Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 12 von 12

Diskutiere im Thema Totale Nervosität und Herzrasen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Iam


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: Totale Nervosität und Herzrasen

    flitzer schreibt:
    kenne ich .
    auch den stechenden Schmerz..

    in letzter Zeit ist es wieder verstärkt da. meine momentane Lebenssituation wird Veränderungen mitbringen und seitdem habe ich wieder diese Unruhe und Nervösität samt Herzklopfen/Rasen.. das nervt mich und ich kann zB auch nicht einschlafen..
    wenn ich so reflektiere, wann ich das gar nicht hatte, war: als ich viel Sport gemacht habe.. ja, und mehr Ruhe hatte..
    mit Anfang 20, als ich noch keine Diagnose hatte, habe ich an einen Herzfehler geglaubt.. und irgendwan war Jahrelang gut.. oder besser gesagt: nur zu nachvollziehbaren Anlässen.

    Yoga hat mir echt gut geholfen.. und keine Ruhe, sondern Beschallung von aussen.. hübsche Dokus bzw Serien ohne große Aufregung machen mich total ruhig..

    LG

    Oh ja, der Schmerz hat mich auch schon ein paar mal in die Notaufnahme gebracht, wegen Verdacht auf Herzinfarkt.
    Das Herz ist okay, es waren tatsächlich verkrampfte Muskeln und eingeklemmt Nerven, die mich in diese Situation gebracht haben, zusammen mit den dazu "passenden" Panikattacken.

    Yoga war bei mir eine mittlere Katastrophe. Ich habe nämlich kaum Gleichgewichtssinn und meine Figur ist, ehrlich gesagt, nicht wirklich für einige Übungen geeignet.

    Ich habe mich mit de4 PMR (progressive Muscle relaxing) angefreundet und komme damit recht gut klar.

    Und auch zur Ruhe kommen, mit Beschallung von aussen klappt wunderbar.

    Den Trick mit den Dokus nutze ich gerne zum einschlafen. Klappt aber nicht immer, wie man an der momentanen Uhrzeit sieht

    Aber Ablenkung hilft. Irgendwas, was dir gefällt und was Spaß macht. Um aus so einer Situation oder einer beginnenden Panikattacke raus zu kommen nehme ich die 5-4-3-2-1 Methode.

    5 Dinge die du siehst
    5 Geräusche die du hörst.
    5 Dinge die du fühlst.

    Und dann weiter mit 4,3,2,1. Aber nicht die gleichen Dinge oder Geräusche sondern jedesmal etwas anderes. Spätestens bei 3 bin ich dann so sauer, weil ich kein Geräusch mehr finde, das jeder Schmerz und die Panik wie weggeblasen sind. Dann kann ich über mich selbst lachen und dann geht es weiter.

  2. #12
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Totale Nervosität und Herzrasen

    REKLOV schreibt:
    Diese Aussage hätte von mir sein können. Dem stimme ich voll und ganz zu.
    Nur mehrke ich meistens erst danach, dass ich innerlich wieder auf 180 bin.



    Wiederspricht sich das nicht schon von selbst?
    Ich habe auch darüber nachgedacht, mal mit Yoga (oder zumindest etwas Ähnlichem) anzufangen. Das hat sich aber bis jetzt nie wirklich ergeben.
    Ich brauche auch permanente Beschallung.
    Das erste was eingeschaltet wird, wenn ich nachhause komme oder raus in die Werkstatt gehe, ist das Radio oder der Fernseher. Nichmal um fernzusehen oder besonders auf die Musik zu achten. Ich kann es einfach nicht ertragen wenn es so still ist um mich herrum.
    Ich kann mich bei Musik auch besser konzentrieren und bin dann deutlich!!!! produktiver.

    Flitzer: Darf ich noch fragen, was du für Sport getrieben hast? An alles was anstregend ist, brauche ich im Moment erst garnicht zu denken. geschweigedenn nennenswert Sport (radfahren, joggen...) zu trieben. Das einizgste was einigermaßen ging, war leichtes Gerätetraining (Butterfly hieß das ding glaube ich), was ich während der Physiotherapie letztest Jahr gemacht habe.



    .

    ich hoffe, das klappt mit dem Zitieren..

    ich hatte da wohl etwas flott geantwortet, natürlich ist das Thema etwas ganzheitlicher..

    also. Yoga und Beschallung widerspricht sich nicht, ich mache beides ja nicht zur gleichen Zeit :-) ;-)

    nachdem ich damals mein ADHS diagnostiziert hatte, hab ich mich da sehr darauf konzentriert bis ich bei einem Therapeute war, der das Thema völlig aussen vor gelassen hat.
    wir haben dann über meine "Defizite" gesprochen und viel daran gearbeitet, dass ich mich einfach nehme wie ich bin. ob ADHS oder nicht. Es gibt ja nicht den "Normalo" und
    den Menschen mit ADHS, sondern soooooo viele Menschen, die einfach unterschiedlich sind..
    und in dem Rahmen, dass ich mich nehme wie ich bin und eher mit Menschen umgebe, die mich so schätzen wie ich bin, was mir sehr geholfen hat.

    Dann habe ich die Ernährung umgestellt und viel Zucker weggelassen. das war ein weiterer Punkt, der sehr gut getan hat.

    Dann habe ich 2 Jahre später eine ganz tolle Therapeutin gehabt, die mir so viel beigebracht hat. Ganz viel mit Selbstliebe und Selbstakzeptanz.

    Zum Thema Sport: ich power mich in Kursen aus, die sehr choriografiert und auf die Musik abgestimmt sind. Viel mit Langhanteln, viel mit Action.
    Yoga und andere Entspannungstechniken mag ich mittlerweile sehr. ich kann mich da gut auf mich einlassen.

    das Ganze im Gesamtbild hat mir einfach gut getan. und ich habe noch nichtmal gemerkt, dass dieses Herzrasen endlich weg war.. auch echt über Jahre.

    beruflich sieht es halt gerde blöd aus.. muss einfach psychisch noch was aushalten bis ich den Job gewechselt habe und das macht mich sehr labil..
    im Urlaub habe ich sehr oft diese Nervösität gespürt.. schrecklich..
    mir hilft es dann nicht, mir das vom Kopf gut zu reden, sondern eher körperliche Techniken anzuwenden..


    @ Iam:
    dein Text hätte von mir sein können.. zu großen Teilen..
    letztendlich ist es ja egal, ob es Yoga oder zB muskelprogressive Entspannung ist..
    oft sind die ersten Einheiten ja eher unbefriedigend, aber dann merkt man langfristig wie gut es tut..
    manchmal ist der Lehrer nicht der Richtige.. man muss viel probieren, aber es ist dann den Stress wert..

    ach ja: und Humor ist eh das Wichtigste..

    LG

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. AD(H)S und Folgen: Ängste, Nervösität etc.
    Von Subversor91 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.09.2016, 15:12
  2. Nervosität im Beruf
    Von Blechmatte im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.03.2015, 08:15
  3. nervösität und druck
    Von zeta im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.01.2014, 08:35
  4. Nervosität durch Methylphenidat?
    Von monster1 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 13.01.2014, 15:35
Thema: Totale Nervosität und Herzrasen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum