Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Meine Schulzeugnisse im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 9

    Meine Schulzeugnisse

    Da mein letzter Beitrag nicht ganz den Anklang gefunden hat, den ich mir erhofft hatte, dachte ich mir gerade, hier mal die Beurteilungen aus den einzelnen Klassenstufen aufzuschreiben. Für Feedback bezüglich ADHS wäre ich dankbar. Den Termin bei der Psychiaterin habe ich Ende nächster Woche.
    Euer Feedback würde mich ein wenig ablenken, da ich mich, wie viele andere hier auch, vor dem ersten Termin sehr verrückt mache und stark gelähmt bin was meine Produktivität betrifft.
    (Nicht wundern, das war auf katholischen Schulen, wenngleich ich nicht religiös bin heute.)

    Ein paar Stellen habe ich mal hervorgehoben, die ich für relevant halte. Hauptsächlich um das Überfliegen für die Chaoten etwas zu erleichtern.

    1. Klasse
    ------------

    X ist ein temperamentvoller, mitunter unruhiger Schüler. Er schreckt auch vor Auseinandersetzungen mit Mitschülern nicht zurück. Er bemüht sich aber auch, in Konfliktfällen nach Lösungen zu suchen, die die Bedürfnisse aller Beteiligten berücksichtigen.
    Er hat partnerschaftliche Zusammenarbeit gelernt, tauscht seine Gedanken gerne aus und ist in Erzählrunden ein guter Zuhörer.
    Er greift Äußerungen der anderen auf und ergänzt sie sachgemäß.
    Seine mündliche Mitarbeit ist insgesamt gut.

    X hat seine Fertigkeit im Lesen stetig verbessert. Er erarbeitet Texte zielstrebig, liest meist schon fließend und kann den Inhalt wiedergeben.

    Eigene Geschichten hat er sich sehr gerne ausgedacht und mit Freude niedergeschrieben. Seine Schrift ist gut lesbar, den Abstand zwischen Buchstaben und Wörtern hält er ein.

    X beherrscht den Zahlenraum von 0-20. Er arbeitet trotz zeitweiliger Ablenkung rege und interessiert mit. Die schriftlichen Arbeiten fertigt er zügig, selbstständig und relativ ordentlich an.

    Im Religionsunterricht zeigt X besonderes Interesse an den Themen, die vom Leben der Menschen miteinander handeln.

    Er zeichnet gerne und phantasievoll.

    Im Sport zeigt er Freude und Spaß an sportlichen Aktivitäten und erweist sich als geschickt und gewandt.

    Im Musikunterricht ist sein Interesse geteilt. Er stört oft den Unterricht.



    2. Klasse
    ------------
    X ist ein lebhafter, oft unruhiger Schüler. Er ist kontaktfreudig, spielt und beschäftigt sich gerne mit seinen Mitschülern. Dabei ist sein Verhalten nicht immer tadellos, denn er neckt und ärgert die anderen Kinder oft. Er sucht vielerlei Kontakte, ist aber dann im Umgang zu undiszipliniert und unbekümmert.

    X zeigt im Unterricht oft Interesse und Einsatzfreude auf vielen Gebieten. Ihm fehlt es aber an Ausdauer und Konzentration, um sich in ein Thema zu vertiefen. Er ist sehr schnell abgelenkt. Sein Vorwissen bringt er gezielt ein, formuliert seine Überlegungen zutreffend.

    Schriftliche Arbeiten fertigte er im 1. Halbjahr noch sehr langsam an, im Laufe der Zeit ist er darin zügiger geworden.
    Im Lesen sind Xs Leistungen meist sehr gut. Er liest fließend und sicher,
    häufig gelingt ihm die sinngemäße Betonung schon gut.

    Für die Diktate hat X mit wechselndem, insgesamt zufriedenstellendem Erfolg geübt. Schwierige Wörter bewältigt er oft gut. Groß- und Kleinschreibung der Wortarten muss er intensiv üben, um seine Ergebnisse im Rechtschreiben zu verbessern. Beim Abschreiben von Texten kontrolliert er selbstständig und kann so seine Fehler verbessern.
    Er schreibt recht zügig. Das Schriftbild wirkt einheitlich, die einzelnen Buchstaben sind jedoch nicht genug ausgeformt.

    Im Sachunterricht fanden Themen aus der Natur Xs Interesse. Er hat sich in Büchern informiert, beispielsweise über heimische Vögel nachgelesen und dazu sachgerecht und sorgfältig gezeichnet. Er hat in vielen Teilbereichen gute Kenntnisse.

    In Religion macht X sich Gedanken über das Leben Jesu, die er mit gutem Ausdruck mitteilen kann. Beeindruckt haben ihn in diesem Schuljahr auch die Geschichten von "Mose" und "Josef" aus dem Alten Testament. Beim Thema "Israel, Land der Bibel" hat er gut mitgearbeitet.

    Im Bildnerischen Gestalten erfasst X Formen und kann sie wiedergeben Er setzt Farben harmonisch ein, baut seine Arbeiten meist gut auf.

    Im Sportunterricht ist er lebhaft, häufig uruhig. Aufmerksamkeit und MItarbeit reichen oft nicht aus, um Arbeitsanweisungen erfolgreich umzusetzen. Er zeigt sich zwar in allen Teilbereichen interessiert, ist jedoch nicht in der Lage, das Augenmerk auf das Wesentliche zu lenken. Im Umgang mit seinen Klassenkameraden sollte er sich umsichtiger verhalten.

    In den Musikunterricht bringt X oft gute Beiträge ein, zeigt im allgemeinen aber wenig Interesse und stört oft.

    X wirkte in Mathematik häufig unkonzentriert und abwesend, wodurch seine mündliche Mitarbeit beeinträchtigt wurde. Schriftliche Arbeiten erledigte er nicht immer pünktlich und vollständig, er ließ es auch an der nötigen Sorgfalt fehlen.
    Er beherrscht die vier Grundrechenarten im Zahlenraum bis 100.



    3. Klasse, 1. Halbjahr
    ---------------------------
    X ist ein recht verschlossener, motorisch aber sehr unruhiger Schüler. Er sucht den Kontakt zu seinen Klassenkameraden, ist im Umgang mit ihnen aber oft nicht verträglich und konnte so noch keine wirklichen Freundschaften aufbauen. Xs Mitarbeit im Unterricht ist ebenfalls geprägt von seiner Unruhe. Er kann sich selten auf den Lerninhalt konzentrieren und beteiligt sich mündlich selten. Schriftlich arbeitet er langsam und wenig sorgfältig. Er ist immer wieder abgelenkt und nutzt jede Gelegenheit, sich der Arbeit zu entziehen. Die Hausaufgaben fehlen oft. In Einzelgesprächen zeigt X sich einsichtig und bemüht sich in der Folgezeit um Besserung.

    3. Klasse, 2. Halbjahr
    ---------------------------
    X bemüht sich zunehmend, teils mit Erfolg, um mehr Aufmerksamkeit und aktive Beteiligung am Unterrichtsgeschehen. Er erfasst Zusammenhänge sicher und setzt Arbeitsanweisungen selbstständig um. Bei der Erledigung schriftlicher Aufgaben, insbesondere bei Wochenplan- und freien Arbeiten, geht er meist noch zu wenig zielstrebig und konzentriert vor, läuft herum und stört andere. Seine Hausaufgaben konnte X nicht immer pünktlich vorlegen. Er muss im ganzen seinen schulischen Einsatz steigern und ernster arbeiten. X ist nicht immer verträglich. Sein Verhalten gab häufiger zu Klagen Anlass.



    4. Klasse, 1. Halbjahr
    ---------------------------
    X arbeitet zeitweilig interessiert und recht rege im Unterricht mit. Er lässt dann eine gute Auffassungsgabe erkennen und bringt seine Beiträge sachgerecht ein. Im ganzen zeigt er sich aber noch zu wenig pflichtbewusst.
    Bei schriftlichen Aufgaben geht X oft nicht zielstrebig vor, macht häufige Pausen, ist ruhelos und stört seine Mitschüler und schafft daher zu wenig. Die äußere Form seiner Arbeiten ist meist sehr nachlässig. Seine Hausaufgaben liegen häufig nicht vor. X muss seinen schulischen Einsatz unbedingt steigern.
    Xs Umgang mit seinen Klassenkameraden ist geprägt von häufigen Streitigkeiten, wodurch er die Harmonie in der Gemeinschaft erheblich beeinträchtigt.

    4. Klasse, 2. Halbjahr
    ---------------------------
    X zeigt teilweise reges Interesse an den Unterrichtsinhalten und beteiligt sich dann lebhaft mit gut durchdachten, sachgerechten Beiträgen. Er erfasst Zusammenhänge schnell und kann seine Äußerungen sprachlich gewandt formulieren. Andererseits ist X noch oft zu abgelenkt und stört seine Mitschüler teils erheblich durch seine Unruhe. Aufgabenstellungen setzt X selbständig und richtig um. Im Schriftlichen arbeitet er meist noch zu unkonzentriert und sehr nachlässig. Seine Hausaufgaben und Arbeitsmaterialien liegen häufig nicht pünktlich vor. X verhält sich Lehrern gegenüber stets diszipliniert, gibt im Umgang mit seinen Klassenkameraden aber immer wieder Anlass zu Klagen.



    5. Klasse, 1. Halbjahr
    ---------------------------
    X ist ein interessierter und temperamentvoller Schüler, der aufmerksam dem Unterricht folgt und stets rege mitarbeitet. Es gelingt ihm zunehmend besser, seine mündlichen Beiträge bescheidener zu leisten. Dennoch lenkt er sich und andere noch häufig ab. Im schriftlichen Bereich ist Xs Arbeitsweise noch zu wenig ordentlich, regelmäßig und selbstkritisch.
    Sein Betragen ist nicht immer gut.

    5. Klasse, 2. Halbjahr
    ---------------------------
    X bringt dem mündlichen Unterricht meist die nötige Aufmerksamkeit entgegen, und seine Beiträge zeigen Interesse und Stetigkeit. Seine Angewohnheit, sich und andere abzulenken, bringt noch immer viel Unruhe in den Unterricht. Sein Betragen ist deshalb nicht immer befriedigend. X erledigt seine schriftlichen Aufgaben jetzt pünktlicher, jedoch zu wenig sorgfältig und schnell in der Ausführung.



    6. Klasse, 1. Halbjahr
    ---------------------------
    Xs Betragen befriedigt nicht immer. Er hat Schwierigkeiten, sich dem Klassenverband einzuordnen und reagiert oft rücksichtslos und heftig. Er provoziert andere Schüler. X stört häufig den Unterricht, und seine Mitarbeit ist wenig regelmäßig und zu interessenabhängig.
    Im schriftlichen Bereich arbeitet X äußerst schleppend und unordentlich.
    Er fertigt seine Aufgaben selten pünktlich an und hat Mühe, Termine einzuhalten.

    6. Klasse, 2. Halbjahr
    ---------------------------
    X gestaltet seinen Umgang mit Klassenkameraden und Lehrern selten konfliktfrei. Er stört oftmals den Unterricht. Sein Interesse an Lerninhalten wechselt, seine Mitarbeit ist oft zu gering.
    X arbeitet im Schriftlichen oberflächlich, sehr langsam und mit schlechter Ordnung.
    Er konnte häufig seine Aufgaben nicht termingerecht vorlegen.



    Wechsel zur Oberschule
    ===================


    7. Klasse, 1. Halbjahr
    ---------------------------
    X ist ein selbstbewusster, aufgeweckter Schüler, der sich verstärkt um die Integration in die Klassengemeinschaft bemühen muss.
    Im Unterricht zeigt er noch zu wenig Interesse an schulischen Belangen.
    Hausaufgaben fertigte er nicht immer gewissenhaft an.

    7. Klasse, 2. Halbjahr
    ---------------------------
    X ist ein aufgeweckter Schüler, der seine Fähigkeiten stärker konstruktiv und gemeinschaftsfördernd einsetzen sollte.
    In einigen Fächern entsprach die mündlichen Mitarbeit nicht den Anforderungen. Hausaufgaben erledigte er selten Gewissenhaft.


    Sitzengeblieben, Wiederholung der 7. Klasse
    ============================== ==========

    7. Klasse, 1. Halbjahr
    ---------------------------
    Xs Arbeitshaltung war nicht immer zufriedenstellend. Er lenkte sich und andere ab und sollte sich in Zukunft um mehr Ausdauer und Konzentration während des Unterrichts bemühen. Sein Umgangston den Klassenkameraden gegenüber muss höflicher und sachlicher werden.

    Bemerkungen:
    X erhielt einen Tadel. Die Leistungen in Kurs A sind schwach ausreichend. Das häufige Zuspätkommen wird getadelt.

    7. Klasse, 2. Halbjahr
    ---------------------------
    X musste wegen seines störenden Schwätzens wiederholt ermahnt werden. Ordnung und Fleiß befriedigten nicht gleichmäßig, die mündliche Mitarbeit wechselte sehr nach Interessengebieten. Schriftliche Arbeiten fertigte er zuverlässig an, die Ordnung reichte jedoch häufig nicht aus.

    Bemerkungen:
    X erhielt einen Tadel. Das häufige Zuspätkommen wird getadelt.

    8. Klasse, 1. Halbjahr
    ---------------------------
    X sollte sich weiterhin um eine pflichtbewusste Arbeitshaltung bemühen und bestrebt sein, in allen Fächern konzentriert und rege mitzuarbeiten, statt sich mit unterrichtsfremden Dingen zu beschäftigen. Schriftliche Arbeiten wurden meist regelmäßig, aber wenig ordentlich, angefertigt.

    Bemerkungen:
    X erhielt zwei Tadel. Das häufige Zuspätkommen wird getadelt. Die Leistungen in Geschichte sind schwach ausreichend.

    8. Klasse, 2. Halbjahr
    ---------------------------
    X zeigte sich als freundlicher Schüler, der teilweise im Unterricht abgelenkt war und seine Fertigkeiten nicht in allen Fächern voll einsetzte.
    Seine Bemühungen um mehr Selbstdisziplin waren im Unterrichtsgespräch gegen Ende des Halbjahres erfolgreich.
    Schriftliche Arbeiten erledigte er meist zuverlässig, aber nicht immer ordentlich.

    Bemerkungen:
    Das häufige Zuspätkommen wird getadelt. Die Leistungen in Geschichte sind schwach ausreichend.

    9. Klasse, 1. Halbjahr
    ---------------------------
    X ist ein freundlicher Schüler, dessen Arbeitshaltung nicht immer zufriedenstellte. Statt sch von sachfremden Dingen ablenken zu lassen, sollte er in allen Fächern bestrebt sein, seine Fähigkeiten voll einzusetzen. Bei einer konzentrierten, aktiven Unterrichtsbeteiligung könnte er seine Leistungen steigern.

    9. Klasse, 2. Halbjahr
    ---------------------------
    X ist ein höflicher Schüler, der sich weiterhin um ein pflichtbewusste Arbeitshaltung bemühen muss. Er sollte versuchen, stets aufmerksam und engagiert am Unterrichtsgeschehen teilzunehmen, um seine Fähigkeiten zur Geltung zu bringen und seine Leistungen zu verbessern. Die häusliche Vor- und Nachbereitung muss gründlicher erfolgen.

    10. Klasse, 1. Halbjahr
    ----------------------------
    X ist ein freundlicher Schüler, der sich selten aktiv in den Unterricht einbrachte. Um seine Leistungen zu steigern, muss er sich um eine pünktliche Anfertigung aller schriftlichen Aufgaben sowie intensive häusliche Vorbereitung und verstärkte mündliche Mitarbeit bemühen.

    Bemerkungen:
    Die Leistungen in Kurs A sind schwach ausreichend. Der Abschluss ist stark gefährdet.

  2. #2
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 260

    AW: Meine Schulzeugnisse

    my oh my... DAS nenne ich vorzeigemässig bzgl. hyperkativem kind...
    :-)
    lg

  3. #3
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Meine Schulzeugnisse

    Hehe, ja danke für deine Einschätzung.

    Ich bin mir zwar ziemlich sicher, so sicher man sich als skeptischer Patient halt sein kann, aber dennoch plagen mich die Zweifel, dass es am Ende doch nicht zutrifft und ich mit meinen Probleme alleine dastehe. So in etwa geht es ja vielen hier.
    Und im Studium geht es halt offensichtlich so nicht weiter. Das ist es, was mich so lähmt im Moment. Ich weiß inzwischen, dass meine Probleme nicht normal sind und dass ich dringend Hilfe brauche.

    Bei meinem Bruder sehen die Zeugnisse auch ähnlich aus. Bei ihm ist bloß die charakterliche Entwicklung anders verlaufen. So war er anfangs deutlich ruhiger und zum Ende der Schullaufbahn anstrengender laut den Beschreibungen und bei mir ist es umgekehrt.

    Obendrein erklärt sich damit auch das Verhalten unseres Vaters, bei dem ADHS-Symptome teilweise extrem sind. Leider ist er langjähriger Alkoholiker geworden und starker Raucher. Wenn meine Vermutung also stimmt, hat er sich all die Jahre nur selber medikamentiert. Wollen wir mal hoffen, dass es für die ganze Familie bald große Veränderungen gibt.

    Also nochmals danke, nein VIELEN LIEBEN DANK.

  4. #4
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.109

    AW: Meine Schulzeugnisse

    Hallo
    Die Einträge in deinen Zeugnissen geben schon eindeutige Hinweise.
    Doch damit alleine kann noch keine Diagnose erstellt werden.
    Trotzdem kannst du mit viel Hoffnung und vA ohne dich selbst unter Druck zu setzen deinen Termin wahrnehmen.


    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

  5. #5
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Meine Schulzeugnisse

    Danke, dass ihr euch die Mühe gemacht habt, das ganze Geschreibsel anzusehen.
    Nächste Woche gibt es dann so langsam Gewissheit.

Ähnliche Themen

  1. Testung - Schulzeugnisse aus der Grundschulzeit?
    Von Mercury im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 5.06.2012, 08:13
  2. Schulzeugnisse
    Von Nervzwerg81 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 7.05.2012, 01:37
  3. Schulzeugnisse etc.
    Von bubble im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.04.2012, 15:01
  4. Schulzeugnisse für ADHS-Diagnose?
    Von christina im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.04.2012, 12:10
  5. Schulzeugnisse unauffällig?
    Von Plüschi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 8.05.2011, 14:41
Thema: Meine Schulzeugnisse im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum