Sohn und meine Mutter, die aber wieder
    gänzlich andere Symptome zeigen, die man aber trotzdem als ADHS-typisch ansehen kann
    Seit ich mich mit ADHS beschäftigt habe, komme ich besser klar. Allein das Wissen darüber
    hat mir geholfen. Ich habe mit meiner alten Mutter Frieden geschlossen und kann meinen
    erwachsenen Sohn wieder akzeptieren.
    Also besser wirds im Alter nicht - aber wenn man bewusst versucht, seine Schwächen mit
    mehr Konzentration und ein paar kleinen Tricks auszugleichen, kommt man zurecht.

    Ich hoffe, ich habe dir helfen können.

    Gruß Selma

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 275

    AW: Symptome

    oberflächlich-äusserliche Symptome wie…

    …Aufschieberitis:
    100 Projekte sind gleichzeitig offen
    100 Ideen surren gleichzeitig im Kopf herum
    und selber keine Entschlüsse fassen können…


    …24/7 chaotisch:
    In dem Moment, wo ich mich doch endlich entschieden habe, etwas ganz bestimmtes jetzt zu tun, fallen mir alle anderen Sachen auf, die ich noch dringender tun könnte. Ich steh dann mit der Kaffeetasse in der einen Hand und einem Notizblock samt kaputtem Kugelschreiber in der anderen in der Toilette, wo ich eigentlich die Zähne putzen wollte und das Handy suchen, weil ich jemandem versprochen hatte, zu der Zeit zurückzurufen, während unten in der Küche das Teewasser heiss geworden ist und ich ganz vergessen hab, dass ich an diesem Abend um Halbacht hätte auswärts an einer Vorstandssitzung teilnehmen sollen.

    …ausgeprägtes Messitum:
    Alles wird aufbewahrt, weil man nicht entscheiden mag, ob es doch noch irgend einen Zweck erfüllen könnte oder ob es nun doch definitiv absolut nutzlos ist.

    …ein paar Probleme im Beruf:
    Ich kann mich wunderbar in irgend ein Detail hinein konzentrieren, dabei völlig die Übersicht verlieren und doch genau wahrnehmen, wenn in einem Nebenbereich, den ich gerade nicht im Visier habe, irgend etwas beginnt schief zu laufen. Ich kann das Problem analysieren, kann aber niemandem wirklich erklären was ich meine. Ich kann alle davon überzeugen zu machen was (meiner Meinung nach) dringend nötig ist und enorm wichtig, mache dann aber selber das Gegenteil und habe kein Problem, den andern zu erklären, dass das schon richtig sei, und kein Missverständnis… Ich bin absolut nicht teamfähig, aber man hat mich gerne im Team drin, weil ich anderen die schmerzhafte Aufgabe abnehme, spontan unbequeme Sachen zu sagen und den Kopf anzuschlagen beim Auskundschaften der "Fettnäpfchen-Tretminenfelder".

    …eine verschobene Tageszeiteinteilung:
    Die kreativste und produktivste Phase beginnt ist nach 23 Uhr, wenn endlich Ruhe herrscht im Haus und das Telefon schläft. Plötzlich ist 03 Uhr und ich bin von einer auf die andere Sekunde totmüde. Es beginnt die Nachtruhe mit allen unruhigen Träumen in denen passiert, was ich am Tag mit viel Kraftaufwand und Achtsamkeit unterdrücken konnte. Am Morgen wach ich auf: viel zu früh um genug Schlaf gehabt zu haben und viel zu verwirrt um mit klarem Kopf an die Arbeit zu gehen. Alle meinen, ich hätte einen Kater. Wer mich kennt, weicht mir aus. Da brauche ich 2 Stunden um einigermassen in dieser Welt anzukommen.

    …eine nicht nachhaltige Wochengestaltung:
    Nach vier solchen Tagen (spätestens nach fünf) ist das Schlafmanko dann so gross, dass ich am Tag einpenne und aus Sicherheitsgründen besser nicht mehr Auto fahre. Alkohol wirkt narkotisierend wie auch TV-Gucken oder Vorträge anhören. Meistens haut es mich an dem Tag um 17 Uhr ins Bett und ich schlafe durch bis am nächsten Morgen um 11 Uhr. Oder ich werde krank oder ich mach einen Unfall oder…

    …usw

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 68

    AW: Symptome

    Hi Strup,

    die Beschreibung passt absolut zu mir in allen Punkten. Besser hätte ich es nicht beschreiben können. Das schlimmste daran ist das blöde Gefühl, immer 1000 unerledigt Sachen und man hat sich zu wenig Mühe gegeben, zumindest empfinde ich es so. Und dann will ich immer vor meinen Eltern, Arbeitskollegen usw gut dastehen und versuche es zu kompensieren und habe irgendwie ein schlechtes Gewissen. Auch kann ich nicht abschalten und werde nachts erst richtig wach. Das ist aber auch in der Freizeit keine Entspannung, da ich auch zwischen meinen Interessen planlos gestresst bin.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Symptome

    Also erstmal danke für eure schnellen Antworten.
    Naja, ich denke ich werde mich mal testen lassen. So ganz caotisch bin ich nicht, aber mein Mann kriegt bei mir oft die Kriese, weil ich immer meinen Schlüssel, meine Jacke, meine Schuhe, meine Tasche suche. Wenn wir wegwollen renne ich ersteinmal wie blöd ganz planlos umher und weis irgendwie nicht mehr was ich wollte, habe aber das Gefühl, das es wichtig war. Im Laden stehe ich vor dem Regal mit Cornflackes und komme nicht weiter, weil ich reizüberflutet bin. Ich schreibe mir einen Einkaufszettel, den ich eh vergesse oder von dem ich nicht alles mitbringe, weil ich dinge überlese....usw. Ist das ADS????

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 275

    AW: Symptome

    Ob das ADHS ist?

    Könnte sein, dass das hier die falsche Frage ist.
    Ich bin kein ADHS Spezialist, weiss auch nicht wirklich, ob das was ich hab ADHS ist.

    Das mit dem Vor-dem-Cornflakes-Regal-stehen und Nicht-mehr-wissen-was-ich-eigentlich-wollte, ist mir natürlich auch schon passiert. Es reicht nicht für die Diagnose.

    Ich würde mal hoffen es sei harmlose Zerstreutheit (mittelgradig)

  7. #7
    soary

    Gast

    AW: Symptome

    Hallo flocky,

    ob das ADS ist, kann dir hier keiner sagen.
    ADS hat viele Gesichter

    Sicher gleichen sich einige Symptome.
    Ich bin z.B. auch total überfordert, wenn ich in einem fremden/großen Geschäft einkaufen muss.

    Vergessen tu ich viel.. auch mich öfter....

    Wenn du sichergehn willst, such einen Arzt oder Klinik auf und lass eine Diagnostik machen.


    LG soary

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Symptome

    Na klar, das mit der Diagnostik mache ich noch. War auch nicht so gemeint mit meiner Frage. Wollte nur sagen, dass ich doch auch einige interessante Symtome habe, die meiner Meinung nach in das Beschwerdebild passen würden. Na, egal wenn ich mich testen gelassen habe weiß ich es genau. Und bis dahin Danke.

  9. #9
    soary

    Gast

    AW: Symptome

    Hallo flocky,

    dann halt uns mal auf dem laufenden

    Hast du denn schon nen Termin?

    Die Wartezeiten sind ja teilweise sehr lang

    Wenn du dich hier durchliest, wirst du garantiert noch mehr AHA-Erlebnisse haben


    Liebe Grüße
    soary

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 210

    AW: Symptome

    Strup schreibt:
    weiss auch nicht wirklich, ob das was ich hab ADHS ist.
    aber du hast doch eine diagnose, oder nicht?!
    oder hast du's etwa vergessen...?! (typisch ad(h)s)

    @ flocki
    wenn ich soweit zufrieden mit meinem leben wär, würd ich daran nicht viel ändern!
    die symptome, die du beschreibst, kannst du vllt. mit einem guten training "mildern." dein mann kann dich ja evtl. dabei unterstützen...?!

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. "Intektuelle Kompensation" für ADS-Symptome
    Von baboon im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 7.02.2010, 18:03
  2. Zeichen für eine Besserung der Symptome
    Von Pidge im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.09.2009, 22:49

Stichworte

Thema: Symptome im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum